PC-Selbstbau, Reparatur, Optimierung 11.422 Themen, 78.710 Beiträge

Computer bleibt stehen

meysas / 12 Antworten / Baumansicht Nickles

Hi, ich habe ein neues LowCost System zusammen gebaut. ASRock K7VM2 AMD Athlon XP 2000+(Box) Liteon LTD-16x 16xDVD/48xCD bulk ATX Midi CCC P4-1 (300W) DDR-RAM 256MB PC266 CL2.5 PC2100 1.44MB Floppy Mitsumi 40GB Maxtor 2F040J0/L0 leider bleibt es immer nach ein paar Minuten stehen. Der Kurser (in Dos) blinkt zwar noch aber sonst tut sich nichts. Ich kann den PC dann nur noch ausschalten und wenn ich Ihn dann sofort neu starte bleibt der Bildschirm schwarz es kommt aber keine PeepCode Fehlermeldung. Erst wenn man den PC nach einer Weile neu gestartet wird, wird der Bildschirm wieder angesprochen. Den Speicher habe ich schon ausgestauscht, das Problem blieb bestehen. Das CD-Rom Laufwerk abgeschlossen. Wenn man übrigens nach dem Einfrieren den PC ausschaltet, die Festplatte abgesteckt, neu startet und wieder ausschaltet, die Festplatte wieder einesteckt startet der PC auch wieder normal bis er wieder einfriert. Ich habe die Festplatte weder partitionieren noch formatieren können weil der PC nach einer gewissen Zeit immer stehen geblieben ist. Der PC bleibt auch im Bios im Hardwaremonitormenü und Bios allgemein stehen. Die zuletzt angezeigte CPUTemp betrug 34 Grad. Ich würde mich freuen, wenn mir jemand helfen könnte! Gruß Andreas

bei Antwort benachrichtigen
Amenophis IV meysas „Computer bleibt stehen“
Optionen

>>Die zuletzt angezeigte CPUTemp betrug 34 Grad.
Es sieht trotzdem auf den ersten Blick so aus, also ob noch die Schutzfolie auf dem Wärmeleitpad wäre oder etwas ähnliches: kontrollieren!
Die Symptome sind typisch für einen Hitze-Stillstand.

Gruß
A4.
bei Antwort benachrichtigen
Andreas138 Amenophis IV „ Die zuletzt angezeigte CPUTemp betrug 34 Grad. Es sieht trotzdem auf den ersten...“
Optionen

Die Schutzfolie ist bereits entfernt. Ich habe etwas (nicht zu viel) Wärmeleitpaste aufgetragen.

Gruß

Andreas

bei Antwort benachrichtigen
Amenophis IV Andreas138 „Die Schutzfolie ist bereits entfernt. Ich habe etwas nicht zu viel...“
Optionen

Alla:

1.) im Bios konservativste Werte einstellen ('safe fail' oder 'standard' o.ä., NICHT 'optimal' oder 'aggressive'). Geht er dann? Nein?

2.) Alles ausbauen bis auf Grafik, Ram, Floppy. Mit Floppy starten. Geht er dann? Nein?

3.) Motherboard ausbauen, 'fliegenden Minimalaufbau' wie oben machen (manchmal ist das Mainboard verspannt). Geht er dann? Nein?

Dann weiß ich im Moment nicht weiter. Ansonsten wieder posten.

Gruß
A4.
bei Antwort benachrichtigen
Andreas138 Amenophis IV „ Alla: 1. im Bios konservativste Werte einstellen safe fail oder standard o.ä.,...“
Optionen

Also:

Ich habe Bios auf Standardwerte gesetzt, alles ausgebaut, Motherboard aus dem Gehäuse geschraubt. Im Bios bleibt der PC bleibt zwar nicht stehen sobald ich abber das Bios verlasse und neustarte bleibt der Bildschirm schwarz. (CPU Temp. vor dem Neustart 32 Grad). Könnte nicht eventuell auch das Mainboard einen Defekt haben?

Gruß

Andreas

bei Antwort benachrichtigen
Amenophis IV Andreas138 „Also: Ich habe Bios auf Standardwerte gesetzt, alles ausgebaut, Motherboard aus...“
Optionen

Glaub ich nicht. Gestartet hast Du von Startdiskette?
Wie hast Du überhaupt die Treiber aufgespielt?
Stelle mal im Bios "starten von CD" ein, schließe CD und HDD an verschiedene Kanäle an, lege Mainboard-CD ein und starte.
bei Antwort benachrichtigen
Andreas138 Amenophis IV „ Glaub ich nicht. Gestartet hast Du von Startdiskette? Wie hast Du überhaupt...“
Optionen

Ich bin nur ins Bios gegangen und habe die Einstellungen auf Standard gesetzt. Als ich dann neu starten wollte blieb der Schirm schwarz.

bei Antwort benachrichtigen
Amenophis IV Andreas138 „Ich bin nur ins Bios gegangen und habe die Einstellungen auf Standard gesetzt....“
Optionen

Fällt mir nichts mehr ein. Die Grafikkarte mit kräftigem Druck einsetzen, das Moni-Kabel abwackeln. Andere Graka probierern. Vielleicht überseh ich was und jemand anderes hat ne Erleuchtung.

Gruß
A4.
bei Antwort benachrichtigen
Andreas138 Amenophis IV „ Fällt mir nichts mehr ein. Die Grafikkarte mit kräftigem Druck einsetzen, das...“
Optionen

Die Grafikkarte ist onboard. Wenn ich den PC ne Weile auslasse geht derMonitor ja wieder. Ich weiß, es klingt sehr nach mangelnder Prozessorkühlung, aber die Temp. liegt nie über 35 Grad.

Ich danke Dir für deine Hilfe. Vielleicht bringen mich ja deine Posts noch auf die zündende Idee. Ich werde jetzt einfach mal nen andren Prozessor einbauen. Vielleicht hat der ja auch nen Schaden und verträgt auch die 35 Grad nicht.

Gruß

Andreas

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Andreas138 „Die Grafikkarte ist onboard. Wenn ich den PC ne Weile auslasse geht derMonitor...“
Optionen

Hi Andreas!

Die 35° sind für'n AMD-System super-wenig, die verkraftet der locker.
Da wird ja mein Intel z.T. schon "heißer" (bis 40° unter Vollast).

Das kannst Du als Fehlerursache getrost ausklammern.

Viel Erfolg mit den Tips von A4 wünscht
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Amenophis IV Olaf19 „Hi Andreas! Die 35 sind für n AMD-System super-wenig, die verkraftet der...“
Optionen

Olaf - eben - zu wenig. Deshalb glaube ichs nicht, weil alle anderen Symptome typisch für einen überhitzten Rechner sind, der nach einer Minute die Füße streckt; das war meine Ausgangsüberlegung.....

Gruß
A4.
bei Antwort benachrichtigen
Andreas138 Amenophis IV „ Olaf - eben - zu wenig. Deshalb glaube ichs nicht, weil alle anderen Symptome...“
Optionen

Hi,

also ich habe nun auch nen anderen Prozessor eingebaut. Er zeigt auvh nur ein so tiefe Temperatur. Vielleicht ist ja der Temp.messer kapput und der Prozessorkühler wird falsch angesteuert >>> Prozessor wird zu warm. Ich werde das Motherboard auf jeden Fall morgen einschicken.

Gruß

Andreas

bei Antwort benachrichtigen
Andreas138 meysas „Computer bleibt stehen“
Optionen

Ich habe das Motherboard nun mal runter auf 100Mhz getacktet. Der Prozessor läuft jetzt mit 1250 Mhz stabil (temp cpu 38Grad/ mb 39Grad?)

Sobald ich die Taktung erhöhe bleibt der Computer wieder stehen. Kann es nicht sein, dass das Motherboard den Lüfter falsch steuert?

Gruß,
Andreas

bei Antwort benachrichtigen