Off Topic 19.568 Themen, 216.655 Beiträge

Soziale Gerechtigkeit. ja oder nein...

fakiauso / 12 Antworten / Baumansicht Nickles
Gott sei Dank, haben bislang doch alle Versuche versagt, in Deutschland andere Wirtschaftsformen dauerhaft zu etablieren.


Dafür Gott zu danken halte ich für etwas hoch gegriffen;-)

PS. Die Hälfte der Rentner betrifft unser Wohlstand in D nicht. Liegt vermutlich daran, dass sie in den vergangenen 70 Jahren beim Schaffen desselbigen vergessen habe, Kohle zu machen...

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 fakiauso

„Soziale Gerechtigkeit. ja oder nein...“

Optionen
Dafür Gott zu danken halte ich für etwas hoch gegriffen;-)

Der Name steht nur als Synonym dort. (hätte ich Ludwig Erhard schreiben sollen?Lächelnd)

Die Hälfte der Rentner betrifft unser Wohlstand in D nicht.

Ich denke eher, es liegt an den Überlebenden der großen "Weltwirtschaftskrise" die Schnitt  nach unten ziehen.
Die Rentner, meiner Generation, die ich so kennen, kommen schon klar.
Allerdings sollte man nicht zu viele Fragezeichen in seiner Vita haben.

Am Besten kommen natürlich die alten Ost-Rentner klar, die heute häufig 2 volle Renten bekommen. Das war ja so in Westdeutschland nicht üblich, wo viele von nur einer Rente leben müssen. Aber das ist ein anderes Thema. Ich neide niemanden seine Kohle.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken hatterchen1

„Der Name steht nur als Synonym dort. hätte ich Ludwig Erhard schreiben sollen? Ich denke eher, es liegt an den ...“

Optionen

Woran viele nicht denken ist, dass eine nicht unerhebliche Zahl an Rentnern vorzeitig in den Ruhestand gingen, meistens aus gesundheitlichen Gründen, und/oder jahrelang vorher unter Hartz 4 lebten. In der Zeit wird nämlich in die Rentenkasse nichts eingezahlt, das "drückt" natürlich letztendlich die monatliche Auszahlung der Renten. Bei dem jetzigen System werden es zukünftig eher mehr als weniger.

Wer also lange Hartz 4 bezieht, auch wenn er vorher Jahrzehnte arbeitete, der schaut ihn die die Röhre, wie man so "schön" sagt. Die Folge sind dann Wohngeld oder Grundsicherung, ein unendlicher Kreislauf.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Knoeppken

„Woran viele nicht denken ist, dass eine nicht unerhebliche Zahl an Rentnern vorzeitig in den Ruhestand gingen, meistens aus ...“

Optionen

Du hast natürlich Recht, es gibt so einige Gründe, weshalb die Rente später nicht den Erwartungen entspricht. Ich schrieb ja auch, man sollte nicht zu viele Fragezeichen in seiner Vita haben.

Die Berechnung der Rente ist aber relativ simpel. Für ein gewisses Jahreseinkommen gibt es Punkte, oder Anteile davon. Die Berechnung erfolgt für jedes Jahr neu.
Ich setze hier mal einen Link, da ich bei der Hitze auch faul bin:

https://www.einfach-rente.de/rentenpunkte

Da kann sich jeder, auf einfache Weise, schlau machen.

Wer also lange Hartz 4 bezieht, auch wenn er vorher Jahrzehnte arbeitete, der schaut ihn die die Röhre,

Das stimmt nur zum Teil, wer z.B. 30 Jahre richtig Kohle machte, hat sich in dieser Zeit auch richtig viele Punkte angesammelt und bekommt dafür u. U. mehr Rente als jemand der 45 Jahre durchschnittlich verdiente.
Beschissen wurden und werden alle Frauen im Westen, die aufgrund der Kindererziehung keiner rentenbewehrter Beschäftigung nachgehen konnten. Kinderkrippen gab es im Westen nicht, selbst Kindergartenplätze waren teuer.

Aber auch das ist ein anderes Thema.

