Archiv SCSI 2.798 Themen, 12.895 Beiträge

Plattenjumperung von SCSI-Platten - wo gibts mal eine deutsche W

Janine / 6 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo alle miteinander,
ist ja sehr interessant hier alles. Ich bin gerade komplett
auf SCSI umgestiegen und habe da so ein kleineres Problem:
die Jumperung der Platten. Was bedeuten die einzelnen
Einstellungen (autostart...)? Ich habe auf den Websites
der Hersteller nachgeschaut, doch die Erklärung zu den
Platten ist nur auf (Fach-)Englisch. Gibt es auch eine
deutschsprachige Website?
Als Platten habe ich eine IBM DGHS 9,1 UW und eine Quantum
Atlas 2,1 UW.
Wer kann mir mal einen Tip geben?
Danke Janine (Janine)

Antwort:
schreib die engl sachen auf, wir uebersetzen. in der regel sind die platten aber richtig gejumpert. (gleich wird wieder einer meckern) nur die terminierung ist wichtig. gehe davon aus, das die dghs bootplatte ist. terminiert. die atlas terminierung deaktivieren. dann duerfte alles paletti sein. schreib ruhig auf, was du wissen willst, das gilt fuer jeden.
Ras
(Ras)

Antwort:
Hallo,
danke für die schnelle Antwort. Die DGHS ist die Bootplatte und hängt
mit der Quantum am UW-Strang des 2940UW-Controllers und ist als
letztes Gerät terminiert. Am U-Strang hängt ein Yamaha4416 und ein
Toshiba 6401 (als letztes terminiert).
Frage - was bedeutet bzw. besser, was passiert bei Aktivierung:
1)Autostart delay
2)Force single ended mode
3)Disable sync negotiations
4)Disable SCSI parity
5)Disable unit attention
6)Disable Wide
7)Termination power enable
8)Auto spin start
Warum habe ich 2 Jumperblöcke und welchen sollte man nutzen?
Muß ich die Platten extra kühlen (ich habe einen zusätzlichen temperatur-
geregelten Pabstlüfter im Gehäuse und die Platten werden nur
handwarm).
Ich weiß, ziemlich viele Fragen auf einmal, aber wie schon gesagt ->
warum gibts nicht mal ein deutsches Handbuch bzw. Website für solche
Fragen...
Danke Janine
(Janine)

Antwort:
ich habe mal auf die ibm-seiten geschaut. durch einen umweg gelangst du an die meisten, der gesuchten informationen. fuer eine andere platte der ultrastar reihe -die 9ES - gibt es ein DEUTSCHES handbuch (6 Seiten). die datei ist 1,2mb groß, der download dauert ca.5 min mit 56k modem. hier sind die gesuchten begriffe erklaert.
die nichterklaerten hier kurz:
2. force single ended mode - ist nur fuer lvd (u2w)
3. disable sinc negotiation pin - dieser pin (dass bezieht sich immer auf die pins des in deinem fall uw anschlusses) wird damit deaktiviert.
6. disable wide negotiation pin - platte laeuft nur noch im narrow mode.
7. termination power enable - das duerfte die aktive terminierung sein. der jumperblock daneben ist wohl der benutzte. auf den zeichnungen ist nur ein block zu sehen.
der papstluefter duerfte reichen. im handbuch wird auf die kuehlung bezug genommen. das duerfte uebertragbar sein.
es gibt ausserdem computerlexikas, in denen eigenlich alles zu finden sein sollte, was den computer so angeht.
ich gehe davon aus, dass die jumperungen beim kauf korrekt eingestellt waren, so dass es keiner aenderungen bedarf. doch das ist allein deine entscheidung.
Ras
PS: korrekturen oder ergaenzungen sind erwuenscht!
(Ras)

Antwort:
Danke für Dein Mühe. Ich werde mir mal das Handbuch für die ES down-
loaden. Mein Problem war, daß ich die Platten gebraucht gekauft habe.
Gibt es denn was Ähnliches für die Quantum?
Janine
(Janine)

Antwort:
ich kenne diese platte nicht. suche einfach in den seiten des herstellers.
(Ras)

Antwort:
Hi Ras,
danke für Deine Mühe - die Beschreibung für die DDRS enthält genau
die Infos, die ich suchte. Warum verstecken die Plattenhersteller
solche Sachen nur so...;-)
Die (natürlich!) englische Beschreibung der Quantum habe ich schon
gefunden, die Funktionen der Jumper sind identisch mit denen der IBM.
Wenigstens weiß ich jetzt, was ich einstelle...
Danke nochmal,
Janine
(DANKE für Deine Hilfe!!!)

RAS Janine

„Plattenjumperung von SCSI-Platten - wo gibts mal eine deutsche W“

Optionen

schreib die engl sachen auf, wir uebersetzen. in der regel sind die platten aber richtig gejumpert. (gleich wird wieder einer meckern) nur die terminierung ist wichtig. gehe davon aus, das die dghs bootplatte ist. terminiert. die atlas terminierung deaktivieren. dann duerfte alles paletti sein. schreib ruhig auf, was du wissen willst, das gilt fuer jeden.
Ras
(Ras)

Janine RAS

„Plattenjumperung von SCSI-Platten - wo gibts mal eine deutsche W“

Optionen

Hallo,
danke für die schnelle Antwort. Die DGHS ist die Bootplatte und hängt
mit der Quantum am UW-Strang des 2940UW-Controllers und ist als
letztes Gerät terminiert. Am U-Strang hängt ein Yamaha4416 und ein
Toshiba 6401 (als letztes terminiert).
Frage - was bedeutet bzw. besser, was passiert bei Aktivierung:
1)Autostart delay
2)Force single ended mode
3)Disable sync negotiations
4)Disable SCSI parity
5)Disable unit attention
6)Disable Wide
7)Termination power enable
8)Auto spin start
Warum habe ich 2 Jumperblöcke und welchen sollte man nutzen?
Muß ich die Platten extra kühlen (ich habe einen zusätzlichen temperatur-
geregelten Pabstlüfter im Gehäuse und die Platten werden nur
handwarm).
Ich weiß, ziemlich viele Fragen auf einmal, aber wie schon gesagt ->
warum gibts nicht mal ein deutsches Handbuch bzw. Website für solche
Fragen...
Danke Janine
(Janine)

RAS Janine

„Plattenjumperung von SCSI-Platten - wo gibts mal eine deutsche W“

Optionen

ich habe mal auf die ibm-seiten geschaut. durch einen umweg gelangst du an die meisten, der gesuchten informationen. fuer eine andere platte der ultrastar reihe -die 9ES - gibt es ein DEUTSCHES handbuch (6 Seiten). die datei ist 1,2mb groß, der download dauert ca.5 min mit 56k modem. hier sind die gesuchten begriffe erklaert.
die nichterklaerten hier kurz:
2. force single ended mode - ist nur fuer lvd (u2w)
3. disable sinc negotiation pin - dieser pin (dass bezieht sich immer auf die pins des in deinem fall uw anschlusses) wird damit deaktiviert.
6. disable wide negotiation pin - platte laeuft nur noch im narrow mode.
7. termination power enable - das duerfte die aktive terminierung sein. der jumperblock daneben ist wohl der benutzte. auf den zeichnungen ist nur ein block zu sehen.
der papstluefter duerfte reichen. im handbuch wird auf die kuehlung bezug genommen. das duerfte uebertragbar sein.
es gibt ausserdem computerlexikas, in denen eigenlich alles zu finden sein sollte, was den computer so angeht.
ich gehe davon aus, dass die jumperungen beim kauf korrekt eingestellt waren, so dass es keiner aenderungen bedarf. doch das ist allein deine entscheidung.
Ras
PS: korrekturen oder ergaenzungen sind erwuenscht!
(Ras)

Janine RAS

„Plattenjumperung von SCSI-Platten - wo gibts mal eine deutsche W“

Optionen

Danke für Dein Mühe. Ich werde mir mal das Handbuch für die ES down-
loaden. Mein Problem war, daß ich die Platten gebraucht gekauft habe.
Gibt es denn was Ähnliches für die Quantum?
Janine
(Janine)

RAS Janine

„Plattenjumperung von SCSI-Platten - wo gibts mal eine deutsche W“

Optionen

ich kenne diese platte nicht. suche einfach in den seiten des herstellers.
(Ras)

DANKE für Deine Hilfe!!! RAS

„Plattenjumperung von SCSI-Platten - wo gibts mal eine deutsche W“

Optionen

Hi Ras,
danke für Deine Mühe - die Beschreibung für die DDRS enthält genau
die Infos, die ich suchte. Warum verstecken die Plattenhersteller
solche Sachen nur so...;-)
Die (natürlich!) englische Beschreibung der Quantum habe ich schon
gefunden, die Funktionen der Jumper sind identisch mit denen der IBM.
Wenigstens weiß ich jetzt, was ich einstelle...
Danke nochmal,
Janine
(DANKE für Deine Hilfe!!!)