Mainboards, BIOS, Prozessoren, RAM 27.209 Themen, 122.930 Beiträge

Rechner schaltet ab

godo1 / 6 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo,
1 sec nach dem einschalten des Rechners schaltet er sich wieder aus. Ich habe ein MSI Board 845E Max2. An IDE1 hängt eine HD1(System) als Master und ein DVD-Laufwerk als slave.An IDE2 eine HD2 als master. Diese Einstellung lief bisher einwandfrei. Seit einer Woche tritt oben erwähnter Fehler auf. Klemme ich Spannung von HD2 ab, startet der R.normal. Sobald ich nur den Netzteilstecker in HD2 einsetze (ohne Busverbindung) und starte, tritt obiger Fehler auf. Die IDE Schnittstellen auf dem Board kann ich ausschliessen, da ein Austausch der Verbindung HD1 auf IDE2 und HD2 auf IDE1 den gleichen Fehler bringt, klemme ich HD2 ab bootet HD1 von IDE2. Ich hatte den R. zur Prüfung des Netzteils zu einem Händler gebraucht. Dort lief alles einwandfrei, Netzteil ok !!?? Zu Haus angekommen. Rechner angesteckt, gestartet, gleicher Fehler. Ich habe nicht einmal die Möglichkeit ins Bios zu kommen.
Die HD2 ist ok, da auch andere Wechselplatten den Absturz bringen. Klemme ich die HD2 als slave mit an IDE1 -- Absturz. Vielleicht hat jemand eine Idee, wo ich nochmal nachsehen könnte.
Gruss godo

bei Antwort benachrichtigen
apollo4 godo1

„Rechner schaltet ab“

Optionen

Hi

Ich habe doch das Netzteil in Verdacht, welches nicht mehr genug Spannung liefert.
Das mit dem Händler sehe als Vorführefekt.

Wenn Du alles andere ausschlissen kannst, muss es das sein.

Sind die Festplatten auch richtig gejumpert? Also Master und Masteranschluss und Slave und Slaveanschluss.

Gruß
apollo4

Ein Computer ist dafür da, Dir die Arbeit zu erleichtern, die Du ohne Computer nicht hättest.
bei Antwort benachrichtigen
godo1 apollo4

„Hi Ich habe doch das Netzteil in Verdacht, welches nicht mehr genug Spannung...“

Optionen

Hallo,
mein Verdacht richtete sich anfangs auch auf das Netzteil (350 Watt). Hatte es geöffnet, um ausgebeulte Kondensatoren oder verkokelte Widerständen zu finden und habe die Netzteilplatine noch mit der Lupe untersucht, aber nichts dergleichen. Die vierpoligen Stecker für die Laufwerke geben alle 12 bzw.5 Volt ab. Ich werde jetzt noch versuchen, die freien Stecker im laufenden Betrieb zu belasten. Der Gesamtverbrauch ist momentan 134 Watt. Also das Netzteil ist nicht einmal ausgelastet. Die Festplatten sind richtig gejumpert Wenn man eine Woche im PC "herumgekrochen" ist, hofft man, dass es mal kracht, dann weiss man, wo der Fehler liegt.
Danke für Deine Antwort, ich werde weiter suchen.
Gruß godo

bei Antwort benachrichtigen
misterxl21 godo1

„Hallo, mein Verdacht richtete sich anfangs auch auf das Netzteil 350 Watt ....“

Optionen

Hallo

hast du schon mal anderes IDE Kabel probiert ??

mfg mister x

bei Antwort benachrichtigen
godo1 misterxl21

„Hallo hast du schon mal anderes IDE Kabel probiert ?? mfg mister x “

Optionen

Ja, ich habe etliche IDE-Kabel probiert, sowohl runde, 80adrige und alte 40adrige. Ohne Erfolg.
Gruss godo

bei Antwort benachrichtigen
misterxl21 godo1

„Ja, ich habe etliche IDE-Kabel probiert, sowohl runde, 80adrige und alte...“

Optionen

Hallo

also ich kenn von dir beschriebenes , nur in verbindung wenn ein AOPEN Laufwerk mit drin ist dann habe ich so was auch schon erlebt

bei Antwort benachrichtigen
godo1 misterxl21

„Hallo also ich kenn von dir beschriebenes , nur in verbindung wenn ein AOPEN...“

Optionen

Hallo,
der Rechner läuft wieder. Es war das Netzteil. Ich habe die Spannungen unter Last durchgemessen und zum Teil lagen sie außerhalb der Tolleranzen. Ein ATX-Tester mit Leuchtdioden ist Quatsch. Die Dioden leuchten alle grün, auch wenn die Spannung anstatt 12V nur 8,5V beträgt. Vielen Dank an apollo4 und Misterxl21.

bei Antwort benachrichtigen