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken hatterchen1

„Du hast natürlich Recht, es gibt so einige Gründe, weshalb die Rente später nicht den Erwartungen entspricht. Ich ...“

Optionen
Das stimmt nur zum Teil, wer z.B. 30 Jahre richtig Kohle machte, hat sich in dieser Zeit auch richtig viele Punkte angesammelt und bekommt dafür u. U. mehr Rente als jemand der 45 Jahre durchschnittlich verdiente.

Das ist richtig und ob es ein anderes Thema ist, lasse ich mal dahin gestellt.

Die Zahlen und Fakten sind mir völlig bekannt. Mit der Struktur der Arbeitssuchenden und Arbeitslosen bin ich völlig vertraut und das ist für mich ein wirklich persönliches Thema.

Keine Ahnung ob ich das hier schreiben darf, vielleicht bekomme ich ja von meinem Verein (Damwildgehege) einen auf den Deckel, aber schitt drupp, da bin ich selbst im Vorstand. Früher verwaltete ich ca. von 15 Arbeitern die Stunden, heute handelt es sich über eine "Zwischenstation", auch durch das Jobcenter, um bedeutend mehr Personen.

Im Moment sind ca. 25 Arbeiter bei uns im Wildgehege beschäftigt, einige davon behindert, viele über Hartz 4. Fast alle Leute haben einen Beruf erlernt, Sei es Tierpfleger oder Gartenlandschaftsbauer oder was auch immer. Die meisten sind um die 50 und nicht mehr vermittelbar.

Wir, der gemeinnützige Verein, picken uns oft richtig tolle Leute raus, die für wenigstens 2 Jahre auf unsere Kosten bei uns arbeiten dürfen. Das ist uns wichtig, da zum Einen wir tolle Leute dauerhaft für die Pflege der Tiere haben und auch etwas für die Leute in unserer Stadt tun. Arbeit verschaffen und ein Gehege erhalten, was kostenlos immer für die Besucher zur Verfügung steht.

Über den (auch meinen) Verwaltungsaufwand rede ich lieber nicht, egal für mich sind die Leute wichtig, Besucher wie Arbeiter (übrigens Frauen und Männer). Meine Stadt, meine Leute, dafür lebe ich. Zwinkernd

Erzähle mir nichts von Punkten für die Rente, die Wirklichkeit ist maßgebend, die erlebe ich fast jeden Tag, in unserem Wildgehege, aber mal so richtig. Die bei uns eine Festeinstellung erhalten, bei denen wird auch wieder in die Rente eingezahlt. Mag wenig sein, besser als nix.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Knoeppken

„Das ist richtig und ob es ein anderes Thema ist, lasse ich mal dahin gestellt. Die Zahlen und Fakten sind mir völlig ...“

Optionen

Anders Thema zu den Wanzen...Lächelnd

Die meisten sind um die 50 und nicht mehr vermittelbar.

Zu dieser Gruppe gehörte ich sogar zweimal.
Es gelang mir allerdings auch zweimal, persönlich, auf dem internationalen Arbeitsmarkt, zeitweise, unter zu kommen. Mit 57 war dann Ende Geländer, Arbeitsamt/Jobcenter bot mir dann einen Deal an, wir lassen uns beide in Ruhe und ich gehe mit 60 abschlagfrei in Rente.

Für Führungskräfte ist das ein Alptraum, du hast Qualifikationen ohne Ende, wirst aber nicht eingestellt weil du viel zu teuer bist und unter Wert beschäftigt dich auch keiner. Wofür es auch gute Gründe gibt.

ein Gehege erhalten, was kostenlos immer für die Besucher zur Verfügung steht.

Ich komme da mal vorbei, nicht weil es kostenlos ist.Zwinkernd

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
calypso at work hatterchen1

„Du hast natürlich Recht, es gibt so einige Gründe, weshalb die Rente später nicht den Erwartungen entspricht. Ich ...“

Optionen

Ich gehe mit ca. 5.000,00 in den Ruhestand.

Da ist sehr viel vom Militär.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso calypso at work

„Ich gehe mit ca. 5.000,00 in den Ruhestand. Da ist sehr viel vom Militär.“

Optionen
Ich gehe mit ca. 5.000,00 in den Ruhestand.


