Internetanschluss und Tarife 23.296 Themen, 97.575 Beiträge

Funktioniert Arcor Zyxel 660HW bei anderem DSL-Anbieter?

gelöscht_198692 / 4 Antworten / Baumansicht Nickles

Hi, vielleicht ist die Frage ja etwas dumm, aber ich wollte trotzdem erst fragen bevor man unnötig Geld ausgibt: Ein Bekannter von mir hat seit kurzem DSL, allerdings wurde ihm ein kabelgebundenes DSL-Modem anstelle der eigentlich gewünschten WLAN-Lösung verkauft. WLAN-Geräte waren angeblich ausverkauft, nun ist er natürlich unzufrieden.

Nun habe ich mich gefragt, ob man nicht einfach ein gebrauchtes DSL WLAN-Modem kaufen sollte um das kabelgebundene DSL-Modem zu ersetzen?

Da ich selber Kunde bei Arcor bin, mit dem erwähnten Zyxel Prestige 660HW-67 (steht allerdings als Firmenangabe Arcor drauf) ganz zufrieden bin und diese Geräte z.Zt. massenweise bei ebay für relativ kleines Geld zu haben sind, hab ich diese Modem-Router-Kombi gegenwärtig im Visier. Allerdings stellt sich nun eben die Frage, ob es hier technische Probleme (z.B. Software nur unter Arcor nutzbar?) geben kann, wenn man das Gerät bei einem anderen Provider einsetzt. Ich frage, weil ich im Zusammenhang mit Handies schon mal ein ähnliches Problem hatte. Weiss jemand Rat?

Grüße, Rolf

bei Antwort benachrichtigen
UselessUser gelöscht_198692

„Funktioniert Arcor Zyxel 660HW bei anderem DSL-Anbieter?“

Optionen

Hallo robart1,

natürlich, müsste eigentlich klappen. Steht Arcor drauf, ist Zyxel drin, ohne Abstriche. Im Konfigurations-Hauptmenü müsste es sogar noch Einrichtungsassisten für zwei andere Anbieter geben. AOL verwendet genau den gleichen Router. Wenn du einen anderen Provider hast, gibst du deine Zugangsdaten einfach von Hand ein.

MfG

UselessUser

Rückmeldungen über Hilfestellungen sind sehr erwünscht:1. investiere ich Zeit, um dir zu antworten und2. möchte ich auch etwas dazulernen.
bei Antwort benachrichtigen
Borlander UselessUser

„Hallo robart1, natürlich, müsste eigentlich klappen. Steht Arcor drauf, ist...“

Optionen
AOL verwendet genau den gleichen Router.
Das ist eigentlich schon Grund genug skeptisch zu sein ;-)
Ich hatte mal mit einem Zyxel von AOL zu tun: Der war verdächtig dämlich vorkonfiguriert und lief wohl erst mal nur als Modem, der angeschlossene Rechner war dann dementsprechend eine wahre Virenschleuder :-(

Gruß
Borlander
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_198692 Borlander

„ Das ist eigentlich schon Grund genug skeptisch zu sein - Ich hatte mal mit...“

Optionen

Die Setup-Oberfläche enthält Optionen für AOL, Arcor und "andere ISP". Die Konfigurationsanleitung von Arcor war kurz, aber okay. Die Sicherheitsfeatures des Modems sind - soweit ich das mit meinen begrenzten Kenntnissen beurteilen kann - ausreichend, inkl. WPA-Verschlüsselung und MAC-Filter.

Das einzige was mich enttäuscht hat, war die Antwort von Arcor wg. der WPA-Verschlüsselung. Ich hatte dort vor einigen Monaten angefragt, nachdem ich einen Artikel über die Unsicherheit der WEP-Verschlüsselung gelesen hatte. Die haben mich dann dann einfach an Zyxel verwiesen statt für ihre Kunden eine vernünftige Anleitung zu erstellen.

Grüße, Rolf

bei Antwort benachrichtigen
UselessUser gelöscht_198692

„Die Setup-Oberfläche enthält Optionen für AOL, Arcor und andere ISP . Die...“

Optionen

Hallo robart1,

das ist ein Massenmarkt, da darfst du nicht viel erwarten.
Manchmal hast du freundliche und kompetente Hilfe an den Hotlines und manchmal überhaupt nicht, das hängt stark von der Person ab, mit der du gerade telefonierst. (Wie übrigens oft auch im Computerfachhandel.)
Ich hatte letzte Woche ein kleines Handbuch eines WLAN-USB-Adapters von Syslink in der Hand, in dem die WEP-Verschlüsselung als absolut sicher gepriesen wurde! Das ist natürlich Unsinn. Allerdings kostet es nach meiner Meinung schon etwas mehr Zeit, Wissen und Erfahrung, ein WLAN-Netz mit 128-Bit WEP-Verschlüsselung und MAC-Filter zu knacken, als es die meisten PC-Magazine reißerisch weismachen möchten. Für einen Crack/Netzwerkspezialisten vielleicht kein Problem, aber die Wahrscheinlichkeit, dass sich solch ein "Profi" ausgerechnet über das WLAN-Netz von Lieschen Müller hermacht, halte ich für relativ unwahrscheinlich.
Wenn WPA-Verschlüsselung zwischen Router und WLAN-Adapter funktioniert (da gibt es leider immer wieder Probleme), dann würde ich natürlich auf jeden Fall WAP benutzen.
Ein kleiner Thread zu diesem Thema: Klick hier .

MfG

UselessUser

Rückmeldungen über Hilfestellungen sind sehr erwünscht:1. investiere ich Zeit, um dir zu antworten und2. möchte ich auch etwas dazulernen.
bei Antwort benachrichtigen