Windows 10 1.992 Themen, 24.716 Beiträge

Fehler 447, 476, 537, 544 im Minutentakt

Andy30 / 5 Antworten / Baumansicht Nickles

Habe seit ein paar Tagen in der E-Anzeige div. Fehler 447, 476, 537, 544, beginnend immer eine Stunde nach dem Hochfahren, dann immer alle vier im Minutentakt.
Empfehlung im Netz ist, die SRUDB.dat zu löschen.
Geht aber nicht, weil diese im Diagnoserichtliniendienst geöffnet ist. Und den kann ich auch nicht anhalten.

Wie kann ich die SRUDB.dat (möglichst erst einmal in den Papierkorb) löschen? Den besagten Dienst einfach mal deaktivieren und hinterher wieder aktivieren?

Oder kann das mit einem von mir deaktivierten Treiber/Gerät im Gerätemanager zusammenhängen? Siehe diesen Thread aus Oktober d. J.:

https://www.nickles.de/forum/windows-10/2020/fehler-im-geraete-manager-nach-funktions-update-20h1-539276866.html

bei Antwort benachrichtigen
Raecher_der_Erwerbslosen1 Andy30

„Fehler 447, 476, 537, 544 im Minutentakt“

Optionen
Wie kann ich die SRUDB.dat (möglichst erst einmal in den Papierkorb) löschen? Den besagten Dienst einfach mal deaktivieren und hinterher wieder aktivieren?

Starte den Rechner doch einfach mal mit einer Linux-Live-DVD, gehe dann in das Verzeichnis, wo die Datei ist, benenne sie um - z.B. "SRUDB.d_ - und starte den Rechner danach wieder ganz normal, dann siehst du, was passiert. Sollte der Rechner irgendwelche Probleme machen, dann startest du ihn erneut mit der Live-DVD und benennst die Datei in den ursprünglichen Namen um.

Wer nach allen Seiten offen ist, der kann nicht ganz dicht sein.
bei Antwort benachrichtigen
Andy30 Raecher_der_Erwerbslosen1

„Starte den Rechner doch einfach mal mit einer Linux-Live-DVD, gehe dann in das Verzeichnis, wo die Datei ist, benenne sie ...“

Optionen

Gute Idee, gemacht.

Habe auch mal den Diagnoserichtliniendienst auf MANUELL gestellt (manche raten sogar, ihn zu deaktivieren), hoffe, das gibt keine Probleme.

System neu gestartet - und jetzt heißt es, eine Stunde warten und nachschauen.

Die Srudb.dat wurde übrigens neu angelegt. Soweit OK.

In einer Stunde melde ich mich erneut.

bei Antwort benachrichtigen
Andy30

Nachtrag zu: „Gute Idee, gemacht. Habe auch mal den Diagnoserichtliniendienst auf MANUELL gestellt manche raten sogar, ihn zu ...“

Optionen

Danke für den tollen Tipp.

Problem ist verschwunden. Mal sehen, wie lange.

PS: Der Diagnoserichtliniendienst (steht auf MANUELL) ist dennoch gestartet (zum Vergleich: Bei Win7 in einer VM steht der auch auf MANUELL, wird aber NICHT gestartet).

Ignorieren oder den Dienst deaktivieren?

bei Antwort benachrichtigen
Raecher_der_Erwerbslosen1 Andy30

„Danke für den tollen Tipp. Problem ist verschwunden. Mal sehen, wie lange. PS: Der Diagnoserichtliniendienst steht auf ...“

Optionen
Ignorieren oder den Dienst deaktivieren?

Ich würde alles so lassen, wie es ist, wenn es doch jetzt problemlos läuft.

Alter Spruch: Never touch a running system.... :-))

Ansonsten kann ich auch nicht viel mehr dazu sagen. Bei mir läuft Debian, da habe ich solche Probleme nicht. Lachend

Wer nach allen Seiten offen ist, der kann nicht ganz dicht sein.
bei Antwort benachrichtigen
Andy30 Raecher_der_Erwerbslosen1

„Ich würde alles so lassen, wie es ist, wenn es doch jetzt problemlos läuft. Alter Spruch: Never touch a running ...“

Optionen

OK, danke Dir für die Hilfestellungen.

bei Antwort benachrichtigen