Linux 14.926 Themen, 105.545 Beiträge

Windows partition verschieben

Sicher / 12 Antworten / Baumansicht Nickles

Guten Tag,

die Überschrift ist hier wohl etwas überraschend, aber zu meiner Frage bekomme ich wohl hier eher einen brauchberen Hinweis...

Ich bin in den letzten Monaten (Jahren) auf Linux ganauer Ubuntu umgestiegen. Jetzt wäre es soweit, mein System auf Linux umzustellen, möchte aber weiterhin mein Windows XP im Dualboot als Hintergrund für die wenigen Anwendungen, die man mal hat welche unter Linux nicht laufen...

Jetzt würde ich mir aber gerne die Arbeit ersparen und Windows neu zu installieren. Mein Problem ist, dass ich für Windows mehrere Partitionen angelegt habe.

So beginnt es damit, dass ich für die Startdateien eine 100MB Partition habe, in welcher die Startdateien liegen. Dies ist eine Primäre Partition.
Dann kommt eine Logische Partition, mit den Abschnitten einer Temp Partition, in welcher die Auslagerungsdatei und auf welche die TEMP und Temporary Internetdateien gespeichert werden und der Windows XP Partition. Weiter geht es mit einer Partition mit Windows 7 welches ich aber nicht mehr benötige. Dann kommt eine Größere Partition mit den "Eigenen Dateien" aktuell noch als NTFS formatiert. Und dann kommt die Partition mit Linux.

Abschließend kommen noch eine Partition /home und die Swap Partition als jeweils Primäre Partitionen.

Windows in die Startpartition (erste Primäre Partition) zu verschieben wird nicht funktionieren!? Wobei mich die 100 MB da vorne jetzt nicht zusehr stören.
Aber zumindest die Temp Partition "aufzugeben" (Sind in Windows ja nur paar Klicks die Speicherorte zu ändern).
Diese dann mit geparted zu einer zusammen zu legen (geht das überhaupt), dann zu defragmentieren, dass die Dateien nach vorne rutschen, dann die Partition deutlich zu verkleinern, und für Linux den Rest der Platte in /, /home und swap aufzuteilen.

Die Frage ist, ob meine Windows Installation den "umzug" überlebt, da er ja dann eine Partition nach vorne rutscht,

könnte natürlich auch die Linux / Partition vorne rein schieben, und dann Windows von der Partitionsreihenfolge an Ihrem Platz zu lassen und nur SPeichermäßig nach hinten. Da weiß ich jetzt blos nicht, wie geparted das macht die Partition nach hinten zu schieben!? Werden dann alle Dateien sicher und vollständig nach hintenverschoben!?

Danke!

Christoph

bei Antwort benachrichtigen
DergroßeGuru Sicher

„Windows partition verschieben“

Optionen

Hi!

Grundsätzlich ist dein Vorhaben absolut realisierbar. Schief gehen kann aber immer was, weswegen eine Datensicherung unumgänglich ist.
Mit gparted sollte das alles kein Problem sein, zumindest wenn du eine Live-CD wie z.B. gparted live oder Parted Magic nutzt.

Windows in die Startpartition (erste Primäre Partition) zu verschieben wird nicht funktionieren!?
Ob Windows das mitmacht ist fraglich. Du müsstest ja die primäre Partition vergrößern und dann Windows dort reinkopieren. Da Windows aber so oder so eine primäre Partition für den Start braucht, tun die 100MB ja nicht sonderlich weh. Das würde ich einfach so lassen.

Um Temp loszuwerden:
In Windows die Pfade entsprechend umlegen, dann die Temp-Partition löschen und die Windows-Partition auf die freigewordene Stelle ziehen. Du musst die Partitionen also nicht zusammenlegen, sondern die Windows-Partition verschieben.
Danach die verschobene Partition defragmentieren. Ist das erledigt kannst du die Partition wieder mit gparted verkleinern. Dann kannst du Windows 7 löschen und die Eigenen Dateien verschieben.
Ist alles recht zeitaufwendig, sollte aber klappen. Eventuell musst du aber noch die boot.ini anpassen.

