Laptops, Tablets, Convertibles 11.641 Themen, 54.363 Beiträge

Benötige Kaufberatung für Notebook

Conni3 / 56 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo, ich wende mich heute an Euch, weil ich eine Kaufempfehlung  für ein Notebook suche. 

Meine Tochter möchte  sich eins kaufen, es darf zwischen 700 und 800 Euro kosten. Sie benötigt es sowohl für private als auch für schulische Zwecke, später auch im Studium.

Ich habe zwar selbst schon im Internet nachgesehen und  mich  an Testergebnissen orientiert, aber die Auswahl ist so riesig, dass ich am Ende gar nicht mehr weiss welches man am besten nehmen soll. Manche haben mir von der Ausstattung zugesagt, dann aber war das Testergebnis nicht so gut. 

Jedenfalls sollte es keinen zu kleinen Bildschirm haben (14 oder noch besser 15 Zoll wäre ganz gut), und Tochter möchte gern ein Touchscreen haben. Ich persönlich tendiere zu einem Notebook mit SSD, (falls es mal runterfallen sollte, sind die SSD doch robuster) - nur da kann man sich zu dem Preis max. eins mit 256 GB leisten. Einen DVD Brenner sollte es auch integriert haben. Und fürs zukünftige Windows 10 sollte es auch umrüstbar sein.

danke im Voraus für Eure Tipps.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Conni3

„Benötige Kaufberatung für Notebook“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
Conni3 Alpha13

„http://geizhals.de/lenovo-yoga-500-15ibd-weiss-80n6008age-a129831 ...“

Optionen

Danke alpha13. Warum würdest Du auf einen Touchscreen verzichten?  Welche Gründe sind das? Muss das meiner Tochter dann verklickern und sie überzeugen, dass es ohne besser ist. Sie fährt nämlich voll auf einen Touchscreen ab. Sie meint, ein Touchscreen sei bequemer zum Arbeiten, wenn sie das Notebook auf dem Schoß unterwegs oder im Bett benutzt....

ja so ist das mit den jungen Mädels....

ich persönlich habe ihr auch abgeraten von einem glänzenden Display, weil das spiegelt, das mag ich z.b gar nicht.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Conni3

„Danke alpha13. Warum würdest Du auf einen Touchscreen verzichten? ...“

Optionen
Warum würdest Du auf einen Touchscreen verzichten?

Hi Conni, meine subjektive Meinung: ich mag es überhaupt nicht, mit meinen Fettfingern auf einem Monitor herumzuschmieren. Beim Smartphone geht es leider nicht besser; bei einem Notebook, mit dem ich produktiv arbeiten möchte, wäre es mir schlicht widerlich.

Was die ergonomische Seite betrifft: das schöne an Computermonitoren und herkömmlichen Notebooks ist für mich gerade, dass ich mehr oder weniger "geradeaus gucken" kann. Ein Touchscreen-Gerät liegt wieder flach auf dem Tisch wie ein Blatt Papier, und ich muss meine Augen wieder abwärts richten.

Klar, man kann es aufstellen statt hinlegen, aber dann muss man die Hände nach vorn strecken und die Arme hängen irgendwo in der Luft... vielleicht kann man sich dran gewöhnen, für mich wär das nichts. Für andere anscheinend auch nichts: http://www.usability-in-germany.de/kos/WNetz?art=News.show&id=82

Da die Teile obendrein teurer sind, tun sie sich schwer am Markt: http://winfuture.de/news,83827.html – und der Artikel ist bereits 1 Jahr alt, d.h. bereits im Herbst 2014 wurde der Touchscreen totgesagt.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Conni3 Olaf19

„Hi Conni, meine subjektive Meinung: ich mag es überhaupt nicht, ...“

Optionen

danke, Olaf. Habs meiner Tochter zum Lesen gegeben. Sie sträubt sich noch dagegen. Wenn sie sich was in den Kopf gesetzt hat, dann regiert des Öfteren die Unvernunft.

Welche Festplatte würdet Ihr in einem Notebook vorziehen? HDD oder SSD? Und welches Betriebssystem? Windows 8.1 oder  Windows 10?

In dem zweiten Link von Alpha13 kann man das Notebook nach Wunsch ausstatten. Wobei für uns hier jedoch preislich ein Limit festgesetzt ist.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Conni3

„danke, Olaf. Habs meiner Tochter zum Lesen gegeben. Sie sträubt ...“

Optionen

Moin Conni,

Welche Festplatte würdet Ihr in einem Notebook vorziehen? HDD oder SSD?

Ganz klar SSD. Nachteil: weniger Speicher für mehr Geld – Vorteil: einfach sauschnell, das ist ein sehr angenehmes Arbeiten. Man darf nicht vergessen, es geht dabei ja nicht nur um das Booten oder Programme starten, auch Windows schreibt während der Arbeit hie und da auf die Disk. Das läuft deutlich runder und leiser und ist, wie du selbst im Eröffnungsposting sagst, auch robuster.

Und welches Betriebssystem? Windows 8.1 oder  Windows 10?

Puuuh... da gibt es so viele Meinungen, wie es Systeme gibt :-o

Ich bin da wirklich ganz, ganz subjektiv und würde sagen: Windows 7. Gut abgehangen und bewährt seit 2009, ich sitze in der Firma jeden Tag davor. Wird noch bis 2020 von Microsoft mit Updates versorgt, danach ist das Gerät eh veraltet. Windows 10 wäre mir noch zu neu, da würde ich erst einmal abwarten. Aber hör dir dazu lieber noch ein paar andere Meinungen an...

Da das Windows nicht im Angebot enthalten ist, müsstet ihr es separat erwerben. Hier z.B. gibt es günstige Softwarelizenzen: http://www.softwarebilliger.de

Sie sträubt sich noch dagegen. Wenn sie sich was in den Kopf gesetzt hat, dann regiert des Öfteren die Unvernunft.

Das ist ganz klar das Alter! So war ich auch mit 17/18 *g*...

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Olaf19

„Moin Conni, Ganz klar SSD. Nachteil: weniger Speicher für mehr ...“

Optionen

"Nachteil: weniger Speicher für mehr Geld"

http://www.mydigitaldiscount.com/m.2-ngff-ssd-compatibility-list.html

Bei den Kisten und auch dem L450 definitiv nicht, da kann man zusätzlich ne M.2 SSD einbauen.

https://de.wikipedia.org/wiki/M.2

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Alpha13

„Nachteil: weniger Speicher für mehr Geld ...“

Optionen
da kann man zusätzlich ne M.2 SSD einbauen.

Ja okay – ich wollte mit "weniger Speicher für mehr Geld" nur auf den Preis pro GB hinaus. Der ist bei SSDs heute im Vergleich zu 2010 nur noch halb so hoch zwar, aber immer noch exorbitant teurer als bei Festplatten.

Trotzdem interessante Links von dir, vielen Dank.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Conni3

„danke, Olaf. Habs meiner Tochter zum Lesen gegeben. Sie sträubt ...“

Optionen

Ne SSD ist da schon die bessere Option und erheblich schneller, nur vernünftige Kisten, bei denen man die SSD nicht selbst einbauen muß sind bei deinem Budget sehr selten.

Beim L450 würde Ich zusätzlich ne M.2 SSD einbauen (lassen) und selbst Windows 7 installieren und dann auf W10 upgraden.

Alternativ kauf halt zusätzlich die W10 Installation, dann bist du nur wenig über deinem Limit und die paar € mehr lohnen sich definitiv.

bei Antwort benachrichtigen
Alekom Olaf19

„Hi Conni, meine subjektive Meinung: ich mag es überhaupt nicht, ...“

Optionen

der touchscreen ist totgesagt? Überrascht

aber haben die hersteller nicht alle gesagt, beworben, hervorgehoben, wie doch der touchscreen nicht superduperhyperspitze ist?

haha, endlich mal eine technik die sich nicht durchgesetzt hat, entgegen der hersteller!

wie mich das freut.... hrhrhrhrr

ich selbst hab vom ersten moment mir gedacht wozu das gut sein soll.

ja für smartphones gehts wohl nicht anders. aber nicht bei einem pc oder laptop :P

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Alekom

„der touchscreen ist totgesagt? aber haben die hersteller nicht ...“

Optionen
aber haben die hersteller nicht alle gesagt, beworben, hervorgehoben, wie doch der touchscreen nicht superduperhyperspitze ist?

Ja, haben sie. Aber das war 2012 und noch 2013, danach ebbte es ab.

Wohl dem, der sich von der künstlichen Euphorie nicht hat anstecken lassen!

ich selbst hab vom ersten moment mir gedacht wozu das gut sein soll.

Ganz ehrlich, Alekom – ich verstehe es auch nicht.

Beim Smartphone ginge es auch anders, aber dort wäre eine Trennung Monitor / Tastatur nicht zweckmäßig. Für die Hosentasche wünscht man sich eben ein All-in-One-Gerät. Aber sonst?

Übrigens, die Werbespots für Windows 8 zielten fast ausschließlich auf die Touchscreen-Nutzung ab, was der Beliebtheit dieses OS nicht zuträglich gewesen sein dürfte.

Umgekehrt berichten zufriedene(!) Windows 8-Nutzer, dass das System keineswegs nur für Touchscreengeräte interessant sei.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Alekom Olaf19

„Ja, haben sie. Aber das war 2012 und noch 2013, danach ebbte es ...“

Optionen

nun, kein Wunder, die Leute sind jahrzehntelang die Eingabe mit der Tastatur gewohnt. Das lässt sich nicht von heut auf morgen abstellen.

Die einzig wirklich sinnvollen Touchscreens sind die beim Bankterminal oder Fahrkartenautomat oder Info-Displays. Weil da gibt es vorgefertigte Masken die man mit jeweils einem Druck ausfüllt.

Und selbst da haben manche Menschen Schwierigkeiten.

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Alekom

„nun, kein Wunder, die Leute sind jahrzehntelang die Eingabe mit ...“

Optionen
die Leute sind jahrzehntelang die Eingabe mit der Tastatur gewohnt. Das lässt sich nicht von heut auf morgen abstellen.

Die Frage wäre für mich eher, ob eine Umgewöhnung sich überhaupt lohnen würde. Es geht beim Arbeiten schließlich um ergonomische Zweckmäßigkeit und nicht um das "Chic-sein" und um modische Mätzchen.

Ich hätte jedenfalls wenig Neigung, mit nach vorn gestreckten Händen und Fingern auf einem Bildschirm herumzutapsen, oder das ganze Gerät flach vor mich hinzulegen wie ein Stück Papier. Darin sähe ich nicht den geringsten Gewinn für meinen Workflow.

Tablets und Smartphones sind aufgrund der gesamten Bauform und der Anwendung eine ganz andere Baustelle, auch dein Bankterminal ist ein gutes Beispiel. Wobei meine Bank vom Touchscreen wieder abgekommen ist. Da gibt es einen Ziffernblock und je 2 Tasten links und rechts für OK, Bestätigen, Abbrechen, Weiter o.ä.; welche Taste was bedeutet, hängt vom Bildschirminhalt ab.

D.h. der Bildschirm zeigt vier Tasten an, betätigt werden sie aber nicht durch Bildschirmberührung, sondern durch die "echten" Tasten an der linken und rechten Seite. Halte ich für einen gelungenen Kompromiss.

CU, Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Conni3

„Danke alpha13. Warum würdest Du auf einen Touchscreen verzichten? ...“

Optionen

Wenn man mit nem NB arbeiten will oder muß, dann kommt man an ner vernünftigen Tastatur sowas von nicht vorbei (alles andere ist Wunschdenken pur) und deshalb gibts auch definitiv kein Business NB mit Touchscreen.

http://www.netzwelt.de/forum/threads/notebook-consumer-vs-business-notebooks-oder-plastikschrott-vs-qualitaet.172851/

solltest du genau lesen und das verlinkte ThinkPad L450 ist da aus vielen Gründen ideal und zudem ein Preisknaller.

bei Antwort benachrichtigen
Conni3 Alpha13

„Wenn man mit nem NB arbeiten will oder muß, dann kommt man an ner ...“

Optionen

Vielen Dank Euch!

Also wenn ich eins für mich kaufen würde, würde ich auch zu dem ThinkPad von alpha13 tendieren. Und zwar mit Windows 7 und einer SSD.

Aber meine Tochter ist nicht einverstanden.  Als sie im Datenblatt  gelesen hat, dass das Notebook 2 kg wiegt ,hat sie gestreikt. Ich hab noch ein uraltes Sony hier, das wiegt auch 2kg, habs ihr in die Hand gegeben,  und das ist ihr zu schwer. Sie meint, sie will es ja auch mit in die Schule nehmen und unterwegs im Zug usw. benutzen .

Jetzt ist ihr zumindest so ein 2kg-Notebook zu schwer, zu dick , und plötzlich braucht  nach ihrer Meinung ein Notebook nicht einmal ein optisches Laufwerk haben und Display kann sogar kleiner sein, und eine große FP-Speicher braucht es ihrer Meinung nach auch nicht. Windows 7 wäre auch ok für sie.

Touchscreen und speckschwartenglänzendes Display hab ich ihr ausgeredet.

  Nun hab ich mal nach dünnen leichten Notebooks gegoogelt und habe das hier gefunden, Tochter ist begeistert, als sie davon gelesen hat, - was hält Ihr von diesem hier:

Asus Zenbook UX305

es gibt ja einige, die von asus nicht begeistert sind

oder gibt's ne Alternative zu so was ?

Sie braucht das Notebook hauptsächlich für Schule und Internet. und später natürlich fürs Studium.

bei Antwort benachrichtigen
Conni3

Nachtrag zu: „Vielen Dank Euch! Also wenn ich eins für mich kaufen würde, ...“

Optionen

Wie mir scheint gibt es aber dieses leichte Notebook von Asus nur mit dem Windows 8.1 Betriebssystem. Ist das an dieses Betriebssystem gebunden?

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Conni3

„Wie mir scheint gibt es aber dieses leichte Notebook von Asus nur ...“

Optionen
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Conni3

„Wie mir scheint gibt es aber dieses leichte Notebook von Asus nur ...“

Optionen

https://www.asus.com/de/Notebooks/ASUS_ZENBOOK_UX305/HelpDesk_Download/

Natürlich kann man da auch das Upgrade von W8.1 auf W10 machen (oder W10 clean installieren), W7 kannst du da aber ohne reichlich Ahnung knicken.

Ich würde das Teil definitiv nicht kaufen, ist natürlich ein reines Consumerteil und außerdem ist der Asus Support berühmt und berüchtigt.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Conni3

„Vielen Dank Euch! Also wenn ich eins für mich kaufen würde, ...“

Optionen

Leichter heißt da normalerweiser mehr Kohle und ein kleineres Display und ne Asus Kiste nimmt man nicht...

http://www.campuspoint.de/lenovocampus-thinkpad-x250-20cls2lj00.html

http://geizhals.de/hp-elitebook-745-g2-f1q24et-abd-a1147568.html

Ein ProBook 430 wär da ein vernünftiger Kompromiß:

http://geizhals.de/hp-probook-430-g2-k9j77ea-a1236440.html

Da gibts von HP 50€ zurück oder ne kostenlose Garantieerweiterung auf 3 Jahre vor Ort Service und ne M.2 2242 SSD kann man da auch einbauen.

bei Antwort benachrichtigen
Conni3 Alpha13

„Leichter heißt da normalerweiser mehr Kohle und ein kleineres ...“

Optionen

danke, werde das in Ruhe  durchackern

bei Antwort benachrichtigen
Conni3

Nachtrag zu: „danke, werde das in Ruhe durchackern“

Optionen

Ich renn gegen eine Wand. Sie hat sich derzeit das Asus in den Kopf gesetzt, und zwar recht hartnäckig. Auf andere ist sie nicht ansprechbar.... mit 17 lässt sie sich da kaum noch was vorschreiben, zumal es ihr eigenes Geld ist.

nun ja, sie hat  noch etwas Zeit mit dem Kauf. Da kann sich noch was ändern.

bei Antwort benachrichtigen
Conni3 Alpha13

„Leichter heißt da normalerweiser mehr Kohle und ein kleineres ...“

Optionen

das hp elitebook 745 gibt's leider nicht mehr für den günstigen Preis, das kostet mittlerweile über 1000.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Conni3

„das hp elitebook 745 gibt s leider nicht mehr für den günstigen ...“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
Conni3 Alpha13

„http://www.ebay.de/itm/HP-Elitebook-820-G1-12-5-2-0-GHz-i5-8-GB-R ...“

Optionen

danke, werde es studieren

hier hab ich auch was interessantes gefunden, da würde ich aufrüsten lassen auf ne größere SSD und mehr RAM.

http://www.ebay.de/itm/131583414092?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&fromMakeTrack=true

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Conni3

„danke, werde es studieren hier hab ich auch was interessantes ...“

Optionen
da würde ich aufrüsten lassen auf ne größere SSD und mehr RAM.

Das von Alpha13 verlinkte Elitebook hat aber bereits doppelt so viel RAM und eine doppelt so große SSD – für einen Mehrpreis von gerade einmal 80 EUR!

Okay, eine Windowslizenz käme noch dazu. Trotzdem wäre das meine erste Wahl.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Conni3 Olaf19

„Das von Alpha13 verlinkte Elitebook hat aber bereits doppelt so ...“

Optionen

ja ich weiß.

nun, ich  hatte mit Tochter eine weitere anstrengende Diskussion und ein  ewiges Hin und Her, und ich habe sie dann überzeugt, von dem Asus Abstand zu nehmen, aber in einem musste ich einen Kompromiss mit ihr eingehn. Der Bildschirm vom HP Elitebook  820 war ihr nun doch zu winzig. So hab ich ein HP Elitebook 840 G1 gefunden mit 8GB RAM, 180 GB SSD incl Windows 7 Pro und 3 Jahre Garantie , und 1,58 kg Gewicht . Das hab ich nun bestellt. Es war im Internet das günstigste mit dieser Ausstattung. Allerdings teurer als das HP 820, denn es kostet 780 . Aber 800 hat sie ja eh zur Verfügung.

Wenn sie mehr FP Speicher braucht, kann sie ja eine externe FP dran hängen.

Ich hoffe ich hab nun den richtigen Kauf gemacht.

na was meint Ihr?

bei Antwort benachrichtigen
Conni3

Nachtrag zu: „ja ich weiß. nun, ich hatte mit Tochter eine weitere anstrengende ...“

Optionen

.

 

bei Antwort benachrichtigen
Conni3

Nachtrag zu: „ja ich weiß. nun, ich hatte mit Tochter eine weitere anstrengende ...“

Optionen

Fehlanzeige, habe den falschen Kauf gemacht, ich hatte Tomaten auf den Augen. Das Notebok hat gar keine 180er SSD drin sondern eine 180er HDD. ....

So ein Mist.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Conni3

„Fehlanzeige, habe den falschen Kauf gemacht, ich hatte Tomaten auf ...“

Optionen
So ein Mist.


Da kannst Du jetzt nur als gute Mutti noch so etwas in dieser Richtung sponsern, wenn das im Budget drin ist, oder vom Kauf zurücktreten:

http://www.reichelt.de/SDSSDHII-240G/3/index.html?&ACTION=3&LA=446&ARTICLE=148515&artnr=SDSSDHII-240G&SEARCH=sandisk+ultra+II+240

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
Conni3 fakiauso

„Da kannst Du jetzt nur als gute Mutti noch so etwas in dieser ...“

Optionen

danke, hab momentan das Geld leider nicht übrig. muss jetzt überlegen.

kann man bei einem Notebook so einfach selbst die HDD FP ausbauen und umtauschen  in eine SSD? Ich habe mit Notebooks keine Erfahrung, nur mit PCs.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Conni3

„danke, hab momentan das Geld leider nicht übrig. muss jetzt ...“

Optionen
kann man bei einem Notebook so einfach selbst die HDD FP ausbauen und umtauschen  in eine SSD?


Ja - die Businessgeräte sind von Haus aus wartungsfreundlich. Üblicherweise wird jedoch bei nahezu allen Geräten nur eine Klappe am Boden geöffnet, die alte Platte raus nach einem Backup, die neue rein und Recovery aufgespielt. Du schaffst das auf jeden Fall;-)

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
Conni3 fakiauso

„Ja - die Businessgeräte sind von Haus aus wartungsfreundlich. ...“

Optionen

ok danke. Nun hab ich aber noch eine Frage.

bei den HP elitebook 840 -Angeboten gibt es wahlweise welche mit HDD und SSD

bei den einen steht bei der Speicherkapazität was von 128 GB SSD oder 180 GB HDD,

. und bei den anderen steht was von beispielsweise 500GB HDD Speicherkapazität.

Heißt das dass man bei der Angabe  Speicherkapazität von 128 GB SSD nur max 128 GB SSD einbauen kann?

Und heißt das bei einer Speicherkapazität von 500 GB HDD, dass man bei diesen Notebooks keine SSD einbauen kann, sondern nur HDD bis max 500 GB?

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Conni3

„ok danke. Nun hab ich aber noch eine Frage. bei den HP elitebook ...“

Optionen
Heißt das dass man bei der Angabe  Speicherkapazität von 128 GB SSD nur max 128 GB SSD einbauen kann? Und heißt das bei einer Speicherkapazität von 500 GB HDD, dass man bei diesen Notebooks keine SSD einbauen kann, sondern nur HDD bis max 500 GB?


Ne - da sind nur die Platten in eben dieser Grösse verbaut. Selbstverständlich kannst Du da auch grössere Laufwerke einsetzen, nur eben als 2,5"-Platte.

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
Conni3 fakiauso

„Ne - da sind nur die Platten in eben dieser Grösse verbaut. ...“

Optionen

 hab ich das nun richtig verstanden: Da wo HDD eingebaut ist, kann man keine SSD einbauen und umgekehrt genauso. Nur die GB-Größe ist egal?

bei Antwort benachrichtigen
Conni3 fakiauso

„Ne - da sind nur die Platten in eben dieser Grösse verbaut. ...“

Optionen

Beispiel: wenn ich ein solches Notebook kaufe welches eine 500GB HDD eingebaut hat. Kann ich dann die HDD ausbauen und tauschen gegen eine SSD?

wenn das geht, dann gibt es günstigere Angebote mit einer 500GB HDD. Dann könnt ich die ausbauen und eine SSD für 100 Euro kaufen und selber einbauen. Dann wären wir auch wieder bei den 800 Euro (das ist die Obergrenze was es insgesamt kosten darf).

Nur  einen Kompromiss müsste ich machen: das von mir für diesen Umbauzweck ausgesuchte  Notebook hätte dann nur 4 GB RAM. Macht das spürbar viel aus ob es mit einer  eingebauten SSD 4GB Ram oder 8 GB RAM hat?

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Conni3

„Beispiel: wenn ich ein solches Notebook kaufe welches eine 500GB ...“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13

Nachtrag zu: „https://www.youtube.com/watch?v 4Y__jzR-3kg ...“

Optionen

Nur darf da ein SATA Laufwerk nur ne Bauhöhe von 7mm haben, bei SATA SSDs ist das Standard, HDDs gibts auch mit 9,5mm.

bei Antwort benachrichtigen
Conni3 fakiauso

„Da kannst Du jetzt nur als gute Mutti noch so etwas in dieser ...“

Optionen

der VK hat mir inzwischen geantwortet. Es ist eine 180 SSD eingebaut. Da war das ein Tippfehler in der Beschreibung. zwei unterschiedliche Angaben, oben stand  180 GB HDD, und unten stand 180 GB SSD. dann kann ich den Kauf ja dabei belassen.

trotzdem würde es mich interessieren, ob man bei Notebooks wie bei den PCs die HDD einfach so austauschen kann in eine SSD, und umgekehrt. SSD in HDD umtauschen. Müssen halt beide 2,5" haben. Und ob es bei Notebooks eine Festplatten-GB -Obergrenze gibt.

wie gesagt mit Notebooks habe ich bisher kaum Erfahrung.

bei Antwort benachrichtigen
schoppes Conni3

„der VK hat mir inzwischen geantwortet. Es ist eine 180 SSD ...“

Optionen

Hi Conni3,

trotzdem würde es mich interessieren, ob man bei Notebooks wie bei den PCs die HDD einfach so austauschen kann in eine SSD, und umgekehrt. SSD in HDD umtauschen.

bei "richtig guten" Notebooks (=Business-Notebooks) ist der Austausch in der Regel sogar noch leichter. Die GB-Größe spielt dabei eigentlich gar keine Rolle.

Zieh' dir mal diese beiden Videos rein (kann man auch verstehen, wenn man kein Englisch kann):
https://www.youtube.com/watch?v=QTgQyLoxqmg

https://www.youtube.com/watch?v=6Z_IpbSFOb0

MfG
Erwin

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
Conni3 schoppes

„Hi Conni3, bei richtig guten Notebooks Business-Notebooks ist der ...“

Optionen

danke, schoppes.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Conni3

„der VK hat mir inzwischen geantwortet. Es ist eine 180 SSD ...“

Optionen
Da war das ein Tippfehler in der Beschreibung. zwei unterschiedliche Angaben, oben stand  180 GB HDD, und unten stand 180 GB SSD.

Hätte ich es doch gleich geschrieben...! Mir kam das sofort fischig vor, 180 GB ist für herkömmliche Festplatten eine ganz ungewöhnliche Größe. Die haben entweder 160 GB oder gleich 250, dazwischen gibt es afair nichts mehr.

Bei SSDs hingegen sind Vielfache von 60, also auch 180, gang und gäbe; etwas typischer sind noch 120 und 240. Und parallel dazu die Binär-Potenzen 64,128, 256.

CU, Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
jofri62 Conni3

„danke, werde es studieren hier hab ich auch was interessantes ...“

Optionen

Hallo Conni 3

Für 80€ bekommst du dein Gerät nicht aufgerüstet.

Ich würde mir auch noch eine Dockingstation kaufen.

http://www.ebay.de/itm/HP-Dockingstation-D9Y32ET-/121777384745?hash=item1c5a7f6d29

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Conni3

„Danke alpha13. Warum würdest Du auf einen Touchscreen verzichten? ...“

Optionen
Sie meint, ein Touchscreen sei bequemer zum Arbeiten, wenn sie das Notebook auf dem Schoß unterwegs oder im Bett benutzt....

Mit welchen Anwendungen will sie denn arbeiten? Sind die überhaupt auf Touch-Bedienung ausgelegt? (Windows-Anwendungen sind das i.d.R. eher nicht…)

bei Antwort benachrichtigen
Conni3 Borlander

„Mit welchen Anwendungen will sie denn arbeiten? Sind die ...“

Optionen

Sie sagt: Internet, Power Point, Open Office, Microsoft Word, Skype (dh integrierte Webcam  und integriertes Mikrofon sollten  vorhanden sein)

kann sein dass während dem Abi noch anderes dazu kommt. Das weiß sie jetzt noch nicht

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Conni3

„Sie sagt: Internet, Power Point, Open Office, Microsoft Word, ...“

Optionen

Ist weitesgehend ein Krampf per Touchscreen...

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 Conni3

„Sie sagt: Internet, Power Point, Open Office, Microsoft Word, ...“

Optionen
während dem Abi

Und dann ein Touchscreen?

Für produktives Arbeiten ist da sogar eine richtig beschissene Tastatur effektiver.  .  

bei Antwort benachrichtigen
Conni3 gelöscht_305164

„Und dann ein Touchscreen? Für produktives Arbeiten ist da sogar ...“

Optionen

ja, ich möchte auch niemals einen Touchscreen ! Den Touchscreen  konnte ich ihr zum Glück gestern ausreden.

bei Antwort benachrichtigen
Conni3

Nachtrag zu: „ja, ich möchte auch niemals einen Touchscreen ! Den Touchscreen ...“

Optionen

ich bedanke mich bei allen, die mir geholfen haben, ein vernünftiges Notebook zu finden, und mir Tipps gegeben haben,  und  an alpha13 ein extra Danke für seine Suche und  Vorschläge von diversen Notebooks.

Tochter ist jetzt auch zufrieden und freut sich auf die Kiste.

Werde nochmal kurz berichten, wenn es angekommen ist.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Conni3

„ich bedanke mich bei allen, die mir geholfen haben, ein ...“

Optionen
Tochter ist jetzt auch zufrieden und freut sich auf die Kiste.

Grüß sie doch mal von uns allen :-D

Ja, zwischen "will haben" und "benötige sinnvollerweise" klafft mitunter eine Diskrepanz. Mag sein, dass manch einer Touchscreens irgendwie cool findet, weil sie so schön direkt wirken, ohne ein zwischengeschaltetes Eingabemedium. Am Ende sollte aber die Vernunft siegen; wie meine Vorposter schrieben – für viele Anwendungen ist ein Touchscreen schlicht nicht zweckmäßig, wenn die Software denn überhaupt darauf hin optimiert wurde.

Ja, lass uns gern dran teilhaben, wenn das Teil da ist.

CU, Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Conni3 Olaf19

„Grüß sie doch mal von uns allen :-D Ja, zwischen will haben und ...“

Optionen

Ja, ich hab sie von Euch gegrüßt. Sie bekommt das mit, wenn ich bei Euch Rat hole. Wenn was ist, sag ich zu ihr immer: "Warte mal, ich frag zuerst bei den Experten von nickles nach, und dann entscheiden wir."

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Conni3

„Ja, ich hab sie von Euch gegrüßt. Sie bekommt das mit, wenn ich ...“

Optionen
"Warte mal, ich frag zuerst bei den Experten von nickles nach, und dann entscheiden wir."

Sehr vernünftig!!

Schön' Sonntach, Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Conni3

Nachtrag zu: „ich bedanke mich bei allen, die mir geholfen haben, ein ...“

Optionen

ich melde mich an dieser Stelle noch einmal, denn das HP Notebook ist mittlerweile angekommen, und wir sind  alle begeistert davon. Im Nu ist es hochgefahren, da merkt man schon den Unterschied zwischen HDD und SSD.

bei Antwort benachrichtigen
Wumpchild Conni3

„Benötige Kaufberatung für Notebook“

Optionen

hi und sorry,

ich habe nicht alle Antworten gelesen... (das waren mir gerade zu viele ^^).

muss es denn ein windows-PC sein?

darf es auch ein alternatives Betriebssystem sein... z.Bo. OS X ?

Für 700 bis 800 euro bekommt man auch gute macBook's bzw. macBook Pro

Ich will hier niemanden zu Apple bekehren, kann aber aus eigener Erfahrung nur gutes berichten.

p r o s tWumpchild
bei Antwort benachrichtigen
Wumpchild

Nachtrag zu: „hi und sorry, ich habe nicht alle Antworten gelesen... das waren ...“

Optionen

ok, habe mittlerweile doch mal paar der alten comments gelesen ^^ ... vergiss meinen letzten comment. ;)

p r o s tWumpchild
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Wumpchild

„ok, habe mittlerweile doch mal paar der alten comments gelesen ... ...“

Optionen
vergiss meinen letzten comment. ;)

Auch wenn die Entscheidung der Threadstarterin längst gefallen war, dein Tipp war trotzdem gut:

Für 700 bis 800 euro bekommt man auch gute macBook's bzw. macBook Pro

Nur ist ein Wechsel weg vom vertrauten Windows zum vermeintlich exotischen Inselsystem Mac OS X für die meisten User keine Option, es sei denn, es wird explizit danach gefragt.

Aber Spaß machen die Teile ganz schön.

CU, Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
morli Olaf19

„Auch wenn die Entscheidung der Threadstarterin längst gefallen ...“

Optionen

Ich fahre jetzt auch schon seit geraumer Zeit "doppelgleisig" 

habe mir vor Längerem ein gebrauchtes MacBook und ein gebrauchtes IPhone zugelegt und muss sagen je mehr ich in den Apfel reinbeisse, desto mehr schmeckt mir dieser. Über kurz/lang steige ich sicher ganz auf Apple um, ist einfach intuitiver als die Windows-Welt

noch einen schönen Sonntag

LG

Franz

 

Nichts zu machen ist die einzige Art, etwas falsch zu machen; Man muss überlegen was man haben will. Es könnte passieren, dass man es bekommt !
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 morli

„Ich fahre jetzt auch schon seit geraumer Zeit doppelgleisig habe ...“

Optionen
habe mir vor Längerem ein gebrauchtes MacBook und ein gebrauchtes IPhone zugelegt und muss sagen je mehr ich in den Apfel reinbeisse, desto mehr schmeckt mir dieser.

Naja, die Firmenpolitik von Apple bietet schon einige Ansätze zur Kritik. Wenn man Microsoft kennt und zu Apple wechselt, kommt man da eher vom Regen in die Traufe.

Trotzdem: mir schmeckt das Mac OS X einfach bedeutend besser als Windows, und was du über die Intuitivität sagst, trifft es genau.

Beim Smartphone wollte ich, nachdem ich noch bis 2012 ein recht simples und altes Handy besaß, eigentlich erst mit Android einsteigen – auch um eine Art Gegengewicht zu meiner Apple-Nutzung am Computer zu setzen. Mehr zufällig bin ich dann doch günstig an ein iPhone gekommen, und es scheint mir so, als wenn sich die Bilder gleichen: auch das iOS erscheint mir intuitiver und benutzerfreundlicher als alles, was ich bislang von Androids gesehen habe.

Aber ich werde die Entwicklung auch in Zukunft genau beobachten. Nichts ist in Stein gemeißelt.

CU, Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen