Linux 14.926 Themen, 105.545 Beiträge

mal wieder ein haufen fragen ;-)

the_mic / 6 Antworten / Baumansicht Nickles

system läuft auf mandrake 8.2

1. mein normales user-account verwend als graphische oberfläche gnome. doch für den root-account habe ich dummerweise zu schnell geklickt und habe dort kde. wie kann ich das nun wieder ändern?

2. wie kann ich bei gnome "verknüpfungen" zu programmen (oder wie nennt sich das bei linux) auf dem desktop erstellen oder ins hauptmenü aufnehmen?

3. ich habe meinen rechner rechnername.arbeitsgruppe genannt. nun meldet gnome bei jedem start, dass es keine ip für meinen pc ausmachen kann.evtl würde ein eintrag in die /etc/hosts abhilfe schaffen. was soll ich nun eintragen? der rechner hat eine dynamische ip (dhcp).

4. beim doppelklick auf ein .rpm (und auch bei anderen dateien) bekomme ich die meldung "nautillus hat keinen viewer installiert, der "pfad/filename" anzeigen kann. [ok]".

5. es sind sehr viele pakete für development installiert (c und vor allem perl). da ich auf diesem pc nicht programmiere (und eh nur ein bisschen java kann *g*) wollte ich wissen: kann ich die pakete alle löschen oder gefährdet dies das system?

[Diese Nachricht wurde nachträglich bearbeitet.]

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
the_mic

Nachtrag zu: „mal wieder ein haufen fragen ;-)“

Optionen

ääähm das von 5. stellen wir wohl nochmals ein bisschen nach hinten, denn:
6. ich wollte vmware installieren und konfigurieren. nun liess ich also als su in einer konsole das konfigurationsscript laufen. das wollte dann irgendwann mit hilfe des make-befehls etwas kompilieren. allerdings konnte er make nicht lokalisieren. was nun?

7. auch "locate" fehlt. wie bekomme ich das ins system?

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
polytaen the_mic

„mal wieder ein haufen fragen ;-)“

Optionen

HI the_mic:
ad 1.) Es gibt im Home von root eine .xession da musst Du die KDE Einträge rausnehmen und so etwas wie
exec /usr/bin/gnome-session
eintragen. Dann sollte es klappen. Wenns die Datei nicht gibt, melde Dich nochmal.
ad 2.) Rechtsklick auf den "Fuss" desw Menues => Menues editieren (brarbeiten) => Dann geht der Menue-editor (gmenu) auf, dieser ist seblsterklärend [Die Begriffe sind uebersetzt, habe hier nur englisch] (Das Programm heisst gmenu).
Verknuepfungen auf dem Desktop häbgen vom Windowmanager, bzw. von gmc ab, je nach dem, was läuft.[Bei 4. sehe ich gerade Nautilus....Tut mir leid, keine Ahnung]
untested: Symbolischen link in /home/username/.Desktiop anlegen?

ad 3.) Keine Ahnung, wie das mit DHCP geht :(

ad 4.) Was willst Du mit dem Doppelklick denn erreichen? Mit welchem Programm soll das Ding gestartet/installiert werden.
Es gibt keinen mime-type für rpms nehme ich an.
Was ist denn im Kontrollzentrum => Dateitypen und Programme für rpms eingetragen? Hat Mandrake denn kein eiges tool, um packete zu installien?

ad 5.) & 6.) Du brauchst die Entwicklungsumgebung. Wie die bei mandrake heisst, weiss ich nicht.
find / -name 'make' so kannst Du auch suchen, dauert aber länger als locate, wobei wir bei 7. wären:

7.) Gib mal ein updatedb als root und schua was passiert.
Wenn locate wirklich fehlt, installier es doch nach?

Bis denne
poly

-      .---.        .----------     /     \  __  /     ------    / /     \(  )/    -----   //////   ' \/ `   ---  //// / // :    : --- // /   /  /`    '--//          //..\\       ====MM====MM====           '//||\\`
bei Antwort benachrichtigen
the_mic polytaen

„HI the_mic: ad 1. Es gibt im Home von root eine .xession da musst Du die KDE...“

Optionen

ok, erstmals danke, aber:

1) find ich irgendwie nicht... also du meinst unter file:/root , oder?

5) mal abgesehen von i/o-fehlern bei floppy und cdrom ist nix rausgekommen :-(

7) bash: updatedb: command not found

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
polytaen the_mic

„ok, erstmals danke, aber: 1 find ich irgendwie nicht... also du meinst unter...“

Optionen

ad 1.) ja, bedenke aber, dass das eine versteckte Datei ist! Alle Dateien, die mit einem pukt losgehen sind "versteckt" und werden normalerweise nicht angezeigt.
Auf der Konsole ein
cd /root

ls -la
z.B. brint einige Dateien mehr zum vorschein.

ad 5.) Dann ist es vermutlich nicht installiert, also nachinstallieren (C // C++ development-Krams; ich weiss nicht, wo das bei Mandrake untergebracht ist, musst Du suchen!)

ad 7.) Ebenfalls nachinstallieren, ich muss aber nachschauen, in welcher Packetserie das Ding ist :(

Bis denne
polytaen

-      .---.        .----------     /     \  __  /     ------    / /     \(  )/    -----   //////   ' \/ `   ---  //// / // :    : --- // /   /  /`    '--//          //..\\       ====MM====MM====           '//||\\`
bei Antwort benachrichtigen
the_mic

Nachtrag zu: „mal wieder ein haufen fragen ;-)“

Optionen

2) ok

3) schade, hoffe da findet sich noch wer. mal abgesehen von der doofen fehlermeldung funktioniert nämlich alles (auch eine ip bekommt der pc zugewiesen, sonst könnte ich jetzt nicht posten *g*) - kde als root macht diesbezüglich keine probleme.

4) öffnen mit -> anderer betrachter, dann kann ich das festlegen... (hehe, probieren geht über studieren)

vielen dank!

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
chilli the_mic

„mal wieder ein haufen fragen ;-)“

Optionen

zu 3: eigentlich sollte ja der localhost reichen, in der /etc/hosts muss auf jeden fall sowas drinnenstehen:

127.0.0.1 localhost

wenn's immer noch probleme gibt:
127.0.0.1 localhost dein-hostname
vielleicht auch so:
127.0.0.1 localhost dein-hostname dein-hostname.deinedomäne

sollte mich aber wundern, wenn's nicht drinnensteht.

bei Antwort benachrichtigen