Archiv Windows 95, Registry 3.154 Themen, 8.811 Beiträge

Ein für mich unerklärbares Phänomen,betrifft Direct3D

Daniel / 1 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich arbeite(zocke)mit einer ATI Rage PRO,dem Programm Dr.Hardware(WIN-Version)und dem Benchmark PCPlayerD3D.Folgendes Phänomen ist aufgetreten:Wenn ich im Dr.Hardware den Videobenchmark starte ohne vorher den PcPlayerD3Dbench zu starten,erhalte ich einen nicht besonders guten Wert von 17.Starte ich jedoch den PcplayerD3Dbench und danach den Dr.Hardware-Videobench erhalte ich den fast 3-fachen Wert von 48.Dabei spielt es keine Rolle ob der PCPlayerD3dbench gelaufen ist oder nicht.Er muß nur geöffnet werden und kann dann wieder geschlossen werden ohne den bench über Button RUNBENCH gestartet zu haben.Meine einzige Erklärung ist das beim Starten des PCPlayerbench irgend eine D3D-Routine gestartet wird,die dem Rage PRO Dampf macht.Meine 2.Überlegung war das die Meßwerte im Dr.Hardware falsch sind.Jedenfalls habe ich den PCPlayerD3Dbench im Autostarmenü untergebracht.Kann mir irgendwer dieses Phänomen erklären und wenn ja,gibt es vielleicht eine elegantere Lösung??? P.S.ich besitze die neuesten Treiber für den Rage PRO und auch die aktuelle DirectX-Version,veraltete Treiber können es also nicht sein.Ich würde mich über eine Lösung freuen Gruß Daniel (Daniel )

Antwort:
Hi
Von den Werten kommt sowieso bei jedem Bench was anderes raus.
Am sichersten sind Vergleichsmessungen !
Mein Tip besorg Dir neuere Vers. der 3D Benchmarks
PQ
(PQ)

PQ Daniel

„Ein für mich unerklärbares Phänomen,betrifft Direct3D“

Optionen

Hi
Von den Werten kommt sowieso bei jedem Bench was anderes raus.
Am sichersten sind Vergleichsmessungen !
Mein Tip besorg Dir neuere Vers. der 3D Benchmarks
PQ
(PQ)