Kommunikation, Email, Messenger, Telefone, Chats, VOIP 1.289 Themen, 8.537 Beiträge

Änderung der e-Mail-Adresse beim Provider

ROLLI9 / 6 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo Gemeinde,

ich bin schon seit Jahren bei 1&1und auch sehr zufrieden. Nun möchte ich meine Hauptmailadresse dort ändern ( Hauptgrund: Spams sollen "ins Leere" laufen)

Laut Kontrollcenter geht das einfach und schnell. Es ergibt sich für mich allerdings die Frage: Bleiben meine Mails erhalten, wenn ich die Adresse ändere?

Ein Anruf im Servicecenter bei 1&1 ist erfolgt, die Antwort war unbefriedigend. Der Mitarbeiter hatte "nix Ahnung" und auch Nachfragen bei seinen Kollegen waren wenig hilfreich.

Hat vielleicht jemand in dieser Runde so etwas schon realisiert und wie ist dieser Jemand vorgegangen?

Danke für die Hilfe im Voraus und Gruß!

rolli

bei Antwort benachrichtigen
hjb ROLLI9

„Änderung der e-Mail-Adresse beim Provider“

Optionen
Es ergibt sich für mich allerdings die Frage: Bleiben meine Mails erhalten, wenn ich die Adresse ändere?

Wenn du einen Mailclient benutzt hast (Thunderbird oder so etwas in der Art) und die Mails auf deinem Rechner hast, dann bleiben sie natürlich für dich erhalten.

bei Antwort benachrichtigen
ROLLI9 hjb

„Wenn du einen Mailclient benutzt hast Thunderbird oder so etwas in der Art und die Mails auf deinem Rechner hast, dann ...“

Optionen

Hallo hjb

ok, das habe ich vergessen, sorry. Ich nutze macOS und damit u.a. die "hauseigene" App von Apple. Auch habe ich alles über IMAP laufen, d.h. auf dem Rechner wird nichts gespeichert, alles befindet sich somit auf dem Server. 

Wahrscheinlich muss ich die Mail-Postfächer speichern und dann in den neuen Account kopieren/exportieren. Vielleicht gibt es aber noch eine elegantere Lösung?!

Gruß Rolli

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 ROLLI9

„Hallo hjb ok, das habe ich vergessen, sorry. Ich nutze macOS und damit u.a. die hauseigene App von Apple. Auch habe ich ...“

Optionen
d.h. auf dem Rechner wird nichts gespeichert

Das ist ungünstig.

Warum willst Du denn die Mails nicht auf dem Rechner speichern?

Offensichtlich hast Du ja ein gewisses Interesse daran, Mails nicht zu verlieren. Das lässt sich am einfachsten realisieren, wenn man selbst für die Sicherheit der Mails sorgt.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 ROLLI9

„Änderung der e-Mail-Adresse beim Provider“

Optionen

Hi!

Welchen technischen Umfang hat dein Mailvertrag? Ich habe auch meine Hauptmailadresse bei 1&1 und in meinem Vertrag gibt es 10 Postfächer mit je 2GByte Kapazität, die man mit beliebigen Adressen verbinden kann (leg mich jetzt bitte nicht auf die Anzahl der Mailadressen fest; ich müsste da auch erst in den Tiefen der Vertragstexte wühlen).

Ich habe zwar bisher nur zwei Postfächer in Betrieb, allerdings etwas anders als du das jetzt willst.

Ich nutze weiterhin das erste Postfach für die Hauptadresse und habe das zweite als Archiv eingerichtet. Ich verschiebe Mails aus dem Hautpostfach dort hin (mache ich manuell im Thunderbird, also im Mailprogramm ohne spezielle Automatik).

Was ich allerdings als Automatik schon seit bestimmt 10 Jahren nutze ich der Spam-Filter, den 1&1 bereitstellt. Der sortiert mit im Hauptpostfach die erkannte SPAM in einen SPAM-Ordner und dort lasse ich die Mails dann nach ein paar Tagen löschen.

Zurück zu deinem Vorhaben:

Meiner Meinung nach sollten die Mails bestehen bleiben, wenn du die Mailadresse änderst. Es sind ja zwei Komponenten beteiligt, die nur verknüpft sind:

1. Das Postfach (hat einen alphanumerischen Code, wenn ich mich nicht irre, das ist der Username den man auch zum Abrufen nutzen kann)
Das wird IMHO nicht angefasst.

2. Die Mailadresse
Die Mailadresse wird mit dem Postfach verknüpft und müsste meiner Meinung nach unabhängig vom Postfach geändert werden können.

Aber wie gesagt: ich hab nie meine Hauptadresse geändert oder mit einem anderen Postfach verbunden. Ich hab jetzt aber auch das Control-Center nicht vor Augen (da bin ich eh so selten, dass sich bisher noch jedesmal das Layout und Aussehen komplett verändert hatte, wenn ich mal wieder reinschaue...)

Ohne lokales Backup würde ich da nicht experimentieren. Ich hab aus solchen Backupüberlegungen schon vor etlichen jahren den Thunderbird auf meinem Hauptrechner so eingerichtet, dass er das Postfach spiegelt, dort also alle Mails noch einmal vorbehält. Ich will hier aber noch einmal ausdrücklich erwähnen, dass ich bisher keinerlei Datenverluste hatte. Die Technik die 1&1 da im Hintergrund einsetzt, funktioniert offenbar hinreichend gut.

Bis dann
Andreas

Kein Popcorn! "Mist!" (Zitat Bernd das Brot) Wieso ist kein Popcorn mehr da? Immer wenn es spannend wird! Menno!
bei Antwort benachrichtigen
ROLLI9 Andreas42

„Hi! Welchen technischen Umfang hat dein Mailvertrag? Ich habe auch meine Hauptmailadresse bei 1 1 und in meinem Vertrag ...“

Optionen

Moin Andreas,

Die Mailadresse wird mit dem Postfach verknüpft und müsste meiner Meinung nach unabhängig vom Postfach geändert werden können.

Exakt genauso ist es. Die Mailadresse lässt sich ändern. Ich habe heute Nacht sicherheitshalber alle Mails exportiert und gespeichert.

Danach die e-mail-Adresse geändert und (ich habe gestaunt) auch unter der geänderten Adresse waren alle Mails vorhanden.

Danke noch einmal an alle für die Hilfe. Mein Problem ist somit gelöst.

Ein angenehmes und sonniges Wochenende wünsche ich euch1

Gruß Rolli

bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot ROLLI9

„Änderung der e-Mail-Adresse beim Provider“

Optionen

Warum willst Du die Adresse dafür unbedingt ändern? Registriere Dir doch einfach eine neue Adresse (bei 1&1 oder sonstwo) und schick die wichtigen Mails an die neue Adresse.

Weiß jetzt nicht, wie das bei 1&1 ist, ich hab meine Hauptadresse bei Gmail, dort kann ich auch einen ganzen Ordner samt aller enthaltenen Mails markieren und auf einmal weiterleiten.

Grundsätzlich solltest Du Dir aber überlegen wie Du dem Problem zukünftig begegnen willst. Irgendwann wird auch die neue (oder geänderte) Adresse wieder Spam bekommen. Ich hab mir dazu ein System mit 2 Adressen eingerichtet:

Die Hauptadresse ist, wie bereits beschrieben, bei Gmail und die bekommen nur ausgewählte, vertrauenswürdige Leute. Außerdem hab ich eine zweite, öffentliche Adresse (aktuell bei Yahoo), die ich überall da angebe, wo man eine Adresse registrieren muss oder bei Leuten wo ich "Zweifel" habe. In Gmail habe ich dann eingerichtet, dass Gmail die Mails aus der Yahoo-Adresse abruft. (per POP3, d.h. die werden bei Yahoo gelöscht)

Ich hab also alle Mails in meiner privaten Adresse, (auf die ich mit mehreren Geräten über IMAP zugreife) aber die kennt niemand, der Spam-verdächtig ist. Und falls die öffentliche Adresse mal irgendwann zu viel Spam bekommt, löse ich in Gmail den Abruf der Mails auf, registriere mir eine neue öffentliche Adresse und rufe die mit Gmail ab.

Die alte Spam-Adresse lösche ich aber vorerst nicht, weil da ab und zu trotzdem noch wichtige Mails eingehen können - wer weiß schon noch wo man sich im Lauf der Jahre überall damit registriert hat? Da schaue ich dann ab und zu mal rein, ob noch was Wichtiges kommt. Wenn ja, ändere ich das auf die neue öffentliche Adresse. Nach einer gewissen Zeit kommt dann nichts Wichtiges mehr, nur noch Spam, und man kann die Adresse gefahrlos löschen.

To be continued...

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen