Heimnetzwerke - WIFI, LAN, Router und Co 16.413 Themen, 79.781 Beiträge

Netzwerkkonfiguration

Karl34 / 4 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo Allerseits !

Habe folgende Frage:
Bin was Netzwerke betrifft ein absoluter Novize, habe aber folgende Konstellation sowie Komponenten zur Verfügung:

1. Da wären mal 2 (später vielleicht mehrere) Computer zu vernetzen (alle so alt, wie die Bezeichnung selbst; sprich Pentium II 291 Mhz mit Pentium 1 SCSI auf 200 Mhz usw.).

2. Alle teile laufen mit Win XP Pro

3. Habe einen Breitbandinternetzugang (Chello)

4. Ein Hub Marke: CentreCOM MR420TR

5. Einige Kabel ausgekreuzt und wieder nicht.

So, und jetzt zu meinem Problem: Dachte mir, ich habe das Hub und die Kabel und jetzt stecke ich mal die ganzen Dinger zusammen. - Leider nicht: Keine Ahnung warum, aber obwohl ich es schon geschafft habe am alten Hub auch das Lamperl für "LINK OK" zum Leuchten zu bringen - die Rede ist natürlich vom anzuschließenden Computer - weigert sich dieser vehement ins Internet zu kommen.

Hat irgendjemand eine Ahnung warum ??? - Oder was mache ich falsch ???

Beste Grüße: Karl

bei Antwort benachrichtigen
YF2L703S Karl34

„Netzwerkkonfiguration“

Optionen

Hallo,

wertvolle Tipps bekommst du unter www.netzwerktotal.de

bei Antwort benachrichtigen
apollo4 Karl34

„Netzwerkkonfiguration“

Optionen

Hi

Wenn Du einen Hub oder Switch einsetzt , dann müssen die Kabel Cat5 sein und kein Crossover -Kabel.
Ein Crossover-Kabel setzt man ein um 2 PCs miteinander zu verbinden ohen was dazwischen. Crossover- Kabel sind gekreutz wärend Cat5 Kabel nicht gekreutzt sind.

Hast Du einen Router mit dem Du ins Internet gehst, dann kommst darauf an ob man Netzdaten vergeben muss oder der Router das übernimmt.
Ist kein Router im einsatz, dann muss ein PC , der die Verbindung zum Internet hat diese Funktion übernehmen. Da muss man aber Netzdaten vergeben, sonst weis keiner wo er hin soll.

Die Daten sollen dann so aussehen: PC 1 (Verbindung zum Internet) muss die IP Adresse 192.168.1.1 haben. Diese IP Adressen müssen bei den andern PCs oder Laptop dann in das Feld "Standardgateway" eigetragen werden. Die IP Adresse bei den andern PCs oder Laptops ist dann fortlaufen.
Also 192.168.1.2 , 192.168.1.3 usw.

Beim PC 1 muss dann auch die Internetverbindungsfreigabe aktiviert sein.

Wenn noch Fragen sind einfach noch mal posten.

Gruß
apollo4

Ein Computer ist dafür da, Dir die Arbeit zu erleichtern, die Du ohne Computer nicht hättest.
bei Antwort benachrichtigen
rill apollo4

„Hi Wenn Du einen Hub oder Switch einsetzt , dann müssen die Kabel Cat5 sein und...“

Optionen
> ... dann müssen die Kabel Cat5 sein und kein Crossover -Kabel.

Auch ein Crossover-Kabel kann CAT-5 sein (und ist es auch meist). CAT-5 (Kategorie 5) sagt nur etwas über das Anforderungsprofil für das Kabel aus wie maximal zu übertragene Frequenzen (CAT-5 100MHz), Impedanzen, Anforderungen für Steckverbinder usw. CAT-5 kann sowohl Crossover als auch Patch-Kabel sein, siehe hier

Du meinst, es "sollte" ein Patch-Kabel sein ... moderne Switche erkennen selbstständig, ob ein gekreuztes (Crossover-) Kabel oder nicht gekreuztes (Patch-) Kabel angeschlossen ist und können mit beiden Kabelarten korrekt arbeiten. Moderne Switche erkennen auch selbstständig, welche Buchse gerade für den Uplink (Weiterleitung zu einem Router oder anderen Switch) verwendet wird.

Karl34@
Du hast anscheinend einen älteren Hub - daran erkennbar, daß er nur 10MBit/s kann, wahrscheinlich wird er auch noch heiß wie ein Ofen und ein Lüfter macht Lärm (wie bei den alten Dingern meist üblich). Bei einem alten Hub müssen (nach meiner Kenntnis) die Kabelarten genau stimmen und die Verwendung der Buchsen ist starr festgelegt.

Ich würde Dir dringend raten, einen Router mit eingebautem Switch (meist 4 Ports).zu kaufen. Diese Router gibt es auch mit eingebautem DSL-Modem. Einfache Router gibt es ab etwa 20,-€. Die Lösung mit ICS geht zwar, hat aber den sehr großen Nachteil, daß der Gateway-PC immer eingeschaltet sein muß. Ein Router hat auch entscheidende Sicherheitsvorteile - Du bist weit besser vor Angriffen aus dem Internet geschützt und Dein privates Netzwerk ist (richtige Konfiguration vorausgesetzt) hinter dem Router geschützt.


rill
bei Antwort benachrichtigen
Karl34 rill

„CAT-5“

Optionen

Hallo Leute !!

Danke für eure Tipps - bin jetzt etwas mehr im Bilde. Bis jetzt habe ich alle möglichen und unmöglichen Variationen mit meinem alten Hub (Von wegen Lüfter... auf dem Ding kann man ´ne feine Grillparty abhalten !) ausprobiert.

Die Idee mit www.netzwerktotal.de ist nicht schlecht funktioniert bei mir aber nicht, weil - vielleicht - auch nicht alle auszufüllenden Rubriken in der Netzwerkkonfiguration aufgelistet werden.

Die Geschichte mit den IP Adressen - danke apollo4 - ist zwar sicher gut gemeint, aber der Internetanschluß ist danach gekappt und das wars dann...

Ich werde also den gut gemeinten Ratschlag von rill - auch hier: Danke ! - beherzigen und mir so einen Router zulegen - mal sehen, ob es dann endlich klappt.

mfg. Karl

bei Antwort benachrichtigen