Internetanschluss und Tarife 23.292 Themen, 97.532 Beiträge

Störung im Telefon durch Radiosender

brotegel / 3 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo !

Eine Frage:

Ich habe bei einem Arbeitskollegen gestern eine Fritz Box Fon WLAN installiert. Diese soll beim Rechner aufgestellt sein. Dieser steht im 1. Stock.

Bisher hatte der Kollege eine analoge Telefonanlage im Keller. Die hab ich erstmal abgeklemmt und die Hauptleitung nach oben in den 1. Stock verklemmt. So alles wunderbar DSL und Telefon funzen.

Vom 2-Draht-Port der Box hab ich ein Kabel zurück an die Dose gelegt und durch die bisher unbenutzten 2 Drähte in den Keller und von dort ins Erdgeschoss geschleift um dort ein zweites Telefon zu betreiben.

Funzt auch nur in dem Telefon hab ich Störungen durch einen Radiosender und die auch noch sehr laut.

Hat jemand von Euch ne Ahnung was ich dagegen tun kann ?

bei Antwort benachrichtigen
rill brotegel

„Störung im Telefon durch Radiosender“

Optionen

Mir fällt als Abhilfemaßnahme ein, das Telefonkabel mit Klappferriten (linkes Bild) zu versehen oder das Kabel möglichst oft um einen Ferritringkern zu wickeln (rechtes Bild mit Netzkabel als Beispiel). Ringkern ist wegen höherer Induktivität (mehrere Windungen) wirksamer, Klappferrit hat nur eine halbe "Windung". Früher waren Telefon- bzw. Modemkabel mit bereits integrierten Ferritelementen eher üblich (siehe Foto).

Ob diese Maßnahme hilft, kann ich aber nicht garantieren.



Klappferrite und Ringkerne gibt es z. B. bei Reichelt bzw. im Elektronikladen. Größere Ferritringe sind relativ teuer, kann man aber auch aus alten/defekten PC-Netzteilen entnehmen (Cu-Draht von Speicherdrosseln abwickeln).


rill

bei Antwort benachrichtigen
brotegel

Nachtrag zu: „Störung im Telefon durch Radiosender“

Optionen

Na das ist doch schon mal was.

Ich hab auch noch vergessen zu erwähnen , daß ich für jeden Draht jeweils an zwei Stellen Verbindungs-Steckklemmen einsetzen musste. Muß ich das bei Telefonleitungen evtl. speziell geschirmte oder so nehmen ? Bzw. kann die Störung von den Klemmen kommen ?

bei Antwort benachrichtigen
rill brotegel

„Na das ist doch schon mal was. Ich hab auch noch vergessen zu erwähnen , daß...“

Optionen

Telefonleitungen bzw. Zleitungen für Endgeräte (Telefone, Faxgeräte, Analog-/ISDN-Modems usw.) sind nicht geschirmt und nicht verdrillt. Verlängerungen gibt es bis zu 15m und mehr.

Wieso Du diesen "Radio-Effekt" bekommst, ist schwer zu sagen - vermutlich ist der "Drahtverhau" zufällig in Resonanz mit der Frequenz eines Radiosenders (Schwingkreis) ... Halbleiterübergänge zum Gleichrichten/Demodulieren gibt es auch reichlich. Entstörmaßnahmen können da helfen. Wenn Du Einzeladern hast, kannst jeden Draht einzeln um einen kleinen Ringkern wickeln. Eventuell hilft auch ein Abblockkondensator gegen Masse, 100nF (100V Keramiktyp) könnte man probieren.


rill

bei Antwort benachrichtigen