Smartphones, Phablets, Watches, kompakte Mobilgeräte 5.417 Themen, 29.475 Beiträge

Handy-Ortung

-frank- / 24 Antworten / Baumansicht Nickles

Auf Internetseiten werden Möglichkeiten zur Handy-Ortung angeboten.

Mich interessiert, ob es über solche Seiten tatsächlich möglich ist, den Standort eines Handy ausfindig zu machen OHNE dass dessen Besitzer explizit zustimmt (oder Kenntnis davon erlangt).

Ich möchte es nicht ausprobieren, da ja meistens 2 Handynummern eingegeben werden müssen und ich keine Lust habe, danach Werbe-/Spam-SMS zu bekommen.

Denkbar wären ja 3 Ansätze:
(1) Ohne Benachrichtigung und ohne Einwilligung des Handybesitzers wird dessen Position zurück gemeldet.
(2) Mit Benachrichtigung aber ohne Einwilligung des Handybesitzers wird dessen Position zurück gemeldet.
(3) Der Handybesitzer erhält eine SMS mit dem Text "Sind Sie mit einer Ortung einverstanden" ... und erst nachdem er per SMS zurückmeldet "ja", wird seine Position zurück gemeldet.

Wie sieht es aus?

Nächste Frage: Welche Seiten wären für eine Ortung empfehlenswert (insbesondere hinsichtlich des Problems, dass man danach kein Spam erhalten will).

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_265507 -frank-

„Handy-Ortung“

Optionen

Der Handybesitzer muss dem zustimmen.

Und die Ortung weicht auch um einige 100 m ab.

bei Antwort benachrichtigen
mi~we -frank-

„Handy-Ortung“

Optionen
den Standort eines Handy ausfindig zu machen OHNE dass dessen Besitzer explizit zustimmt
Das wäre illegal:
http://heise.de/-209791
"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot -frank-

„Handy-Ortung“

Optionen

Mal abgesehen davon, dass mir im privaten Bereich kein legaler und sinnvoller Grund einfällt, ein fremdes Handy zu überwachen (du wurdest gewarnt!), kannst Du die Webseiten die das anbieten, getrost ignorieren. Zum einen wollen die meist Geld von Dir haben und zum anderen erfährst Du dabei nur den Standort des Funkmastes an dem das Handy gerade angemeldet ist. Dieser Standort kann auf dem Land auch schon mal einen 2stelligen km-Bereich vom Standort des Handys abweichen, selbst in Städten wirds nicht genauer als ~1km. 

Mit einem Smartphone und Google Latitude kann man anderen seinen Standort mitteilen - auch auf wenige Meter genau. Voraussetzung dafür ist - neben einer Datenverbindung und GPS-Empfang - das man das tun will. Man kann sich damit aber auch bewusst an ganz anderen Orten anzeigen lassen.

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva InvisibleBot

„Mal abgesehen davon, dass mir im privaten Bereich kein ...“

Optionen

Hallo,

Mal abgesehen davon, dass mir im privaten Bereich kein legaler und sinnvoller Grund einfällt, ein fremdes Handy zu überwachen
tja, schaust wohl nie xy ungelöst vom ZDF? Aber auch in vielen Tatort Krimis wurden Handys geortet um so den Täter oder das Opfer ausfindig zu machen. Also muß eine Möglichkeit geben Handys zu orten. So weltfremd werden keine Filme mehr gemacht.

Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 Ma_neva

„Hallo, tja, schaust wohl nie xy ungelöst vom ZDF Aber auch ...“

Optionen
So weltfremd werden keine Filme mehr gemacht.
Dazu fällt mir immer wieder das hier ein:

http://www.isnichwahr.de/r27166469-wait-zoom-in-on-that-screw-.html

Gruß
K.-H.
bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot Ma_neva

„Hallo, tja, schaust wohl nie xy ungelöst vom ZDF Aber auch ...“

Optionen

Du hast mein Posting nicht richtig gelesen. Ich hab extra geschrieben "im privaten Bereich" - dass die Polizei Handys ortet und dabei auch teils andere Möglichkeiten hat steht außer Frage. Das ist aber kein privater Bereich, sondern offizielle Ermittlungen.

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
jueki -frank-

„Handy-Ortung“

Optionen
...den Standort eines Handy ausfindig zu machen OHNE dass dessen Besitzer explizit zustimmt (oder Kenntnis davon erlangt).
Erstaunlich. Haargenau das Gleiche fragte mich kürzlich ein Verwandter.
Ich habe ihm dringend empfohlen, einen Termin beim Psychologen zu beantragen.
In manchen Fällen kann krankhafte Eifersucht behandelt werden.
Ob es bei Dir das Gleiche ist, kann ich natürlich nicht wissen. Auf der gleichen Ebene liegt es trotzdem.
Das, was Du zu machen beabsichtigst, ist strafbar.
Es sei denn, Du gehörst einem Geheimdienst an.

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
-frank- jueki

„Erstaunlich. Haargenau das Gleiche fragte mich kürzlich ...“

Optionen

An alle außer Jürgen:
Danke für die Hinweise!

An Jürgen,
sofern bei Dir keine Lobotomie misslungen ist, wäre es nett, wenn Du kurz erklären könntest, was Du angestellt hast, um einen so dämlichen Beitrag zu schreiben. 

Sinnvolle Anwendungen können z.B. sein, wenn man alte Verwandte hat, die nicht ans Telefon gehen und man befürchten muss, dass ihnen was zugestoßen ist. Dann wären Ortungsversuche sinnlos, wenn diese erst noch irgendwelche SMS beantworten müssten.
Ferner möchte man als Handybesitzer ja auch wissen, wie man selbst geortet werden kann.
bei Antwort benachrichtigen
jueki -frank-

„An alle außer Jürgen: Danke für die Hinweise An Jürgen, ...“

Optionen
sofern bei Dir keine Lobotomie misslungen ist
Ich werde meinen Hausarzt befragen.
...(oder Kenntnis davon erlangt).
Das klingt etwas anders, als das es sich um einen hilfebedürftigen Verwandten handelt.
Vollkommen unabhängig von Erkrankungen und fehlgeschlagenen Heilmethoden meinerseits:
Allerdings wäre diese Art der Personenspionage auch in diesem Falle illegal.

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_152402 jueki

„Ich werde meinen Hausarzt befragen. Das klingt etwas ...“

Optionen

Heute hat meine Handys mehr sondern Smartphones. Und für die Ortung gibt es Apps. Die sind standarmäßig auf orten eingestellt. Logisch. Motiv: Alle beteiligten findens ganz toll, jederzeit zu wissen wo der andere ist. Freiwilliges Hose-runter-lassen sozusagen. Nix illegal, allenfalls Datenschutzrechtlich bedenklich.

Beim Handy, das ja kein Smartphone ist, gilt es allerdings weitere techn. Hürden zu winden. Das kann dann schnell illegal sein. Also Smartphone andrehen und legal spionieren ;-)

bei Antwort benachrichtigen
-frank-

Nachtrag zu: „Handy-Ortung“

Optionen

Ich glaube, die Diskussion geht hier etwas in die falsche Richtung. Es geht mir nicht darum, ob das Orten eines "Billig-Uralt-Handys" illegal ist sondern ob es mit den frei zugänglichen Webseiten Internetnutzern möglich ist ohne dass der Handynutzer zustimmt.

Daher doch nochmal die Frage so gestellt:
>>Kann mich ein Internetnutzer aufgrund der Tatsache, dass ich ein eingeschaltetes Billig-Handy dabei habe, von solchen Websites orten, wenn ich der Ortung nicht zustimme?<<

Dass die Polizei oder der Netzbetreiber orten kann, soll dabei mal außen vor sein.
Und es soll auch egal sein, ob das legal wäre.

bei Antwort benachrichtigen
Nichtsnutz -frank-

„Ich glaube, die Diskussion geht hier etwas in die falsche ...“

Optionen

Vielleicht hilft dir das bei deiner Frage weiter :

"""http://www.heise.de/mobil/artikel/ueberwachung-per-Mobilfunk-222789.htm""""

bei Antwort benachrichtigen
jueki Nichtsnutz

„Vielleicht hilft dir das bei deiner Frage weiter : ...“

Optionen

Link ist anscheinend unvollständig.
Hiermit sollte es klappen:

http://www.heise.de/mobil/artikel/ueberwachung-per-Mobilfunk-222789.html

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
-frank- jueki

„Link ist anscheinend unvollständig. Hiermit sollte es ...“

Optionen

In dem Beitrag war leider auch nichts, was mich weiterbringt.

Aber die Seite hier scheint gut zu sein:
http://www.handyortung-und-schutz.de/handyortung/handy-ortung-ausschalten

Es steht dort z.B., dass E-plus-Geräte über GSM ohne GPS (also Uralthandys) nicht geortet werden können, weil E-plus im Netz dieses Feature abgeschaltet hat - sogar die Polizei muss einen Extraaufwand treiben...

D.h. mein Handy ist nicht zu orten :-)

bei Antwort benachrichtigen
angelpage -frank-

„In dem Beitrag war leider auch nichts, was mich ...“

Optionen

Kinderkram: Um zu dir einen Anruf durchzuleiten oder aber eine Mobilfunkverbindung bei Bedarf zur Verfügung zu stellen, muss! der Betreiber über seine Türme ständig Verbindung zu deinem Handy halten (Leg es einfach mal auf einen Verstärker, z.B. NF-Verstärker vom PC, und du hörst das sogar regelmäßig.

Weitere Möglichkeiten sind natürlich die selbst veranlaßten Anrufe und ankommende Gespräche, bei "richtigen" Handys auch jeder WLAN.

Die Ortungsmethoden sind also in drei Hauptgruppen zu finden: über die Ausrüstung des Mobilfunkers, über jeden WLAN, an dem du vorbeigehst und die Kombinationen (WLAN mit GPS, GPS und MObilfunk).

bei Antwort benachrichtigen
-frank- angelpage

„Kinderkram: Um zu dir einen Anruf durchzuleiten oder aber ...“

Optionen

@Angelpage: Ich sehe nicht, was das mit der Feststellung zu tun hat, dass Dritte (außer Mobilfunkanbieter) im E-plus-Netz alte Handys ohne GPS nicht orten können.

bei Antwort benachrichtigen
angelpage -frank-

„@Angelpage: Ich sehe nicht, was das mit der Feststellung zu ...“

Optionen
Cool Wer sind Dritte? - Geheimdienste aller Coleur - http://www.geheimdienste.org/ - und Länder, Staatsanwaltschaft, Polizei, neugierige und gelangweilte Beamte, Rettungsdienste, Hacker, Hobby- Kriminalisten usw. Wer erfasst und speichert welche Angaben wie lange? Das ist doch momentan ein Tollhaus - gegen jedes Gesetz und den persönlichen Datenschutz.

Ermittelbar ist allein per Mobilfunk nicht nur die momentan genutzte, einzelne Funkzelle, sondern natürlich auch die Funkzellen in deren unmittelbarer Nähe (zur notwendigen Auswahl der Zelle, die die besten Bedingungen bietet), ggf. auch die Funkzellen, die bereits zuvor passiert wurden - erst so wird ja der  momentan optimale Sendemast/-anlage ausgewählt fürs konkrete Handy. Jetzt kann man zusätzlich triangulieren (peilen), Signalstärken und Zeitverzögerungen für jedes einzelne Gerät (mit seinen individuellen Eigenheiten - vor allem IMEI und Tel.-Nr.) feststellen, um daraus Ort und Zeit und daraus Weg (sogar den wahrscheinlichen) zu ermitteln.

Gerade beim Datenschutz gibt es große Differenzen zwischen dem, was gesetzlich erlaubt ist und was technisch möglich ist und deshalb auch schamlos ausgenutzt wird.

Ein Beispiel (mehr über Google) - http://is.gd/rYd6Bn
bei Antwort benachrichtigen
-frank- angelpage

„Wer sind Dritte - Geheimdienste aller Coleur - ...“

Optionen

Mir geht es nicht darum, was technisch machbar ist. Mir geht es darum, was der Normalbürger (ohne Connections zu Geheimdienst oder E-plus-Betreiber-Gesellschaft) orten kann, z.B. über Internetseiten.

bei Antwort benachrichtigen
angelpage -frank-

„Mir geht es nicht darum, was technisch machbar ist. Mir geht ...“

Optionen

Es ist doch im Internet wie im richtigen Leben: der eine "Normalbürger" kann nicht einmal lesen, der andere programmiert sogar solche Datensauger selbst und verkauft sie für viel Geld.

Die "Internetseite" im konkreten Falle wäre ja nur eine Variante/Möglichkeit zur Darstellung einer speziellen Nutzeroberfläche, denn die o.a. Ortungs- Technologien benötigen den Mobilfunk usw. Irgendwoher müssen doch die Koordinaten und Zeiten zur "Internetseite" geliefert werden.

Falls du als "Normalbürger" die Handy- Ortung incl. Archivierung preisgünstig/kostenlos selbst nutzen willst, nimm einfach ein Android- Smartphone und nutze dort die angebotenen Apps Google Maps und Latitude, bei Bedarf noch die Navi-App. Google nutzt WLAN, Mobilfunk und GPS, um aus diesen 3 Möglichkeiten den Standort metergenau zu ermitteln und auch über die Tage zu archivieren.

Möchtest du Mami, Kinder, die Freundin usw. beobachten oder wiederfinden, lege einfach auch jeweils für sie einen Google- Account an, aktiviere ihre entsprechenden Apps und führe sie bei dir als "Freunde". Damit weißt du in jedem Moment fast auf den Meter genau, wo sie sich im Einzelnen befinden.

Lies dich dazu bei den Apps und den speziellen Google- Foren selbst ausführlicher ein.

bei Antwort benachrichtigen
jueki angelpage

„Es ist doch im Internet wie im richtigen Leben: der eine ...“

Optionen
Damit weißt du in jedem Moment fast auf den Meter genau, wo sie sich im Einzelnen befinden.
Selbige werden sehr glücklich sein, sollten sie das bemerken.
Ich sagte es oben schon - ich habe einen Verwandten, der leidet Höllenqualen, wenn seine Freundin auch nur kurz aus seinem Blickfeld entschwindet.
Einer der Gründe, weshalb sein längstes Verhältnis wohl ganze 4 Monate dauerte...

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
-frank- angelpage

„Es ist doch im Internet wie im richtigen Leben: der eine ...“

Optionen

Danke, dass Du Dir so viel Mühe machst. Mit den neuen Handys ist die Ortung kein Problem, wenn der Handybesitzer zustimmt und eine App installiert. Das habe ich auf einem iPhone sogar schon einmal gesehen.
Aber es geht im Weiteren gerade darum, ob man ein "Uralt-Billig-Handy" im Eplus-Netz (das wäre mein Handy) aufspüren kann, wenn der Besitzer (ich) nicht zustimmt.

bei Antwort benachrichtigen
galija -frank-

„Danke, dass Du Dir so viel Mühe machst. Mit den neuen ...“

Optionen

Um ein Handy ohne Installation irgendwelcher Software zu orten, bräuchte ein Anbieter Zugriff auf die Sendemasten um den Standort des Handys zu ermitteln.

Und den Zugriff haben  4 Netzbetreiber und das finde ich gut, wäre ja schlimm wenn das jeder Anbieter einfach so machen könnte. Bei http://kostenlose-handyortungen.de/ hast du eine Übersicht von diesen Anbieter.

Wie genau die Ortung ist, hängt ab von wieviel Sendemasten in Reichweite sind.
In einem ländlichen Gebiet, kann sich das in einem bereich von einigen Kilometern abspielen, in der Stadt vielleicht 50 - mehrere 100m.


In Wahrheit sind alle Menschen voneinander abhängig, wir brauchen uns alle gegenseitig.
bei Antwort benachrichtigen
-frank- galija

„Um ein Handy ohne Installation irgendwelcher Software zu ...“

Optionen

Danke, die Seite ist wirklich gut!

bei Antwort benachrichtigen
kale22 -frank-

„Handy-Ortung“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Werbung ist in den Nickles-Foren unerwünscht und wird deshalb entfernt.