Rundfunkbeitrag Widerstand 195 Themen, 4.054 Beiträge

In Pensionskassen von ARD und ZDF klafft Milliardenlücke

Michael Nickles / 12 Antworten / Baumansicht Nickles

Grad gelesen: http://www.morgenpost.de/kultur/tv/article207031625/In-Pensionskassen-von-ARD-und-ZDF-klafft-Milliardenluecke.html

Interessant ist im Zusammenhang auch mal wieder ein Blick über meinen Bericht über die Degeto, das Filmrechtebeschaffungsunternehmen der ARD,  deren Chefin Wolfgangs Schäubles Tochter ist: siehe Christine Strobl - Wolfgang Schäubles Tochter bald arbeitslos?

Dieses ARD-Unternehmen beschäftigt laut Stand im Bericht 73 Mitarbeiter, darunter 16 Teilzeitkräfte. Die Personalkosten betrugen 2013 dort rund 8 Millionen Euro - also durchschnittlich (!!!) 96.000 Euro pro Mitarbeiter. 3 Millionen fielen für soziale Abgaben und Aufwendungen für Altersversorgung und Unterstützung an.

bei Antwort benachrichtigen
alex179 Michael Nickles

„In Pensionskassen von ARD und ZDF klafft Milliardenlücke“

Optionen

Die Arbeitsplätze bei der GEZ sind nur die Spitze der Bunderepublikanischen Eierschaukel- Posten. Das ganze Beamten-System stinkt bis zum Himmel. Da werden keine Pensionsrücklagen gebildet und die Beschäftigten zahlen auch in keine Kasse ein. Das ist kein Problem der GEZ sondern des ganzen Beamtenapparates.

Dein GEZ-Kreuzzug ist leider nur ein Tropfen auf dem heissen Stein:

http://www.wiwo.de/politik/deutschland/staatsdiener-beamtenpensionen-sprengen-die-haushalte-seite-3/5230084-3.html

Und die deutsche Regierung ist der größte Selbsbedienungsladen.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso alex179

„Die Arbeitsplätze bei der GEZ sind nur die Spitze der Bunderepublikanischen Eierschaukel- Posten. Das ganze Beamten-System ...“

Optionen
Da werden keine Pensionsrücklagen gebildet und die Beschäftigten zahlen auch in keine Kasse ein. Das ist kein Problem der GEZ sondern des ganzen Beamtenapparates.


Janeisklar - deswegen müssen sich Beamte auch privat versichern und bis zu einer bestimmten Höhe die Krankheitskosten selber tragen, bevor sie erstattet werden. Welchen Sinn hätte dann ein Einzahlen in eine Krankenkasse? Arbeitslosigkeit kommt bei Beamten auch eher nicht in Frage, wozu sollte er also in eine solche Versicherung einzahlen?

Der Deal ist dann die Loyalität der Beamten, welche dann nicht streiken dürfen, innerhalb ihres Bereichs (Landes- oder Bundesbeamte) versetzt werden können, wohin es dem Dienstherrren gerade passt uswusf. und dafür erhalten diese dann eine gesicherte Pension. Die vollen Bezüge bekommst Du als Beamter auch erst ab einer bestimmten Dienstzeit und beim Ausscheiden zur Pensionierungsgrenze, wer vorher oder krankheitsbedingt aufhört, scheidet mit Abzügen aus.
Noch nicht erwähnt, weil erst später in Kraft getreten, ist der teilweise verordnete Verzicht der Beamten auf Weihnachtsgeld u.ä. Dinge.

Nicht alles, was sich ein paar neoliberale Mietmäuler aus den Fingern saugen und in einem entsprechenden Magazin vor 4 Jahren veröffentlicht haben, muss so ganz korrekt sein. Da wird schon mal etwas nicht erwähnt, wenn der Beamtenstatus ein Dorn im Auge ist in der Agenda und Raffelhüschen ist auch so eine Perle wie Sinn und andere "Wirtschaftsexperten". Wertvolle Immobilien in kommunalem Besitz, wer sich nur da wieder die Finger leckt und gieren mag, wie man über verschuldete Kommunen an solche Kleinode herankommen könnte? bestimmt die Länder oder der Bund - garantiert, Makler und andere Immo-Fritzen kommen da hundertpro nicht in Frage, genau wie bei den PPC bei Trinkwasser und anderen kommunalen Aufgaben keine Finanzmarktartisten den Reibach gemacht haben und die Verluste bei den Gemeinden lagen...

Man lese nur Pensionieren mit 68, PricewaterHouse als Ersteller einer der Berichte usw. Das die gesetzliche Rente im Vergleich zur Pension immer beschissener abschneidet, dürfte ja wohl eher am geschaffenen prekären Arbeitsmarkt mit seinen Folgen für die Rentenkassen liegen als an den scheinbar so hohen Pensionen.

Dein GEZ-Kreuzzug ist leider nur ein Tropfen auf dem heissen Stein:


Das ist das Einzige, was stimmen mag - und ein sinnloser dazu in der Form, wie er stattfindet.

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
alex179 fakiauso

„Janeisklar - deswegen müssen sich Beamte auch privat versichern und bis zu einer bestimmten Höhe die Krankheitskosten ...“

Optionen

Hier wurde nicht die Verbeamtung generell in Frage gestellt. Es geht es darum dass der Staat mehr Beamten einstellt, als er sich eigentlich leisten kann. Wenn  dann viele Staatsdiener in den Ruhestand gehen, kommt das große Gejammer bezüglich der hohen Pensions-Kosten, weil man keine Rücklagen dafür gebildet hat. Das nennt sich im realen Leben mit Soll und Haben "Misswirtschaft". Die Zeiten, in denen jeder Lohnempfänger noch vernünftig bezahlt wurde und viel Steuern abführte, sind ja leider dank der Regierungen der letzten 15 Jahre vorbei. Heute ist meist nur noch Niedriglohn angesagt, und die Steuereinnahmen fehlen dann in den öffentlichen Kassen.

Ich habe nichts gegen Beamten bei der Stadt, im Rathaus oder bei der Polizei etc. Als die Lokführer noch Beamten waren sind die Züge wenigsten noch jeden Tag gefahren. Es gibt aber durchaus Jobs in manchen Behörden, für die keine Verbeamtung notwendig wäre.

bei Antwort benachrichtigen
Anonym60 alex179

„Hier wurde nicht die Verbeamtung generell in Frage gestellt. Es geht es darum dass der Staat mehr Beamten einstellt, als er ...“

Optionen

Ich habe einen Lehrer gehabt der extra in einem anderen Bundesland gezogen ist, weil er dort Beamter wurde.

bei Antwort benachrichtigen
Anonym60 Michael Nickles

„In Pensionskassen von ARD und ZDF klafft Milliardenlücke“

Optionen

Ja und ist das jetzt unser Problem?

http://www.morgenpost.de/kultur/tv/article207031625/In-Pensionskassen-von-ARD-und-ZDF-klafft-Milliardenluecke.html

"Danach sollen ARD-Mitarbeiter neben ihrer gesetzlichen Rente im nächsten Jahr monatlich eine durchschnittliche Pension von 1658 Euro erhalten. "

So etwas muss aufhören. Die gesetzliche Rente muss reichen. Die monatlichen 1658 Euro sehe ich als Schweigegeld. Solch ein Geldbetrag in der Höhe gibt es nicht mal als Betriebsrente.

bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 Anonym60

„Ja und ist das jetzt unser Problem? ...“

Optionen

Ich hatte früher beruflich mit Presse, Funk und Fernsehen zu tun. Wenn sich da etwas Berichtenswertes ereignete, dann kamen von RTL zwei Mann,  ein Reporter und ein Kameramann. Vom WDR kamen fünf Leute : ein Reporter, ein Kameramann, ein Fahrer, ein Beleuchter und einer, der dem Reporter den Teleprompter hin hielt oder auch einfach nur blöd 'rumstand.

