Off Topic 19.862 Themen, 219.879 Beiträge

Zwischen Freundschaftsdienst und Nebenjob

i.fass / 23 Antworten / Baumansicht Nickles

Viele hier auf Nickles kennen es, als "PC-Heini" wird man schnell von mehr oder weniger befreundeten Leuten für allerlei Hilfsaktionen eingespannt.

So saß ich z.B. heute bei einem Bekannten, dessen Laptop ich mir alle Jahre bei einem Käffchen angucke, um sich zu vergewissern, dass Windows, Firefox und Plugins sich brav aktualisieren. 

Da drückt er mir doch glatt einen Batzen vollgekritzelter Blätter in die Hand. Überrascht Er würde fürs Abtippen wohl Jahre brauchen und ich erledige solchen Kram ja im Schlaf. Aber selbstverständlich bleibe es diesmal nicht beim Kaffee, so einer ist er ja auch nicht.

Nun sitze ich da am Schreibtisch und überlege gerade, was ich ich denn für 100 Seiten Text abtippen denn verlangen sollte.

Und wie geht ihr mit solchen Freundschaftsdiensten um? Auch eine oder andere Anekdote würde dem Thread sicherlich nicht schaden. Lächelnd

Low Orbit Ion Cannon
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_152402 i.fass

„Zwischen Freundschaftsdienst und Nebenjob“

Optionen

Ein Zeichentablett / Scanner mit OCR.
Von Data Becker gabs mal "Meine Handschrift".
Oder eine Diktat-Software. Hört man gar nix mehr von. Dragon Speak?
Die VHS bietet Kurse im tippseln an.

Oder ganz einfach- reiche ihm die Tastatur. Geht auch mit zwei Fingern, sofern vorhanden.

Sofern leserlich, würde ich es machen, mich an etwaigen Einkünften beteiligen lassen und es reicht vollkommen, wenn er hundert Tage lange meine Bude putzt. Das macht der doch sicher im Schlaf! ;-)

bei Antwort benachrichtigen
i.fass gelöscht_152402

„Ein Zeichentablett Scanner mit OCR.Von Data Becker gabs mal...“

Optionen

In diesem speziellen Fall wird mir OSR kaum helfen, da müsste ich schon Zuganz gu ReCapcha haben Lachend

Der Mann hat von mir schon Tipp10 installiert bekommen, aber die nützt nur dann was, wenn man sie auch einsetzt, da gibt es ja Parallelen zu den VHS-Kursen Zwinkernd

 Und ganz allgemein gesehen gibt es ja eben immer wieder solche fälle, in denen man aus persönlichen Gründen kaum ein Nein aussprechen kann.

Low Orbit Ion Cannon
bei Antwort benachrichtigen
jueki i.fass

„Zwischen Freundschaftsdienst und Nebenjob“

Optionen

Voriges Jahr war es, ein Nachbar, dem ich schon mehrfach kostenlos seinen PC in Ordnung brachte - von der Neuinstallation bis hin zur Reparatur - sagte mir, er würde zum Wertstoffhof fahren und seine Waschmaschine hinbrigen. Ich bat ihn, meine alte Kaffemaschine und einen Allesschneider mitzunehmen. (Die Annahme ist dort kostenlos!)
Tat er auch - aber verlangte von mir dann 5 Euro.
Ich hätte ja auch Fahrgeld gespart, wenn ich das selbst hingeschafft hätte.
Der hat das ernst gemeint! Ich gab ihm die Euros.
Vielleicht 6 Wochen später kam er wieder mit seinem PC an.
Wieder restlos versaut.
Ich sagte ihm - unter 6 Stunden Arbeit wäre da nichts zu machen.
"Hauptsache, er läuft wieder!"
Ich erledigte alles - und als er den abholen wollte, verlangte ich 120 Euro - für reichlich 5 Stunden Arbeit nicht zuviel.
Der wurde nicht wieder! Hat mir sogar mit der Polizei gedroht.
Am nächsten Tag brachte er mir das Geld. "Ich dachte immer, Du machst das zum Vergnügen!" "Ja", sagte ich,  "zum reinen Vergnügen - jedenfalls solange, bis Du von mir 5 Euro fürs mitnehmen der zwei Geräte haben wolltest!"
Nun macht er mich schlecht - worauf allerdings was geschissen ist.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
i.fass jueki

„Voriges Jahr war es, ein Nachbar, dem ich schon mehrfach...“

Optionen

Genau solch eine Geschichte hatte ich auch erwartet Zwinkernd

Nulltarif ist ja immer toll und die Freaks machen auch nichts lieber, als schrauben und formatieren, am besten 24/7 und für lau. Lachend

Low Orbit Ion Cannon
bei Antwort benachrichtigen
Alekom jueki

„Voriges Jahr war es, ein Nachbar, dem ich schon mehrfach...“

Optionen

@jueki,

dein letzter Kommentar ganz unten, vollkommen richtig!

ich würde mich schämen, wenn ich schon zu einem wertstoffhof fahren muss, das ich von jemanden geld verlange, wenn ich sowieso hinfahre. alder vader.

solche nachbarn braucht der mensch, damit man wirklich zu schätzen weiss, was wirklich gute nachbarn sind.

ich war vor paar monaten bei einem bekannten von meinem freund, ich gab den tipp, man sollte doch bitteschön alles neu installieren.

er versprach, das wir mal auf ein getränk gehen würde, als dank für mein "experten-kommentar"

aufs getränk warte ich heute noch *g*

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_152402 jueki

„Voriges Jahr war es, ein Nachbar, dem ich schon mehrfach...“

Optionen

Die Sorte kenn ich! Das sind die schlimmsten. Alles für lau haben wollen aber mal nix für lau machen. Üble Abzocker sind das!

Ich hab mir diese Freundschaftsdienste auch abgewöhnt. Wer in der Lage ist, sein System zu schrotten, der kanns auch wieder selbst richten. Da gibt man schon Hilfe zur Selbsthilfe, die wird aber nicht angenommen. Also ist dann deren Problem auch nicht mein Problem.

bei Antwort benachrichtigen
jueki gelöscht_152402

„Die Sorte kenn ich! Das sind die schlimmsten. Alles für lau...“

Optionen

Ich helfe immer noch - und das in der Regel kostenlos.
Weil die meisten der Hilfesuchenden Minderjährige sind aus Familien, wo das Geld eben nicht so dicke fließt.
Das Dumme an der Sache ist, das die sich wirklich echte Gedanken machen, wie sie "Danke" sagen können.  da wird eben auch mal ein (von Mutti) selbst gebackener Kuchen oder ein Glas selbst eingelegte Gurken mitgebracht und fast verschämt angeboten.
Diejenigen hingegen, die mit dicken Autos die 300m bis zum Bäcker fahren, die kommen garnicht auf einen solchen Gedanken.
Sind eben zu 100% in diese Mitnehm- Gesellschaft integriert.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Bernds1 jueki

„Voriges Jahr war es, ein Nachbar, dem ich schon mehrfach...“

Optionen

Hallo Jürgen,

solche Körperteile kenne ich auch! Von mir bekommen die kein Geld. Kleinkram sammele ich oder werfe es in irgendeine Mülltonne. Die Entsorger  freuen sich wenn sie Dinge aussortieren für die sie Geld bekommen.

Von dem " Körperteil" hätte ich nie wieder etwas in die Hand genommen.

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 i.fass

„Zwischen Freundschaftsdienst und Nebenjob“

Optionen

Das ist echte Arbeit, kein Freundschaftsdienst.
Nach der Frage, warum er seine Notizen nicht sofort als Datei im Rechner abgelegt hat, käme mein Angebot: Ca. € 300,00
Sehr günstig, wie ich meine, schließlich erspart sich der gute Mann mehrere Jahre fürs abtippen.
Im übrigen betrachte ich eine solche Vorgehensweise als Unverschämtheit.

bei Antwort benachrichtigen
Joerg69 i.fass

„Zwischen Freundschaftsdienst und Nebenjob“

Optionen

Solche Anträge hatte ich auch schon, nicht nur im EDV-Bereich.
Dann heißt es "Mach doch mal eben!"
Wenn sich herausstellt, daß die Arbeit sehr umfangreich ist und man aus Zeitmangel leider nicht in der Lage sind, weil ja auch vorher nicht gefragt wurde, ob man die Zeit hat, dann sind solche Schnorrer u. U. noch schwer beleidigt.
Das sind oft sinnlose Projekte, die jemand in seiner Freizeit machen will, seine eigene Zeit aber nicht aufwenden will.

Viele Grüße von Jörg
bei Antwort benachrichtigen
Hibbing Joerg69

„Solche Anträge hatte ich auch schon, nicht nur im...“

Optionen

Dieses "Mach doch mal eben!" kann auch schnell nach hinten los gehen. Die Gefahr, sich durch eine solche Einstellung ausnutzen zu lassen, ist nicht von der Hand zu weisen. Viele sind auch zu bequem und vor allem zu geizig sich einen vernünftigen Scanner anzuschaffen, dann soll der Freund halt machen.

Eine Bekannte meinte einmal zu mir, auf die Frage warum sie nicht in der Lage ist, sich einen Drucker zu kaufen - sie hat ja jemanden der für sie die Sachen ausdruckt. Da braucht sie keinen Drucker....

Ich scanne Dias und Negative nur noch für Freunde ein, wo ich das Gefühl habe, dass ich meine Zeit nicht sinnlos für solche Projekte opfere. Ich mache keine Reklame für meine Dienste, dafür kostet es meinen Bekannten dann auch nichts...

Gruß HB



bei Antwort benachrichtigen
PaoloP i.fass

„Zwischen Freundschaftsdienst und Nebenjob“

Optionen

Ich hätte diese Bitte ziemlich verständnisslos abgelehnt. Du hilfst deinem Freund/Bekannten da wo er aufgrund seines fehlenden Wissens scheitert. Das ehrt dich. Dinge für die er zu faul ist sind doch nicht deine Sache. 100 Seiten Text???  Es gibt mildernde Umstände, dein Freund hat eine angeborende Lese/Rechtsschreibschwäche und die 100 Seiten sind eine wichtige akademische Arbeit/ du bist arbeitslos und kannst Geld sowieso gut gebrauchen und hast die Zeit. In jeder anderen Situation finde ich das irgendwie ziemlich daneben, wobei ich nicht beurteilen kann, auf welche Art er dir diese Frage gestellt hat, was immer auch eine Rolle spielt. Ich muss mich um viele PC's kümmern und es werden leider irgendwie immer nur noch mehr aber Geld habe ich dafür noch nie genommen. Ich wohne in einer armen Gegend und das was die mir bezahlen könnten würde ich in der gleichen Zeit in meiner Arbeit als Programmierer durch einen Bruchteil der Zeit verdienen. Ich habe es allerdings auch aufgegeben mich nächtelang durch die PC Probleme andere Leute zu quälen, entweder ich seh wo das Problem ist und bring das in Ordnung oder ich lasse es sein. Wo ich früher viel Zeit verwendet habe das System zu reparieren sage ich inwzischen nur noch: neu aufsetzen die Kiste. Interresanterweise hatte noch nie jemand ein Problem damit. Datensicherung natürlich inklusive.

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 i.fass

„Zwischen Freundschaftsdienst und Nebenjob“

Optionen

Hi,

diese Fragen und Threads wiederholen sich hier in regelmäßigen Abständen.
Die Erkenntnis: Wer hilft wird gerne ausgenutzt, wer nicht hilft ist doof.

Ich helfe heute nur noch ganz wenigen Freunden und dann auch nur als Hilfe zur Selbsthilfe.
Ich bin lieber doof, als Anderen die Arbeit abzunehmen.
Und Text abtippen, für Andere, so doof kann ich gar nicht werden.

Seit dem ich so verfahre, habe ich mehr Ruhe, Freizeit und weniger Probleme. Lächelnd

Mit dem Verleihen von Werkzeug wurde ich auch so lange ausgenutzt, bis ich zum "Verleihnix" wurde. Die Leute gewöhnen sich auch daran.

bei Antwort benachrichtigen
luttyy i.fass

„Zwischen Freundschaftsdienst und Nebenjob“

Optionen

Ich hätte das erst gar nicht angenommen! Jemanden so etwas zuzumuten grenzt schon an Unverschämtheit und pures Ausnutzen der Freundschaft...

Das hat mit Freundschaft oder Ähnliches nichts mehr zu tun. Ich hätte gleich den Preis verhandelt und die Stunde etwa zwischen 30-50 Euro veranschlagt.

Dann gibt es hinterher keinerlei Probleme und die Freundschaft, wenn es denn überhaupt eine ist, bleibt erhalten.

Bei mir gibt es Freundschaftsdienste, die den Computer betreffen, nur für meine Frau und  meinen erwachsenen Sohn.

Der Rest muss angemessen zahlen, oder sie sollen sich irgendeinen PC-Doktor suchen, dann sehen sie wie die Preise sind und welcher Schrott da zum Teil abgeliefert wird.

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
pinky+brain i.fass

„Zwischen Freundschaftsdienst und Nebenjob“

Optionen

Hatte vor einigen Jahren auch guuuute Freunde. Immer wieder die PC´s auf Vordermann gebracht und hier geholfen und da geholfen. Auch bei Umzügen usw. Natürlich immer für lau! Jahrelang!

Als wir dann umgezogen sind und ich meine guuuten Freunde zum Küche aufbauen brauchte wurde ich doch glatt versetzt. Als Entschuldigung bekam ich zu hören er hätte was wichtigeres vor. Der Anruf von ihm kam am Tag des Küchenaufbaus. Gut hab ich die Küche allein aufgebaut. Hab mir gedacht ihr könnt mich doch mal.

Da war dann erst mal Funkstille. Klingelts eines Tages an der Tür. Wer steht drausen? Na meine guuuuten Freunde! "Kannste uns mal helfen? Wir bräuchten ne XP CD! Und natürlich auch einen Lizensschlüssel dazu. Sowas haste doch rumliegen, gell." 

Tja hab sie dann an einen PC Händler verwiesen. War mir echt egal. Werd hier meine teuer bezahlten XP Lizensschlüssel verschenken. Ha ha.

Seit dem ist absolute Funkstille eingetreten. Ist mir aber Wurscht!

Und die Moral von der Geschicht? Reparier umsonst keinen PC nicht!

bei Antwort benachrichtigen
Fieser Friese i.fass

„Zwischen Freundschaftsdienst und Nebenjob“

Optionen

Tja, wer kennt sie nicht, all die "guten" ägyptischen Freunde ("Na gib!")?

Stehen nur auf der Matte, wenn sie etwas von einem möchten. Glücklicherweise kenne ich allerdings auch noch einige liebe Menschen mit Charakter, wo das Helfen noch richtig Spaß macht, weil es "ankommt".

@Jüki: Ein Glas selbst eingelegte saure Gurken zählt für mich als nette Geste nicht wenig. Erstrecht zählt es dreifach wenn die Menschen nicht viel haben.

bei Antwort benachrichtigen
jueki Fieser Friese

„Tja, wer kennt sie nicht, all die guten ägyptischen Freunde...“

Optionen

Ein Glas selbst eingelegte saure Gurken zählt für mich als nette Geste nicht wenig

 Zählt sogar sehr viel. Im meinen Augen erheblich mehr, als die 120 Euros, die ich anderweitig eingefordert habe.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Fieser Friese jueki

„Zählt sogar sehr viel. Im meinen Augen erheblich mehr, als...“

Optionen

Ganz genau.

bei Antwort benachrichtigen
Fieser Friese

Nachtrag zu: „Ganz genau.“

Optionen

Aus meiner Zeit im Kundendienst weiß ich, dass es gerade die Ärmsten sind, die gerne geben.

bei Antwort benachrichtigen
TAsitO Fieser Friese

„Aus meiner Zeit im Kundendienst weiß ich, dass es gerade die...“

Optionen

Geben ist nämlich seliger als nehmen ~~~
.

http://www.talk-about.org/leben-ist-mehr/default.asp
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 jueki

„Zählt sogar sehr viel. Im meinen Augen erheblich mehr, als...“

Optionen
Zählt sogar sehr viel.

Da ist die Geste mehr wert als Geld.
 

bei Antwort benachrichtigen
groggyman gelöscht_305164

„Da ist die Geste mehr wert als Geld.“

Optionen

HALLO
Wenn ich euren Faden mal weiter spinnen darf, wenn man mal überlegt, wie lange sich der Mensch/Gärtner mit den Gurken beschäftigt hat, sähen, pflegen, ernten, reinigen und dann einwecken, dann kommt schon eine beträchtliche Zeit zusammen. Wie lange sitzt man bei der Instandsetzung des PCs. Wie leicht übersieht man die Leistung des anderen.

Gruß

-groggyman-

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 groggyman

„HALLOWenn ich euren Faden mal weiter spinnen darf, wenn man...“

Optionen
Wie leicht übersieht man die Leistung des anderen.

 Danke für diese Feststellung.
 

bei Antwort benachrichtigen