Smartphones, Phablets, Watches, kompakte Mobilgeräte 5.341 Themen, 28.724 Beiträge

News: Smartphones, Phablets, Watches, kompakte Mobilgeräte

Eine Ära geht zu Ende - Nokia verkauft Handysparte an Microsoft

xafford / 15 Antworten / Baumansicht Nickles

Was schon mehrfach in der Gerüchteküche kochte ist jetzt Fakt: Microsoft kauft Nokia - zumindest Nokias Handysparte. Für einen Kaufpreis von weniger als 5.5 Mrd Euro übernimmt der Softwarekonzern den kompletten Teil des Handyherstellers - welcher aktuell als Gesamtunternehmen einen Börsenwert von knapp über 10 Mrd Euro hat - und sichert sich sowohl Zugriff auf einen beträchtlichen Teil der Patente, wie auch auf Services von Nokia.

Die Kaufsumme wird Microsoft aus der Portokasse Geldrücklagen außerhalb der USA zahlen, was Microsoft auch noch steuerlich erhebliche Vorteile bringt, da diese Gelder nicht mehr in den USA versteuert werden müssen.

Nokia wird sich nach Trennung vom Geschäft mit Mobiltelefonen auf die verbliebene und erst kürzlich wieder komplett übernommene Netzwerksparte konzentrieren - ein Markt der, wie man momentan an der Kursentwicklung von Cisco sieht, selbst mit starken Problemen kämpft.

Der erst vor wenigen Jahren von Microsoft zu Nokia gewechselte Firmenchef Elop keht zu Microsoft zurück - Mission accomplished!

xafford meint:

Diese Übernahme könnte als Lehrstück in die Fachbücher für Wirtschaftslehre eingehen unter dem Thema wie man möglichst billig an ein Unternehmen kommt.

Es gehört nicht viel Boshaftigkeit dazu sich auszumalen, warum Herr Elop bei Nokia agierte, wie er agierte. Keine Frage - Nokia steckte schon vor dem Antritt Elops in Schwierigkeiten, hatte es doch den Markt für Smartphones komplett unterschätzt und sich auf seinem Symbian-System zu lange ausgeruht. Zwar könnte man durchaus behaupten, dass Nokia der eigentliche Erfinder des Smartphones ist (z.B. der legendäre Nokia Communicator), doch waren diese Geräte bei Nokia doch eher Randerscheinungen in der Masse an einfachen Mobiltelefonen. Zaghafte Versuche ein neues System wie Meego zu etablieren wurden nicht konsequent durchgeführt und quasi im Kindbett erstickt.

Es ist auch nicht gesagt, dass es Nokia besser ergangen wäre, wenn sie sich alle Wege offen gehalten und sich nicht exklusiv für Microsoft entschieden hätten, sondern neben Windows Phone auch Android-Geräte herstellen würden - allerdings ist diese Vermutung auch nicht allzu abwegig wenn man bedenkt wie viele Menschen mit Nokia-Telefonen anfingen und in der Regel eine gute Meinung über deren Qualität hatten und haben. Aber dies ist Geschichte - nun zur Realität.

Zwei Verlierer des Mobil-Marktes haben einen Deal geschlossen, den Herr Balmer vollmundig als Win-Win beschreibt, beim besten Willen jedoch könnte ich dies höchstens als Win-Lose klassifizieren, eher noch als Lose-Lose. Microsoft wird mit diesem Kauf die letzten verbliebenen Hersteller mit Windows Phone im Portfolio vergraulen, wie schon bei den Tablets, dafür bekommt es eine Handysparte die zwar in letzter Zeit Zuwächse verzeichnet, aber trotzdem dem Markt meilenweit hinterher hinkt. Ob das Wissen, dass das Lumia ein Microsoft-Gerät ist den Verkaufszahlen zuträglich sein wird mag man ernsthaft bezweifeln.

Noch düsterer dürfte es für Nokia aussehen. Ohne die Telefonsparte bleibt noch die Netzwerksparte, welche zuletzt mit starken Umsatzrückgängen zu kämpfen hatte - und zwar bei allen Herstellern, Cisco einmal ausgenommen, deren Kurs aber trotzdem stark einbrach. Da die Netzwerksparte Nokias auch weniger Umsatz beschert, als die Telefonsparte dürfte sich Nokias Gewinn mehr als halbieren, Tendenz weiter fallend.

