Smartphones, Phablets, Watches, kompakte Mobilgeräte 5.341 Themen, 28.724 Beiträge

Umstieg auf CyanogenMod Erfahrungsbericht (hat sich gelohnt)

RW1 / 4 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo Leute,

mein "altes" Galaxy S Avanced (GT-I9070) hat seit dem Update auf Android 4.1.2 arge Probleme. Performance war schrecklich und der Akku hielt nur gerade mal 7 -8 Stunden, je nachdem wie lange ich telefonierte. Ständig kam es zur Programmabbrüchen und die einfachsten Spiele ruckelten oder liefen schlecht bis gar nicht. Selbst nach einem vollständigen Werksreset änderte sich nicht viel. Und sobald die "gewohnten" Programme drauf waren, was es wieder wie zuvor.

Nachdem ich nun ein neues Handy habe (Vertrag geändert und verlängert) war das Alte reif für die Handy-Friedhof-Kiste. Da ich nichts zu verlieren hatte, schaute ich mich also im Netz um nach einer Möglichkeit dem Gerät ein neues ROM aufzuspielen. Hier wurde ich fündig: http://www.android-hilfe.de/anleitungen-fuer-samsung-galaxy-s-advance/534127-anleitung-cyanogenmod-auf-dem-advance-9070-flashen.html

An dieser Stelle möchte ich nicht unerwänt lassen, dass man sich erst mal in die gesamte Problematik "Custom-Roms" einlesen sollte bevor man (wie ich) damit rumhantiert. So hab ich also das Teil geflasht und es kam wie es kommen musste, ich befand mich nach dem Flashen erst mal in einer Bootschleife. Auch hier gabs im Netz Rat, so dass ich nach ungefähr einer Stunde das GT-I9070 auf das CM 10.2 ,was einer Android Version 4.3.1 entspricht, hatte. Samsung selbst gibt übrigens für das 9070 keine Updates mehr raus. Entweder man bleibt bei dem grottenschlechten 4.1.2 oder geht wieder zurück auf das 2.3.6. Dafür wiederum gibt es schon nicht mehr alle Apps im Store.

Mit diesem Betreibssystem hält der Akku über 10 Stunden durch. Es gibt keine Ruckler, keine Abbrüche usw. und man kann auch aktuelle Apps installieren (High-End-Games gehn natürlich auch damit nicht).

Ganz genial ist dabei auch die Möglichkeit das Gerät komplett ohne jegliche Google (Müll) App zu betreiben. Klar ist, man ist ohne PlayStor etwas im Nachteil, was die Apps angeht.

Also ich kann für mich sagen, DAS hat sich echt gelohnt. Ich bin sogar am überlegen ob ich mein neues S4 LTE icht auch gleich auf CM flashe....

Gruß

Ralf

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 RW1

„Umstieg auf CyanogenMod Erfahrungsbericht (hat sich gelohnt)“

Optionen

Ich hatte CynanogenMod, auf meinem S4mini. Damals gab es allerdings noch keine Stable, sondern nur nighly, und die ruckelte wie sau.

Ansonsten Gapps als PlayStore nehmen unter CyanogenMod

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Stevie7 RW1

„Umstieg auf CyanogenMod Erfahrungsbericht (hat sich gelohnt)“

Optionen

Vielleicht kann mich bitte mal einer von Euch ins Bilde setzen. Wenn ich das richtig verstanden habe, dann ist CyanogenMod ein Betriebssystem ohne Google-Apps und nur mit offenem Quellcode?

Ist es dann quasi praktisch ausgeschlossen, dass von ein geflashtes Handy irgendwelche persönlichen und Personenbezogenen Daten irgenwohin (wo Sie nicht hinsollten) übermittelt!?

Wie ist denn dann der Unterschied zu einem Launcher? Dort läuft ja auch der quelloffene OpenSource(???) Kernel von Andriod, oder? Laufen denn dort noch Anwendungen von Google drauf die Schindluder treiben?

Lieben Dank schon mal für die Aufklärung!

bei Antwort benachrichtigen
RW1 Stevie7

„Vielleicht kann mich bitte mal einer von Euch ins Bilde ...“

Optionen
dann ist CyanogenMod ein Betriebssystem ohne Google-Apps und nur mit offenem Quellcode

Nun, Android an sich ist ursprünglich bereits ein offenes "Betriebssystem". Jeder, der das kann, kann den Quellcode nach Veröffentlichung, anpassen wie er es möchte.

Ist es dann quasi praktisch ausgeschlossen, dass von ein geflashtes Handy irgendwelche persönlichen und Personenbezogenen Daten irgenwohin (wo Sie nicht hinsollten) übermittelt!?

Nein, diese Aussage ist genau so falsch wie wenn man sagt; ein nicht geflashtes Handy überträgt Daten wohin es will. Du kannst auch einem Smartphone abgewöghnen irgend wo hin was zu übertragen, wo es nicht hin soll. Wie alltagstauglich bzw. funktionsfähig dann aber ein Smartphone noch ist, ist eher fraglich, denn viele Apps funktionieren nicht mehr richtig oder gar nicht, wenn man ihnen Rechte entzieht, was aber z.B. bei CyanogenMod möglich ist und bei den Original Hersteller Androiden nicht, bzw. nur sehr eingeschränkt.

Tatsache ist, dass Du, je nach Mod Version ein "leeres" Smartphone hast, das erst mal nicht viel kann. Du kannst Dir dann in diversen "nicht Google" Stores auch Apps laden, meist als .apk Datei, die Du per Computer aus dem Internet lädst und auf das Handy kopierts und dort dann installierst. Aber hier sei gleich angemerkt, dass der größte Teil der Schadsoftware die es für Android gibt, wird in diesen Stores angeboten. Natürlich gibt es auch da verlässliche Quellen (z.B. Amazon), die aber bur ein Bruchteil der PlayStores beinhalten.

Du kannst Dir auch sog. Gapps laden, die bringen einen mehr oder weniger umfangreichen Satz an Google Apps mit. Aber das sit dann wieder Google.

Wie ist denn dann der Unterschied zu einem Launcher?

Ein Launcher ist im Prinzip nix anderes als eine App, die Dir Deine Startseiten ersetzt. Unter dem Launcher werkelt das Herstellerandroid weiter. Unter Umständer Verschlimmbesserst Du das Ganze nur. Schau Dir mal im Store z.B. die Rechte an, die sich der GO Launcher einverleiben möchte.

Wenn Du  wirklich ganz ohne Google leben willst, muss das Hersteller Android gelöscht werden. Alternative Firmwares gibt es für viele bekannte Smartphones. Das populärste und ausgereifteste Projekt dürfte CyanogenMod. Wie man sie installiert s. Link oben.

Du kannst auch versuchen irgend wie das OnePlus Handy zu ergattern, das läuft gleich vom Werk aus mit CM. Nur da dran zu kommen ist eher schwierig.

http://www.focus.de/digital/handy/vorverkauf-am-27-oktober-oneplus-one-top-smartphone-fuer-unter-300-euro-fuer-eine-stunde-im-verkauf_id_4218204.html

Letztendlich ist es aber Wurscht, denn wenn Du Apps installierst die sich Rechte holen, die Daten von Deinem Handy verschicken oder Deinen Standort preis gben dann spielt das Betriebssystem, egal ob iOS, Windows, Android oder ein Mod keine Rolle mehr!

bei Antwort benachrichtigen
Stevie7 RW1

„Nun, Android an sich ist ursprünglich bereits ein offenes ...“

Optionen

Besten Dank für die Aufklärung!

bei Antwort benachrichtigen