Internetanschluss und Tarife 23.274 Themen, 97.261 Beiträge

Euer Durchschnittliches Datenvolumen/Monat?

Hewal / 13 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo ihr,

mich würde mal folgendes interessieren:

- Monatliches Datenvolumen (ca langt)
- Was so euer surfverhalten ist
- Filesharere brauchen sich nicht zu wort meldne, weil das nicht representativ ist :)

Hab mir die Diskussion vor einingen Jahren untern
http://www.nickles.de/forum/dsl-isdn-modems/2006/euer-durchschnittliches-datenvolumen-538156283.html
angeschaut und denke mir mal, dass sich daran wohl mittlerweile viel geändert haben wird, da es ja weit mehr möglichkeiten gibt

Grüße
Hewal

Schreibfehler sind specialeffects meiner Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen
Maybe Hewal

„Euer Durchschnittliches Datenvolumen/Monat?“

Optionen

ohne Homeserver - 5 bis 10GB im Monat
mit wohl einiges mehr.

Klar, da hat sich einiges geändert. Die hohen DSL-Geschwindigkeiten machen große Anhänge bei Emails erst sinnvoll.

Filesharing betreibe ich nicht, wohl aber, wie erwähnt, bei Bedarf einen Homeserver.

Ansonsten halt das Übliche, Emails, Surfen, Foren, Webspace, Chat etc....

Gruß
Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
Onkel_Alois Hewal

„Euer Durchschnittliches Datenvolumen/Monat?“

Optionen

Bei mir (uns) waren es im September ca. 15 GB. Das ist auch so in etwa der längere Durchschnitt.

Allerdings sind manchmal 3 Rechner gleichzeitig Online - Kinder, Frau und natürlich ich. Natürlich sind da immer mal wieder größere Downloads dabei, aber kein Filesharing.

Die Kinder werden ihren Anteil wohl haupsächlich mit Youtube und dergleichen verbraten. Meine Frau dagegen mit dem einen oder anderen Onlinespiel, wenn sie Zeit dazu hat.

Wie hoch mein Anteil mit Nickles ist - keine Ahnung.

Gruß Alois

Mir scheint, als sei der IQ mancher User umgekehrt proportional zur Versionsnummer des verwendeten Betriebssystemes
bei Antwort benachrichtigen
Gerd6 Hewal

„Euer Durchschnittliches Datenvolumen/Monat?“

Optionen

Die Nutzung und das Volumen ist mE vorrangig geprägt von der DSL-Leitung.
so wird ein DSL-light- oder 1000-Nutzer wohl kaum größere downloads haben. Auch maxdome etc fällt zumeist flach.

Also bei mir (DSL 1000) kommen in Schnitt 5 GB/mtl. zusammen durch Surfen/mails/banking. DL nur Msoft-updates, kleinere progs oder mal einen (ATI-)Treiber. Keine chats etc. ABER: nickles ;-)

bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon Hewal

„Euer Durchschnittliches Datenvolumen/Monat?“

Optionen

durchschnittlich 5 GB / Monat mit DSL light :-(

cu swiftgoon

bei Antwort benachrichtigen
Oliver1967 Hewal

„Euer Durchschnittliches Datenvolumen/Monat?“

Optionen

Ich schließe mich den bisherigen Schätzungen an. Ich brauche knapp 10 GB im Monat, eingeschlossen alle Software-Updates, Mailverkehr, neue Software-Downloads und das normale Seitenvolumen bei bis zu 14 Stunden Online pro Tag.
Nicht enthalten sind eventuelles Filesharing und der Download von Filmen und größeren Musik- und Spiele-Dateien.

Gruß,
Oliver

bei Antwort benachrichtigen
systemratgeber Hewal

„Euer Durchschnittliches Datenvolumen/Monat?“

Optionen

Da mein Thread ausgegraben wurde seh ich mich in der Pflicht hier auch meinen Beitrag zu leisten.
nun, bei mir sind es immer so um 50 GB.
Mein Surfverhalten ist relativ normal, E-mail, Videoclips auf Youtube, News lesen.
Einen großen anteil machen die vielen Treiberdownloads und Setups von diversen Programmen für meine Kundenrechner die ich hier dauernd stehen habe.

Ahja, da ich ich kein Zocker bin, nur gelegentlich spiele reichen mir Demoversionen, die sind mittlerweile verdammt groß..... ab um 1 oder 2 Level zu Spielen reicht mir das.

Das Leben ist schön!
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_301121 Hewal

„Euer Durchschnittliches Datenvolumen/Monat?“

Optionen

Das ist, je nachdem wo ich mich aufhalte (und welchen Anschluss ich habe) unterschiedlich:

In Hong Kong (60.000 MB) ca, 180 - 200 GB pro Monat.
In BRD (16.000 MB) ca. 60 - 80 GB pro Monat.

Hängt u.a. auch damit zusammen, daß ich in HK viel in den Mediatheken von ARD und ZDF stöbere - und in Deutschland meine Frau viel HK TV online anschaut.
Ansonsten: VOIP mit Webcam und viele wissenschaftliche Publikationen, Zeitschriften und Bücher zum Down- und Upload, sowie einige Foren.

Grüße
Michael

bei Antwort benachrichtigen
fleedwoodmac Hewal

„Euer Durchschnittliches Datenvolumen/Monat?“

Optionen

Das schwankt über ein Jahr gesehen ganz erheblich:
http://farm5.static.flickr.com/4127/5085602799_c8506f0d5c_o.jpg

Neben dem üblichen Anwendungen, wie E-Mail, surfen etc., habe ich ein kleines Netzwerk hier und bin öfter bei Genesis Movement unterwegs. Daher stammen auch die großen Unterschiede. ;-)

Gruß:) Manfred
bei Antwort benachrichtigen
dirk42799 Hewal

„Euer Durchschnittliches Datenvolumen/Monat?“

Optionen

mmmh, da müßte ich jetzt anfangen und händisch addieren, was hier so durch den Äther geht.
Oder habt ihr da ein Geheimrezept = Tool, mit dem ihr das abfragen könnt?

Mein Netgear-Router bietet da auch kein Feature... :-/

Merci für eure Antworten.

D.

ja, ich schreibe absichtlich nach den alten Rechtschreibregeln!
bei Antwort benachrichtigen
Maybe dirk42799

„mmmh, da müßte ich jetzt anfangen und händisch addieren, was hier so durch...“

Optionen
"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
Hewal

Nachtrag zu: „Euer Durchschnittliches Datenvolumen/Monat?“

Optionen

Das ist sehr interessant, was ihr da so schreibt. Entspricht auch im groben meinen Erwartungen. Ich persönlich bewege mich auch in einem Bereich, der bei etwa 20 - 30GB liegt.

Mein Volumen kommt von Online Mediatheken (ZDF, RTL Maxdome, usw), die üblichen Win 7 und Co Updates, Amazon + eBay und ich höre auch relativ oft Radio mit 128kbit. Zudem habe ich auch immer wieder PC's von Kunden da, deren Updates geladen und Software wie Treiber usw geladen werden müssen.
Achja, und hin und wieder die Monsterupdates meines Navis (Kartenmaterial)

Meine Leitung: 2.000er DSL

Frage: Würdet ihr unterschreiben, dass ein Volumen in dem Bereich zwischen 10 - 20 GB für die heutige Zeit, realistisch und nicht "übertrieben" ist?

Interessant wäre vielleicht auch noch, wenn sich hier welche zu Wort melden würden, die vielleicht keine "Freaks" (wie ich und viel andere) :) sind, um einen Kontrast zu erhalten? Also traut auch:

a) Wie hoch das ca Volumen und welche Leitung (Geschwindigkeit)
b) Was in etwa macht ihr?

Grüße
Hewal

Schreibfehler sind specialeffects meiner Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen
Oliver1967 Hewal

„Das ist sehr interessant, was ihr da so schreibt. Entspricht auch im groben...“

Optionen

Moin Hewal!

Erstmal: Ich würde GAR NICHTS unterschreiben! ;-)
Aber Du hast schon recht: 10 bis 20 GB sind nach meinem Eindruck genau der Bereich, in dem sich ein Durchschnittsuser heutzutage bewegt.
Ich habe in meiner Schätzung oben auch ausdrücklich die "freakigen" Downloads weggelassen.

Geht man von durchschnittlich 15000 MB in 30 Tagen aus, hat man 500 MB/Tag. Wenn der Normalo-Surfer etwa drei Stunden täglich am PC sitzt und saugt, wären das knapp 50 KB/Sek. = 400 bps. Theoretisch wäre ein DSL 2000-Anschluß schon mehr als ausreichend. Da man aber nicht so gleichmäßig verteilt saugt, wäre aus Komfort-Gründen meiner Meinung nach DSL 6000 angemessen. Alles darüber ist zwar sehr angenehm, genaugenommen aber purer Luxus.

Gruß,
Oliver

bei Antwort benachrichtigen
Maybe Oliver1967

„Moin Hewal! Erstmal: Ich würde GAR NICHTS unterschreiben! - Aber Du hast schon...“

Optionen

Tja, da macht die technische Umstellung und die Angebote der Provider, auf DSL 32.000 umzusteigen, doch richtig Sinn, oder?

Hat schon mal jemand mit mehr als 1000-2000kb von einem Server downloaden können?

Man mag denken, pro Download, aber Pustekuchen. Startet man mehrere, bricht gleich die Bandbreite ein. Eigentlich aber logisch, selbst wenn die Anbieter noch so viele 50MB Standleitungen haben, relativiert sich das doch mit der Anzahl der Zugriffe.

Gruß
Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen