Viren, Spyware, Datenschutz 11.075 Themen, 91.867 Beiträge

RogerWorkman Prosseco

„Schockierende Datenschutzpanne bei Amazon Alexa“

Optionen

es steht im Artikel:

Nun ist es nicht neu, dass Amazon Daten speichert. Das Unternehmen weist auf seiner Website sogar explizit darauf hin, dass jedes Gespräch mit dem Lautsprecher Echo respektive dessen Stimme Alexa aufgezeichnet und in die Cloud gesendet wird, sobald das Codewort fällt. Dort steht auch, dass diese Informationen mit dem Amazon-Konto verknüpft und möglicherweise zu Werbezwecken verwendet werden

Wer in Gottes Namen stellt sich so ein Ding in die Wohnung um womöglich die Waschmaschine zu bedienen oder die haustür zu öffnen? Amazon weis sogar, wieoft man duscht und schickt dann personalisierte Werbung...  und für Musik sind die Dudelkisten einfach zu schlecht.

Big Brother...

bei Antwort benachrichtigen
sea RogerWorkman

„es steht im Artikel: Wer in Gottes Namen stellt sich so ein Ding in die Wohnung um womöglich die Waschmaschine zu bedienen ...“

Optionen
Wer in Gottes Namen stellt sich so ein Ding in die Wohnung

Ganz einfach: Weil grosse Teile der Menschheit bequem und/oder naiv ist. Wie die Alten Griechen schon sagten: Gegen Dummheit kämpfen selbst die Götter vergebens.

Mir würde es auch nicht im Traum einfallen, meine Daten in einer Cloud zu speichern. Diese befinden sich auf zwei mobilen Datenträgern, wovon eine bei mir zu Hause und die zweite extern an einem sicheren Ort gelagert ist (wegen Einbruch, Hausbrand, Defekt). Und nein, ich bin nicht paranoid ;-)

Schöne Festtage Euch allen!

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 sea

„Ganz einfach: Weil grosse Teile der Menschheit bequem und/oder naiv ist. Wie die Alten Griechen schon sagten: Gegen ...“

Optionen
Weil grosse Teile der Menschheit bequem und/oder naiv ist.

Meistens beides. - Das Eine bedingt das Andere - wechselseitig, lol!

Und nein, ich bin nicht paranoid

Ich auch nicht. - Ich würde das "realistisch" nennen.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
hjb winnigorny1

„Meistens beides. - Das Eine bedingt das Andere - wechselseitig, lol! Ich auch nicht. - Ich würde das realistisch nennen.....“

Optionen

Das erzähle mal dem hier: https://www.nickles.de/thread_cache/539237316.html#_pc

...und da geht es weiter: https://www.nickles.de/thread_cache/539237322.html#_pc

In dem Thread ging es übrigens um diesen Bericht: Alexa_Superwanze

Laut meinem "speziellen Freund" luttyy ist das ja alles Blödsinn, was da geschrieben steht! Darauf ein dreifach kräftiges LOL.... LOL.... LOL..... Cool

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hjb

„Das erzähle mal dem hier: https://www.nickles.de/thread_cache/539237316.html _pc ...und da geht es weiter: ...“

Optionen

Zum ersten Link:

Jeder, wie er möchte. Und eigentlich mal vorweg muss ich luttyy gar nichts sagen, denn was er da schreibt, ist alles nicht verkehrt. - Vor allem gilt es den letzten Absatz zu beachten, in dem er schreibt:

"Wer sinnvoll mit solchen Geräten umgehen kann, seine Bestellungen Online mit der Hand macht und nicht jeden Scheiß glaubt, den natürlich auch Amazon mit diesen Echos den Leuten weiß machen will, der kann wirklich Freude mit solchen Dingern haben..".

Da kann man natürlich einwenden: Wer kann das schon von sich behaupten - und wer denkt da ständig dran. Und wenn er damit nur Musik hört, kann man ihm allerhöchstens entgegenhalten, dass die Soundqualität nicht wirklich berühmt ist.

Und ansonsten stimmen natürlich seine Bemerkungen was Apple, Android und Co. angeht (und Windoofs ist da auch nicht viel besser, wenn man mit Netcam und Micro und Cortana unterwegs ist....

Zum zweiten Link habe ich das hier gefunden:

https://curved.de/news/amazon-echo-verbraucherschuetzer-warnen-vor-lauschender-alexa-561880

Allerdings setzt das voraus, dass das Micro eingeschaltet ist. Ansonsten kann man da dann ruhig von bösartigen "Hörfehlern" sprechen.....

Tja am Ende ist es halt, wie es immer ist. Das größte Sicherheitsrisiko sitzt immer vor dem Gerät und nicht im Gerät. Klar wollen alle global Player an unsere Daten, aber wer auch immer welches System nutzt, sollte sich darüber im Klaren sein, dass, so er nicht höllisch achtgibt, seine Daten offenliegen.

Ich selbst will solche Geräte nicht und vom Smarthome möchte ich auch nichts wissen und werde es meiden, solange es irgend geht. Und wenn dann irgendwann der Kühlschrank kaputt geht und man dann nur noch smarte Kühlschränke bekommt, werde ich den neuen dann bestimmt nicht durch meinen Router lassen.....

Grundsätzlich geht die Zukunft leider genau in diese Richtung und die Privatsphäre wird immer mehr zu einem aussterbenden Tier. Man muss das nicht gut finden, aber mach mal was dagegen, außer ständig auf der Hut zu sein. Und selbst dann.....

Eine amerikansiche Wissenschaftlerin hat dem Kapitalismus einen neuen Namen gegeben. Am Anfang kam der Industriekapitalismus, danach die Globalisierung desselben und nun haben wir den "Informationskapitalismus" und gegen den sind die ursprüglichen Versionen desselben Milchbubies gewesen.

Wir, beziehungsweise die politischen Systeme haben versagt und den Zeitpunkt der Regulierung schon längst verpennt. - Das wahre die Lobby, dass die Politik sowas regulieren könnte! Schließlich haben wir schon seit zig Jahren eine Wirtschaftsoligarchie über den Lobbyismus....

Die Uhr wird nicht mehr zurückzudrehen sein.... Revolution? Da fällt mir immer eine alte Karikatur von Seyfried ein: Zwei steinewerfende Demonstranten vor einem Panzer mit hochaufragendem Gefechtsrohr. - Der Kommandat guckt aus dem Turmluk und sagt: "Jungs, Steine sind doch keine Argumente!"......

Da kann man jetzt dreimal LOLlen! - In diesem Sinne......

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
hjb winnigorny1

„Zum ersten Link: Jeder, wie er möchte. Und eigentlich mal vorweg muss ich luttyy gar nichts sagen, denn was er da ...“

Optionen
und vom Smarthome möchte ich auch nichts wissen und werde es meiden, solange es irgend geht.

Hier mal ein schöner Report zum Thema "Smarthome": http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/smart-home-mein-haus-ist-zu-dumm-a-1060765.html

Kleiner Auszug: "Wissen Sie, was "Smart Home" bedeutet? Nein? Dann sind Sie in guter Gesellschaft. 43 Prozent der Deutschen können repräsentativen Infas-Zahlen zufolge nichts mit dem Begriff anfangen, 35 Prozent haben ihn schon einmal gehört, wissen aber nicht, was sich dahinter verbirgt. Nur ein Prozent berichtet, selbst Smart-Home-Technik zu Hause zu nutzen."

Ansonsten ein amüsant zu lesender Artikel......

Weißt du, welche Bemerkung von dir in deiner Antwort am besten gefallen hat? Diese hier: 

kann man da dann ruhig von bösartigen "Hörfehlern" sprechen.....

Warum, das kannst du dir denken! Eine sehr "smarte" Umschreibung von gewolltem Missverstehen, damit man sich im Fall der Fälle einfach rausreden kann, sollte mal was "Ungewolltes" passieren und das Haus brennt aufgrund eines solchen Hörfehlers ab. :-)

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hjb

„Hier mal ein schöner Report zum Thema Smarthome : ...“

Optionen
Ansonsten ein amüsant zu lesender Artikel......

