Linux 14.935 Themen, 105.676 Beiträge

Suse 10.3 + CUPS + Brother DCP-150C druckt nicht

mcrister / 7 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo zusammen,

komme hier nicht weiter und brauche eure Hilfe:
- Intel DualCore, 1 GB Ram
- Suse 10.3 / 64 bit, Standardinstallation, alle verfügbaren updates / inkl. gcc und kernel-source vorhanden
- Ducker-Scan-Kombi Brother DCP-150C (mit Linux-Treibern)

Problem:
Trotz Installation nach der Anleitung von Brother der 3 Oiginal-Brother-RPM-Linux-Treiber geht weder Druck noch Scan. Die Treiber gehören zum Modell 130C, laufen aber mit dem baugleichen 150C.
Der 150C wird auch in Yast | Drucker als 150C erkannt, nur geht weder Testdruck, noch blinkt irgend etwas bei einem "hello world".
FaQ dort schon durchgearbeitet, aber nichts gefunden...

Druckt man, wird der Job angehalten, laut KJobViewer.
In Cups (http://localhost:631) muss erst der Drucker gestartet werden und verlangt nach einem Passwort. ==> extrem nervig, kann der nicht beim Systemstart starten und ein hinterlegtes Passwort nutzen... ?
Wie geht das in Cups, gibt es ein Frontend oder muss man Dateien editieren?

Der 150C wird auch hier korrekt erkannt, aber mit Fehlermeldung: "/usr/lib64/cups/filter/brlpdwrapperdcp130c failed"
...ist der Treiber ungeeignet?
Druckt man eine Testseite geht auch hier nichts: Statusmeldung: "gestoppt um / novalue".

Beim Aufruf von Koka wird der 150C korrekt angezeigt und ausgewählt. Nach dem Start kommt die Fehlermeldung: Auf ihrem System wurde kein Sane gefunden, obwohl es korrekt installiert wurde.
Die Firewall hatte ich schon komplett deaktiviert und die Installation auch schon einmal händisch wie dort beschrieben ausgeführt. - Nada! -

Die 3 Treiber mit Beschreibung findet man hier:
http://solutions.brother.com/linux/en_us/
LPR
http://solutions.brother.com/linux/sol/printer/linux/lpr_drivers.html
Cups
http://solutions.brother.com/linux/sol/printer/linux/cups_drivers.html
Sane
http://solutions.brother.com/linux/sol/printer/linux/sane_drivers.html

Nach meinem Gefühl muss irgendwo was eingestellt werden, auch ist mir der eine 64 bit Treiber nicht ganz koscher, siehe error-Meldung oben..
Nur was und wo ist zu ändern?
Hätte jemand bitte hilfreiche Tipps?

Mac

bei Antwort benachrichtigen
KarstenW mcrister

„Suse 10.3 + CUPS + Brother DCP-150C druckt nicht“

Optionen

Brother benutze ich nicht, nur HP Drucker.
Du mußt eventuell mal das Handbuch von cups durchlesen.
Mit diesen lpr Treibern kann ich nichts anfangen. Meint Brother eventuell den Druckerdämon LPD ?
Ich würde an deiner Stelle die cups Treiber nutzen , weil cups das Standarddrucksystem unter Linux/Unix ist.
Du mußt cups im Hintergrund laufen lassen. Kannst du mit

ps ax | grep cups

2359 ? Ss 0:00 /usr/sbin/cupsd
4194 pts/1 R+ 0:00 grep cups

überprüfen.

Dann muß der Postscriptinterpreter Ghostscript installiert sein:

gs -v

ESP Ghostscript 8.15.3 (2006-08-25)
Copyright (C) 2004 artofcode LLC, Benicia, CA. All rights reserved.

Die Cupsclients lpq, lpr und lprm müssen installiert sein.

Wenn da was übersetzt (kompiliert) werden muß, dann mußt du es erstmal tun.
Man kann den Drucker entweder mit lpadmin in der Konsole oder mit dem Webinterfaces von cups konfigurieren.
Du mußt erstmal überprüfen ob der Druckertreiber richtig installiert ist:

lpinfo -m | grep 5652

hpijs/HP/HP-DeskJet_5652-hpijs.ppd.gz HP DeskJet 5652 Foomatic/hpijs (recommended) - HPLIP 1.6.10

Das ist nur ein Beispiel für einen HP Deskjet 5652.
grep ist ein Unixdienstprogramm welches nur die Zeilen ausgibt die den entsprechenden Suchbegriff enthalten.

Ist der Drucker richtig installiert, kannst du ihn konfigurieren.
Ich nutze meist das Webinterface von cups:

http://localhost:631

im Adressfeld des Browser eingeben.
Ich hatte früher SUSE , bin aber auf Debian umgestiegen. Bei SUSE gab es mit dem Webinterface immer Probleme, weil die Konfigurationsdatei

/etc/cups/cupsd.conf

von SUSE etwas verändert wurde.
Wenn das root Passwort nicht angenommen wird, oder du kannst das Webinterface nicht nutzen, dann schau einfach mal in die Konfigurationsdatei

/etc/cups/cupsd.conf

rein und suche nach einem Abschnitt:

# Default authentication type, when authentication is required...
DefaultAuthType Basic

# Restrict access to the server...
Location />
Order allow,deny
Allow localhost
/Location>

# Restrict access to the admin pages...
Location /admin>
Encryption Required
Order allow,deny
Allow localhost
/Location>

# Restrict access to configuration files...
Location /admin/conf>
AuthType Basic
Require user @SYSTEM
Order allow,deny
Allow localhost
/Location>

Da muß überall Allow localhost stehen, sonst kannst du das Webinterface von cups mit deinem Rechner (localhost) nicht nutzen.

Die Benutzerführung von diesem Webinterface ist sehr intuitiv.
Diese ppd Dateien sind Postscriptbeschreibungsdateien. Da stehen Informationen drinenn was der Drucker alles kann, wie Auflösung, mit oder ohne Duplex.

PS: 64 bit LInux würde ich erstmal sein lassen. Es gibt viele Programme wie Acrbat Reader ,Staroffice 8 oder Realplayer nur als 32 bit Version. Der Linuxkernel kann bis zu 64 GigaByte RAM verwalten, auch die 32 bit Version von Linux. Wobei bei einem 32 bit System nur 4 GigaByte RAM gemapped werden , also sichtbar sind.
Der Vorteil von einem 64 bit System ist nur die bessere Speicherverwaltung. Bei einem 64 bit System wird kein Unterschied zwischen Low Memory und High Memory gemacht.





Debian GNU/Linux https://www.debian.org/index.de.html
bei Antwort benachrichtigen
mcrister KarstenW

„Brother benutze ich nicht, nur HP Drucker. Du mußt eventuell mal das Handbuch...“

Optionen

Hallo KarstenW,

dank für die Tipps.
Alles läuft in der 64 bit 10.3 bislang tadellos und sehr flott, auch das Cups webinterface geht. Bei der Ersteinrichtung macht Suse alles von allein, und hurra es funktioniert.
Blöd unter 10.3 ist nur, man muss erst Cups starten, sich dort mit Passwort anmelden, dann Drucker starten, und dann erst soll er drucken, wenn es denn ginge...
Kann man Cups nicht automatisieren, - wie normal üblich? Starte Cups und Drucker mit dem Systemboot...?
Nun habe ich es irgendwie schon geschafft, die Passwortabfrage von Cups abzuschalten...
Und wie stellt man das automatische Starten von Cups + Drucker an?

Wie nachstehend - und leider bevor ich Deine Antwort sah, habe ich eine neue Antwort von mir zu diesem Beitrag geschrieben. Demnach hat Suse 10.3 bislang ein generelles Drucker-Problem. Workouts gibt es fast nur für HPs.

