Off Topic 19.839 Themen, 219.674 Beiträge

Christiansen auf der Karriereschleimspur ausgeglitten

Tilo Nachdenklich / 2 Antworten / Baumansicht Nickles

Ja es war schon letzten Sonntag, ja der Beitrag kommt etwas spät, nein ich habe von der Sendung fast nichts gesehen.

Sie, Christiansen, bewegt sich auf verminten Terrain. Einseits soll sie das schlichte Denken quasi mit dem Zuschauer gemeinsam beten und andererseits muss sie vom Bertelsmannimage wegkommen. In dieses besinnliche Vorhaben lässt man dann eine MLPD-Knalltüte (Herrn May) platzen, um die Chaoten vorzuführen, ganz schlechte Regie, unharmonisch! - Es kam wie es kommen musste, Christiansen ist diese allzu lässige, wenn auch harmonieheischende Floskel rausgerutscht:
"May hatte nach eigenen Angaben sein Millionenerbe an die MLPD gespendet, was Christiansen in ihrer Sendung mit «Respekt» goutierte."
Wenn das Ironie war, kann Christiansen das ja schlecht zugeben, sie hätte auch das Harmonie-heischende Publikum verladen. Also ganz schlecht, wenn das Publikum (wie ein gewisser Herr Köhler) da zu wenig Sensibilität für feine Ironie entwickelt...und genau so ist es gekommen. :-)
www.netzeitung.de/medien/429714.html
www.nd-online.de/artikel.asp?AID=94632&IDC=33
Heise Politikforum

bei Antwort benachrichtigen
Tom West Tilo Nachdenklich

„Christiansen auf der Karriereschleimspur ausgeglitten“

Optionen
"May hatte nach eigenen Angaben sein Millionenerbe an die MLPD gespendet, was Christiansen in ihrer Sendung mit «Respekt» goutierte."

Wow, was für eine lange Floskel ;) Und dann sagt die das noch über sich selbst. Doppelt-"Respekt"
bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Tom West

„ May hatte nach eigenen Angaben sein Millionenerbe an die MLPD gespendet, was...“

Optionen

Zitat aus der netzzeitung:

Köhler erinnerte Christiansen und die ARD daran, dass ein öffentlich-rechtlicher Sender für unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung einzustehen habe, und «keine Plattform für extremistisches Gedankengut bilden» dürfe. «Ausrutscher können immer passieren», räumte Köhler ein. «Aber dann erwarte ich in der Nachbereitung auf solch eine Sendung, dass man aus freien Stücken zu seinen Fehlern steht.» (nz)

Ich weiß nicht irgendwie hab ich das gefühl Frau Köhler darauf aufmerksam zu machen, das sie hier die Freiheitlich demokratische Grndordnung angreift und noch schlimmer Druck auf ein "unabhängiges medium" ausübt ... Den wenn ich mich recht entsinne hab ich die MLDP schon auf meinen Wahlzetteln gesehen und werd es wohl wieder tun, solange die MLDP noch nicht verboten ist - also verstoßen unsere Wahlen gegen die freiheitlich Demokratische Grundordnung da ich etwas wählen kann das vllt eine fralgiche einstellung dengenüber hat? Ich würd sagen nein ;) Und solange ich solche parteien noch sehen kann sind die öffentlich rechtlichen Sender verpflichtet kritisch(das schließt positive kritik mit ein) darüber zu berichten, und wenn einer so uneigennützig seine ideale vertritt oder denen sein geld abtritt die es für ihn tun hat das find ich respekt verdient.

Edit: die antwort hat nicht mit deinen Posting zu tun, es geht hier um Tilos.

bei Antwort benachrichtigen