Geht so.... auf die eigentliche Problematik wie "smarte" Einbrecher wird gar nicht eingegangen....

Warum, das kannst du dir denken! :-)

Na ja. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
hjb winnigorny1

„Geht so.... auf die eigentliche Problematik wie smarte Einbrecher wird gar nicht eingegangen.... Na ja. Ein Schelm, wer ...“

Optionen
Na ja. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.....

Hört sich in etwa so an, als wenn jemand bei einem technischen Gerät von einer Sollbruchstelle redet, aber in Wirklichkeit die "geplante Obsoleszens" meint. Cool

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hjb

„Hört sich in etwa so an, als wenn jemand bei einem technischen Gerät von einer Sollbruchstelle redet, aber in ...“

Optionen
von einer Sollbruchstelle redet, aber in Wirklichkeit die "geplante Obsoleszens" meint.

Zwei Namen für dieselbe Sch...e.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman hjb

„Hier mal ein schöner Report zum Thema Smarthome : ...“

Optionen
"Wissen Sie, was "Smart Home" bedeutet? Nein?

dier kleine Auszug umschreibt nicht die Dummheit der Häuslebauer. Wer baut schon ein Haus mit Pumpe im Wassereinzugsgebiet? Entweder schwimmend mit Wasserdichten Peton, oder ohne keller, oder eben garnicht. Der Artikel geht überhaupt nicht auf Smart Home ein. Der Begriff homeautomation wäre passender.

Warum soll man alles vernetzen und sich nicht selbst darum kümmern? Wenn kein Holz für den kamin da ist, so muss man Holz eben schlagen. Ist Keller blöd gebaut, so muss man eben jeden Tag mal schauen.

sollte mal was "Ungewolltes" passieren und das Haus brennt aufgrund eines solchen Hörfehlers ab. :-)

oder es ist eine smarte Sprinkleranlage da, und jemend hat "Feuer?" gerufen.  Eigenlich war es nur eine Bitte gegenüber dem Nachbarn ihm Feuer für das Anzünden einer Zigarette zu spendieren.

Demnächst gibts "alexamobil", ... Bremsen!!! und mindestens 4 weitere Fahrzeuge fahren Dir hinten drauf.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander RogerWorkman

„dier kleine Auszug umschreibt nicht die Dummheit der Häuslebauer. Wer baut schon ein Haus mit Pumpe im ...“

Optionen
Der Artikel geht überhaupt nicht auf Smart Home ein. Der Begriff homeautomation wäre passender.

Die Begriffe werden doch gerne mal wild durcheinander gewürfelt.

Warum da über Wochen keiner nach der Pumpe geschaut hat, wenn es Schatzgeräusche im Gebäude gab ist für mich auch nicht so richtig nachvollziehbar. Hier gab es wohl weder eine Feuchtigkeitsmessung, noch eine Funktions-/Ausfallüberwachung der Pumpe.

bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman Borlander

„Die Begriffe werden doch gerne mal wild durcheinander gewürfelt. Warum da über Wochen keiner nach der Pumpe geschaut ...“

Optionen
Warum da über Wochen keiner nach der Pumpe geschaut hat,

Es scheint, das die Menschen nach einer Automatisierung Ihren Verstand abgegeben haben.In dem Fall gab es keine Warnmelder. Noch schlimmer.

Ähnlich mit den Rauchmeldern, tatsächlich gibt es Leute, die mal im Wohnzimmer ein offenes Feuer veranstalten. " Der Warnmelder wird uns schon ansagen, wenn das Feuer zu groß wird". Ähnlich zu Silvester, draußen regenet es, "also machen wir das Feuerwerk drinnen".

Dummheit sollte betraft werden.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander RogerWorkman

„Es scheint, das die Menschen nach einer Automatisierung Ihren Verstand abgegeben haben.In dem Fall gab es keine ...“

Optionen
Es scheint, das die Menschen nach einer Automatisierung Ihren Verstand abgegeben haben.In dem Fall gab es keine Warnmelder. Noch schlimmer.