Wer über den aufgeblähten Beamtenapparat meckert, der sollte mal mit einem Insider durch das WDR-Funkhaus in Köln gehen. Was sich da an Kaffeholern, Schwätzchenmachern auf dem Flur und sonstigen Unterbeschäftigten 'rumtreibt, ist unglaublich - aber alle halten sich für unheimlich wichtig, weil: wer so viel Geld verdient wie sie, der muss ja wohl wichtig sein....

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
Anonym60 weissnix2

„Ich hatte früher beruflich mit Presse, Funk und Fernsehen zu tun. Wenn sich da etwas Berichtenswertes ereignete, dann ...“

Optionen
Vom WDR kamen fünf Leute : ein Reporter, ein Kameramann, ein Fahrer, ein Beleuchter und einer, der dem Reporter den Teleprompter hin hielt oder auch einfach nur blöd 'rumstand.

Als vor ein paar Jahren Rainer Brüderle von der FDP im Krankenhaus lag gab es mal eine Meldung, dass vom öffentlich rechtlichen Rundfunk gleich zwei Lkws dahin gefahren sind.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso weissnix2

„Ich hatte früher beruflich mit Presse, Funk und Fernsehen zu tun. Wenn sich da etwas Berichtenswertes ereignete, dann ...“

Optionen
Wer über den aufgeblähten Beamtenapparat meckert, der sollte mal mit einem Insider durch das WDR-Funkhaus in Köln gehen. Was sich da an Kaffeholern, Schwätzchenmachern auf dem Flur und sonstigen Unterbeschäftigten 'rumtreibt, ist unglaublich - aber alle halten sich für unheimlich wichtig, weil: wer so viel Geld verdient wie sie, der muss ja wohl wichtig sein....


Dafür leisten die sich wenigstens hin und wieder anspruchsvolle Produktionen und vernünftig bezahlte Schauspieler, während bei den ach so geilen werbe- und anders finanzierten privaten Verdummungssendern ein Grossteil des Programmangebots mit Statisten bewältigt wird, die für einen Fuffi ihre ganzen Rechte abtreten oder private "Korrespondenten" frei Haus "Nachrichten und Beiträge" an die Redaktionen liefern und sich dabei ebenfalls seeeehr wichtig vorkommen und doch nur ihren Voyeurismus und ihr Selbstwertgefühl befriedigen, weil "ihr" Artikel in TV oder Presse aufschlägt...

...viel billiger kann man kaum noch Medien produzieren, nur sind billig und Anspruch eben zwei paar Schuhe und da lobe ich mir die wenigen Spartensender der Dritten, die noch ein gutes Programm liefern. Die Kirche hatte auch mal so `nen Spruch:

Ohne Sonntage (ÖR) gibt es bald nur noch Werktage (Schrott-TV)!

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
christian t Michael Nickles

„In Pensionskassen von ARD und ZDF klafft Milliardenlücke“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Dieser Beitrag wurde gelöscht, weil ein anderer User einen berechtigten Einwand dagegen hatte. Die Begründung befindet sich hier.
christian t Michael Nickles

„In Pensionskassen von ARD und ZDF klafft Milliardenlücke“

Optionen

Falls das noch hilfreich ist Petra Timmermann GEZ Verweigerin sitzt in Haft http://www.mmnews.de/index.php/politik/60796-gez-erster-zahlungsverweigerer-verhaftet

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles christian t

„Falls das noch hilfreich ist Petra Timmermann GEZ Verweigerin sitzt in Haft ...“

Optionen

Hallo Christian,

Danke, Hinweise sind immer willkommen.

Der Fall "Petra Timmermann" spielt sich in einer "Ecke" ab, von der ich mich ausdrücklich distanziere. Der Meldung von der angeblichen Verhaftung vom 16.12.2015 (Dein Link) folgte bereits einen Tag später die Meldung, dass sie am 17.12.2015 wieder freigelassen wurde. Ich halte diese Geschichte für extrem unglaubwürdig.

bei Antwort benachrichtigen
christian t Michael Nickles

„Hallo Christian, Danke, Hinweise sind immer willkommen. Der Fall Petra Timmermann spielt sich in einer Ecke ab, von der ich ...“

Optionen

OK.

bei Antwort benachrichtigen