Archiv Server-Windows 15.877 Themen, 54.317 Beiträge

1. HDD Win2K danach 2. HDD Win95 Boot.ini - was muß rein???

Ger@ld / 2 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo!


Habe ein SCSI System und boote von ID 15. auf der Bootplatte ist Win2K in der Primärpartition NTFS formatiert. Nun habe ich auf der 2. Platte mit Drive Image noch Platz frei geschaufelt für Win95. Auf der Platte ist eine 500 MB Primärparttion am Anfang der Platte und dahinter dann noch eine erweiterte Parttion mit den restlichen 1,5 MB. Win 95 habe ich in diese 500 MB Primärpartition installiert. Wenn ich von ID 0 boote, startet Win95 auch korrekt. Es ist mir aber auf die Dauer zu umständlich, immer im Controller BIOS die ID zum booten zu ändern. Ich habe auch schon versucht, die Boot.ini zu verändern. Ich bekomme auch die Auswahl gezeigt, aber wenn ich von meinem neuen Eintrag starten will, gibt es nur eine Fehlermeldung.
Hier mal meine boot.ini:

[boot loader]
timeout=5
default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\\WINNT
[operating systems]
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\\WINNT="Microsoft Windows 2000 Professional" /fastdetect
multi(0)disk(1)rdisk(0)partition(1)\\WIN95="Microsoft Windows 95

Was mache ich falsch?


Gruß Gerald

Mrs. Software Ger@ld

„1. HDD Win2K danach 2. HDD Win95 Boot.ini - was muß rein???“

Optionen

Was du falsch machst? Alles. win9x/ME kann nur von Laufwerk c: von einer primären Partition booten. Du musst erst win95 installieren, danach win2k. win2k richtet dann automatisch den Bootmananager ein. Es geht auch nachträglich, ist aber aufwändig. Mehr dazu steht bei Windows2000helpline: http://news.winhelpline.info/

Ger@ld Mrs. Software

„Was du falsch machst? Alles. win9x/ME kann nur von Laufwerk c: von einer...“

Optionen

Wieso? Der Bootmanager sitzt auf der 1. Platte, wo NTFS drauf ist. Der Bootmanager wiederum startet Win 95. Wenn Win 95 hochkommt, kann es die NTFS Primärpartition auf der 1. Platte nicht sehen und sieht sich damit selber als C und schon ist die Welt wieder in Ordnung ;-)
Wenn es soooo schwer ist, dann boote ich eben von der Win 95 Platte, bügele dort den Powerquest Bootmanager drauf und boote von dem dann Win 2000 und fertig.
Ist ja nicht so, das ich mir nicht zu helfen wüßte, aber ich wollte die sauberere und vermeindlich einfachere Lösung.

Erst Win 95 und dann 2000 ist ein schlauer Tipp, den ich zwar schon kannte, aber nicht beherzigen kann. ich habe nun mal ein stabiles Win 2000 mit einem Sack voll eingerichteter Anwendungen, vom Mailprogramm bis zur Firewall, die ich nicht mal eben so neu instlliere. Wenn überhaupt, dann wird ein Image eingespielt und nur noch Feinschliff vorgenommen und die letzten Backups eingespielt. Win 95 brauche ich aber dringend, da eine bestimmte Software einen eigenen Treiber für den Parallelport hat, der nicht mal unter '98 läuft. Ich brauche aber dringend diese Software!

Gruß Gerald