Mainboards, BIOS, Prozessoren, RAM 27.210 Themen, 122.936 Beiträge

IRQ sparen

Ralf Schwarz / 1 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich möchte gerne, um einen IRQ zu sparen, meinen 2.EIDE-Kontroller deaktivieren. Reicht die Deaktivierung im Gerätemanager? Sollte nicht besser im BIOS das Gerät ebenfalls ausgeschaltet sein und wie mache ich das (Board: ASUS P5A-B)? (Ralf Schwarz)

Antwort:
Habe ein ASUS P2B Board:
Anschalten->DEL->BIOS (klar)
->"Chipset Features Setup"
->"Onboard PCI IDE Enable": statt "Both" "Primary" einstellen
->anschließend Änderungen im Setup annehmen
->In Windows 95,etc.:Systemsteuerung/System
->"Secondary Busmaster IDE Controller" Doppelklick
->"In diesem Hardwareprofil deaktiveren" anklicken
->Neustart
Viel Spaß,
ich habe heute eine neue ECP-LPT-Schnittstellenkarte (ca. 25DM bei K+M) eingebaut (-> zusätzlich zur Mainboard ECP-LPT)
-> dazu muß man im Mainboard BIOS dieser IDE-Karte einen Interrupt und einen DMA zuweisen, der sich mit dem restlichen System vereinbaren läßt ->nur E/A Adressen 0278 (Interrupt 5) oder 0378 (Interrupt 7) bei flexiblem DMA für die beiden Schnittstellen zulässig...
Ciao, Pete
(Pete the Cool)

bei Antwort benachrichtigen
Pete the Cool Ralf Schwarz

„IRQ sparen“

Optionen

Habe ein ASUS P2B Board:
Anschalten->DEL->BIOS (klar)
->"Chipset Features Setup"
->"Onboard PCI IDE Enable": statt "Both" "Primary" einstellen
->anschließend Änderungen im Setup annehmen
->In Windows 95,etc.:Systemsteuerung/System
->"Secondary Busmaster IDE Controller" Doppelklick
->"In diesem Hardwareprofil deaktiveren" anklicken
->Neustart
Viel Spaß,
ich habe heute eine neue ECP-LPT-Schnittstellenkarte (ca. 25DM bei K+M) eingebaut (-> zusätzlich zur Mainboard ECP-LPT)
-> dazu muß man im Mainboard BIOS dieser IDE-Karte einen Interrupt und einen DMA zuweisen, der sich mit dem restlichen System vereinbaren läßt ->nur E/A Adressen 0278 (Interrupt 5) oder 0378 (Interrupt 7) bei flexiblem DMA für die beiden Schnittstellen zulässig...
Ciao, Pete
(Pete the Cool)

bei Antwort benachrichtigen