Heimnetzwerke - WIFI, LAN, Router und Co 16.410 Themen, 79.747 Beiträge

Drucken über das Netz (Win 2000 Rechner mit Win 95)

puhvogel / 10 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo Leute!
ich habe bei meinen beiden Rechnern (K6 mit Windows 95 und Duron 800) miteinander vernetzt (TCP/IP).

So weit funktioniert mein System reibungslos. Leider kann nicht mit meinen Windows-95 Rechner über das Netzwerk auf den Drucker des Windows 2000 Rechners zugreifen. Der Drucker ist selbstverständlich freigegeben, laut Windows 2000 (zusätzliche Treiber im Freigabe -Ordner) ist auch der Treiber für Windows 95 korrekt installiert worden. Des weiteren ist der Drucker auch auf dem Windows 95 System installiert worden, die beiden sind aber jetzt nicht mehr direkt miteinander verbunden.
Wenn ich mit dem Windows 95 System eine Testseite ausdrucken lassen möchte, wird zwar ab und zu mal der Auftrag kurz beim Windows 2000 Rechner Spoolfenster angezeigt, aber mit einer Fehlermeldung abgebrochen (Benutzereingriff notwendig ). Ein anders Fehlerfenster weist mich darauf hin, dass ich das RAW Datenformat zum Zwischenspeichern benutzen solle! Dies habe ich auch (im Spooler Menü) durchgeführt, führte aber zu nichts.

Hat nun jemand einen Vorschlag, wie ich nun weitermachen soll? Vielleicht ein Tipp, wo ich mich im Internet weiterbilden kann?

Über jede Hilfe wäre ich sehr dankbar!

Der Puhvogel

bei Antwort benachrichtigen
falstaff puhvogel

„Drucken über das Netz (Win 2000 Rechner mit Win 95)“

Optionen

Beschreib mal dein Problem ein bisschen näher. Was für ein Drucker: Laser oder Tinte - und- wie angeschlossen.
fal

bei Antwort benachrichtigen
puhvogel falstaff

„Beschreib mal dein Problem ein bisschen näher. Was für ein Drucker: Laser oder...“

Optionen

Ja man kann das System nie ausreichend genug beschreiben.
Ich habe einen Lexmark 5700, dass ist ein GDI Tintenstrahldrucker, der am Win 2000 Rechner am Parallelausgang angeschlossen ist. Drucke ich lokal, ist alles in ok.
Schliesse ich umgekehrt den Drucker an den Windows 95-LPT-Port an, funktioniert der auch dort einwandfrei.
Was nicht funktioniert, ist das Über-Das-Netz drucken, obwohl ich sonst von beiden Rechnern auf die freigegebenen Verzeichnisse des anderen Rechners problemlos (d.h. auch schreibend) zugreifen kann. Auch für sind für Everone Druckrechte zugelassen worden sind.
Wenn ich beim Windows 95 Rechner über den Netzwerkdruckker ausdrucken lassen möchte, druckt er nicht, gibt aber zwei Fehlermeldungen aus.
a) Im Druckauftagfenster des Netzdruckers (auf dem WIN 95 Bildschirm) wird der Auftrag bestätigt und nach einiger Zeit "Benutzereingriff notwendig" angezeigt.
b) es taucht ein Warnfenster auf, dass mich dazu auffordert, bei wiederholtem Fehlschlagen des Druckens das RAW Datenformat zum Zwischenspeichern (d.h. zum Spoolen???) zu benutzen. In der Hilfe-Datei von Windows stehen keine weiteren Einträge mehr dazu, die mir weiterhelfen können.
Anschliessend habe ich auf dem Win 95 Rechner unter Eigenschaften->Details->Spooleinstellungen Druckaufträge in Warteschlange stellen und dann RAW gewählt.
Ergebnis: Keine Fehlermeldung aber auch kein Druck.

Dann habe ich gestern abend bei Dejavu diese Problemlösung gefunden, wobei das Problem nicht nur beim Lexmark sondern auch bei einigen HP-Druckern auftrat:
-------------------------------

I have a desktop computer running Win2000 Pro SP1 and a laptop computer running Win98SE. The two computers see each other fine using builtin File and Print Sharing (they are connected to a Linksys Router/Hub/Switch and share a cablemodem internet connection). The desktop Win2000 system has a printer attached to the parallel port (Lexmark 5700 inkjet) and sharing is enabled. I've installed the printer driver on the laptop and set it for the port on the desktop machine (\\machinename\sharename) and when printing from the laptop it seems to print, and on the desktop the printer status will appear as normal and reports that it is "Spooling", but then nothing is ever printed. No errors, each machine assumes the job is printed, the print spooler is then empty. So, the machines are talking, the desktop is getting the print job and starting up the printer status, but nothing is ever printed. I've set share permissions for the printer for just about everything (Everyone, System, usernames, etc.) but still nothing is printed though the desktop is getting the print job. What have I missed?

