Internet-Software, Browser, FTP, SSH 4.493 Themen, 36.447 Beiträge

Zu viele e.-mails im spamordner!

hannibal5 / 11 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo und guten Tag,

Ich habe ein riesen grosses Problem. Immer wen ich mein e.-mail-fach öffne bekomme ich einen schreck.
Jeden Tag habe ich ca. bis zu 500 e.-mail in meinem Spamordner. Ich bin stinksauer.
Ich bin www.gmx.de. Wie kann ich das verhindern, dass so viele e-mail in meinem Spamordner landen.

Für jeden Hinweis und Vorschläge wäre ich euch sehr dankbar.
hannibal5

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 hannibal5

„Zu viele e.-mails im spamordner!“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
mi~we hannibal5

„Zu viele e.-mails im spamordner!“

Optionen

Wenn deine Mailadresse erst mal in die Hände irgendwelcher Spammer gefallen ist, ist das Kind natürlich bereits in den Brunnen gefallen!

in meinem Spamordner landen.

Der Spamfilter von GMX sortierte die also zumindest aus?

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 hannibal5

„Zu viele e.-mails im spamordner!“

Optionen

Hi!

Wie kann ich das verhindern, dass so viele e-mail in meinem Spamordner landen.

Den SPAM-Order konfigurieren, dass er die Mails nach wenigen Stunden löscht? Zwinkernd

Im Ernst: von der praktischen Seite aus betrachtet, können wir die SPAM-Mails ja bekanntlich nicht verhindern. Was kommt, das kommt -  die Spammer fragen schließlich vorher nicht um Erlaubnis.

Also kann man nur dafür sorgen, dass sie möglichst schnell wieder verschwinden. Immerhin landen sie im SPAM-Order und nicht im Posteingang, soweit - so gut.

Ich habe mich gerade mal in meinem GMX-Account eingeloggt. Normalerweise nutze ich nur den Thunderbrird zum Abruf der Mails (oder die GMX-App auf meinem Smartphone). Man kann die Haltezeit der Mails bis zum Löschen einstellen:

In das Menü bin ich durch Ausprobieren gelangt, als ich auf den kleinen Schraubenschlüssel geklickt habe. (Ich bin nur alle Jubeljahre mal im Webinterface - jedesmal sieht es anders aus...).

Die 30 Tage in meiner Hardcopy sind vermutlich die Grundeinstellung. Der kürzeste Zeitraum ist bei mir 1 Tag, also 24h.

Alternativ kann man schauen, ob man in GMX irgendwo einstellen kann, dass SPAM-Mails sofort gelöscht werden. Das erscheint mir aber in der Praxis kein guter weg, da die Erkennung ja immer mal wieder eine Mail in den SPAM-Ordner packt, die dort nicht hin soll. Würde man sofort löschen, könnte man die nicht mehr nachträglich herausholen.

Andere Ideen, um in der Praxis die Mailanzahl im Spamorder klein zu halten, hätte ich jetzt nicht.

Bis dann
Andreas

Kein Popcorn! "Mist!" (Zitat Bernd das Brot) Wieso ist kein Popcorn mehr da? Immer wenn es spannend wird! Menno!
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Andreas42

„Hi! Den SPAM-Order konfigurieren, dass er die Mails nach wenigen Stunden löscht? Im Ernst: von der praktischen Seite aus ...“

Optionen
Das erscheint mir aber in der Praxis kein guter weg, da die Erkennung ja immer mal wieder eine Mail in den SPAM-Ordner packt, die dort nicht hin soll. Würde man sofort löschen, könnte man die nicht mehr nachträglich herausholen.

Und deshalb ist es auch kein guter Weg, die 30-Tages-Frist zu verkürzen.

Dass eine wichtige Mail im SPAM-Filter hängen bleibt, merkt man nicht unbedingt am selben Tag, das kann auch ein paar Tage dauern. Und dann ist man froh, wenn man sie im SPAM-Ordner findet und dort herausholen kann.

