Archiv Windows 95, Registry 3.154 Themen, 8.811 Beiträge

Windows95 vergeßlich bis zum umfallen( bei DFÜ )

Steffen / 2 Antworten / Baumansicht Nickles

Nach dem ich in der DFÜ verbindung auf Kennwort merken geklickt habe
und die VErbindung aufgebaut wurde funktiniert alles gut. möchte ich jedoch erneut die VErbindung aufbauen, muß ich das Kennwort erneut eingeben, trotz dass ich auf Kennwort merken geklickt habe. WORAN KANN DAS LIEGEN! (Steffen)

Antwort:
Windows ist doof. Deshalb mußt das DFÜ-Netzwerk explizit installieren.
(Egbert)

Antwort:
Hi
hier ein Auszug aus meiner Homepage:
Paßwort speichern
Regedit starten.
Damit im DFÜ-Netzwerk das Paßwort gespeichert wird, muß unter
HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\ Windows\CurrentVersion\
Policies\Network\ die Zeichenfolge "DisablePwdCaching" auf den
Wert "0" gesetzt werden.
Geht dennoch nichts z.b. wenn in der DFÜ Verbindung der Button Paßwortin grau gehüllt ist und
gar nicht angeklickt werden kann?
Drei Dinge müssen erfüllt sein damit das speichern überhaubt funktioniert:
1. Ein Netzwerk-Client muß über die Netzwerk-Abteilung der Systemsteuerung installiert
worden sein. Normalerweise ist das Microsofts Client für Microsoft- oder Novell-Netzwerke.
Alternativ aktivieren Sie in Systemsteuerung-Kennwörter unter »Benutzerprofile« den zweiten
Auswahlpunkt »Beim Anwählen werden die individuellen Einstellungen des Benutzers
wiederhergestellt.«
2. Sie dürfen beim ersten Windows-Start die Frage nach einem Kennwort nicht mit der
Escape-Taste überspringen. Anderenfalls nimmt Windows an, daß Sie die Paßwörter immer
selbst eingeben wollen. Geben Sie statt dessen Ihren Namen und ein eventuelles Paßwort ein.
Diese erscheinen später im DFÜ-Einwahlbildschirm und können durch die Online-Angaben
ersetzt werden.
3. Bevor Sie sich nicht einmal erfolgreich mit beispielsweise Ihrem Provider verbunden haben,
merkt sich das DFÜ-Netzwerk Ihre Angaben generell nicht.
Es hakt noch immer? Keine Angst. Windows 95 speichert alle Paßwörter verschlüsselt in einer
Datei im Windows-Verzeichnis. Sie endet auf ».PWL« (für Paßwortliste), davor stehen die
ersten acht Buchstaben Ihres Anmeldenamens, also beispielsweise »ROLANDAU.PWL«. Ist
diese Datei fehlerhaft, kann es zu DFÜ-Trubel kommen. Schließen Sie daher alle Anwendungen
bis auf den Explorer, und löschen Sie die Datei. Starten Sie Windows neu und geben erneut
Namen und Paßwort ein.
Muckt das DFÜ-Netzwerk noch immer, suchen Sie nach der Datei »RNA.PWL«, löschen auch
diese wie zuvor beschrieben und booten neu.
Sollten alle Maßnahmen fehlschlagen, hilft nur noch die Radikalkur: Deinstallieren Sie das
DFÜ-Netzwerk über den Eintrag »Software-Windows-Setup« in der Systemsteuerung, löschen
Sie die beiden PWL-Dateien, und installieren Sie nach einem Neustart alle Komponenten wie
oben beschrieben neu. (ra)
(PQ)

Egbert Steffen

„Windows95 vergeßlich bis zum umfallen( bei DFÜ )“

Optionen

Windows ist doof. Deshalb mußt das DFÜ-Netzwerk explizit installieren.
(Egbert)

PQ Steffen

„Windows95 vergeßlich bis zum umfallen( bei DFÜ )“

Optionen

Hi
hier ein Auszug aus meiner Homepage:
Paßwort speichern
Regedit starten.
Damit im DFÜ-Netzwerk das Paßwort gespeichert wird, muß unter
HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\ Windows\CurrentVersion\
Policies\Network\ die Zeichenfolge "DisablePwdCaching" auf den
Wert "0" gesetzt werden.
Geht dennoch nichts z.b. wenn in der DFÜ Verbindung der Button Paßwortin grau gehüllt ist und
gar nicht angeklickt werden kann?
Drei Dinge müssen erfüllt sein damit das speichern überhaubt funktioniert:
1. Ein Netzwerk-Client muß über die Netzwerk-Abteilung der Systemsteuerung installiert
worden sein. Normalerweise ist das Microsofts Client für Microsoft- oder Novell-Netzwerke.
Alternativ aktivieren Sie in Systemsteuerung-Kennwörter unter »Benutzerprofile« den zweiten
Auswahlpunkt »Beim Anwählen werden die individuellen Einstellungen des Benutzers
wiederhergestellt.«
2. Sie dürfen beim ersten Windows-Start die Frage nach einem Kennwort nicht mit der
Escape-Taste überspringen. Anderenfalls nimmt Windows an, daß Sie die Paßwörter immer
selbst eingeben wollen. Geben Sie statt dessen Ihren Namen und ein eventuelles Paßwort ein.
Diese erscheinen später im DFÜ-Einwahlbildschirm und können durch die Online-Angaben
ersetzt werden.
3. Bevor Sie sich nicht einmal erfolgreich mit beispielsweise Ihrem Provider verbunden haben,
merkt sich das DFÜ-Netzwerk Ihre Angaben generell nicht.
Es hakt noch immer? Keine Angst. Windows 95 speichert alle Paßwörter verschlüsselt in einer
Datei im Windows-Verzeichnis. Sie endet auf ».PWL« (für Paßwortliste), davor stehen die
ersten acht Buchstaben Ihres Anmeldenamens, also beispielsweise »ROLANDAU.PWL«. Ist
diese Datei fehlerhaft, kann es zu DFÜ-Trubel kommen. Schließen Sie daher alle Anwendungen
bis auf den Explorer, und löschen Sie die Datei. Starten Sie Windows neu und geben erneut
Namen und Paßwort ein.
Muckt das DFÜ-Netzwerk noch immer, suchen Sie nach der Datei »RNA.PWL«, löschen auch
diese wie zuvor beschrieben und booten neu.
Sollten alle Maßnahmen fehlschlagen, hilft nur noch die Radikalkur: Deinstallieren Sie das
DFÜ-Netzwerk über den Eintrag »Software-Windows-Setup« in der Systemsteuerung, löschen
Sie die beiden PWL-Dateien, und installieren Sie nach einem Neustart alle Komponenten wie
oben beschrieben neu. (ra)
(PQ)