Server für LAN und Internet 361 Themen, 10.658 Beiträge

Freenas installiert weboberfläche nicht erreichbar

cacare / 9 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo zusammen wie in meinem letzten Post erwähnt wollte ich eine eigene Cloud auf dem Raspberry PI installieren siehe da:

http://www.nickles.de/thread_cache/539184783.html#_pc

habe mich dann für freenas auf einer 2.5 Zoll Festplatte entschieden und installiert die Installation habe ich laut dieser Anleitung gemacht

http://www.technikaffe.de/anleitung-268-freenas__komplette_installation_schritt_fuer_schritt_erklaert

und hat auch geklappt, am Schluss kam die ip adresse 192.168.178.41 für mein Login auf meinem Browser.

Ich habe dann neu gestartet wollte mich mit der obigen ip adresse einlogen geht aber nicht.

Ich habe AVG Internet Antivirus mit Firewall ich dachte mir vielleicht blockiert die Firewall den Login also habe ich die Firewall auf alles zulassen gewählt leider nützte auch das nichts ich komme nicht in die Web Oberfläche.

Mache ich da etwas falsch??

Wie gesagt die Installation hat geklappt die Festplatte ist am Rechner über USB den Rechner neu gestartet aber ich komme nicht rein über ipconfig kommt diese Aussage:

unter ip4 adresse sehe ich die nas 192.168.78.41 sie wird angesprochen oder nicht??

Kann mir jemand helfen oder muss ich vielleicht in der Firewall von avg etwas tun??

.ping hat auch funktioniert habe es getestet

Vielen danke für eure hilfe

bei Antwort benachrichtigen
mi~we cacare

„Freenas installiert weboberfläche nicht erreichbar“

Optionen
die Festplatte ist am Rechner über USB

Dann läuft FreeNAS ja gar nicht. Dann kannst du dich natürlich auch nicht einloggen!

unter ip4 adresse sehe ich die nas 192.168.78.41 sie wird angesprochen oder nicht??

Nein, das ist die IP-Nummer der Netzwerkkarte des Rechners, an den du deine FreeNAS-Platte per USB angestöpselt hast. Die nützt dir natürlich nüscht. Du musst die FreeNAS Platte schon in einen (anderen) Rechner einbauen und diesen dann von der FreeNAS-Platte booten (und mit deinem Netzwerk verbinden). Dann hast du einen laufenden FreeNAS-Server und kannst dich von einem anderen Rechner per Netzwerk einloggen.

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
cacare mi~we

„Dann läuft FreeNAS ja gar nicht. Dann kannst du dich natürlich auch nicht einloggen! Nein, das ist die IP-Nummer der ...“

Optionen

Oh ich danke dir man merkt es das ich noch nie mit einem Server zu tun hatte na ja kein Meister ist vom Himmel gefallen.

Werde es sofort nachholen  ich danke dir herzlich ciao

bei Antwort benachrichtigen
apollo4 cacare

„Freenas installiert weboberfläche nicht erreichbar“

Optionen

Hast Du denn das Rasberry PI ins Netzwerk eingebaut?

Nur dann geht da nur der Zugriff über die Webrowser. Vorgang also falsch.

Ein Computer ist dafür da, Dir die Arbeit zu erleichtern, die Du ohne Computer nicht hättest.
bei Antwort benachrichtigen
cacare apollo4

„Hast Du denn das Rasberry PI ins Netzwerk eingebaut? Nur dann geht da nur der Zugriff über die Webrowser. Vorgang also ...“

Optionen

Also es hat funktioniert zum glück

ich habe freenas auf einem usb stick installiert danach habe ich mit mit meinem 2. Rechner gebootet und die weboberfäche über die ip adresse aufgerufen hat geklappt super.

an meinem 2. rechner habe ich eine USB Festplatte drangehängt die will ich zum speichern aber er erkennt sie nicht also denke ich sie muss im rechner fest verbaut sein richtig???