Mac

bei Antwort benachrichtigen
KarstenW mcrister

„Hallo KarstenW, dank für die Tipps. Alles läuft in der 64 bit 10.3 bislang...“

Optionen

Normerweise startet cups automatisch in einem Runlevel. Die symbolischen Links werden selbst unter Debian automatisch eingerichtet wenn man das jeweilige Programm installiert.

dir -l /etc/rc2.d/

insgesamt 4
-rw-r--r-- 1 root root 556 2007-01-30 23:27 README
lrwxrwxrwx 1 root root 18 2007-09-22 22:29 S10sysklogd -> ../init.d/sysklogd
lrwxrwxrwx 1 root root 15 2007-09-22 22:29 S11klogd -> ../init.d/klogd
lrwxrwxrwx 1 root root 17 2007-09-22 20:56 S18portmap -> ../init.d/portmap
lrwxrwxrwx 1 root root 15 2007-09-22 22:32 S20acpid -> ../init.d/acpid
lrwxrwxrwx 1 root root 16 2007-09-22 22:20 S20cupsys -> ../init.d/cupsys
lrwxrwxrwx 1 root root 14 2007-09-22 20:56 S20dbus -> ../init.d/dbus
lrwxrwxrwx 1 root root 13 2007-09-23 19:32 S20gpm -> ../init.d/gpm
lrwxrwxrwx 1 root root 23 2007-09-23 11:13 S20hyperestraier -> ../init.d/hyperestraier
lrwxrwxrwx 1 root root 17 2007-09-22 22:27 S20makedev -> ../init.d/makedev
lrwxrwxrwx 1 root root 27 2007-09-23 14:15 S20nfs-kernel-server -> ../init.d/nfs-kernel-server
lrwxrwxrwx 1 root root 23 2007-09-22 22:28 S20openbsd-inetd -> ../init.d/openbsd-inetd
lrwxrwxrwx 1 root root 17 2007-09-23 11:13 S20postfix -> ../init.d/postfix
lrwxrwxrwx 1 root root 15 2007-09-23 14:30 S20rsync -> ../init.d/rsync
lrwxrwxrwx 1 root root 19 2007-09-23 11:13 S20saslauthd -> ../init.d/saslauthd
lrwxrwxrwx 1 root root 13 2007-09-23 14:29 S20ssh -> ../init.d/ssh
lrwxrwxrwx 1 root root 18 2007-09-23 11:12 S20stunnel4 -> ../init.d/stunnel4
lrwxrwxrwx 1 root root 13 2007-09-22 20:56 S21fam -> ../init.d/fam
lrwxrwxrwx 1 root root 20 2007-09-23 14:15 S21nfs-common -> ../init.d/nfs-common
lrwxrwxrwx 1 root root 17 2007-09-23 11:53 S89anacron -> ../init.d/anacron
lrwxrwxrwx 1 root root 14 2007-09-22 22:28 S89cron -> ../init.d/cron
lrwxrwxrwx 1 root root 13 2007-09-22 20:57 S99kdm -> ../init.d/kdm
lrwxrwxrwx 1 root root 18 2007-09-22 22:27 S99rc.local -> ../init.d/rc.local
lrwxrwxrwx 1 root root 19 2007-09-22 22:27 S99rmnologin -> ../init.d/rmnologin
lrwxrwxrwx 1 root root 23 2007-09-22 22:27 S99stop-bootlogd -> ../init.d/stop-bootlogd

Es kann sein das diese Links in einem anderen Verzeichnis bei SUSE sind.

lrwxrwxrwx 1 root root 16 2007-09-22 22:20 S20cupsys -> ../init.d/cupsys

In der Datei /etc/inittab steht der Default-Runlevel der bei jedem Rechnerstart gestartet wird:

cat /etc/inittab

# /etc/inittab: init(8) configuration.
# $Id: inittab,v 1.91 2002/01/25 13:35:21 miquels Exp $

# The default runlevel.
id:2:initdefault:--->Runlevel 2 wird automatisch bei jedem Rechnerstart gestartet.

# Boot-time system configuration/initialization script.
# This is run first except when booting in emergency (-b) mode.
si::sysinit:/etc/init.d/rcS
......

Für die Konfiguration der Runlevel unter SUSE kannst du den Runlevel-Editor von yast nutzen.

PS: Ich bin wegen solcher Probleme auch auf Debian umgestiegen.
SUSE bringt für Firmenkunden eine Enterprise Version raus. Ich weiß ehrlich nicht warum ich als Privatkunde so eine "Betaversion" nutzen soll.


Debian GNU/Linux https://www.debian.org/index.de.html
bei Antwort benachrichtigen
mcrister

Nachtrag zu: „Suse 10.3 + CUPS + Brother DCP-150C druckt nicht“

Optionen

Hallo zusammen,

ich fand einen Hinweis, dass es generell bei Suse 10.3 Druckerprobleme gibt:
http://www.linux-club.de/ftopic86846.html

Im Gegenzug eine Lanze für Brother, die werden an anderer Stelle hoch gelobt, da sie selbst Treiber für Linux bereitstellen, die alle laufen sollen:
http://wiki.linux-club.de/Kaufberatung_Drucker#Generelle_Linux_Unterst.C3.BCtzung

Somit kann wohl man das Problem auf Suse 10.3 definitiv eingrenzen.
Die in dem unter erstem Link genannten Forum beschriebenen Workouts bezieht sich leider keiner auf Brother, hauptsächlich auf HP.

Nun ist die Frage: Neuinstalltion mit 10.2, wobei 10.2 dort als echt behäbig gegenüber der 10.3 beschrieben wird. Alles wartet auf ein Update, dass diese Fehler der 10.3 behebt.
Oder weiß einer ein workout?

Mac

bei Antwort benachrichtigen
mcrister

Nachtrag zu: „Suse 10.3 + CUPS + Brother DCP-150C druckt nicht“

Optionen

Hallo zusammen,

da selbst der Brother-Support auch nach 3 Wochen nicht geantwortet hatte die Suche nach einer Lösung unter Suse Linux 10.3 abgebrochen und Windo.. installiert, damit ging es dann...
Wäre zu schön gewesen unter der 10.3, die läuft soweit wirklich gut, bis auf diese Druckprobleme... - Aber drucken muss eigentlich jeder mal.

Mac

bei Antwort benachrichtigen
BMZ mcrister

„Suse 10.3 + CUPS + Brother DCP-150C druckt nicht“

Optionen

cp /usr/lib/cups/filter/brlpdwrapperdcp130c /usr/lib64/cups/filter/brlpdwrapperdcp130c

bei Antwort benachrichtigen
BMZ mcrister

„Suse 10.3 + CUPS + Brother DCP-150C druckt nicht“

Optionen

einige Treiber von Brother haben den Fehler, dass diese nicht für x86_64 ausgelegt sind
und deshalb in das falsche Verzeichnis Programmteile kopieren.
Man hat es nicht mal für nötig befunden Links zu setzen.
Ich habe hier einen DCP 310CN - selbes Problem.
In deiner Fehlerausgabe wurde ja auch das fehlen dieser Datei angegeben,
diese liegt aber offensichtlich im falschen Verzeichnis, deshalb copy.
Und wahrscheinlich musst Du auch als erstes das zugehörige lpr - Paket installieren,
sonst müsste eine Fehlermeldung bei der Installation des wrapper -Pakets
auftreten (fehlende Abhängigkeit), Problem dabei ist, dass dieses nicht auffällt,
wenn man wie angegeben mit nodeps installiert.

bei Antwort benachrichtigen