Da weiß ich jetzt blos nicht, wie geparted das macht die Partition nach hinten zu schieben!?
So lange die Partition nicht von einer anderen blockiert wird, kannst du die Partition frei verschieben. Liegt beispielsweise bei 100GB eine neue Partition, kannst du die zu verschiebende Partition in diesem 100GB-Bereich überall platzieren. Ansonsten musst du die 100GB-Partition auch verschieben. Das dauert allerdings alles sehr lange.
Außerdem reagiert Windows oft allergisch, wenn es nicht an vorderster Front steht. Linux ist da zum Glück wesentlich unkomplizierter. Deswegen würde ich Linux eher hinten dranhängen.

Be happy! DgG
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Sicher

„Windows partition verschieben“

Optionen
Windows in die Startpartition (erste Primäre Partition) zu verschieben wird nicht funktionieren!?
 Davon würde ich auch ausgehen. Würde zumindest erheblichen Bastelaufwand bedeuten Windows einen anderen Systemdatenträger schmackhaft zu machen. Lohnt nicht für 100MB.

Aber zumindest die Temp Partition "aufzugeben"  [...] Diese dann mit geparted zu einer zusammen zu legen (geht das überhaupt), dann zu defragmentieren, dass die Dateien nach vorne rutschen, dann die Partition deutlich zu verkleinern
Warum willst Du die Partitionen unbedingt zusammenlegen? Reicht doch wenn du die Temp-Partition löscht. Dann hast Du eben erst mal eine Lücke...


Ich bin mir nicht so ganz sicher wie Deine aktuelle Partitionierung aussieht und was Dein Ziel ist. Wäre am besten wenn Du mal einen Screenshot aus GParted einstellst und mal auflistest welche Partitionen Du anschließend haben willst. Dann kann man Dir eher einen Tipp geben.

Werden dann alle Dateien sicher und vollständig nach hintenverschoben!?
 Datensicherung ist bei solchen Aktionen absolute Pflicht! Sonst aber auch...

Gruß
Borlander
bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Borlander

„ Davon würde ich auch ausgehen. Würde zumindest erheblichen Bastelaufwand...“

Optionen

Hallo Sicher,

ob sich der Arbeitsaufwand so lohnt, sei einmal dahin gestellt. Würde die Gelegenheit nutzen und den Rechner komplett neu aufsetzen. Datensicherung nicht vergessen!!!!!!!!!!!!!

MfG.
violetta

bei Antwort benachrichtigen
Borlander violetta7388

„Hallo Sicher, ob sich der Arbeitsaufwand so lohnt, sei einmal dahin gestellt....“

Optionen
ob sich der Arbeitsaufwand so lohnt, [...]  Gelegenheit nutzen und den Rechner komplett neu aufsetzen
 Neu aufsetzen bedeutet mit Sicherheit mehr Aufwand als ein Ändern der Partitionen...
bei Antwort benachrichtigen
Sicher Borlander

„ Neu aufsetzen bedeutet mit Sicherheit mehr Aufwand als ein Ändern der...“

Optionen

Guten Abend.

Danke für die Vorschläge.

XP ist grad aufm neusten Stand. Die Installations-CD ist eine ursprüngliche erste XP Version... Bis ich da wieder bis zum SP3 komme, ist es der Versuch wert, das ganze zu verschieben.

Hab ich vorher nicht erwähnt, aber mein beweggrund ist mein begrenzter Speicherplatz auf meiner SSD mit 120 GB. Pro eigener Partition muss man ja dann immer noch zus. Speicher frei lassen...

Finde grad keinen Button wie ich ein Bild einfügen kann. Aber ja nicht entscheidend.

Christoph

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Sicher

„Guten Abend. Danke für die Vorschläge. XP ist grad aufm neusten Stand. Die...“

Optionen

Für Bilder einfach die URL hier im Text einfügen. Dazu ggf. z.B. auf 250kb.de hochladen...

Gruß
Borlander

bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Borlander

„ Neu aufsetzen bedeutet mit Sicherheit mehr Aufwand als ein Ändern der...“

Optionen

Hallo Borlander,

das kannst Du sehen wie Du willst. Datensicherung durchführen, anständige Partitionen anlegen und neu installieren. Ratzfratz und hinterher steht ein bereinigter Rechner zur Verfügung.

MfG.
violetta

bei Antwort benachrichtigen
cacare violetta7388

„Hallo Borlander, das kannst Du sehen wie Du willst. Datensicherung durchführen,...“

Optionen

Das sehe ich so wie du violetta7388.

Wieso alles hin und her schieben, Partitionen verkleinern und zusammen legen??

Datensicherung und das Windows neu aufsetzen und so partitionieren wie man es möchte, dann alles updaten und das System auf den neusten Stand bringen und zum Schluss Linux installieren, fertig.

Tschüss...

bei Antwort benachrichtigen
Sicher cacare

„Das sehe ich so wie du violetta7388. Wieso alles hin und her schieben,...“

Optionen

Ok,

hätte gehofft, ich muss nur in gparted die Partitionen verschieben, und zur Not noch in der boot.ini anpassen. Aber wenn Ihr sagt, dass es auch so ein Aufwand ist, werd ich doch eine Neuinstallation machen.

Danke!

Darf ich hier gleich noch eine verwandte Frage stellen: Auf meiner zweiten Festplatte, hab ich eine Partition mit einer Sicherungskopie meiner Dateien. In welchem Dateisystem würdet Ihr das anlegen? Aktuell ist es NTFS da dieses noch aus der Windowszeit stammt. Es könnte natürlich so bleiben, da ich ja auch ohne Probleme von Ubuntu drauf zugreifen kann, aber wenn Ihr sagt, es in Reiser oder was auch immer besser und sicherer ist, wäre es auch schnell neu angelegt....

Danke!

bei Antwort benachrichtigen
DergroßeGuru Sicher

„Ok, hätte gehofft, ich muss nur in gparted die Partitionen verschieben, und zur...“

Optionen

Hi!

Das Verschieben ist eindeutig weniger Aufwand. Sind ja nur ein paar Klicks. Nur es dauert halt ein wenig, die Daten zu verschieben. Allerdings weiß ich nicht, wie das bei einer SSD aussieht. Da sollte das ja eigentlich sehr flott gehen, weil im Grunde nur die Zuordnung neu geschrieben werden muss. Die Daten selbst können bleiben wo sie sind. Und Defgragmentieren musst du auch nicht. Soll man sogar gar nicht.
Ich würde ich es mal mit dem Verschieben versuchen! Sollte das nicht klappen, kann man ja immer noch neu installieren.

Be happy! DgG
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Sicher

„Ok, hätte gehofft, ich muss nur in gparted die Partitionen verschieben, und zur...“

Optionen
Aber wenn Ihr sagt, dass es auch so ein Aufwand ist, werd ich doch eine Neuinstallation machen.
 Wie Du hier im Thread sehen kannst gehen die Meinungen zum Aufwand stark auseinander ;-)

Warum ich die Windows-Neuinstallation für aufwändig halte: Weil man die Benutzerkonfiguration nicht einfach aufs neue System mitnehmen kann wie bei Linux. Das es macht nun mal einen sehr großen Aufwand sich sein System so einzurichten wie man es gerne mag...

Gruß
Borlander
bei Antwort benachrichtigen
Acader Sicher

„Windows partition verschieben“

Optionen

Machbar ist alles, nur eben eine Frage der Zeit.

Ich würde folgender Maßen an die Sache herangehen:

Was die Windows-Partitionen anbelangt welche ich behalten möchte mit Acronis auf einem externen Datenträger sichern.
Danach die Festplatte nach meinen Vorstellungen neu partitionieren.
Die gesicherten Windows-Partitionen aufspielen und anschließend Linux, wo von meine alte /home natürlich auch wieder mit eingespielt wird und die Distribution neu installieren.
Das ist der einfachste und sicherste Weg, denn ich habe danach die Gewissheit das alles 100%ig funktioniert.



MfG Acader





bei Antwort benachrichtigen