Ich konnte aus dem Artikel nicht wirklich entnehmen was die betroffenen überhaupt automatisiert hatten. Ist im Zweifelsfall halt auch eine Frage der richtigen Prioritäten. Für mich sehen die etwa so aus:

  1. Schutz von Menschenleben
  2. Schutz des Gebäudes (z.B. Erkennung Ausfall Heizungsanlage oder wie hier Fehler in der Entwässerung)
  3. Zuverlässige Basisfunktionen
  4. Sicherheits- und Überwachungsfunktionen
  5. Komfort-Funktionen

Wenn man sich nur auf den letzten Punkt konzentriert ohne die wichtigeren zu beachten ist das halt blöd…

bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman Borlander

„Ich konnte aus dem Artikel nicht wirklich entnehmen was die betroffenen überhaupt automatisiert hatten. Ist im ...“

Optionen

Absolut unterstützenswert, was Du sagst.

Dennoch wird oft in der Bedienbarkeit von Fuktionen was eingebaut, was kaum einer bedienen kann. Un ter dem Motto, alles was teuer ist, muss auch gut sein.

Ich arbeite oft in Tagungsräumen. Katastrophe mit der Lichtsteuerung u.v.m. nichtmal Inhaber der Räume, oder deren Hausmeister kennen sich aus. Und genau zum Thema, in manchen Räumen stehen solche "Alexas" rum. Wozu? Die Sprachverknüpfung ist nicht eindeutig.  Deckenleuchte, Deckenlampe, LedLampe, Licht,  Sprachbefehl --> Dimmen. Das Ding erkennt nur ein Wort, wenn es denn richtig ausgesprochen wurde, ansonsten ist es GLÜCKSSPIEL und Alexa fährt stattdessen die Rolladen runter.

In einem Raum gab es sogar eine Verknüfung zum Pizza-Bestellservice, fanden alle echt witzig. Pizza Rucola, was kam, Pizza Salami. Der Lieferservicetyp meinte: "Ich nicht wissen liefe nu hier". Da kann man von Glück reden, wenn der die Verkehrsregeln kennt.

Es geht garnicht um Amazon und Datensicherheit. Das ist einfach nur Schwachsinn.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 RogerWorkman

„Absolut unterstützenswert, was Du sagst. Dennoch wird oft in der Bedienbarkeit von Fuktionen was eingebaut, was kaum einer ...“

Optionen
Das ist einfach nur Schwachsinn.

Falsch, das ist die Zukunft. Da mögen sich einige noch so sträuben.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman hatterchen1

„Falsch, das ist die Zukunft. Da mögen sich einige noch so sträuben.“

Optionen
Da mögen sich einige noch so sträuben.

Ok, nach mir dei Sinnflut, mit mir nicht.  Dauert ja nicht mehr lange, dann bin ich unter der Erde...

Meine kinder wollen sowas auch nicht, sie wehren sich ja heftig gegen den Digitalstress und Kontrolle.

Es wird dahin gehen, wenn wir Menschen nicht systemkomform funktionieren, so werden wir sozial und wirtschaftlich ausgegrenzt. Viele Kinde müssen "Pillen" schlucken, damit sie in Schulen "funktionieren". Warum pass sich dei Schule nicht an?

Mit dem Schwachsinn wird die Gesellschaft immer mehr gespalten. Komisch, sämtliche vernetzte Mikrofone und Lautsprecher sind in Landes- und Bundesregierung absolut verboten!

bei Antwort benachrichtigen
Borlander RogerWorkman

„Absolut unterstützenswert, was Du sagst. Dennoch wird oft in der Bedienbarkeit von Fuktionen was eingebaut, was kaum einer ...“

Optionen
Dennoch wird oft in der Bedienbarkeit von Fuktionen was eingebaut, was kaum einer bedienen kann. Un ter dem Motto, alles was teuer ist, muss auch gut sein.

Wenn Du alles von Hand bedienen musst, dann ist das aber weder automatisiert, noch Smart.

Intelligent im Tagungsraum wäre z.B. eine Heizungssteuerung basierend auf Belegungsplan, Konstantlicheregelung mit Aktivierung durch Präsensmelder und automatische Teilabschaltung und Beschattung wenn der Projektor läuft. In dem Fall muss nämlich in 95% der Fälle überhaupt niemand mehr irgendwas manuell bedienen.

Pizzabestellung ist eine gute Idee. Ich sollte man prüfen ob ich das nicht auch per Taster automatisieren könnte ;-)

Automatisierte Pizzabestellung könnte man ggf. auch manchen mit PM der Persohnen zählt. Scheitert aber an der bislang nicht verfügbaren rein optischen Erkennung von Vegetarieren und Menschen die gerne komischen Pizza-Belag essen…

bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman Borlander

„Wenn Du alles von Hand bedienen musst, dann ist das aber weder automatisiert, noch Smart. Intelligent im Tagungsraum wäre ...“

Optionen
Wenn Du alles von Hand bedienen musst, dann ist das aber weder automatisiert, noch Smart.

deshalb gut! Dann weis man, oder die Gruppe, was man tut und ist nicht fremdgesteuert. Vielleicht sind ja die vorgegebenen Profile nicht  korrekt (oder kaputt) und dann steht man da und kann ohne Ing-Studium nix mehr bedienen.

Klar hast Du recht mit intelligenten Steuerungen, die Ennergie sparen helfen. Es darf jedoch nicht dazu führen Menschen zu bevormunden. Beispiel Heizung, erlebe ich unglaublich oft. Da kommen welche mit doppelten Pullover und daneben sitzen welche im T-Shirt mit verschiedenen Wärmebedürfnissen. Das kann keine intelligente Steuerung regeln.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 RogerWorkman

„deshalb gut! Dann weis man, oder die Gruppe, was man tut und ist nicht fremdgesteuert. Vielleicht sind ja die vorgegebenen ...“

Optionen
Das kann keine intelligente Steuerung regeln.

Sollte man deshalb der Steinzeit verhaftet bleiben?

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp hatterchen1

„Sollte man deshalb der Steinzeit verhaftet bleiben?“

Optionen

Soso, wer den Überwachungskapitalismus ablehnt, ist ein Steinzeitmensch...

Es sind wohl eher die Steinzeit-Instinkte der Masse, die die Online-Konsumsucht unserer Zeit überhaupt erst möglich machen.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 The Wasp

„Soso, wer den Überwachungskapitalismus ablehnt, ist ein Steinzeitmensch... Es sind wohl eher die Steinzeit-Instinkte der ...“

Optionen

Dann hast Du wohl noch deinen eigenen "Tante Emma" Laden?

die Online-Konsumsucht

Schwächt höchstens die Konsumsucht im stationären Handel, denn deine Kohle kannste nur einmal verbrennen.

Also alles blah, blah, blah...

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp hatterchen1

„Dann hast Du wohl noch deinen eigenen Tante Emma Laden? Schwächt höchstens die Konsumsucht im stationären Handel, denn ...“

Optionen

Es geht bei der obigen Kritik an Amazon nicht um die Kohle, die dort gelassen wird, es geht um die umfangreiche Überwachung, die zu gläsernen Bürgern führt, die nicht nur ihr Einkaufsverhalten an der Ladenkasse abgeben, sondern auch ihre Vorlieben, Hobbys, Freizeit, Bewegungsprofile, Stimmungen, Krankheiten...

Daten- und Verbraucherschützer warnen davor seit Jahren. Außer Gemeinplätzen gibts von dir keine Inhalte, dafür aber das übliche besserwisserische Geschwafel. Wenn es wenigstens unterhaltsam wäre... Ist es aber nicht, dafür hast du zu wenig Grips...

Ende
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 The Wasp

„Es geht bei der obigen Kritik an Amazon nicht um die Kohle, die dort gelassen wird, es geht um die umfangreiche ...“

Optionen
, dafür hast du zu wenig Grips...

Lieber zu wenig Grips als dein Wespenhirn und das daraus resultierende phobische amazon Geschwafel.
Mit meinem bisschen Grips, bestimme ich immer noch selber wie und was ich mache, wenn Du dich daran von amazon gehindert fühlst, ist das nicht mein Bier.
Ich jedenfalls bekomme bis dato keine zielgerichtete Einkaufsliste von amazon zugestellt. Oder liegt an daran, dass ich zu wenig Grips für die habe?
Aber dann hast Du ja auch nichts zu befürchten...

Möchtet ihr nicht auch die Politik dafür haftbar machen, dass die das alle zulässt?
Braucht ihr alle wieder einen Bestimmer, der euch sagt was gut für euch ist?
Dann, ist hier die falsche Seite des Zaun`s.

Es steht auch heute noch jedem "Überwachungskapitalismusabstinenzler" frei, sich davon -aus eigenem Antrieb- fern zu halten.
Was also soll das Ganze?

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman The Wasp

„Soso, wer den Überwachungskapitalismus ablehnt, ist ein Steinzeitmensch... Es sind wohl eher die Steinzeit-Instinkte der ...“

Optionen
die Online-Konsumsucht

genau, das ist einfach ein Kreislauf von erzwungener Effizienz, Optimierung, weil man ansonsten vor die Hunde geht. Zugegebenermaßen bleibt mir auch nichts Anderes übrig, weil vieles im stationären handel nicht mehr verfügbar ist.

Bein automatisierten Kühlschrank wehre ich mich ganz heftig, der mir sagt, welcher Joghurt fehlt und was und wieviel ich bald zu essen habe. Amazon strebt ja automatisierte Lebensmittellieferung an, in etwa wie mit den Packstationen von DHL. Jeder hat dann zuhause eine vom Lieferanten zugängliche Klappe, der den Lebensmittelschrank, u.a. von hinten befüllt, wenn was fehlt, Bestellung und Llieferung automatisiert.

Der näste schritt wäre ein StarTrek Replikator? Ohh, Erbsen fehlen? mach ich mir welche?

All das ist nicht lebenswert. Eins wäre für die Menschheit durch die fortschreitende Automatisierung dennoch gut. Wenn dem Mensch dafür Freiräume, Kreativität und Möglichkeit für ein freies Leben gegeben würden. Da hat aber der

Überwachungskapitalismus

strikt was dagegen.

@Hatterchen geh doch wirklich mal für begrenzte Zeit in ein Steinzeit-Camp. Da kannst Du erfahren, was wirklich fürs freie Leben wichtig ist. Keine Angst, im TeutoburgerWald gibts keine Löwen, sie dich fressen. Freieren wirst Du auch nicht, solche Camps werden nur im Sommer angeboten.

Beim Kapitalismus und deren Überwachung  merkst Du es garnicht, oder? Wünsche Dir besonders zu Weihnachten eine bessinnlichche Zeit ohne Abhängigkeiten und Verpflichtungen.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 RogerWorkman

„genau, das ist einfach ein Kreislauf von erzwungener Effizienz, Optimierung, weil man ansonsten vor die Hunde geht. ...“

Optionen
Wenn dem Mensch dafür Freiräume, Kreativität und Möglichkeit für ein freies Leben gegeben würden.

Wer, oder was hält Dich persönlich davon ab? Die persönliche Gier?

Ich habe mir in jungen Jahren, ein Jahr Auszeit in Canada genommen.
Muss mir also nichts von Deinen Träumen erzählen.
Ich mache weitgehend das, was mir gefällt, ich kaufe das, was ich brauche, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Amazon vereinfacht das nur etwas, weil ich nicht hinterher hecheln muss.

Wenn Du dich nicht selbst bestimmen kannst, schiebe es bitte nicht auf Andere.Zwinkernd

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman hatterchen1

„Wer, oder was hält Dich persönlich davon ab? Die persönliche Gier? Ich habe mir in jungen Jahren, ein Jahr Auszeit in ...“

Optionen
Wenn Du dich nicht selbst bestimmen kannst, schiebe es bitte nicht auf Andere.

Lieber hatterchen, sorry, ich hanns nicht selbst bestimmen, ich gehöhre nicht zu der "gewählten" Mehrheit, die die "soziale" Markwirtschaft als Nonplusultra sehen oder vermuten. In der Geschichte der Welt war und ist es von der Steinzeit bis heute so, der Stärkere gewinnt, oder man ist Herrscher oder man wird beherrscht. Natürlich brauchen wir keinen "Führer", der sagt, was gut und zu tun ist. Diese Rolle haben aber die Weltkonzerne in der Markwirtschaft übernommen. Egal wo, ohne Microsoft oder Apple läuft nix, aber auch garnix mehr. Amazon gehört auch nach so kurzer Zeit schon dazu.

Alle diese Kornzerne dienen nicht dem arbeiten Volk, sondern wenigen Herrschenden. Solche Konzerne sind in sich selbst systemimmanent, sie tun alles, die Kundschaft abhhängig und sich selbst systemerhaltend zu agieren.

Bekommt überhaupt noch ein einzelner Mensch die Möglichkeit der Selbstständigkeit?

hatterchen, deine Sichtweise ist für Dich persönlich nachvollziehber, vernünftig und verständlich, also ok, aber wenn alle so denken, sind wir in der Masse ein über das marktwitschaftlich System ein bestimmbares Volk.

Besonden Alexa+Co liefern eine Datenflut, um uns noch viel dezidierter im Verhalten zu analysieren und zu bestimmen. Die von prosseco gelieferten Links ind Paradebeispiele für unfreies Leben.

Übrigens, denke nicht, das auch ich viele Auszeiten mir geschaffen habe, so wie Du. Aufgrund der Erlebnisse und gelebten Erfahrungen  denke ich ja eher weniger "digitalisiert".  Mit den in Nickle.de abgegebenen Meinungen kann man sich ein Profil über mich erstellen und nutzen. Hoffe mal, das macht keiner, sonst bin ich mal "weg". Aber wie oben schon angemerkt, das Leben fordert auch das Ende, unausweichlich.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 RogerWorkman

„Lieber hatterchen, sorry, ich hanns nicht selbst bestimmen, ich gehöhre nicht zu der gewählten Mehrheit, die die soziale ...“

Optionen
sorry, ich hanns nicht selbst bestimmen,

Das ist ja wohl mit Abstand die billigste Entschuldigung, die man dafür finden kann.
Selbstmitleid ist Dir sicher fremd...Zwinkernd

Jedes Volk/Land ist fremd bestimmt, von Nordkorea bis Schweiz. Ich bin sicher, man kann in jedem System sein Auskommen finden, man muss es nur wollen.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Borlander RogerWorkman

„genau, das ist einfach ein Kreislauf von erzwungener Effizienz, Optimierung, weil man ansonsten vor die Hunde geht. ...“

Optionen
Der näste schritt wäre ein StarTrek Replikator? Ohh, Erbsen fehlen? mach ich mir welche?

Das bekommst Du (anders als irgendwelche Amazon-Online-Dienste) aber auch hin, ohne dass Dein Nutzungsverhalten nach außen kommuniziert werden muss…

bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman Borlander

„Das bekommst Du anders als irgendwelche Amazon-Online-Dienste aber auch hin, ohne dass Dein Nutzungsverhalten nach außen ...“

Optionen

... wohl wahr!

bei Antwort benachrichtigen
Borlander The Wasp

„Soso, wer den Überwachungskapitalismus ablehnt, ist ein Steinzeitmensch... Es sind wohl eher die Steinzeit-Instinkte der ...“

Optionen
Soso, wer den Überwachungskapitalismus ablehnt, ist ein Steinzeitmensch...

Es ging doch um intelligente Gebäudesteuerung. Und die muss (und sollte) nicht cloud-basiert umgesetzt sein.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Borlander

„Es ging doch um intelligente Gebäudesteuerung. Und die muss und sollte nicht cloud-basiert umgesetzt sein.“

Optionen
Es ging doch um intelligente Gebäudesteuerung.

Und diese gehört nach meinem Empfinden überhaupt nicht in`s Internet.
"My Home is my Castle" und da schalte ich alles intern, das aber auch gerne automatisch.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
calypso at work RogerWorkman

„deshalb gut! Dann weis man, oder die Gruppe, was man tut und ist nicht fremdgesteuert. Vielleicht sind ja die vorgegebenen ...“

Optionen
dann steht man da und kann ohne Ing-Studium nix mehr bedienen.

Ach.

Wir haben einige Sachen, die man derzeit ohne Studium bedienen kann.

Ein Auto, einen Computer und einige Sachen, die mir derzeit nicht einfallen. Das war mal anders.

Beispiel Heizung, erlebe ich unglaublich oft.

Oooh. Ohje. Bei mir ist die Temperatur auf 18 Grd. eingestellt. Das macht eine intelligente Steuerung. 

Diese Technik bevormundet mich nicht, der schreibe ich vor, wie sie zu arbeiten hat.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 calypso at work

„Ach. Wir haben einige Sachen, die man derzeit ohne Studium bedienen kann. Ein Auto, einen Computer und einige Sachen, die ...“

Optionen
Diese Technik bevormundet mich nicht, der schreibe ich vor, wie sie zu arbeiten hat.

Wenn dem wirklich so wäre, würden auf Nickles auch nur noch Witze erzählt...Lachend

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
calypso at work hatterchen1

„Wenn dem wirklich so wäre, würden auf Nickles auch nur noch Witze erzählt...“

Optionen

Machen wir doch.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander RogerWorkman

„deshalb gut! Dann weis man, oder die Gruppe, was man tut und ist nicht fremdgesteuert. Vielleicht sind ja die vorgegebenen ...“

Optionen
Vielleicht sind ja die vorgegebenen Profile nicht  korrekt (oder kaputt)

Da muss man vorher viel Zeit investieren um genau das zu vermeiden. Wirklich "intelligent" konfiguriert ist das ganze eben nur, wenn nicht der Wunsch aufkommt das ganze manuell zu übersteuern.

und dann steht man da und kann ohne Ing-Studium nix mehr bedienen.

Wenn es ordentlich gemacht wurde (z.B. Auswahlmöglichkeit zwischen den 3 Nutzungsszenarien des Raums + Visualisierung des Grundriss zum manuellen Schalten von Beleuchtungsgruppen), dann ist es im Zweifelsfall einfacher als die Beleuchtung über 10 einzelne undokumentierte Schalter zu bedienen.

Da kommen welche mit doppelten Pullover und daneben sitzen welche im T-Shirt mit verschiedenen Wärmebedürfnissen. Das kann keine intelligente Steuerung regeln.

Also ich würde eine reale Raumtemperatur von 21°C als durchaus konsensfähig bezeichnen (außer vielleicht in Altenheimen, da nimmt besser gleich 25°C). Wer auch bei 7°C draußen mit kurzer Hose rumläuft kann die auch im Gebäude anbehalten. Sonst lässt sich das wahrscheinlich nur noch durch eine Prügelei regeln :-P

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco RogerWorkman

„Absolut unterstützenswert, was Du sagst. Dennoch wird oft in der Bedienbarkeit von Fuktionen was eingebaut, was kaum einer ...“

Optionen
Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman Prosseco

„Hallo Roger, tja : https://www.youtube.com/watch?v W_zdT0hKMUc Sorry in Englisch. https://www.youtube.com/watch?v ...“

Optionen

Sascha, danke für die abschreckenden links. Besonders sehenswert.

Zitat:

"Technikkonzept

Technik sollte nur so aufwendig wie nötig sein und nicht im Mittelpunkt stehen, denn sie ist lediglich Mittel zum Zweck! Gerade das setzt voraus, dass Multimedia, Beleuchtung und Raumakustik frühzeitig durchdacht und geplant werden". ...  ", elegant, robust, erweiterungsfähig, über einen langen Zeitraum nutzbar und leicht zu bedienen. "

aus: https://neuland-raumkonzepte.com/leistungen/?doing_wp_cron=1545687544.5648241043090820312500

Gruß Roger

bei Antwort benachrichtigen