Off Topic 19.425 Themen, 214.988 Beiträge

Austausch einer Glühbirne - Abenteuer Auto

hundevatta / 13 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich weiss - das Thema ist alt. Aber heute hat es mich getroffen: Links kniff mein Van ein Auge zu.
Voll böser Ahnung dann ein Blick in den Motorraum: Ach du Sch*****! Wenn man nicht wüsste, dass da irgendwo eine Lampenfassung sein muss: Man würde es nicht glauben.
Ich will gar nicht von den knapp 10 EURO für die Birne reden oder der ausgebauten Diesel-Batterie - ne Hantel ist nix dagegen! Ohne Ausbau überhaupt keine Chance. Auch erwähne ich nicht die Verrenkungen, die ich trotzdem noch machen musste, um überhaupt etwas sehen zu können. Um im Endeffekt doch nur mit Fingerspitzengefühl und Tastsinn (und wohl auch Glück!) die Birne eingebaut zu bekommen.
Das schlimmste war der Blick in die Betriebsanleitung:
"Beim Birnenwechsel ist es möglich, dass einige Teile aus dem Motorraum entfernt werden müssen!"
...ist es möglich...? Wer ausser einer Krake sollte das ohne Ausbau schaffen?
Dieser Spruch ist so idiotisch, dass er schon wieder cool ist!

- Boh glaupse ey! -
bei Antwort benachrichtigen
Pumbo hundevatta

„Austausch einer Glühbirne - Abenteuer Auto“

Optionen

Ähnliche Erafhrung mit meinem neuem VOLVO V50.

Ich schau' da in den Motorraum und bekomme das Grausen, was da alles an Schläuchen, Bremsflüssigkeitsbehälter o.ä. runter muß, um eine Glühbirne zu wechslen!?!!

Erster Gedanke: Die sind wohl nicht ganz dicht, diese Knäcketunten!!

Dann mal in Ruhe in's Manual geschaut und zweiter Schalg (diesmal über meine Blödheit): Mit einer etwas versteckten Verriegelung geht der ganze Scheinwerfer nach vorne herauszunehmen und dann alles ganz bequem zu wechseln. Kein Werkzeug, kein Gefummel und auch bei einem Feuerzeugschein probelmlos innerhalb von Sekunden zu machen.
Also doch keine Knäcketunten-sorry nach S (resp. zu FORD)

RTFM for ever.

bei Antwort benachrichtigen
Dune Lord Pumbo

„Ähnliche Erafhrung mit meinem neuem VOLVO V50. Ich schau da in den Motorraum...“

Optionen

So einen Hebel wünsche ich mir bei meinem amerikanischen Großraumtransporter a.k.a Ford Ka. Ich habe es einmal versucht, eine Glühbirne vorn zu wechseln und mir dabei fast die Hand gebrochen. Eng, noch enger, Ford Ka. Noch schlimmer sind die Seitenblinker. Wie ich da an die Birne komme ohne den Lack zu zerkratzen weiß ich nicht. Beim zweiten Mal bin ich gleich in die Werkstatt meines Vertrauens (eine kleine Bude bei mir im Ort, da schraubt der Chef noch selbst) und hab zugesehen, wie die sich gequält haben mit biegsamen Magnethaltern. Da lob ich mir meinen guten alten Renault 19 (der leider nicht mehr existiert) so viel Platz vorn, man konnte sich reinstellen.
Überhaupt diese modernen Autos: Ich frage mich immer wieder wo der Fortschritt sein soll. Der Renault hatte 1,8 l Hubraum und 75 PS, Verbrauch 6,5 l Normal auf 100 km; der Ka mit 1,3 l Hubraum und 64 PS 5 l Super bei etwa gleichem Gewicht. Der Unterschied: Renault 19 Baujahr 1991, Ford Ka Baujahr 2002.

Wer andern eine Bratwurst brät, der hat ein Bratwurstbratgerät.
bei Antwort benachrichtigen
Anonym hundevatta

„Austausch einer Glühbirne - Abenteuer Auto“

Optionen

Grüss dich Herbert,

Gibs zu, die beiden Woofer auf der Hutablage haben zu viel Saft gezogen, da hat's peng gemacht und die Birne war hin.

mfg


Landoran
bei Antwort benachrichtigen
hundevatta Anonym

„ Grüss dich Herbert, Gibs zu, die beiden Woofer auf der Hutablage haben zu viel...“

Optionen

Ne Hutablage ist normalerweise hinten. Und hinten im Van sind meine Hunde. Die zwar ab und an durchaus subwooferartige Töne von sich geben können - dabei aber keinen Saft ziehen. Höchstens vor lauter Aufregung zaubern und die Luft stinkend machen... ;o))

- Boh glaupse ey! -
bei Antwort benachrichtigen
holger47 hundevatta

„Austausch einer Glühbirne - Abenteuer Auto“

Optionen

Mercedes E320: Das Kombi-Instrument spricht: Bremsleuchte links defekt. Okay, kein Problem, Kofferraum auf, wechseln. Denkste - keine Chance. Handbuch sagt: Spezielle Überdruckbirnen, bitte Werkstatt aufsuchen. Gelesen, gemacht.
Werkstattmeister: Da machen wir denn mal einen Termin.
Frage: Äh - gehts nicht gleich jetzt?
Antwort: Wo denken sie hin, das dauert 1,5 Stunden.

bei Antwort benachrichtigen
hundevatta

Nachtrag zu: „Austausch einer Glühbirne - Abenteuer Auto“

Optionen

Früher hatte man Angst vor einem Platten oder einem Ausfall der Lichtmaschine; das hat das Budget oft arg bis schwer gebeutelt. Und eine Birne kostete im Doppelpack 7,95 DM und war in höchstens 10 Minuten gewechselt.
Jetzt veranschlagen Werkstätten für eine Birnenwechsel minimum eine halbe Stunde und oft auch mehr: Siehe hoger47. Somit kostet eine kaputte Birne das gleiche wie eine kleine Inspektion im Angebot. Und an einen schnellen Wechsel während der Urlaubsfahrt ist überhaupt nicht mehr zu denken.
Verkehrte Welt!

- Boh glaupse ey! -
bei Antwort benachrichtigen
olliver1977 hundevatta

„Früher hatte man Angst vor einem Platten oder einem Ausfall der Lichtmaschine...“

Optionen

Das ist geziehlt um die Leute in die Werkstätten zu holen da sie es nichtmehr selbst machen können.
Vor ein paar Jahren sollte ich an dem Renault von einem bekannten den inneren Türgriff auf der Fahrerseite tauschen da er ihn, keine Ahnung wie abgebrochen hat. Wollte den Griff da der Wagen noch fast neu war bei Renault kaufen und die hauen raus das es ihn nur samt Türverkleidung für 200€ gibt. Daraufhin hab ich dann mal in Holland ein paar Schrottplätze abgeklappert bis ich einen passenden Türgriff gefunden habe und hab 5€ für diesen bezahlt. Inklusive Sprit war der Türgriff immernoch billiger als bei Renault die Türverkleidung.
Noch ein anderes Beispielt war der Golf4(kann auch der 5 sein). Bei dem muss man um die Scheinwerfer Birne zu tauschen den kompletten Scheinwerfer ausbauen. Clevererweise haben die Schrauben des Scheinwerfers eine Sondergröße sodass die passenden Schlüssel nur die VW Werkstätten haben.
Beim Omega meines Vaters bin ich als gelernter KFZ-Mechaniker beim Birnentausch auch fast verzweifelt, erst nachdem ich den Luftfilterkasten gelöst habe kam ich an den Scheinwerfer.
gruß Oliver
p.s. Beim Maxda MX5 der ersten Baureihe musste man um an den Ölfilter zu kommen den Scheibenwaschwassertank ausbauen(kleine erinnerung aus meiner Lehre).

Zu meinem Bedauern stell ich fest, dass du nichts hinterlässt. Und was du sagst,ist nutzlos wie die Hoden vom Papst
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_152402 olliver1977

„Das ist geziehlt um die Leute in die Werkstätten zu holen da sie es nichtmehr...“

Optionen

Fiat Seicento- Zahnriemenwechsel:

Rechten Scheinwerfer ausbauen
Rechten Kühler ausbauen (der hat zwei, wegen Klima)
Rechtes Rad abnehmen
Rechten Innenkotflügel ausbauen

So, jetzt kommt man an die Abdeckung ran, bekommt sie aber nicht ab. Zu eng ist alles hier. Motorhalterung einseitig lösen und abgestützt etwas runterhängen lassen. So, jetzt gehts. Der eigentliche Wechsel dauert auch nur ca. zehn Minuten. Alles im allem über drei Stunden...

Was soll ich dazu noch sagen...:-/

bei Antwort benachrichtigen
Erwin Wagner gelöscht_152402

„Fiat Seicento- Zahnriemenwechsel: Rechten Scheinwerfer ausbauen Rechten Kühler...“

Optionen

Beim Cinquecento darf man den Hauptscheinwerfer ausbauen wenn die Blinkerbirne hin ist...

bei Antwort benachrichtigen
neanderix hundevatta

„Austausch einer Glühbirne - Abenteuer Auto“

Optionen

Das ist doch gar nichts. Beim VW NewBeetle muss man zum Glühobstwechsel vorn dein jeweiligen Kotflügel demontieren :(

Das sowas in D überhaupt eine Zulassung bekommt, ist schon erstens eine Frechheit und zweitens verwunderlich, da es ganz klar gegen die StVZO verstößt,

Volker

Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
PCM hundevatta

„Austausch einer Glühbirne - Abenteuer Auto“

Optionen

BMW-E36 Coupe Erfahrungen:
- Glühbirne wechseln (egal welche) - +/- 2 Minuten für Beide ;p
- Zahnriemen wechseln - Warum wechseln, wenn man Kettenantrieb hat?! ^^
- Keilrippenriemen - Ja ok, daß dauert doch ne Viertelstunde :)

Aber mal eben son dämliches Rad wechseln, nach über ner Stunde Gefluche und Rüttelei...endlich runter der schlappe Pellen. (Schätze mal, daß sich die Nabe wegen Hitze arg ausgedehnt hat)

Aber ansonsten völlig unkompliziert der Hobel.

a²+b²=c²
bei Antwort benachrichtigen
Hühnerschregga hundevatta

„Austausch einer Glühbirne - Abenteuer Auto“

Optionen

Ich lobe mir auch meinen 82er Audi 80 - da ist fast alles mit Standardwerkzeug zu machen - und der Motorraum verdient den Namen MotorRAUM - da würde locker noch ein zweites 1,6l-Aggregat reinpassen.
Und selbst eher empfindliche Dinge wie Verkleidungen o.ä. lassen sich beschädigungsfrei lösen. Nur Ersatzteile werden langsam schwierig - die Dinger findet man kaum noch...

Aber bei einem Praktikum durfte ich mal einen neuen Audi kennen lernen: A6 mit 2,4 Liter V6-Diesel. Um da an den Zahnriemen zu kommen, musste man die Front "wegklappen".
Aber besser als bei Porsche - um da die Zündkerzen zu wechseln, muss der Motor raus...

Die neuen Autos sind einfach viel zu verbaut...

Schönes Schrauben noch - Mfg, Hühnerschregga

bei Antwort benachrichtigen
Metallica88 Hühnerschregga

„Ich lobe mir auch meinen 82er Audi 80 - da ist fast alles mit Standardwerkzeug...“

Optionen

Tja da lob ich mir meinen 97er Skoda Octavia da brauch ich fünf Minuten für den Glühbirnenwechsel vorne und auch hinten ist es kein Problem auch wenn ich die noch nie gewechselt habe (Bin 19 und hab das Auto erst ein Jahr und vorn hab ich nur gegen bessere getauscht).
Was mir auch gut gefällt ist, dass mann noch schön ausreichend Platz fürs Kabelverlegen hat um hinten eine Anlage einzubauen

MfG Metallica88

bei Antwort benachrichtigen