Meine Mutter hatte nicht mal die 900€. Nur so wegen im Osten doppelte Rente.

Aber sie ist der Allgemeinheit nicht lange zur Last gefallen nach ihren knapp 50 ununterbrochenen Arbeitsjahren...

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
calypso at work fakiauso

„Meine Mutter hatte nicht mal die 900€. Nur so wegen im Osten doppelte Rente. Aber sie ist der Allgemeinheit nicht lange ...“

Optionen

Für die Kohle habe ich meinen Arsch hingehalten.

Keine Krankenversicherung, null.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso calypso at work

„Für die Kohle habe ich meinen Arsch hingehalten. Keine Krankenversicherung, null.“

Optionen
Für die Kohle habe ich meinen Arsch hingehalten.


Das hat irgendwie jeder, halt mit mehr oder weniger Erfolg.

Meine Mum hat jedenfalls mehr Rente als am Ende Gehalt für ihre Buckelei bei den Sklaventreibern eines "Dienstleistungsunternehmens" bekommen und ist dann trotzdem zusätzlich noch für 450€ arbeiten gewesen.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken fakiauso

„Das hat irgendwie jeder, halt mit mehr oder weniger Erfolg. Meine Mum hat jedenfalls mehr Rente als am Ende Gehalt für ...“

Optionen

Als wir die Wohnung meiner Eltern auflösten, nachdem zuletzt meine Mutter starb, fanden meine Schwester und ich natürlich die Kontoauszüge und Rentenbelege. Dazu schreibe ich mal keine Zahlen, aber ich weiß wirklich nicht, wie beide zuletzt leben konnten, zumal sie noch ein Auto hatten.

OK, beide waren nicht die Großverdiener, mein Vater war gelernter Metzger und meine Mutter Fleischfachverkäuferin. Beide lernten sich übrigens genau in der Sparte kennen.

Hätte ich das mal alles vorher gewusst, erzählt wurde mir hinsichtlich der Finanzen nie etwas, sie waren wohl zu stolz und/oder wollten uns nicht zur Last fallen, genau weiß ich es nicht. Ich darf darüber gar nicht lange nachdenken. Egal, es ist ein Trauerspiel, auch der Fall deiner Mum. :-(

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Knoeppken

„Als wir die Wohnung meiner Eltern auflösten, nachdem zuletzt meine Mutter starb, fanden meine Schwester und ich natürlich ...“

Optionen

Ach Leute, es gibt keine soziale Gerechtigkeit.
Oder findet es einer gerecht, wenn heute Leute die nie in die sozialen Kassen einzahlten, also selbstständige und Bankroteure, heute aus diesen Kassen alimentiert werden?
Das gerade alte Frauen, meine Mutter machte da absolut keine Ausnahme, die Arschkarte in Deutschland haben. Ganz besonders die Generation meiner Eltern, die zwei Kriege auf dem Buckel hatten, wurden nach Strich und Faden beschissen.
Im WK2 alles verloren, bis auf den Notfallkoffer, in Köln im Luftschutzbunker, aller Habe und  Papiere in der Tschechoslowakei beraubt, wurden nach dem Krieg geschätzt. Dementsprechend fiel die Rente aus. Da sind Renten von 900€, für eine Person, nicht vergleichbar.
Rentner, oder die die einmal darauf hoffen diese zu bekommen, sind in der Regel in Deutschland die Looser.
Wesentlich komfortabler geht es da den Pensionären oder Pensionsberechtigten und Politikern.
Leider können aber nicht alle Politiker werden, es müssen ja auch ein paar Doofe das Bruttosozialprodukt steigern...

https://www.youtube.com/watch?v=RUdyqJuJOAs

Viel Spaß mit der Malocher-Hymne...

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 calypso at work

„Ich gehe mit ca. 5.000,00 in den Ruhestand. Da ist sehr viel vom Militär.“

Optionen
Ich gehe mit ca. 5.000,00 in den Ruhestand.

Türkische Lira?Lachend

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen