PC-Komplettsysteme 1.540 Themen, 14.366 Beiträge

Sind PCs und Laptops aussterbende Geräte?

Michael Nickles / 14 Antworten / Baumansicht Nickles
du hast tatsächlich ein neues, totes Pferd ... oder habe ich damals was falsch verstanden von wegen PC und Notebook sterben aus?

Hallo 3-Bein,

Ich halte PC und Co (für den Massenmarkt!) nach wie vor für aussterbende Geräte, verwende selbst fast nur noch Smartphone mit großem Display (Xiaomi Mi Max Modelle). PC braucht es nur noch für "exotische Fälle". Ich programmiere privat immer noch gerne und für Visual Studio und Co braucht es einfach einen richtigen PC mit großen Displays. Die Rechenleistung brauche ich auch für virtuelle Maschinen.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Michael Nickles

„Sind PCs und Laptops aussterbende Geräte?“

Optionen
Ich programmiere privat immer noch gerne und für Visual Studio und Co braucht es einfach einen richtigen PC mit großen Displays.

Ich denke, das gilt für jegliche produktive Arbeit; wobei ich inzwischen ein Notebook trotz des kleineren Displays mittlerweile als "richtigen" PC ansehen würde.

Ein Tablet wäre mir nicht nur zu klein, mich würde noch ganz was anderes stören: nämlich dass man da gar keine richtige Software installieren kann. Nur all diese "Handy-Apps" wie unter iOS und Android.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Olaf19

„Ich denke, das gilt für jegliche produktive Arbeit wobei ich inzwischen ein Notebook trotz des kleineren Displays ...“

Optionen
Ein Tablet wäre mir nicht nur zu klein, mich würde noch ganz was anderes stören: nämlich dass man da gar keine richtige Software installieren kann.

Wer auf einem Tablet richtige Software installieren will, kann wenigstens noch auf ein Windows-Tablet zurückgreifen.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mawe2

„Wer auf einem Tablet richtige Software installieren will, kann wenigstens noch auf ein Windows-Tablet zurückgreifen.“

Optionen

Du hast recht... ich hatte einen Denkfehler gemacht und "Tablet" einfach gleichgesetzt mit "Windows 10 mobile" und deswegen gar nicht mehr mitgezählt: https://www.chip.de/news/Microsoft-Windows-10-Mobile-ist-jetzt-offiziell-am-Ende_124809801.html

Aber es gibt ja längst Tablets mit "richtigem" Windows 10. Nur, zu klein wäre mir das zum Arbeiten immer noch.

Greetz
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Olaf19

„Du hast recht... ich hatte einen Denkfehler gemacht und Tablet einfach gleichgesetzt mit Windows 10 mobile und deswegen gar ...“

Optionen
Nur, zu klein wäre mir das zum Arbeiten immer noch.

Ja klar, das ist nur für ein paar kleine Freizeitspielereien geeignet.

Ich bin mal gespannt, wenn PC & Co im Massenmarkt aussterben, ob dann irgendwann wirklich keine Consumergeräte mehr produziert werden und man dann ausschließlich nur noch ordentliche Businessgeräte zu kaufen bekommt?

Und ob dann MediaMarkt & Co bald gar keine PCs mehr verkaufen, weil die Zielgruppe sowas sowieso nicht mehr kauft?

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mawe2

„Ja klar, das ist nur für ein paar kleine Freizeitspielereien geeignet. Ich bin mal gespannt, wenn PC Co im Massenmarkt ...“

Optionen
Ich bin mal gespannt, wenn PC & Co im Massenmarkt aussterben, ob dann irgendwann wirklich keine Consumergeräte mehr produziert werden und man dann ausschließlich nur noch ordentliche Businessgeräte zu kaufen bekommt? Und ob dann MediaMarkt & Co bald gar keine PCs mehr verkaufen, weil die Zielgruppe sowas sowieso nicht mehr kauft?

Nicht dass ich mich für den großen IT-Propheten halte, aber – von mir aus, 2x Ja!

Für die "Freizeitspielereien"-Zielgruppe reicht dann in der Tat ein Tablet, für produktive Arbeit muss ein Business-Gerät her, alles andere wäre nicht Fisch und nicht Fleisch.

Und wenn die Privatanwender keine richtigen PCs/Books mehr nachfragen, dann werden die auch nicht mehr in den großen Massen-Elektronikfachmärkten angeboten werden.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Olaf19

„Nicht dass ich mich für den großen IT-Propheten halte, aber von mir aus, 2x Ja! Für die Freizeitspielereien -Zielgruppe ...“

Optionen

Nicht nur Gamer werden weiterhin Consumer NBs und PCs kaufen...

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Alpha13

„Nicht nur Gamer werden weiterhin Consumer NBs und PCs kaufen...“

Optionen

Wer sonst noch...?

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Olaf19

„Wer sonst noch...?“

Optionen

Leute, die mit Video und Bildbearbeitung rum machen und alle die ne schnelle Kiste suchen oder brauchen...

Für alle anderen reicht schon lange ein Mini PC oder "einfaches" NB oder Tablet (mit Tastatur) mit Windows!

Der Consumermarkt für NBs und PCs wird stetig weiter schrumpfen, aber auch in ein paar Jahren wirds NBs und PCs bei Blödmarkt und Co geben!

bei Antwort benachrichtigen
mime169 Alpha13

„Leute, die mit Video und Bildbearbeitung rum machen und alle die ne schnelle Kiste suchen oder brauchen... Für alle ...“

Optionen

ich habe schon einige Blasen im Consumer-Markt miterlebt: eine Zeit lang waren z.B. HiFi-Geräte voll im Trend und jeder hatte eine prunkvolle Anlage mit Riesenboxen im Wohnzimmer stehen - inzwischen ist das Publikum auf die Musikkenner zusammengeschrumpft und HiFi-Läden gibt es nur noch in größeren Städten. Media-Markt und Co. bieten nur noch ein paar Kompaktanlagen an,  aber es gibt sie noch, die Läden in denen man Plattenspieler für vier- bis fünfstellige Summen, Röhrenverstärker etc. kaufen kann. Oder Foto: es gab etliche Jahre, in denen jeder eine SLR anstrebte und ProFoto überall Filialen hatte. Inzwischen sind Handy-Kameras recht ordentlich geworden und vielen Anwendern reichen sie völlig aus. Der Kameramarkt ist ziemlich eingebrochen, aber trotzdem gibt es noch die Profis und ambitionierte Amateure, die bereit sind, viel Geld in eine DSLR oder eine Systemkamera zu versenken, weil bei näherer Betrachtung doch noch ein Riesen Unterschied zu Handycameras existiert und auch weiter bestehen bleiben wird. Ich denke, bei PC´s wird es ähnlich sein, der Massenmarkt schrumpft, weil vielen Anwendern Tablets, einfache NB´s oder sogar Smartphones genügen, aber z.B. für ernsthaftere Foto- und Videobearbeitung (kalibrierbare Displays!), Gaming, Programmierung, Datenbankanwendungen etc. sehe ich keine Alternative zum PC. Es wird ein kleiner konsolidierter Markt zurückbleiben. Für mich ist das o.k., auch wenn es ein paar Euronen mehr kostet. 

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mime169

„ich habe schon einige Blasen im Consumer-Markt miterlebt: eine Zeit lang waren z.B. HiFi-Geräte voll im Trend und jeder ...“

Optionen

Sehr treffende Vergleiche meiner Meinung nach, mit Hi-Fi und Kameras.

Ich habe mich im vergangenen Sommer von meiner Canon 600D Spiegelreflex getrennt. Schweren Herzens, weil es immer noch ein sehr gutes Gerät ist, nur – zuletzt hat es doch mehr herumgelegen. Vor allem macht man noch lange keine guten Fotos, nur weil man brauchbares Equipment hat. Im Gegenteil, ein wirklich versierter Fotograf holt wahrscheinlich aus einer schlichten Handykamera noch mehr raus als ich aus einer Spiegelreflex.

Wenn, dann muss man Fotografieren zum Schwerpunkt-Hobby machen und richtig Zeit investieren. Und da habe ich über die Jahre gemerkt, dass mein Tag auch nur 24 Stunden hat und mir andere Dinge einfach wichtiger sind. Dann aber ist die schöne Canon SLR totes Kapital und die Kamera-Funktion am Smartphone reicht auch.

Und Hi-Fi? Nun, Musik spiele ich mittlerweile bevorzugt mit dem Computer ab, und ich bin doch angenehm überrascht, was die Ultimate Ears MegaBoom für einen wuchtigen Sound macht. Um mein bescheidenes Wohnzimmer zu beschallen, reicht das völlig aus. Und wenn mir das eines Tages mal nicht mehr gut genug ist, werde ich mir wahrscheinlich ein Paar Genelecs holen. Aber das ist vorläufig nicht geplant.

Ja, die Zeiten ändern sich, immer noch und immer wieder, und – wie heißt es so schön – nichts ist so beständig wie der Wandel.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Olaf19

„Ich denke, das gilt für jegliche produktive Arbeit wobei ich inzwischen ein Notebook trotz des kleineren Displays ...“

Optionen
wobei ich inzwischen ein Notebook trotz des kleineren Displays mittlerweile als "richtigen" PC ansehen würde.

Das Notebook war noch nie etwas anderes als die mobile Ausgabe des PCs, die Frage ist bis heute nur, was Hersteller und Anwender unter mobil verstehen?

Wer Tablet und Co. für einen PC-Ersatz hält, der hält auch seinen Bollerwagen für einen LKW...

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 The Wasp

„Das Notebook war noch nie etwas anderes als die mobile Ausgabe des PCs, die Frage ist bis heute nur, was Hersteller und ...“

Optionen
die Frage ist bis heute nur, was Hersteller und Anwender unter mobil verstehen?

Für mich ein ganz klarer Fall: mobil ist alles, was in meinen Rucksack passt :-)

Mein Wenger Pegasus wird interessanterweise gar nicht als Rucksack vermarktet, sondern als Notebook-Tasche für Geräte bis zu 17". Dafür gibt es einen abgetrennten Bereich, das passt.

Mit Tablets bin ich bis heute nicht warm geworden. Für die Hosentasche zu groß, für produktives Arbeiten zu klein... also entweder, ich habe nichts besonderes vor außer ein bisschen Surfen und E-Mails checken, dann reicht mein Schmarrnphone, ansonsten stecke ich mein Book in den Rucksack.

der hält auch seinen Bollerwagen für einen LKW...

Das tun die Vatertags-Besoffenen jedes Jahr zu Christi Himmelfahrt :)

Cheers
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Olaf19

„Für mich ein ganz klarer Fall: mobil ist alles, was in meinen Rucksack passt :- Mein Wenger Pegasus wird ...“

Optionen

Ich habe auch so ein Schleppding, u.a. für meine privaten Fototouren. Alles recht ordentlich, nur am fummeligen Monitor kommt keine Freunde auf und auf meine mechanische Tastatur und Gaming-Maus verzichte ich auch nur, wenn es nicht anders geht.

Mobil bedeutet immer einen Kompromiss eingehen. Entscheidend dafür ist aber das, was man mit dem Rechner macht. Wer mit Technik nicht viel am Hut hat, dem reicht halt das Smartphone. Wer Ansprüche hat, dem reicht dieses mobile Spielzeug ganz sicher nicht.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Michael Nickles

„Sind PCs und Laptops aussterbende Geräte?“

Optionen

Man sollte Äpfel nicht mit Birnen vergleichen. Der PC ist ein stationärer Rechner. Smartphone und Tablet sind mobile Geräte. Bei den meisten Notebooks/Laptops kann man selten von echter Mobilität reden, viel zu groß und schwer, um wirklich mobil zu sein und ohne Steckdose geht da schnell nichts mehr. Licht und Schatten gibt es beim Smartphone auch genug, kennt wohl fast jeder inzwischen.

Der PC ist aus dem Großrechner entstanden. Sind Großrechner deshalb ausgestorben? Werden PCs aussterben, weil Mobilgeräte viele Aufgaben des PCs übernehmen können? Wohl kaum.

Ende
bei Antwort benachrichtigen