Wenn das so ist hat alles geklappt wäre schön gewesen wenn er die USB Festplatte erkannt hätte aber ich bin auch so begeistert..

eine Frage kann man freenas auch auf einem Rasperry PI installieren oder geht doch oder nicht??

Denn wenn das so ist werde ich es auf dem Rasperry PI installieren ist besser...

Ciao

bei Antwort benachrichtigen
apollo4 cacare

„Also es hat funktioniert zum glück ich habe freenas auf einem usb stick installiert danach habe ich mit mit meinem 2. ...“

Optionen
eine Frage kann man freenas auch auf einem Rasperry PI installieren oder geht doch oder nicht??

Wenn der Rasperry PI als NAS betreiben willst gehört die Software auf das Rasperry.

Da muss dann auch die Festplatte angeschlossen werden wo die Daten drauf kommen.

Ein Computer ist dafür da, Dir die Arbeit zu erleichtern, die Du ohne Computer nicht hättest.
bei Antwort benachrichtigen
cacare apollo4

„Wenn der Rasperry PI als NAS betreiben willst gehört die Software auf das Rasperry. Da muss dann auch die Festplatte ...“

Optionen

ich habe es auch geschafft die USB Festplatte einzubinden aber gestern hatte ich zur Probe freenas auf einer 2.5 USB Festplatte von 320 gigabyte installiert nun habe ich sie eingebunden aber sie ist jetzt aber nur 8 gigabyte gross komisch

ich hoffe ich kann sie wieder formatieren damit sie wieder die Original Grösse aufweist. Das gleiche ist mir nämlich mit dem USB Stick passiert und jetzt ist aus einem 8 giga Stick ein 1 giga Stick geworden auch nach der Formatierung sehr komisch.

Habe es auch mit HP Format Tool probiert da kommt die Mitteilung:

Stick ist write protected verstehe es nicht na ja werde es weiter ausprobieren...

Fakt ist ich habe es geschafft und das ist gut...

Vielen dank das du mir geholfen hast......

bei Antwort benachrichtigen
cacare

Nachtrag zu: „ich habe es auch geschafft die USB Festplatte einzubinden aber gestern hatte ich zur Probe freenas auf einer 2.5 USB ...“

Optionen

Habe das Problem mit der USB Festplatte auch gelöst sie wird korrekt erkannt dieses freenas gefällt mir immer mehr.

Auf jeden Fall jetzt muss ich nur verstehen wie ich die Daten hochlade das mit den Shares und Ordner erstellen habe ich nicht verstanden.

Ich habe den Owncloud plugin installiert verstehe aber nicht wie man es benutzt muss man sich in Owncloud anmelden oder wie geht das??  Nun ich werde im Netz weiter lesen ich möchte nämlich so schnell wie möglich meine Daten hochladen.

Irgendwie bekomme ich es schon hin...

tschüss

bei Antwort benachrichtigen
apollo4 cacare

„Habe das Problem mit der USB Festplatte auch gelöst sie wird korrekt erkannt dieses freenas gefällt mir immer mehr. Auf ...“

Optionen
Irgendwie bekomme ich es schon hin...

Na mit richtiger NAS wäre das kein Problem.

Aber schön wie Du dich da durch beisst.

Der Ordner Share ist der erste und muss in das Verzeichnis. Darin kannst Du dann weitere Ordner erstellen.

Viel Glück dabei

Ein Computer ist dafür da, Dir die Arbeit zu erleichtern, die Du ohne Computer nicht hättest.
bei Antwort benachrichtigen
cacare apollo4

„Na mit richtiger NAS wäre das kein Problem. Aber schön wie Du dich da durch beisst. Der Ordner Share ist der erste und ...“

Optionen

Auch den USB Stick konnte ich wieder mit parted magic normal formatieren habe alles lösen können, jetzt werde ich mich durch die Anleitung von freenas durchbeissen alles in Ordnung ich konnte alles lösen danke dir für die Hilfe....

bei Antwort benachrichtigen

window.tisoomi(); } }