Multimedia 2.573 Themen, 14.473 Beiträge

Suche neues Internetradio u. wie steht's mit der Testzeit?

hostinosti / 7 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo Miteinander,

bin vor ca. 2 Wochen auf eine Werbung für ein neues Internetradio gestoßen, entweder unter Google oder Gmail in dem zig Millionen Song zum Anhören angeboten werden, halt wohl ähnlich wie bei Simfy. Gleich auf der Startseite war der Hinweis "Neu - Google Music, oder Gmail-Music", oder sowas ähnliches. Habe auf den Link geklickt, es erschien, glaube ich noch ein Auswahl-Menü. Nun klickte ich nochmals auf ein Menü u. es präsentierte sich mir ein neuer Start- u. Anmeldebildschirm. Hierauf waren rechts u. links, bunte, kreuz u.quer, durcheinander lauter Musikboxen übereinandergestapelt zu sehen. Das hinterließ erst mal einen vielversprechenden Eindruck. Nun las ich ungefähr "30 Tage kostenlos testen, dann 7,99 € im Monat bezahlen". Da ich mir nun unsicher war, wie das gemeint ist, habe ich erst mal die Finger davon gelassen. Es hört sich für mich zu zweideutig an. Normalerweise denkt man, man kann es 30 Tage testen, wenn man es dann doch nicht haben oder doch nicht nutzen will, dann hat es sich erledigt. Hier in diesem Fall hört es sich so an, dass ich es zwar 30 Tage kostenlos testen kann, aber dann trotzdem die 7,99 € im Monat fällig sind. Wer kennt diese Plattform? Wie ist die Lage u. wo finde ich diesen ggf. wieder. Denn die Werbung kommt nun nicht mehr, u. gestern habe nach allem Möglichen gegoogelt, u. bin überhaupt nicht fündig geworden. Vor allem, wenn man nicht mehr so recht weiß, nach welchem Begriff man googeln muss. Wer kennt sich da aus u. kann mir ggf. den "verlorenen" Link zuschicken?

MfG Hostinosti

bei Antwort benachrichtigen
groggyman hostinosti

„Suche neues Internetradio u. wie steht's mit der Testzeit?“

Optionen

Hallo

Es könnte sich um Music-Monster handeln, wird in dem Link auch besprochen, vielleicht ist ja das richtige für dich dabei.

Musik aus dem Internetradio aufnehmen: Die besten Dienste und die beste Software - Wissen

bei Antwort benachrichtigen
hostinosti groggyman

„Hallo Es könnte sich um Music-Monster handeln, wird in dem ...“

Optionen

Hallo,

leider ist es nicht Music-Monster - u. unter den angeführten besten Diensten ist es auch nicht dabei. Es muss ja auch ganz neu sein - dies scheint also noch nicht lange zu geben.

mgf Hostinosti

bei Antwort benachrichtigen
hostinosti groggyman

„Hallo Es könnte sich um Music-Monster handeln, wird in dem ...“

Optionen

Hallo,

hab's nun doch gefunden, es handelt sich um Google Play Music - https://play.google.com/about/.

Danke nochmal u. schöne Feiertage.

Mfg Hostinosti

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 hostinosti

„Suche neues Internetradio u. wie steht's mit der Testzeit?“

Optionen
Nun las ich ungefähr "30 Tage kostenlos testen, dann 7,99 € im Monat bezahlen".

Die 30 Tage sind als Testphase zu verstehen, nur wenn du das Produkt danach weiternutzen willst, werden danach EUR 7,99 im Monat fällig.

Finde ich übrigens sauteuer. Gibt es da keine kostenlosen Alternativen? "Früher" unter WinAmp konnte man mit Streamripper Sachen mitschneiden, das kostete keinen Cent. Mag sein, dass die heutigen Systeme leistungsfähiger sind, aber so viel Geld dafür ausgeben?

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
alex179 Olaf19

„Die 30 Tage sind als Testphase zu verstehen, nur wenn du ...“

Optionen

Hallo Olaf,

Der neue Dienst von Goolge Play ist nur eine weitere Musikflatrate. Das ist mit dem aktuellen Napster zu vergleichen. Mit Mobilgeräte-Upload-Option kostet das dort 9,99 €. Google ist da nicht der teuerste Anbieter. Im Gegensatz zum Internetradio kann man hier unbegrenzt die Titel von Google Musik selbst wählen und eigene Playlisten erstellen. 

Da mir das meiste der aktuellen Musik nicht zusagt, lohnt sich diese Flat nicht für mich. Die paar Titel kann ich mir für 99 Cent noch leisten. Diese speichere ich nach dem Kauf über itunes oder Google Play als MP3 auf dem Rechner, bevor die Musik auf das Handy kopiert wird. Für Leute, die jeden Monat mehrere neue Alben kaufen, kann sich das Abo schon rentieren. Da man nichts aufnehmen kann, bleibt nichts auf den Geräten, sobald der Dienst gekündigt wird. 

Früher habe ich zeitweise auch noch von Internet-Radiosendern per Winamp die Streams geripppt. Die Sender, bei denen sich ohne Gelaber des Moderators in guter Qualität noch aufnehmen lässt, sind aber deutlich weniger geworden.

Music Monster bietet im Gegensatz dazu das Erstellen von Mitschnitten einzelner Titel bei Internet-Radiosendern gegen Bezahlung(Abo) an. Als "Privatkopie" wie in Zeiten der analogen Compact-Kassette.

Gruß

Alex

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 alex179

„Hallo Olaf, Der neue Dienst von Goolge Play ist nur eine ...“

Optionen
Der neue Dienst von Goolge Play ist nur eine weitere Musikflatrate. Das ist mit dem aktuellen Napster zu vergleichen. Mit Mobilgeräte-Upload-Option kostet das dort 9,99 €.

Moin Alex, das ist dann natürlich eine ganz andere Baustelle. Der Threaderöffner hatte ja explizit nach einem Internetradio, nicht nach einer Musikflatrate gefragt. Und für ein Internetradio hätte ich die genannten Preisvorstellungen schon ziemlich teuer gefunden.

Da mir das meiste der aktuellen Musik nicht zusagt, lohnt sich diese Flat nicht für mich.

Dito :-) Es kommt seit ca. 2000 nichts Neues mehr, es wird nur Altes neu aufgekocht. Ein Großteil der Musik, die uns als "aktuell" verkauft wird, hätte genau so gut aus den 90ern kommen können oder von noch früher.

Die Sender, bei denen sich ohne Gelaber des Moderators in guter Qualität noch aufnehmen lässt, sind aber deutlich weniger geworden.

Ich hab das in den letzten Jahren nicht mehr so verfolgt. Zu Winamp-Zeiten (bei mir bis 2007) und kurz darauf mit iTunes habe ich immer Musikstreams nach Genre sortiert und danach meines Streams ausgesucht. Meistens kamen so etwa fünf, sechs Titel am Stück, bevor ein Moderator ein paar Worte gesagt hat. Die Moderation war relativ kurz und im Ton dezent, meistens sogar ganz interessant. Waren allerdings immer englischsprachige Streams ;-)

CU
Olaf

 

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
hostinosti Olaf19

„Die 30 Tage sind als Testphase zu verstehen, nur wenn du ...“

Optionen

Mich machte es z. B. auch misstrauisch, dass man, wenn nur die Testphase 30 Tage nutzen will, trotzdem die Kontodaten abgefragt werden - das geht doch in dem Moment niemanden was an, u. ist mir übrigens auch zu heiß.

Bei Simfy, welches ich bestens empfehlen kann, ist das nämlich nicht so. Hatte voriges Jahre von Simfy ein Angebot Nutzungsgebühr für 49 € im Jahr. Ich finde, das wäre eher für mich interessant, aber halt nicht im Moment. Will da lieber noch ein wenig abwarten. Getestet hatte ich Simfy schon, wäre damit schon zufrieden.

MfG Hostinosti

bei Antwort benachrichtigen