-------------------
Did you install the Win98 print driver?? W2K drivers generally will not run withP 98.
----------------------
Mike, The Win2000 computer is running the Win2000 printer driver, the Win98SE computer is running the Win98 printer driver. According to the driver on both machines, the print job is being sent to the host computer, the host computer is spooling the job and the job is printed and the spooled job then deleted, as normal. However, the job is not actually being printed, nothing is ever sent to the printer itself. Neither machine detects an error. Printing directly on the host computer works fine, however.

(Also fast identische Problemlage, nur dass ich eine Fehlermeldung erhielt und dass ich win 95 statt Win 98 SE und keinen Hub habe)

-----------------------------------------
Check to see which format your drivers are using. I had two WIN98se computers that set one up for RAW and the other for EMF. I re-installed three times before I figured that one out.
-----------------------------
Which should be selected? On Win2000 (where the printer is located) I can choose for the Print Processor either "Lexmark 5700 Print Processor" or "WinPrint", then under each one of those I have the choices of "Raw", "Raw(FF)", "Raw(FF Auto)", "TEXT", or "NT EMF". It is currently set for the Lexmark processor with NT EMF.
----------------------------------
I just checked, changed the print processor to RAW and *TA-DA!!!!* the laptop now can print!!! Thank you for pointing out this little tidbit of info. You just saved me from having to buy a new printer.
--------------------------------------
Glad I could help.
-------------------
So nun hatte also hoffnungsfroh auch den Print Prozessor unter Win 2000 auf RAW umgestellt , aber der Drucker druckt leider immer noch nicht (nun ohne Fehlermeldung, aber das System wird spürbar langsamer). Daraufhin habe ich wild ein paar der anderen Konstellationen (winprint etc.) ausprobiert, die zwar keine Fehlermeldung erzeugten, aber auch keinen Druck erzielten. Da ich keine Vorstellung habe, was bei Druckvorgang intern abläuft, kann ich nicht systematisch auf Fehlersuche gehen. Vermutlich ist bei der wilden Ausprobiererei auch irgendetwas falsch angeklickt worden. Mir fehlt einfach eine Anleitung zum systematischen Vorgehen, weil ich ich keine Testtools kenne und die Hintergründe nicht begreife(zB muss ich jedesmal beide Systeme herunterfahren, um eine Konstellation zu testen?)
Gestern abend habe ich dann es noch kurz mit umgekehrter Konstellation versucht (Drucker an den Win 95 Rechner), aber das brachte leider auch nichts außer einer enormen Systemauslastung.
Was mich wundert ist, dass das Problem unter den üblichen FAQs noch nicht aufgegriffen wurde, denn der Netzwerkbetrieb von Druckern sollte nicht zu den seltensten Tasks gehören. Jedenfalls bereitet dies Problem nicht nur mir graue Haare....
Die Online Lexmark Hilfe führt immer wieder auf tote Links :(

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym) puhvogel

„Ja man kann das System nie ausreichend genug beschreiben. Ich habe einen Lexmark...“

Optionen

Hallo
Ich hatte diese Problem mit einem Canon 7000 der an einem NT4 Server hing.(Win2000 ist ja eigentlich auch ein NT4)
Tatsachlich ist es ein Win95 Problem und ich hatte damals eine Lösung gefunden-(Leider ist es schon lange und ich kann nur ein paar Hinweise geben) Der Drucker muß unter NT40 mit win95 Treibern "flach" installiert werden. Was dieses "flach" ist, hat mir einige graue Haare beschert, aber es existiert eine Textdatei auf der NT40 CD, in der beschrieben wird, wie man aus der WIN95 CD die "flachen" Treiber extrahiert. Ich hoffe die Textdatei gibt es auch bei Win2000.
Wenn Du nicht weiterkommst, antworte hier, ich geh dann mal auf die Suche in meinem Archiv.
MfG
Rainer

bei Antwort benachrichtigen
puhvogel (Anonym)

„Hallo Ich hatte diese Problem mit einem Canon 7000 der an einem NT4 Server hing....“

Optionen

Eigentlich faszinierend! Von der Seite habe ich mittlerweile eigentlich kein Problem mehr erwartet.
Nun habe ich endlich etwas, wonach ich suchen kann.

Der Begriff flat install wird scheinbar recht selten im Zusammenhang mit Druckern/printern im Internet verwendet. Hätte nicht gedacht, dass mein Problem so exotisch ist.
Jedenfalls vielen Dank erst einmal für den Tip :)

bei Antwort benachrichtigen
puhvogel (Anonym)

„Hallo Ich hatte diese Problem mit einem Canon 7000 der an einem NT4 Server hing....“

Optionen

Ich muss zugeben, dass ich mit der Recherche überfordert bin.
Ich habe auf meiner amerikanischen W2K-Installations und auf der Interaktiv CD mit Hilfe der suchefunktion von Windows nach dem Begriff "flat" suchen lassen, der wurde nicht im Text gefunden.
Ist flat install tatsächlich der Begriff gewesen?
Unter flacher Installierung wird im Netz meistens das Kopieren der Windows Installationsdateien von CD auf die Festplatte und der anschließenden Installation ders Betriebsystems von Festplatte aus bezeichnet.
Also Treiber auf Festplatte speichern `:o ?

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym) puhvogel

„Ich muss zugeben, dass ich mit der Recherche überfordert bin. Ich habe auf...“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
puhvogel (Anonym)

„Hallo hier mal 2 Artikel, die vielleicht helfen:...“

Optionen

Super! Vielen, vielen Dank!
:)

bei Antwort benachrichtigen
puhvogel

Nachtrag zu: „Super! Vielen, vielen Dank! : “

Optionen

AAARRRRGGH Ich habs geschafft `:o))))))))))))))))))

Erst einmal mea culpa, aber eine Anleitung steht auf der Lexmark-Seite, die ich aber dort beim besten Willen nicht finden konnte..
Erst über eine Suchmaschine und den richtigen Kennwörtern (ohne RAW , Windows 2000, NT und Print Processor) habe ich diese Seite jetzt gefunden.
http://www.lexmark.com/US/Services/SelfService/FAQs/display/0,1197,MTIwNV5JbmtqZXQrVGVjaG5vbG9neV4xMTAwK0NvbG9yK0pldHByaW50ZXJeV2luZG93cys5NStSZWxlYXNlKzI=,00.html
Das FAQ bezieht sich zunächst nur auf Win 98 Peer-to-peer Verbindungen und beinhaltet auch die Drucker vom Typ Lexmark 1000, 1100, 3200, 5000, 5700 Series, 7000 Series, oder Z51.
Das Prozedere sollte also bei den gleichen Druckern identisch sein:
Also RAW (egal welches sowohl auf dem Win 2000 Rechner (unter Print Processor (kein Winprint)) als auch unter Win 95 (Spool Einstellungen) einstellen!!
Nun das entscheidende:

2.Set up the Remote PC:
a.Double click on Network Neighborhood. The Network Neighborhood
icon is located on your Windows 95 desktop.
b.Locate the host PC (computer to which the printer is physically
attached) and double click on it. This will show you a listing of any
files or printers shared on the host PC.
c.Locate the printer in the new window and highlight it. You will
recognize the printer by the shared name you gave it in step 1-c.
Highlight the printer by clicking on it once.
d.On the main menu in Network Neighborhood, click on File and then
Capture Printer Port.
!!!!!!!!!!!!!!!! e.Here you will select an LPT port higher than LPT1 for your printer to
print to. You want to select an LPT number that is not already in
use on your system. Most systems already have an LPT1 port. A
selection of LPT2 or higher is preferable.
f.Click on OK and close out all remaining Network Neighborhood
windows.
g.Go to Start, Settings, Printers.
h.Right-click on the Lexmark Colorfine icon and select Properties. Go
to the Details tab.
!!!!!!!!!!!!!1 i.Where it says print to the following port, select the LPT port you
chose in step 2-e.
j.Click on OK and close out the Printers Window.

Notes:
The self-test page from the Lexmark 1000, 1100, 3200, 5000, 5700 Series,
7000, or Z51 Series driver properties may not function on remote
workstations. This should not affect printing from Windows 95 applications.
Printing from MS-Dos based applications in not supported on remote
workstations.
Control Program functions will be limited on remote workstations. All
control program functions should be executed from the host PC.
As bi-directional communications will not be active on the remote
workstations, a communication error may be displayed at all remote
locations. This should not inhibit printing from the remote workstations.
If you have a situation where the local PC prints fine, but the remote PC
prints doubled or misaligned characters, it is likely that the cartridge
alignment on the remote station is not set up correctly. In this instance,
you should copy the alignment information from the following section of the
WIN.INI of the local workstation and place it in the same section of the
WIN.INI of the remote workstation. The following is a sample of how the
alignment information might look for the Lexmark 7000 (the 3200, 5000,
5700, 7200 or Z51 would also appear similarly):

[Lexmark 7000 - Status Monitor]
NON BIDI MODE=0
Popup on Error=0
Starboard cartridge type=1
Black Pigment Ink Level=3
Cyan Ink Level=0
Magenta Ink Level=0
Yellow Ink Level=0
Vertical Align=6
Horizontal Align=14
Alignments Valid=1
Black Bidi Align=16
Color Bidi Align=17

Also dem Drucker virtuell einen freien LPT-Port (bei mir LPT") zuweisen war das zu lösende Rätsel. Beachtet, dass kein Testdruck oder sonstige Justage bei dem entfernten Rechner möglich ist, er druckt aber trotzdem!
So , jetzt hol ich mir ein Einbecker aus dem Kühlschrank und bin der König von Wuppertal

bei Antwort benachrichtigen
Tomcat puhvogel

„Drucken über das Netz (Win 2000 Rechner mit Win 95)“

Optionen

also das ist nur mal so ne Idee aber du kannst unter W2k und NT4 dem Drucker ja Treiber für andere Betriebssysteme hinzufügen, welche sich Clients bei Bedarf runterladen können. Versuch doch mal auf dem W2K Rechner den Treiber für win95 hinzuzufügen. und zwar so: start>einstellungen>drucker>rechtsklick auf drucker>eigenschaften>freigabe>zusätzliche treiber>und jetzt nen haken an windows 95. so jetzt auf ok klicken. er installiert jetzt den treiber für win95 von der W2k cd.
Jetzt auf dem win95 Rechner den Drucker löschen.
Jetzt über Netzwerkumgebung auf den freigegebenen Drucker, rechtsklicken und installieren auswählen. der win95 pc müsste sich nun die treiber von dem W2k rechner ziehen und den drucker installieren. wenns geklappt hat müsstest du jetzt drucken können. wenns nicht geklappt hat ist es wohl das beste wenn du den drucker auf dem W2k rechner auch erstmal löschst und ihn auch dort neu installierst .
mfg
Tomcat

bei Antwort benachrichtigen
puhvogel Tomcat

„also das ist nur mal so ne Idee aber du kannst unter W2k und NT4 dem Drucker ja...“

Optionen

Vielen Dank für den Tip.
Heute habe ich die Treiber alle deinstalliert (war ganz schön knifflig auf dem W2K-System ) und dann die Treiber wieder in einer einheitlichen Sprache (vorher in D und English) , nun aber nur auf dem WIN 2000 Rechner installiert. Bei der Einrichtngf des Netzwerkdruckers hat sich WIn 95 die Treiber dann rübergeholt.
Zunächst tauchte der obligatorische RAW-Fehler wieder auf.
Leider rührt sich der Drucker dann immer noch nicht, der Rechner gibt aber beim Versuch eine Testseite auszudrucken die Fehlermeldung aus, dass mastatmn.exe abgebrochen wurde und dass der Drucker nicht reagiert.
Ich bin jetzt im wahrsten Sinnne am Ende und gebe meiner Nerven zuliebe auf. :(
Der Microsoft-Supportseite zufolge soll W2K ja viel bedienungsfreundlicher sein als NT.
....
For Windows 2000:
From the Start Menu, select Settings, Printers.
Right-click the printer icon and click Properties.
Click the Sharing tab, and click on Addtional Drivers.
In the Addtional Drivers box, you will see a list of various versions and platforms of Windows NT as well as Windows 95. Any driver that is already installed will be marked as installed.
Click the platform of the driver you wish to add and click OK.
You will be prompted for the path to the appropriate driver.
You should now see the driver being copied onto the server.
.....
Vielen Dank trotzdem!
PS: Könnte das vielleicht an einem Sonderzeichen wie das '-' im Computernamen liegen? Der Rest des Netzwerkes (Filesharing)allerdings klappt ja wunderbar.

bei Antwort benachrichtigen