Was wäre demgegenüber der Vorteil, wenn man SPAMs schnell (also am selben Tag)  löschen würde?

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 mawe2

„Und deshalb ist es auch kein guter Weg, die 30-Tages-Frist zu verkürzen. Dass eine wichtige Mail im SPAM-Filter hängen ...“

Optionen

Hi!

Was wäre demgegenüber der Vorteil, wenn man SPAMs schnell (also am selben Tag)  löschen würde?

Wir haben es letztendlich mit einem Problem der logischen Entscheidungsfindung zu tun. Im Prinzip können wir das auf einfache Regelsets reduzieren.

1. Argument
Aus der Fragestellung ergab sich die Forderung nach möglichst wenig SPAM-Mails im Ordner.
Daraus leite ich diese Regel ab: "Je geringer die Haltezeit, desto weniger SMAM-Mails".
Das Argument lautet dann entsprechend "Es ist gut weniger SPAM-Mails im Ordner zu haben"

2. Argument
Es wurde festgestellt, dass kurze Haltezeit schlecht ist, weil man so gegebenenfalls Mails verlieren kann.
Daraus leite ich diese Regel ab: "Je länger die Haltezeit ist, desto weniger falsch einsortierte Mails werden gelöscht"

Das ist ein schönes einfaches Beispiel wie aus dem Lehrbuch für Fuzzy-Logik. Jedes weitere Argument würde diese schöne einfache Struktur deutlich verkomplizieren, was einen Nachteil für den Fragesteller mit sich bringt.

Wichtig ist auch, dass wir wissen, das eine Haltezeit Null schlecht ist. Das gilt natürlich nicht mehr zu 100% für eine Haltezeit von einem Tag, aber wir dürfen davon ausgehen, dass die Gültigkeit immer noch so hoch ist, dass alle anderen Argumente keine bedeutende Rolle spielen werden (das darf man an dieser Stelle postulieren).
Ich vermute dass GMX die Haltezeitvorgabe bei 30 Tagen hat. Vermutlich basiert das auf Erfahrungen, dass User dann die Verlustmöglichkeit von Mails für vertretbar halten.

Welchen Vorteil zur Lösungsfindung hat es da, weitere Argumente für eine eintägige Haltezeit zu benennen?

Bis dann
Andreas

Kein Popcorn! "Mist!" (Zitat Bernd das Brot) Wieso ist kein Popcorn mehr da? Immer wenn es spannend wird! Menno!
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hannibal5

„Zu viele e.-mails im spamordner!“

Optionen
Ich bin www.gmx.de

Jetzt fragt hier schon GMX nach, wie sie Spams verhindern können... :-)

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_268748 hannibal5

„Zu viele e.-mails im spamordner!“

Optionen
Jeden Tag habe ich ca. bis zu 500 e.-mail in meinem Spamordner.

würde mich auch interessieren wie man dies schafft. habe GMX.net und gmx.de  wenn`s hoch kommt hab ich mal 1 Spam die Woche,  und keinerlei Einstellungen  bei Gmx gemacht. bin auch noch bei web.de, da schau ich mal monatlich rein den der ist zugemüllt.

Gruß budi58

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 gelöscht_268748

„würde mich auch interessieren wie man dies schafft. habe GMX.net und gmx.de wenn s hoch kommt hab ich mal 1 Spam die ...“

Optionen
bin auch noch bei web.de, da schau ich mal monatlich rein den der ist zugemüllt.

Dann weißt Du doch schon, wie man das schafft...

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hannibal5

„Zu viele e.-mails im spamordner!“

Optionen
Jeden Tag habe ich ca. bis zu 500 e.-mail in meinem Spamordner.

Das sagt erstmal gar nichts darüber aus, wei viele SPAM-Nachrichten Du täglich bekommst. Die 500 Mails können dort auch dauerhaft liegen, ohne dass neue dazu kommen.

Daher die Frage: Bekommst Du jeden Tag 500 neue SPAM-Nachrichten?

Wenn das nach ein paar Tagen nicht aufhört, ist die Mailadresse quasi "verbrannt", Du kannst sie abmelden und Dir eine neue Adresse besorgen.

Wichtig wäre dann allerdings, dass Du darauf achtest, dass die neue Adresse nicht auch gleich wieder in sämtlichen SPAMmer-Datenbanken landet.

Das hat auch viel mit den Leuten zu tun, denen man seine Mailadresse gibt. Man sollte die Adresse nur an vertrauenswürdige Leute weitergeben, von denen man auch weiß, dass sie damit vernünftig umgehen können.

Spinner ohne ein Mindestmaß an Mail-Kompetenz bekommen meine Mailadresse nicht!

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 hannibal5

„Zu viele e.-mails im spamordner!“

Optionen

Last not least noch eine Meinung:

Es gibt Möglichkeiten zu testen, ob die eMail-Adresse gehackt ist, sich also im Internet in einer Datenbank befindet.

Erstens beim BSI https://www.sicherheitstest.bsi.de/

und weiterhin auch an der Uni Potsdam Hasso-Plattner-Institut. Link hier

Kommen täglich so viele neue Spams rein?
Oder - ist bei den persönlichen Einstellungen  Bsp. von Andreas42 30 Tage hier  eingestellt, dass der Spam-Ordner nicht geleert wrden soll?

Viel Erfolg bei der Lösung!
Anne

Hoffnung ist eine schoene Erinnerung an die Zukunft. Gabriel Marcel
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 hannibal5

„Zu viele e.-mails im spamordner!“

Optionen

Hi Hannibal,

Mein Tipp: lege dir eine neue E-Mail-Adresse zu, gern auch wieder bei GMX, und lege diese E-Mail-Adresse still. Die ist schlichtweg "verbrannt". Du wirst sie nie wieder sauber kriegen, d.h. wenn du jetzt schon in wenigen Tagen 500 E-Mülls bekommst – oder sogar täglich?? siehe Rückfrage von mawe2 weiter oben – dann werden es in Zukunft nicht weniger.

Ich weiß, das ist eine fürchterliche Sisyphos-Arbeit, erst einmal sämtliche Kontakte zusammen zu sammeln und die über die neue Adresse zu informieren. Aber alles andere ist ein Schrecken ohne Ende...

Spamfilter halte ich prinzipiell für sinnlos, wenn auch "nett gemeint". Der von GMX funktioniert sogar ziemlich gut, nur – was bringt dir das? Du musst dir ja eh die Mühe machen, alle dort neu eingegangenen "Spamverdächtigen" auf Herz und Nieren zu prüfen, ob sich nicht doch eine ernst gemeinte Mail darunter befindet. Insofern leistet der Spamordner lediglich die Arbeit einer "Vorsortierung", aber wirklich zufrieden stellend ist das für dich nicht.

Die Diskussion über die Einstellung der Vorhaltezeit ist nicht wirklich sinnvoll, solange wir deine "Mail-Gewohnheiten" nicht kennen: Schaust du jeden Tag in deine Mails und kommst dazu, die Spams wegzulöschen? Dann reicht eine Vorhaltezeit von 1 Tag. Benötigst du dafür hingegen bis zu 7 Tage, dann eben eine Woche.

Mit einer neuen E-Mail-Adresse, bei welchem Provider auch immer, hättest du endlich deine Ruhe, vorausgesetzt, du passt genau auf, wem du die Adresse herausgibst und wem nicht. Normalerweise sind Zustände, wie von dir geschildert, nur dann möglich, wenn du zuvor bei der Herausgabe der Adresse zu wenig Sorgfalt hast walten lassen. Es sei denn, irgendein Idiot aus deinem erweiterten Bekanntenkreis hat deine Adresse mutwillig auf allen möglichen Porno- und sonstigen Quatschseiten angegeben und dort sog. Newsletter abonniert, nur um dich zu ärgern.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen