Multimedia 2.564 Themen, 14.346 Beiträge

VLC spielt DVD nicht ab

pappnasen / 23 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich habe eine DVD erstellt und alles auf DVD gebrannt.

Der VLC öffnet zwar die DVD, liest irgendwas ein, spielt dann aber nichts ab.

Andere Programe aus dem Internet sind diesbezüglich auch nicht zu gebrauchen.

Um das zu testen, habe ich eine DVD RW genommen.
Kann das die Ursache sein?

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso pappnasen

„VLC spielt DVD nicht ab“

Optionen
Um das zu testen, habe ich eine DVD RW genommen.


Das kann sein. Wenn die RW allerdings auf demselben Laufwerk abgespielt wird, auf dem sie auch gebrannt wurde, sollte das eigentlich nicht so sein.

Hast Du die DVD finalisiert oder für weitere Sitzungen offen gelassen? Dann kann auch das die Ursache sein, obwohl auch da PC keine Probleme damit haben sollten. Werden Dir die Daten im Explorer angezeigt?

Vielleicht brennst Du die Daten erneut und langsamer.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen fakiauso

„Das kann sein. Wenn die RW allerdings auf demselben Laufwerk abgespielt wird, auf dem sie auch gebrannt wurde, sollte das ...“

Optionen

Die DVD ist im selben Laufwerk.

Im Internet habe ich gelesen, dass man zwingend ein DVD-Abspielprogramm haben muss. Der VLC wurde da auch angepriesen.

Ich habe nun die Datein (*.vob und CO.) auf eine normale DVD gebrannt. Diese Dateien wurden mit einem Vidoprogramm erstellt.

Natürlich alles als Video-DVD gebrannt.

Es geht nicht.

Dann habe ich viele Abspielprogramme runtergeladen und probiert. Nix.

Mit einem Programm habe ich das Abspilene geschafft, das war aber für Win 8.1 und das Abspielen war nicht sauber.

bei Antwort benachrichtigen
andy11 pappnasen

„VLC spielt DVD nicht ab“

Optionen

Erinnere ich mich recht muss sie auch als Video DVD

geschrieben werden. Vieleicht hast du eine Daten DVD

gebaut. Andy

"Aber in der Lage zu sein, gute Ergebnisse zu erzielen, wird eine Quelle der Ermutigung fuer die Zukunft sein" Sumotori Takakeisho
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen andy11

„Erinnere ich mich recht muss sie auch als Video DVD geschrieben werden. Vieleicht hast du eine Daten DVD gebaut. Andy“

Optionen

Nein, alles richtig.

bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 pappnasen

„VLC spielt DVD nicht ab“

Optionen

Schiebe das nicht auf VLC (den ich allerdings auch zum Teil unübersichtlich finde).
Eher ist Win10 das Hemmnis.

Im Explorer das RW-Laufwerk anklicken
 - Menü Laufwerktools
 - Automatische Wiedergabe
 - VLC-Player auswählen

Danach spielt der VLC-Player die CD/DVD ab.

Zum Test hatte ich jetzt schnell eine Audio-DVD -RW-Typ- erstellt - mit der hat das genau so geklappt wie mit einer gekauften Audio-CD oder Film-DVD.

Bei einem anderen ausführbaren Datenträger fragt Windows nach der Aktion - falls das eine ausführbare DVD ist.

Keine Vollständigkeit, was da alles passieren kann...

Bei mir ist die Auswahl für das DVD-RW Laufwerk normalerweise auf "keine Aktion" eingestellt.

Nicht alle Bugs sind Bugs, einige sind Features.
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen Anne0709

„Schiebe das nicht auf VLC den ich allerdings auch zum Teil unübersichtlich finde . Eher ist Win10 das Hemmnis. Im Explorer ...“

Optionen
Im Explorer das RW-Laufwerk anklicken  - Menü Laufwerktools  - Automatische Wiedergabe  - VLC-Player auswählen

Das ist bei mjir nicht.

Es kommt nur: Automatische Wiedergabe öffnen.

Und da:

Neue DVD-App suchen

Der VLC wird nicht angeboten.

bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 pappnasen

„VLC spielt DVD nicht ab“

Optionen
Ich habe eine DVD erstellt und alles auf DVD gebrannt.
Andere Programe aus dem Internet

Nachsatz - falls die Antworten davor nicht helfen: Wie wurde die DVD erstellt?

- welches Schreib-Programm

- welcher DVD-Typ wurde erstellt

Nicht alle Bugs sind Bugs, einige sind Features.
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen Anne0709

„Nachsatz - falls die Antworten davor nicht helfen: Wie wurde die DVD erstellt? - welches Schreib-Programm - welcher ...“

Optionen

Siehe oben meine erste Antwort

bei Antwort benachrichtigen
tywin pappnasen

„VLC spielt DVD nicht ab“

Optionen

Sollte ein externer DVD-Player die erstellte DVD auch nicht abspielen, ist davon auszugehen, dass der Ordner VIDEO_TS von deinem Programm fehlerhaft erstellt wurde.

Ich würde es mal mit dem mal mit dem Freemake Video Converter versuchen, der erstellt und brennt auch DVDs.

https://www.freemake.com/de/free_video_converter/

Der VLC-Player spielt DVDs über "Medium öffnen" und Wiedergabe ab, bei mir mit allen selbst erstellten DVDs ohne Probleme.

bei Antwort benachrichtigen
pappnasen tywin

„Sollte ein externer DVD-Player die erstellte DVD auch nicht abspielen, ist davon auszugehen, dass der Ordner VIDEO_TS von ...“

Optionen

Ja, da wirst Du scon Recht haben.

Mein Nachbar hatte mir der DVD auch Probleme.

z.Z erstelle ich gerade eine neue DVD mit einem Programm inklusive Brennen.

Beim Einstellen der Optionen habe ich einfach mal "Vorschau" angeklickt. Er hat mir den VLC angeboten, aber auch einen Download-Button.
Ich habe den VLC noch einmal geladen und installiert. Dabei habe ich gesehen, dass die Option: DVD und CD abspielen nicht aktiv war btw. nicht installeirt. Das habe ich nun nachgeholt.

Mal sehen wie es nacher aussieht. Momentan rödelt alles noch. Der Film hat 4 Std.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso pappnasen

„Ja, da wirst Du scon Recht haben. Mein Nachbar hatte mir der DVD auch Probleme. z.Z erstelle ich gerade eine neue DVD mit ...“

Optionen

Selber habe ich zum Erstellen von DVD den DVDStyler genommen. Achte bitte beim Download der Windows-Version darauf, ob ggf. ungewollte Beigaben mit drin sind.

Dann kannst Du die erstellte DVD vorerst als ISO ablegen und diese mit dem VLC öffnen.

Am VLC selber liegt es m.E. nicht und ich habe mit dem Programm früher relativ problemlos Aufnahmen aus MPEG2-Streams der SAT-Karte zu vob umgewandelt inklusive Startmenü. Wahrscheinlich ist da eher beim Authorisieren des Materials etwas schief gegangen.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen fakiauso

„Selber habe ich zum Erstellen von DVD den DVDStyler genommen. Achte bitte beim Download der Windows-Version darauf, ob ggf. ...“

Optionen

nun kann ich alle Fragen beantworten und die Geschichte als gelöst betrachten.

Selber habe ich zum Erstellen von DVD den DVDStyler genommen. Achte bitte beim Download der Windows-Version darauf, ob ggf. ungewollte Beigaben mit drin sind.

Aus dem Archjv des Autors gibt es keinen Beifang.

https://sourceforge.net/projects/dvdstyler/files/dvdstyler/

Die Lösung:

Ich habe den Film mit dem DVDStyler von einer mp4-Datei erstellt, aber nur in einem Ordner gespeichert, nicht gebrannt.

Gebrannt habe ich die AUDIO_TS und VIDEO_TS Ordner mit den Ptogramm BurnAware und als Video-DVD. Die DVD ließ sich aber nicht lesen. Ich gehe davon aus, dass die Dateien Schrott waren. Mit einem richtigen DVD-Player ging es auch nicht.

Also neuer Versuch.

Diesmal habe ich gesagt, mit dem DVDStyler erstellen und brennen und Fehler eingrenzen.

Aus irgendeinem Grund habe ich bei den Optonen Vorschau angeklickt, Es wurde sofort der VLC angeboten, aber gleichzeitig mit Download-Button. Huch, ich habe das Teil doch auf dem Rechner.

Nunja, ich habe es runtergeladen und gestartet. Die Option "DVD und CD" abspielen war nicht installiert.

Ich habe es nachgehölt ubd dann ließ sich der Vorgang starten.

Nachdem die Dateien erstellt waren, kam der VLC wegen der Vorschau zum Einsatz. Er kam mit der Fehlermeldung, dass er das Windows\Temp-Verzeichnis nicht öffnen kann. Ich habe es überdrückt und der DVDStyler hat versucht, die VD zu brennen. Das ist aber fehlgeschlagen,

Ich nehme an, dass der DVDStyjer mit Win10 64bit so seine Probleme hat. Ich habe den Autor davon uterrichtet. Aber immerhin habe ich ja den VLC-Hinweis bekommen. ;O)

Ich habe dann den Film mit Ashampoo erstellt und gebrannt. Das funktionierte und der VLC konnte die DVD lesen und auch auf das Dateien-Verzeichnis zugreifen und den Film abspielen.

Allerdings ist Ashampoo für diese Dinge nicht geeignet. Der Originalfilm hat eine Framerate von 23.9. Stellt man NTSC ein, bekommt man 29,9 und bei Standard 25 (PAL). Und beides ruckelt.

bei Antwort benachrichtigen
tywin pappnasen

„nun kann ich alle Fragen beantworten und die Geschichte als gelöst betrachten. Aus dem Archjv des Autors gibt es keinen ...“

Optionen
Und beides ruckelt.

Deshalb ist es auch nicht sinnvoll, HD-Videos mit 24fps zu konvertieren und auf eine "normale" DVD zu bringen. Die brennt man am besten im Originalzustand auf DVD. Alle neueren Blu-ray-Player können 24fps am HDMI-Ausgang ausgeben.

bei Antwort benachrichtigen
pappnasen tywin

„Deshalb ist es auch nicht sinnvoll, HD-Videos mit 24fps zu konvertieren und auf eine normale DVD zu bringen. Die brennt ...“

Optionen

Das ist mir vollkommen klar.
Es gibt für Otto-Normalverbraucher keine Programme, die das sauber konvertieren können.

In der Regel schaue ich mir diese Dinge vom USB-Stick an. Es gibt nur eine Hürde. Mein TV will als Format nun mal FAT32 und da passt kein Film von 4.5 GB drauf.

Bei einer Festplatte ist das eventuell anders, aber das weiß ich nicht.

Sicher gibt es Möglichkeiten. Eine habe ich geschenkt bekommen. Ich habe einen USB-Stick von SANDisk, der ist irgendwann mal zur SSD geworden und der wird anerkannt.

So einen Konvertierung beim Formatieren habe ich noch nie erlebt.

bei Antwort benachrichtigen
tywin pappnasen

„Das ist mir vollkommen klar. Es gibt für Otto-Normalverbraucher keine Programme, die das sauber konvertieren können. In ...“

Optionen

In diesem Falle würde ich einen Blu-ray-Player für ca. 70 € empfehlen. Der liefert mit großer Wahrscheinlichkeit eine bessere Bildqualität als der TV-eigene Player und akzeptiert auch NTFS-formatierte USB-Sticks. Z. B. dieser hier:

https://www.ebay.de/itm/Sony-BDP-S1700-Blu-ray-Disc-Player-USB-NEU-OVP/114318714920?epid=14032257369&hash=item1a9ded2828:g:GQcAAOSw4Kdeddoy

bei Antwort benachrichtigen
pappnasen tywin

„In diesem Falle würde ich einen Blu-ray-Player für ca. 70 € empfehlen. Der liefert mit großer Wahrscheinlichkeit eine ...“

Optionen

Das ist für mich keine Alternative, da ich keine CDs und keine DVDs mehr habe.

Der Film sollte für einen Bekannten sein.

bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 pappnasen

„Das ist mir vollkommen klar. Es gibt für Otto-Normalverbraucher keine Programme, die das sauber konvertieren können. In ...“

Optionen
.........FAT32 und da passt kein Film von 4.5 GB drauf.
Bei einer Festplatte ist das eventuell anders,

Da hast Du leider recht, der Film ist ein klein bisschen zu groß.

Hier ist es -zur Werbung für ein Tool- zu Beginn recht übersichtlich erklärt.
Ohne, dass man alles selber nachrechnen muss.
Basiswissen für PCs.

Nicht alle Bugs sind Bugs, einige sind Features.
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen Anne0709

„Da hast Du leider recht, der Film ist ein klein bisschen zu groß. Hier ist es -zur Werbung für ein Tool- zu Beginn recht ...“

Optionen

Es dreht sich nicht darum, dass ich nicht in der Lage bin, alles zu NTFS zu machen, es dreht sich darum, dass mein TV nur FAT32 akzeptiert.

bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 pappnasen

„Es dreht sich nicht darum, dass ich nicht in der Lage bin, alles zu NTFS zu machen, es dreht sich darum, dass mein TV nur ...“

Optionen
dass mein TV nur FAT32 akzeptiert.

ja - es geht um FAT32, dazu der Link.
Natürlich kann nicht jeder mit Dualzahlen gut rechnen und  und und und was so bei Adressierung in Computern dazu gehört. 

Ich bin schon immer ein Mathefan.
Und Adressierung war früher bei Großrechnern eine sehr heikle Geschichte, als die Rechner/Computer weniger Hauptspeicher hatten als heutzutage PCs. Kampf um jedes einzelne Bit im Programm.

Lange Rede kurzer Sinn: Auch wenn eine größere Festplatte mit FAT32 formatiert wird, ist nach wie vor die Dateigröße unter FAT32 auf 4GB (minus 1 Byte) begrenzt. 
Und das ist weniger als die Datei von Deinem Film groß ist., wie du oben schriebst.

Ein bisschen zu wissen warum schadet nichts.

Nicht alle Bugs sind Bugs, einige sind Features.
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso pappnasen

„nun kann ich alle Fragen beantworten und die Geschichte als gelöst betrachten. Aus dem Archjv des Autors gibt es keinen ...“

Optionen

Dein Problem ist dabei wahrscheinlich, dass Du den vorliegenden MP4-Stream 1:1 durch DVDStyler gejagt hast. Besser ist es, wenn Du mit z.B. Avidemux das Original erst "demuxed" in eine separate Audio- und Tonspur und diese dann mittels DVDStyler in das gewünschte Ausgangsformat bringst.

Statt danach das fertige Video aus dem Temp-Verzeichnis zu öffnen, erstelle lieber die ISO und schaue Dir diese dann im VLC an. Der kann die ebenfalls öffnen wie eine normale Video-DVD.

http://avidemux.sourceforge.net/

https://www.youtube.com/watch?v=afKO--vYxZQ

https://www.netzwelt.de/news/81148-anleitung-videos-demuxen-umwandeln-avidemux.html

Anno Tobak habe ich das mit ProjectX und DVDStyler gemacht. Hat auch eine Weile gedauert, bis es gut war. Leider kann ProjectX nur mit *ts und MPEG2 umgehen.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen fakiauso

„Dein Problem ist dabei wahrscheinlich, dass Du den vorliegenden MP4-Stream 1:1 durch DVDStyler gejagt hast. Besser ist es, ...“

Optionen

Nein. nein.

Ich habe mit dem Styler schon vorher Einstellungen vorgenommen, die zu dem Original gepasst haben. Uch kenne mich mit dem Styler gut aus. Ich habe die Bedienungsanleitung geschrieben. Das war mein XP-Rechner.


Aber ich habe das jetzt ausgeblendet. Der Fall ist gegessen.

ProjectX habe ich nie genutzt. Das war mir zu umständlich.

Ich benutze mpeg2Schnitt auch noch heute. Arbeitet unter Win10 ganz gut. Man darf nur keine Schnittlisten speichern. Dann kotzt eine DLL:

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso pappnasen

„Nein. nein. Ich habe mit dem Styler schon vorher Einstellungen vorgenommen, die zu dem Original gepasst haben. Uch kenne ...“

Optionen

Interessant

Die "Säulen der Erde" habe ich just auch mit dem Progrämmsche zur DVD umgemodelt, aber eben mit ProjectX;-)

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen fakiauso

„Interessant Die Säulen der Erde habe ich just auch mit dem Progrämmsche zur DVD umgemodelt, aber eben mit ProjectX -“

Optionen

Die Säulen der Erde und die Tore der Welt habe ich auch mal auf DVD gemacht.

Jeweils 4 DVDs, aber ich weiß nicht mehr, wo ich das aufgenommen habe, aber sicher alles ohne Senderlogo. ;O)

Die sind 720x576

bei Antwort benachrichtigen