Linux 14.928 Themen, 105.575 Beiträge

Linuxconf funtioniert nicht

(Anonym) / 6 Antworten / Baumansicht Nickles

hallo linuxfreakz,
ich benutze go!linux und kann linuxconf nicht benutzen. lt. der zeitschrift "Pc Magazin" soll ich einfach "alt-f2" drücken und linuxconf eingeben. toll, leider funktioniert das nicht. somit kann ich bei mounten einer diskette nicht auf typ vfat statt ext2 stellen.
Langsam k**zt mich linux an, wenn gar nichts läuft. ((Anonym))

Antwort:
Was funktioniert denn nicht ? Kannst Du Linuxconf nicht starten oder
fehlt Dir die Reaktion auf "alt-f2" ?
Was passiert denn, wenn Du einfach eine Konsole (kvt) öffnest und
Linuxconf startest ?
j.
(jay)

Antwort:
na, garnichts
nachdem ich alt-f2 gedrückt habe kann ich etwas eingeben. danach habe ich linuxconf eingegeben aber leider erschein kein menü wie es in der zeitschriftder der fall ist.
((Anonym))

Antwort:
Jay, hat schon recht. Drücke ALT-F2 und tippe in die Eingabezeile "xterm"
ohne die Anführungsstriche ein. Es sollte sich ein Termial Fenster öffnen.
In diesem kannst du dann linuxconf starten, bzw. du wirst dann eine Fehler-
meldung erhalten, die die (hoffentlich) sagt, warum linuxconf nicht starten
möchte.
(Thomas (Anonym))

Antwort:
nana, eine diskette kanst du auch ohne linuxconf mounten: mount -t vfat /dev/df0 /mnt/floppy
natuerlich nur wenn das verz. /mnt/floppy vorhanden ist ...
hassu mal versucht linuxconf in der console aufzurufen ??? (ctrl+alt+ F2)
evtl liegts nur an der version fuer X
mfg
(kutte)

Antwort:
ups... da hab ich mich doch vertippt :o)))))
der befehl muss: mount -t vfat /dev/fd0 /mnt/floppy heissen !!!! nicht df0... (immer diese AmigaOS fehler...)
(kutte)

Antwort:
Als welcher User sind Sie denn eingelogged?
Hinweis: linuxconf - das Administrationstool - kann nur der Super-User "root" ausführen.
Wenn Sie als normaler User versuchen linuxconf durch die Eingabezeile, die nach
der Tastenkombination Alt+F2 erscheint, zu starten, darf nichts passieren!
Oliver Müller
(ogmueller)

bei Antwort benachrichtigen
jay (Anonym)

„Linuxconf funtioniert nicht“

Optionen

Was funktioniert denn nicht ? Kannst Du Linuxconf nicht starten oder
fehlt Dir die Reaktion auf "alt-f2" ?
Was passiert denn, wenn Du einfach eine Konsole (kvt) öffnest und
Linuxconf startest ?
j.
(jay)

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym) jay

„Linuxconf funtioniert nicht“

Optionen

na, garnichts
nachdem ich alt-f2 gedrückt habe kann ich etwas eingeben. danach habe ich linuxconf eingegeben aber leider erschein kein menü wie es in der zeitschriftder der fall ist.
((Anonym))

bei Antwort benachrichtigen
thomas (Anonym) (Anonym)

„Linuxconf funtioniert nicht“

Optionen

Jay, hat schon recht. Drücke ALT-F2 und tippe in die Eingabezeile "xterm"
ohne die Anführungsstriche ein. Es sollte sich ein Termial Fenster öffnen.
In diesem kannst du dann linuxconf starten, bzw. du wirst dann eine Fehler-
meldung erhalten, die die (hoffentlich) sagt, warum linuxconf nicht starten
möchte.
(Thomas (Anonym))

bei Antwort benachrichtigen
kutte (Anonym)

„Linuxconf funtioniert nicht“

Optionen

nana, eine diskette kanst du auch ohne linuxconf mounten: mount -t vfat /dev/df0 /mnt/floppy
natuerlich nur wenn das verz. /mnt/floppy vorhanden ist ...
hassu mal versucht linuxconf in der console aufzurufen ??? (ctrl+alt+ F2)
evtl liegts nur an der version fuer X
mfg
(kutte)

bei Antwort benachrichtigen
kutte

Nachtrag zu: „Linuxconf funtioniert nicht“

Optionen

ups... da hab ich mich doch vertippt :o)))))
der befehl muss: mount -t vfat /dev/fd0 /mnt/floppy heissen !!!! nicht df0... (immer diese AmigaOS fehler...)
(kutte)

bei Antwort benachrichtigen
ogmueller (Anonym)

„Linuxconf funtioniert nicht“

Optionen

Als welcher User sind Sie denn eingelogged?
Hinweis: linuxconf - das Administrationstool - kann nur der Super-User "root" ausführen.
Wenn Sie als normaler User versuchen linuxconf durch die Eingabezeile, die nach
der Tastenkombination Alt+F2 erscheint, zu starten, darf nichts passieren!
Oliver Müller
(ogmueller)

bei Antwort benachrichtigen