Off Topic 19.842 Themen, 219.719 Beiträge

Kennt sich zufällig jemand mit Klimageräten aus?

Crusty_der_Clown / 30 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallihallo,

ich bräuchte mal eure Hilfe.

Eine gute Freundin von mir hat sich am Mittwoch aufgrund der unerträglichen Hitze in ihrer Dachgeschoßwohnung bei real ein Klimagerät (ich hoffe, das nennt man so) für EUR 199,- zugelegt. Nach Studium der Bedienungsanleitung hat sie das Gerät in Betrieb genommen und sich zunächst gefreut, daß - wie von ihr erwartet - vorne schöne kühle Luft herausströmt.

Womit sie nicht gerechnet hat, ist die Tatsache, daß das Gerät hinten und am Abluftschlauch den Raum mehr aufgeheizt hat, als vorne als Kühlleistung rauskam. Insgesamt hat das Gerät die Raumtemperatur also deutlich erhöht, anstatt diese zu senken. Das Ende vom Lied: Am Donnerstag morgen ist sie mit einem Verdacht auf Hitzschlag oder eines Kreislaufzusammenbruchs (die Ärzte können derzeit weder das eine noch das andere bestätigen) auf der Straße zusammengebrochen und durfte nach einer aufregenden Blaulichtfahrt zunächst mal 1,5 Tage auf der Intensivstation eines Krankenhauses verbringen.

Nun meine Frage: Kann dies sein, daß das Gerät den Raum tatsächlich mehr aufgeheizt als gekühlt hat? Kann sie etwas falsch gemacht haben oder handelt es sich evtl. um einen Defekt oder einfach nur um zu nichts zu gebrauchenden Murks, der ihr verkauft wurde?

Ich muß gestehen, daß ich mich mit derartigen Geräten aber auch sowas von gar nicht auskenne und auch derzeit keine Möglichkeit habe, an das Gerät heranzukommen, da sie bis auf weiteres noch im Krankenhaus bleiben muß. Ich würde mich aber freuen, wenn mir evtl. jemand, der sich mit sowas auskennt, etwas dazu sagen könnte, denn wenn es sich um Murks oder einen Fehler handeln sollte, dann möchte sie natürlich das Gerät gegen Kaufpreiserstattung wieder zurückgeben, denn sie wollte kühlen, nicht heizen - dafür hätte sie einen Kaminofen.

Für jeden Hinweis bedankt sich im voraus

Jürgen

"Man kann Nudeln machen warm, man kann Nudeln machen kalt." Ode an die Nudel von Peter Ludolf, dem Erfinder des Lagerhaltungssystems "Haufenprinzip"
bei Antwort benachrichtigen
Scotty7 Crusty_der_Clown

„Kennt sich zufällig jemand mit Klimageräten aus?“

Optionen

Du meinst bestimmt das Klimagerät AMD-50E.
Die Wärme des Gerätes wird von einer Wärmepumpe erzeugt (ähnlich Kühlschrank) aber die meiste Hitze führt ja der Abluftschlauch ab den sollte man dann schon z.B. aus dem Fenster hängen.
Noch besser: Fenster angelehnt öffnen Gerät direkt davor, Schlauch soweit wie möglich zum Fenster raus und Rolladen über das gelehnte Fenster ziehen.

gens inculta nimis vehitur crepitante colossa.
bei Antwort benachrichtigen
Crusty_der_Clown Scotty7

„Du meinst bestimmt das Klimagerät AMD-50E. Die Wärme des Gerätes wird von...“

Optionen

Ja, so sieht das Gerät aus, das wird es wohl sein.

Es wäre also demzufolge normal? Die Rückseite des Gerätes soll auch extrem heiß gewesen sein. Dummerweise kann ich mich durch den unfreiwilligen Kankenhausaufenthalt ja derzeit selbst nicht davon überzeugen. Den Schlauch hat sie - entsprechend der Bedienungsanleitung - jedenfalls soweit möglich aus dem Fenster gehängt.

Wäre es evtl. empfehlenswert, einen Mauerdurchbruch für den Abluftschlauch vorzunehmen, so wie für einen Abluftventilator, nur halt in Bodennähe?

Jürgen

"Man kann Nudeln machen warm, man kann Nudeln machen kalt." Ode an die Nudel von Peter Ludolf, dem Erfinder des Lagerhaltungssystems "Haufenprinzip"
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Crusty_der_Clown

„Ja, so sieht das Gerät aus, das wird es wohl sein. Es wäre also demzufolge...“

Optionen

Das Gerät ist für 56m³ ausgelegt, das ist kaum mehr als ein 25m² Zimmer unter Idealbedingungen. Klimaanlagen sollte man sich vom Fachhändler an die Wohnung anpassen lassen. Zudem sollten klimatisierte Räume möglichst geschlossene Räume sein. Das Gerät ist imo völlig untauglich.
Nimm eine Suchmaschine, es gibt duzende Infos zum Thema Klimageräte.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Crusty_der_Clown The Wasp

„Das Gerät ist für 56m³ ausgelegt, das ist kaum mehr als ein 25m² Zimmer...“

Optionen
Klimaanlagen sollte man sich vom Fachhändler an die Wohnung anpassen lassen.
Das ist eigentlich immer eine gute Wahl, ich bin ja selbst einer (wenngleich für vollkommen andere Geräte), aber Studenteneinkommen... Was soll ich sagen?

Eigentlich wollte sie nur mal von ihren 39° Raumtemperatur runterkommen. Der Raum wäre eigentlich klein genug, wenn ich die Wohnung ingesamt als groß bezeichnen würde, würde ich lügen, dementsprechend sind auch die einzelnen Zimmer ziemlich klein.

Ich wollte ja nur mal ein, zwei Meinungen einholen, ob das geschilderte Phänomen normal ist oder ob ein Bedienungs- oder Gerätefehler vorliegen könnte.

Jürgen
"Man kann Nudeln machen warm, man kann Nudeln machen kalt." Ode an die Nudel von Peter Ludolf, dem Erfinder des Lagerhaltungssystems "Haufenprinzip"
bei Antwort benachrichtigen
luttyy Crusty_der_Clown

„Ja, so sieht das Gerät aus, das wird es wohl sein. Es wäre also demzufolge...“

Optionen

Moin Jürgen, bring das Teil zurück und kaufe ein vernünftiges Splitgerät!

Ich selbst betreibe eine Wandklimaanlage 80 Kg schwer (wie die Amerikaner) und die Abluft ist unglaublich heiß. Bei einem guten Splitgerät kommt ein Teil nach draußen und das eigentliche Kühlgerät ist innen. Das geht über Schläuche und bedenke, dass größere Mengen an Wasser anfallen......

Triker hat sich ein Teil gekauft, spreche Ihn mal direkt an.....

Gruß
Lutz

bei Antwort benachrichtigen
Crusty_der_Clown luttyy

„Moin Jürgen, bring das Teil zurück und kaufe ein vernünftiges Splitgerät!...“

Optionen

Hallo luttyy,

nett gemeint, aber es ist nicht mein Gerät und es steht auch nur ein minimales Budget zur Verfügung. Das Teil sollte auch nicht Tag und Nacht die nächsten 20 Jahre die Wohnung auf konstantem Wärmeniveau halten, sondern lediglich die auch nachts noch vorhandenen 39 % Raumtemperatur auf ein besser erträgliches Maß herunterregeln.

Ich hätte mir das Ding ja auch nicht gekauft, ich möchte aber zumindest versuchen, ihre Fragen zu beantworten. Sie fragt sich halt, ob sie das Ding einfach zurückgeben kann, ein echter Hinweis auf Murks wäre da natürlich ideal gewesen, so ist sie mehr auf die Kulanz angewiesen - zumal sich solche Gespräche vom Krankenhaus aus schlecht führen lassen.

Ist halt alles Scheiße, ich hänge da jetzt mittendrin, obwohl ich selbst hier mit einem auf Ventilatorfunktion eingestellten Heizlüfter zurechtkommen muß. Allerdings habe ich auch keine 39° in meiner schattigen Erdgeschoßwohnung.

Also, danke für die bisher gegebenen Tips, ein Fehler liegt also nicht vor, muß sie halt versuchen, das Gerät auf dem Kulanzweg zurückgeben zu können.

Jürgen

"Man kann Nudeln machen warm, man kann Nudeln machen kalt." Ode an die Nudel von Peter Ludolf, dem Erfinder des Lagerhaltungssystems "Haufenprinzip"
bei Antwort benachrichtigen
mr.escape Crusty_der_Clown

„Kennt sich zufällig jemand mit Klimageräten aus?“

Optionen
Nach Studium der Bedienungsanleitung ... nicht gerechnet hat, ... daß das Gerät hinten und am Abluftschlauch den Raum mehr aufgeheizt hat, als vorne als Kühlleistung rauskam.
Das kommt mir doch sehr spanisch vor. Ich kenne diese spezielle bedienungsanleitung nicht, es würde mich aber mehr als wundern, wenn dort nicht etwas von der abwärme stehen würde.

Kann dies sein, daß das Gerät den Raum tatsächlich mehr aufgeheizt als gekühlt hat?
Das erfordert schon die physik. Der apparat verbraucht strom und verwandelt diese schlussendlich in wärme. Es kann nur eine erwärmung die folge sein, d.h. insofern man ...
Kann sie etwas falsch gemacht haben
das system geschlossen lässt und den abwärmeschlauch nicht möglichst weit weg nach außen verlegt.

Das Ende vom Lied: Am Donnerstag morgen ist sie mit einem Verdacht auf Hitzschlag oder eines Kreislaufzusammenbruchs ... auf der Straße zusammengebrochen
Sei mir nicht böse, aber das ist schon dicht an einem darwin-award.

mr.escape
"The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin"Wer seine Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu erreichen, wird beides verlieren." - Georg Christoph Lichtenberg
bei Antwort benachrichtigen
Crusty_der_Clown mr.escape

„ Das kommt mir doch sehr spanisch vor. Ich kenne diese spezielle...“

Optionen
Sei mir nicht böse, aber das ist schon dicht an einem darwin-award.
Nein, eine extrem schlechte Gesundheit, für die sie nichts kann und an derer derzeitigen Gesamtsituation einige Ärzte der hiesigen Universitätsklinik (MHH) alles andere als unschuldig sind. Aber das hat nichts mit dem Problem zu tun.

Ich werde mal versuchen, irgendwie selbst an das Gerät oder zumindest mal an die Anleitung heranzukommen, was anderes bleibt mir wohl derzeit nicht übrig.

Jürgen
"Man kann Nudeln machen warm, man kann Nudeln machen kalt." Ode an die Nudel von Peter Ludolf, dem Erfinder des Lagerhaltungssystems "Haufenprinzip"
bei Antwort benachrichtigen
mr.escape Crusty_der_Clown

„Sei mir nicht böse, aber das ist schon dicht an einem darwin-award. Nein, eine...“

Optionen
Nein, eine extrem schlechte Gesundheit, für die sie nichts kann und an derer derzeitigen Gesamtsituation einige Ärzte der hiesigen Universitätsklinik (MHH) alles andere als unschuldig sind.
Ich hatte gerade heute ein gespräch über leute, die nicht in der lage sind temperaturen zu unterscheiden. Das scheint hier aber nicht vorzuliegen ("sich zunächst gefreut, daß ... vorne schöne kühle Luft herausströmt"). Gerade wenn man eine angeschlagene gesundheit hat, wird man doch um so eher bei so einem sachverhalt aktiv und schaltet das drecksding (was es anscheinend ist, wenigstens unter nicht idealen umständen) ab, statt sich eine sauna einzurichten.

Ich werde mal versuchen, irgendwie selbst an das Gerät oder zumindest mal an die Anleitung heranzukommen, was anderes bleibt mir wohl derzeit nicht übrig.
Sofern nicht ein defekt/eine fehlkonstruktion vorliegt, kann es nur an der aufstellung liegen, evtl. kann man den abluftschlauch als kühlschlauch umfunktionieren und das teil draußen (im schatten) aufstellen, sozusagen als low-tech klima-split-gerät.

mr.escape
"The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin"Wer seine Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu erreichen, wird beides verlieren." - Georg Christoph Lichtenberg
bei Antwort benachrichtigen
Crusty_der_Clown mr.escape

„ Ich hatte gerade heute ein gespräch über leute, die nicht in der lage sind...“

Optionen
schaltet das drecksding (was es anscheinend ist, wenigstens unter nicht idealen umständen) ab

Da kann ich nicht widersprechen, aber die Details fehlen mir dazu. Ich hasse es ja auch, andere um Hilfe bitten zu müssen, ohne handfeste Details zu kennen, das hat alles den Charme von "Stille Post", was am Ende rauskommt, hat nicht mehr viel mit dem zu tun, was am Anfang mal gesagt wurde, aber einen Versuch war es dennoch wert.

Da die Meinungen und Ratschläge ja alle in die gleiche Richtung gehen, sollten wir das Thema dann vielleicht hiermit auch beenden.

Ich sag' jedenfalls mal "Gute Nacht" für heute. Und danke an alle.

Jürgen
"Man kann Nudeln machen warm, man kann Nudeln machen kalt." Ode an die Nudel von Peter Ludolf, dem Erfinder des Lagerhaltungssystems "Haufenprinzip"
bei Antwort benachrichtigen
mr.escape Crusty_der_Clown

„schaltet das drecksding was es anscheinend ist, wenigstens unter nicht idealen...“

Optionen
ohne handfeste Details zu kennen, das hat alles den Charme von "Stille Post", was am Ende rauskommt, hat nicht mehr viel mit dem zu tun, was am Anfang mal gesagt wurde
Richtig, da kann man schon mal schnell über sachen diskutieren, die am ende dann gar nicht so waren.
Wir brauchen mehr input! ;)

mr.escape
"The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin"Wer seine Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu erreichen, wird beides verlieren." - Georg Christoph Lichtenberg
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_137978 Crusty_der_Clown

„Kennt sich zufällig jemand mit Klimageräten aus?“

Optionen

ich bin kein Techniker für Klimageräte, aber deine Frage "Kann dies sein, daß das Gerät den Raum tatsächlich mehr aufgeheizt als gekühlt hat? "
ist mit einem klaren ja und "das ist doch auch logisch" zu beantworten (unter der Annahme, das keine Abluft durchgeführt wurde ;) .
Wenn es anders wäre, dann hätten wir ja ein Gerät, das einen Wirkungsgrad größer 100% hätten, oder?
Ich könnte mir aber Vorstellen, das in der Bedienanleitung was stand von, Abluft aus dem Fenster über einen Schlauch o. ä.
Was anderes wäre Physikalisch blödsinnig.
Ich würde an deiner Stelle als technisch interessierter Mensch mal den Aufbauort und die Aufbausituation anschauen. Wenn du recht schaust, ist die Anlage falsch montiert.

bei Antwort benachrichtigen
Crusty_der_Clown gelöscht_137978

„ich bin kein Techniker für Klimageräte, aber deine Frage Kann dies sein, daß...“

Optionen

Davon gehe ich ja auch aus, aber ich komme derzeit nicht in die Wohnung und wollte halt morgen zumindest ein paar Antworten liefern - die ich mit meinem Halbwissen selbst nicht beantworten möchte. Es gibt halt Dinge, mit denen ich mich besser auskenne.

Mein Fazit ist: Sie soll versuchen, das Gerät zurückzugeben, wenn es nicht klappt, muß ich halt Hammer und Meißel nehmen und ein schönes Loch in ihre Außenwand schlagen, in der Hoffnung, daß sich dann zumindest etwas Erfolg einstellt. Wenn ich keine Einwände höre, scheint das wohl ein angemessener Lösungsvorschlag zu sein, oder irre ich mich da?

Jürgen

"Man kann Nudeln machen warm, man kann Nudeln machen kalt." Ode an die Nudel von Peter Ludolf, dem Erfinder des Lagerhaltungssystems "Haufenprinzip"
bei Antwort benachrichtigen
mr.escape Crusty_der_Clown

„Davon gehe ich ja auch aus, aber ich komme derzeit nicht in die Wohnung und...“

Optionen
wenn es nicht klappt, muß ich halt Hammer und Meißel nehmen und ein schönes Loch in ihre Außenwand schlagen
Unter der annahme, dass damit genug wärme abgeführt wird und nicht (durch fehlbedienung/defekt/fehlkonstruktion "Die Rückseite des Gerätes soll auch extrem heiß gewesen sein.") am gehäuse selbst zu viel restwärme anfällt.
Wenn die abwärme aus dem schlauch nicht wieder irgendwo in den gekühlten bereich gerät, ist es egal, ob einfach aus dem fenster gehängt (oder besser so hoch wie möglich als "schornstein") oder aufwändig durch die wand gesprengt.

mr.escape

"The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin"Wer seine Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu erreichen, wird beides verlieren." - Georg Christoph Lichtenberg
bei Antwort benachrichtigen
Rauen Crusty_der_Clown

„Davon gehe ich ja auch aus, aber ich komme derzeit nicht in die Wohnung und...“

Optionen

mit hammer und meißel ein loch in die wand-nun mach mal langsam.ist wohl unsinn erster güte.
-das gerät sollte doch eigentlich funktionieren.hab auch sowas in der art,erfüllt seinen Zweck einwandfrei.selbstverständlich muß man ein minimum an logik anwenden und den Schlauch zum Fenster heraushängen,damit das Ding die heiße abluft aus dem zimmer rausblasen kann.

bei Antwort benachrichtigen
Rauen

Nachtrag zu: „mit hammer und meißel ein loch in die wand-nun mach mal langsam.ist wohl unsinn...“

Optionen

nicht die abluft aus dem zimmer sondern damit das Ding SEINE heiße Abluft nach draußen loswerden kann.

bei Antwort benachrichtigen
Crusty_der_Clown Rauen

„mit hammer und meißel ein loch in die wand-nun mach mal langsam.ist wohl unsinn...“

Optionen

Aus dem Fenster hing es, soweit weiß ich das, wenn auch nicht mehr (ob einen halben Meter oder gerade so eben, ich weiß es nicht). Bei uns in der Firma haben wir aber auch so ein Teil, das geht gleich in ein Loch in der Wand, da sind vielleicht noch 30 cm Abluftschlauch zu sehen. Das Ding kühlt jedenfalls.

Jedenfalls hätte ein Loch in der Wand noch einen Vorteil: Die ebenfalls vorhandenen Katzen können sich nicht noch einen Weg aus dem Fenster suchen...

Ist jetzt auch egal, ich wollte für jemanden, der ein wenig Hilfe benötigt, hier versuchen, eine Antwort zu finden. Wenn ich sie bekomme, würde es mich freuen, wenn nicht, geht die Welt für mich auch nicht unter.

Also, machen wir jetzt am besten Schluß, ich habe nicht mehr Infos über die Angelegenheit, was die Hilfestellung nicht einfacher macht, das ist mir durchaus bewußt.

Meine Infos, die ich benötige, dürfte ich jetzt zusammenhaben, belassen wir es am besten dabei.

Danke für die Antworten.

Jürgen

"Man kann Nudeln machen warm, man kann Nudeln machen kalt." Ode an die Nudel von Peter Ludolf, dem Erfinder des Lagerhaltungssystems "Haufenprinzip"
bei Antwort benachrichtigen
mr.escape gelöscht_137978

„ich bin kein Techniker für Klimageräte, aber deine Frage Kann dies sein, daß...“

Optionen
Wenn es anders wäre, dann hätten wir ja ein Gerät, das einen Wirkungsgrad größer 100% hätten, oder?
Wohl eher negativen. Über 100% sollten wir ja schon so deutlich liegen, schließlich kommt hinten mehr wärmeleistung raus, als elektrische hinein geht (wärmepumpe).

mr.escape
"The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin"Wer seine Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu erreichen, wird beides verlieren." - Georg Christoph Lichtenberg
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_137978 mr.escape

„ Wohl eher negativen. Über 100 sollten wir ja schon so deutlich liegen,...“

Optionen

ähm, einen Wirkungsgrad größer 100 % gibt es nicht, Mr. escape.
Jedes Gerät hat Verluste. Also die gewünste Leistung (hier in Form von Kühlleistung) zu abgegebener Verlustleistung. Ergo kann ein Klimagerät als Beispiel NIE einen Raum kühlen, wenn es in im steht (Nachtrag zum besseren Verständniss: sofern die Verlustleistung bzw. die warme Luft nicht raustranspotiert wird), da die Wärme abgekühlt werden soll, jedoch dann im Raum verbleibt und die Verlustleistung des Gerätes den Rest dazu tut. Schlußendlich kann sich der Raum nur erwärmen, klar, odda?

bei Antwort benachrichtigen
mr.escape gelöscht_137978

„ähm, einen Wirkungsgrad größer 100 gibt es nicht, Mr. escape. Jedes Gerät...“

Optionen
einen Wirkungsgrad größer 100 % gibt es nicht
Wenn das so ist, dann gibt es auch keine unter 100%, denn insgesamt geht keine energie verloren.

Jedes Gerät hat Verluste.
Wenn aber andererseits an die umwelt "verlorene" energie den wirkungsgrad auf unter 100% senkt, erhöht aus der umwelt gewonnene energie den wirkungsgrad ggf. auf über 100%.
Um ein beispiel zu bringen, habe ich mal schnell gegooglet und kam auf http://shop.rotek.at/product_info.php?cPath=64_66&products_id=610
Die fraglich stelle ist: "Durch den guten Wirkungsgrad (EER) der Wärmepumpe erhalten Sie 2.5 Watt Heiz- bzw. Kühlleistung pro Watt eingesetzter elektrischer Energie."
Wie exakt das nun auch immer ist (bzw. übertrieben), der punkt ist, dass das eben einem wirkungsgrad von 250% entspricht, bezogen auf die relevanten größen (eingesetzte elektrische leistung und entnommene heiz/kühlleistung). Wie gesagt, dass insgesamt keine energie verloren geht oder gewonnen wird, ist mir klar. Beim wirkungsgrad geht es aber eben nicht um die gesamtenergiebilanz (wirkungsgrad=100%), sondern um die der maßgeblichen werte.

mr.escape
"The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin"Wer seine Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu erreichen, wird beides verlieren." - Georg Christoph Lichtenberg
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_137978 mr.escape

„ Wenn das so ist, dann gibt es auch keine unter 100 , denn insgesamt geht keine...“

Optionen

Hm, soweit richtig. Aber eben schöngerechnet. Wenn man aus Sicht der "zu erbringenden Geldleistung für aufgenommene Energie aus dem Netz" rechnet, hast du Recht, da für die aus der Umwelt entnommene Energie (Wärme / Kälte / Wind / Sonnenstrahlen) kein Geld bezahlt und somit der Wirkungsgrad sich eben nur auf die aus dem Netz entnommene Energie bezieht.
Nun, ich bin wie gesagt nicht fit in der Technik, aber ich meine, das man zu einer "richtigen" Berechnung des Wirkungsgrades auch die Energie, die aus der Umgebung entnommen wird, heranziehen müsste. Also n=Pab / (Pzu netz + Pzu umwelt ). Aus dieser Sicht sagte ich auch, einen Wirkungsgrad größer 100% bzw 1 jibbet nich.
Wie auch immer, ich halt mich jetzt mal dran, wenn ich keine Ahnung hab, halte ich die Klappe :D (ab jetzt stiller Mitleser)

bei Antwort benachrichtigen
Amenophis IV Crusty_der_Clown

„Kennt sich zufällig jemand mit Klimageräten aus?“

Optionen

Also:

a) zu Wirkungsweise
Derartige Geräte sind elektrisch angetriebene Wärmepumpen. Sie arbeiten mit einem Wikungsgrad von etwa 300%. Du transporierst also durch den Einsatz von 800 W etwa 2400 Watt Wärme aus dem Raum ins Freie (in Form von Warmluft, durch den Schlauch).
Das steht nicht im Widerspruch zum 1. und 2. Hauptsatz der Thermodynamik. Die Transportleistung wird übrigens üblicherweise nicht in Watt, sondern in BTU gemessen.

b) zum Ereignis
Daß es durch den Einsatz des Geräts im Raum wärmer wird, ist mir nicht vorstellbar. Das wäre nur dann so, wenn man den Abwärmeschlauch im Zimmer belassen würde. Dann würde die aufgenommene Leistung des Geräts (wahrscheinlich etwa 800 W) als Verlustleistung an den Raum abgegeben.

Tatsächlich hast du aber den Schlauch aus dem fenster gehängt. Keine optimale Methode, weil durch das Fenster Warmluft nachströmt.
aa) durch aus ausblasen von Luft aus dem Raum entsteht im Raum Unterduck, der durch das nachstömen ausgeglichen wird. Bei geschlossenem Fenster geschieht dieser Nachschub aus aneren Teilen des Hauses, bei (teilweise) geöffnetem Fenster auch vin dort.

ab) sehr viel besser ist es deshalb, ein Loch in die wand zu bohren und die Warmluft über den Schlauch dort auszublasen - das nachströmen von Warmluft über das Fenster entfällt.

Alternativen:
Noch besser sind dievon Lutty genannten Splitanlagen, weil das Luftdruckproblem sowie das Lärmproblem hier geringer sind. Im Rauminneren befindet sich der Verdampferteil des Wärmetauschers, über den die Luft umgewälzt (also nicht etwa abgezogen) wird.
Der heiße Teil des Wärmetauschers (Kompressor) steht im Freien.

Bezugsquellen.
Die billigste "gute" (!!) Splitanlage hat die Stiftung Warentest vor enem Jahr bei Praktiker für 198.-gekauft - ein Schnäppchen.
In der kommenden Woche gibt es beim Plus-Markt ebenfalls eine Splitanlage für 198.- Die Preise in diesem Bereich sind zur Zeit im freien Fall.

Fazit: Die Schilderung Deiner Partnerin erstaunt mich und ist für mich nicht nachvollziehbar. Wenn das Gerät "vorne" kalte Luft ausgeblasen hat, ist es in Ordnung. daß es auch heiße Luft durch das Fenster ins Freie transportiert zu haben scheint, bestätigt dies.
Der Gesamtwirkungsgrad derartiger Geräte bei offenem Fenster ist aus den o.g. Gründen aber nicht allzu hoch.

Gruß
A4.

bei Antwort benachrichtigen
Ventox Amenophis IV

„Also: a zu Wirkungsweise Derartige Geräte sind elektrisch angetriebene...“

Optionen

Ich werde mir, wenn die Preise für Klimageräte im Herbst/Winter wieder runter sind, aller Wahrscheinlichkeit nach dieses Gerät kaufen:
http://www.stiftung-warentest.de/online/haus_garten/test/1262353/1262353/1265338.html
"Den besten Wirkungsgrad erbringt De Longhi PACT 100 Öko."

Eigentlich wollte ich ein Split-Gerät, aber das lässt der Vermieter nicht zu.
Deshalb ein mobiles Klimagerät.

P.S. Vor ein paar Wochen wurde es noch für 598 € angeboten.

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.
bei Antwort benachrichtigen
hexagon Crusty_der_Clown

„Kennt sich zufällig jemand mit Klimageräten aus?“

Optionen

Hallo,

dieses Thema ist doch schon so alt wie Metusalem.
Jedes Gerät "verursacht" Verlustleistung. Die hinzugefügte Leistung ist immer größer als die abgegebene Leistung. Die Differenz dieser Leistungen nennt man dann "Verlustleistung" die in Wärme umgesetzt wird. Folglich wird wie in diesem genannten Beispiel der Raum nicht kühler, sondern wärmer als zuvor, sofern die Verlustwärme wieder in den gleichen Raum geleitet wird.
Man kann dem entgegenwirken, indem man die Verlustwärme ins Freie leitet.
Vor ein paar Jahren kam in unserer Firma mal die Frage auf:
Wenn man einen Kühlschrank mit offener Tür in einem geschlossenen Raum betreibt, wird dieser Raum dann kühler oder wärmer?
Die richtige Antwort lautet:
Wärmer.
Das sind eben die physikalischen Gesetze, die keiner ändern kann. Denn Energie kann man weder produzieren noch vernichten. Man kann sie lediglich nur umwandeln.

MfG. Hexagon


bei Antwort benachrichtigen
xafford hexagon

„Der Kampf mit der Verlustleistung.“

Optionen

Das Beispiel mit dem Kühlschrank ist aber nicht vergleichbar mit dem Klimagerät, da das Klimagerät "Fremdleistung" aus dem Raum prodiziert in Form von warmer Raumluft. Es transportiert also Leistung aus dem Raum, die es nicht selbst erzeugt hat. Die Frage nach dem Erwärmen das Raumes hängt davon ab, ob die Menge an Leistung, die in der abtransportierten warmen Raumluft größer ist, als die durch das Gerät eingebrachte Wärmeleistung inforlge der Verlustleistung. Der Vergleich mit dem Kühlschrank würde nur passen, wenn der Abluftschlauch mit der warmen Abluft auch innerhalb des Raumes endet, denn dann fügt das Gerät nur noch Wärmeleistung hinzu.
Was dem Gerät (und der Bekannten) allerdings zum Verhängnis geworden sein könnte ist, wenn der Abluftschlauch wirklich hing, denn dann kommen zwei negative Effekte zum tragen. Zum einen will Warmluft aufsteigen, zum zweiten gibt es (auch bei kleinen Höhenunterschieden) eine Druckdifferenz (nachzuvollziehen, in dem man an einen Heber denkt, das Prinzip nach dem man Benzin mit einem Schlauch aus einem Tank ablässt). Beides führt bei einem hängenden Abluftschlauch zu einer Art "Hitzestau", die warme Abluft kann nicht mehr so leicht abgeführt werden, das Gerät steht unter größerer Last, produziert mehr Abwärme, die wiederum schwerer abgeführt wird usw...

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
hexagon xafford

„Der Kampf mit der Verlustleistung.“

Optionen

Hallo Xafford,

dieses Beispiel mit dem Kühlschrank sollte nur ein Beispiel sein. Es ist doch egal mit welchem Gerät man versucht Energie umzuwandeln. Fakt ist doch letztendlich die Verlustleistung die dabei entsteht die folglich wieder in Wärme umgesetzt wird.
Wäre das nicht so, hätten wir das "perpetuum Mobile" erfunden.

MfG. Hexagon

bei Antwort benachrichtigen
Rauen xafford

„Der Kampf mit der Verlustleistung.“

Optionen

das ist aber kein problem mit dem winklig hängen.der lüfter im gerät ist stark genug,die luft hinauszublasen,egal wie der schlauch hängt.problem kann nur dann auftreten,wenn der schlauch abgeknickt ist.

bei Antwort benachrichtigen
mr_drehmoment Rauen

„Der Kampf mit der Verlustleistung.“

Optionen
das ist aber kein problem mit dem winklig hängen.der lüfter im gerät ist stark genug,die luft hinauszublasen,egal wie der schlauch hängt.problem kann nur dann auftreten,wenn der schlauch abgeknickt ist.

Oder wenn noch von der Verpackung her noch die Abluftöffnung verstopft ist - durch Kartonage, klappen oder sonstiges Material...

(Das Gerät wurde ja schließlich neu aufgestellt - und da kann schon mal was übersehen werden)
Schlimmer ? Geht immer !!!
bei Antwort benachrichtigen
Nörgler mr_drehmoment

„ das ist aber kein problem mit dem winklig hängen.der lüfter im gerät ist...“

Optionen

Manche von diesen Geräten haben ja auch zwei Schläuche. Eigentlich sind dann beide nach draußen zu legen, wobei derjenige für die warme Abluft höher anzubringen ist, als der, der Frischluft ziehen soll. Der zweite kann auch einfach in der Wohnung verbleiben oder braucht überhaupt nicht angebracht zu werden. Fatal allerdings, wenn man sich bei den beiden Schläuchen vertut; das mit dem Aufheizen funktioniert dann ruck zuck. Da wundert es dann schon, dass deine Bekannte es bei ihrem angeschlagenen Gesundheitszustandes überhaupt noch bis auf die Straße geschafft hat. Hat ihr höchstwahrscheinlich das Leben gerettet.

Armes Deutschland!
bei Antwort benachrichtigen
Crusty_der_Clown

Nachtrag zu: „Kennt sich zufällig jemand mit Klimageräten aus?“

Optionen

Hallo,

vielen Dank an alle, die sich den Kopf zerbrochen haben. Ich weiß nicht, ob was falsch gemacht wurde (der Schlauch soll zu ca. 3/4 aus dem Fenster hängend angebracht worden sein, alles genau so, wie es in der Anleitung stand), ich kann's nicht überprüfen, das Gerät geht jedenfalls an real zurück, ist schon telefonisch geklärt.

Es ist leider nicht gerade leicht, über Dinge etwas zu berichten, die man selbst nur vom hörensagen kennt, dessen bin ich mir voll bewußt gewesen - jetzt soll es aber auch nicht mehr mein Problem sein. Ausnahmsweise kann ich jetzt mal sagen: Ich muß das Gerät nur noch einpacken, dann kann nach mir die Sintflut kommen. Und hoffen, daß "Madame" bald wieder aus dem Krankenhaus kommt.

Also, nochmals vielen Dank!

Jürgen

"Man kann Nudeln machen warm, man kann Nudeln machen kalt." Ode an die Nudel von Peter Ludolf, dem Erfinder des Lagerhaltungssystems "Haufenprinzip"
bei Antwort benachrichtigen