Ergo hat es Microsoft hier geschafft (Vorsatz wollen wir mal nicht unterstellen) das Kerngeschäft des ehemaligen Marktführers Nokia für weniger als 5,5 Milliarden Euro zu übernehmen, welches Nokia mehr als 50% seines Umsatzes verdankte und zuletzt endlich zulegte - und Nokia hat es geschafft sich von seinen Kronjuwelen für weniger als 50% des Unternehmenswertes zu trennen, behält dafür aber sein Sorgenkind mit schlechter Zukunftsprognose - wirklich ein Win-Win, oder?

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 xafford

„Eine Ära geht zu Ende - Nokia verkauft Handysparte an Microsoft“

Optionen

Das machen die wie Google. Die Handypatente einkassieren, und die Mobilfunksparte verhungert.
Von Motorola kam in letzter Zeit auch nicht wirklich ein taugliches Telefon. So wird es bei Microsoft und Nokia auch wohl kommen.

Schade um Nokia, ich habe etliche Modele von denen gehabt, und war immer zufrieden.

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
xafford torsten40

„Das machen die wie Google. Die Handypatente einkassieren, ...“

Optionen
Das machen die wie Google.

Eigentlich glaube ich das nicht, denn Google hatte wahrscheinlich einen ganz anderen Beweggrund für die Übernahme der Mobilfunksparte von Motorola: Die Patente! Google wollte meiner Meinung nach Android gegen Angriffe durch Apple und Microsoft absichern, indem sie sich selbst Patent-Munition im Mobilfunkbereich verschaffen.

Microsoft hingegen scheint sich wirklich zu einer Art Apple entwickeln zu wollen: Software und Hardware aus einer Hand, wie man an den Bemühungen um das Surface sieht (also trotz anhaltendem Misserfolg noch eine Neuauflage raus zu bringen).

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot xafford

„Eine Ära geht zu Ende - Nokia verkauft Handysparte an Microsoft“

Optionen

Ich glaube der Name Nokia wird im Smartphonemarkt in absehbarer Zeit aussterben und wahrscheinlich nur für die einfachen Handys erhalten bleiben. Die Übername macht eigentlich nur Sinn, wenn man die Smartphones (und weitere Hardware) künftig unter dem eigenen Namen oder als "Windows Phone" vertreibt. Microsoft versucht wohl, auf den Apple-Zug aufzuspringen, die auch alles selbst machen.

Ob es Microsoft so gelingt mit Windows Phone nennenswerte Marktanteile (aktuell unter 4%) zu erobern wird die Zukunft zeigen, aber bisher sieht es nicht danach aus.

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
mi~we xafford

„Eine Ära geht zu Ende - Nokia verkauft Handysparte an Microsoft“

Optionen

"Der Besitz der fast 30.000 technischen Patente bleibt demnach bei Nokia."
http://www.golem.de/news/nokia-uebernahme-microsoft-schnappt-sich-designpatente-1309-101342.html
Komisch, bei solchen Übernahmen geht es doch meistens genau darum - die (technischen) Patente sind doch das eigentliche Tafelsilber!

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
xafford mi~we

„Der Besitz der fast 30.000 technischen Patente bleibt ...“

Optionen

Die Aussage von Golem stimmt so wohl nur teilweise. Laut dem, was ich gelesen habe, übernimmt Microsoft ca. 8.500 Patente aus dem Bereich Mobilfunk, Patente aus dem Bereich Netzwerktechnik bleiben (verständlicherweise) bei Nokia, zusätzlich gibt es ein Austauschabkommen über Patente, sodass Microsoft kostenlos Nokia-Patente nutzen darf und Nokia umgekehrt Microsoft-Patente.

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
Xdata xafford

„Die Aussage von Golem stimmt so wohl nur teilweise. Laut ...“

Optionen

Hat Nokia denn keine Chance einen Teil ihrer Qualität und Erfahrung zu erhalten ..?

Wie bei vielen Übernahmen bleibt ein flaues Gefühl,
schon wieder einer weg :-(

Bei AMD und Ati fand ich es irgendwie auch als einen Verlust.
Obwohl Ati da nicht vollständig assimiliert  wurde.
(Hatte noch ein Intel 775 Board von DFI mit Ati Chipsatz)

Ja, und  immer weniger Festplattenhersteller ..

.. Man muß sich schon Sorgen machen.

bei Antwort benachrichtigen
the_mic Xdata

„Hat Nokia denn keine Chance einen Teil ihrer Qualität und ...“

Optionen
Ja, und  immer weniger Festplattenhersteller ..

Dafür gibt's SSD-Hersteller wie Sand am Meer. Hier merkt man deutlich, dass sich der Markt für Festspeicher in einem starken Umbruch von Spindeln zu Speicherchips befindet. Noch haben Festplatten Vorteile (tieferer Preis für die Kapazität, "unendlich" wiederbeschreibbar), aber das wird sich mit der Zeit auch geben.

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
Xdata the_mic

„Dafür gibt s SSD-Hersteller wie Sand am Meer. Hier merkt ...“

Optionen

Als jemand der oft bastelt konnte ich mich noch zu keiner SSD überwinden.

Erst wenn die, genau wie die mechanischen Festplatten,
ohne Trim Alignments und andere komplizerte Vorarbeiten auskommen
sind die akzeptabel.

Soll heißen autonom, aus eigener Kraft arbeiten.
Das geht vielleicht schon jetzt:

Etwas größer..   aber mit einem eigenen Controller oder so.
Damit auch jedes Betriebssytem damit geht bzw.
dieses nicht als Notlösung für die Verwaltung herhalten muß.
Das ist alleinige Aufgabe der Elektronik und nicht des BS.

Der Preis ist es nicht.

"...Aber das ist eine andere Geschichte. "

bei Antwort benachrichtigen
Xdata xafford

„Die Aussage von Golem stimmt so wohl nur teilweise. Laut ...“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Dieser Beitrag wurde versehentlich doppelt abgesendet. Deshalb wurde das Duplikat gelöscht und nur das Original beibehalten.
Ma_neva xafford

„Eine Ära geht zu Ende - Nokia verkauft Handysparte an Microsoft“

Optionen

Hallo.

lese es mit Betrübnis, denn Nokia war für mich immer das ideale Handy. Mein nächstes Handy (kein Smartphon) sollte dann kein SE sondern Nokia sein. Nun kann ich nur hoffen das mein SE 810 noch sehr lange hältÜberrascht. Leider läßt der Akku schon stark nach, jeden 2. Tag schon aufladen. Was ich da neu kaufe weiß ich echt nicht. Denn wichtig ist so eine gute Kamera drin und kein touchen, für sowas fühle ich mich zu alt und sehe keinen Sinn mit endlosen Funktionen die man nicht braucht. Echt traurig mit Nokia, nur der Sinn bei viel mehr an Wert sich unter Wert zu verkaufen erschließt sich mir da nicht.

 Schönen Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Ma_neva

„Hallo.lese es mit Betrübnis, denn Nokia war für mich immer ...“

Optionen
Leider läßt der Akku schon stark nach

Das Problem ließe sich ggf. sehr einfach (und günstig) durch einen Ersatzakku beseitigen ;-)

wichtig ist so eine gute Kamera drin und kein touchen, für sowas fühle ich mich zu alt und sehe keinen Sinn mit endlosen Funktionen die man nicht braucht.
"Gute" Kamera ist heute kein Problem mehr, in Kombination mit einer Touchfreien Bedienung wird aber wohl sehr schwierig. Das ist allerdings auch bei Nokia nun schon eine ganze Weile so…

Gruß
bor
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva Borlander

„Das Problem ließe sich ggf. sehr einfach und günstig ...“

Optionen

Hi,

Das Problem ließe sich ggf. sehr einfach (und günstig) durch einen Ersatzakku beseitigen ;-)

da hoffe ich echt mal das der T-Punkt hier mir da auch wieder einmal behilflich ist. Wie ich da den Akku wechseln kann und ob es überhaupt noch Ersatz gibt  weiß ich nämlich nicht.  davor steckt wohl die Speicherkarte und einmal habe ich da schon was verklemmtVerlegen.
Trotzdem besten Dank für Deinen Hinweis.

Schönen Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot Ma_neva

„Hallo.lese es mit Betrübnis, denn Nokia war für mich immer ...“

Optionen
Leider läßt der Akku schon stark nach, jeden 2. Tag schon aufladen.

Den Original-Akku gibts bei ebay für 5€ inkl. Versand, Nachrüstakkus sind noch günstiger...
http://www.ebay.de/itm/321200002423

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva InvisibleBot

„Den Original-Akku gibts bei ebay für 5€ inkl. Versand, ...“

Optionen

hi,
schönen Dank ,

habe soeben über Deinen Link (ebay) bestelltZwinkernd. Hoffe das ich da noch lange Freude an meinem Handy habe.

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
the_mic xafford

„Eine Ära geht zu Ende - Nokia verkauft Handysparte an Microsoft“

Optionen
Ohne die Telefonsparte bleibt noch die Netzwerksparte,

Vergiss nicht die Gummistiefel!!! :-)

Viel schlimmer als den Verlust der Marke Nokia finde ich, dass der europäische Ausverkauf weitergeht. Unterdessen bleiben von den ganz grossen IT-Firmen grad noch SAP und evtl Alcatel-Lucent in Europa. Alles andere wurde mehr oder weniger nach Übersee verramscht.

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen