Grafikkarten und Monitore 26.093 Themen, 114.615 Beiträge

Einfrieren von Quake II und Unreal mit Soundblaster Live

Micha / 4 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich habe immer noch das Problem das bei 3D-Spielen nach dem Einbau der Soundblaster Live nach 10-15 Minuten der Monitor einfriert.
Ich hatte die Anfrage schon mal, aber alle Tips haben keinen Erfolg gebracht (Neueste Treiber, runtertakten, anderer IRQ).
Wie gesagt ich hatte vorher eine alte Sounblaster16 im ISA-Slot, damit lief alles absolut einwandfrei. Die habe ich leider schon verschenkt, sonst hätte ich die SB Live schon längst an die Wand geklatscht.
Außerdem habe ich im Technik Archiv gelesen, daß scheinbar noch mehr Leute dieses Problem haben. Vielleicht weiß jemand ja eine brauchbare Lösung.
Mein Rechner: PII 300@450 MHz
2 Diamond Monster 12MB SLI gekühlt mit je 3
Pabstlüftern und neusten Treibern
ATI Rage Pro AGP 2x neuste Teiber
SB Live neuste Treiber
ISA Netzwerkkarte (Nach Rausziehen der Netzwerkkarte
gleiches Problem)
Direktx 6.1
WIN 98 (Micha )

Antwort:
versuch's mit DIRECT X 6.0 vieleicht gehts ja..
see ya
fubu
(fubu )

Antwort:
Hatte ich vorher, Problem war das gleiche. Auch ältere Treiber für die anderen Komponenten hatte ich vorher installiert. Die neuen Versionen hatte ich mir ja bloß deshalb installiert, weil ich hoffte das Problem damit zu beheben.
Bye
(Micha)

Antwort:
Versuchs mal damit:
In der Systemsteuerung unter dem Punkt "Multimedia" das bevorzugte Gerät für die Wiedergabe (Wave out) auf "Spiele kompatibles Gerät" stellen.
Bei mir gibt es seitdem keine Abstürze (Einfrieren) mehr. Qualitative Unterschiede bei der Soundwiedergabe hab ich auch nicht festgestellt.
Gib mir Bescheid, wenns geholfen hat.
(Michael )

Antwort:
Danke für den Tip. Hat eine deutliche Verbesserung gebracht. Zumindest stürzen die genannten Spiele nicht mehr sofort ab. NFS3 hält jetzt ungefähr eine halbe Stunde durch bis es einfriert und Q2 ca. 1 Stunde. Ich glaube die jetzigen Abstürze liegen auch nicht mehr an der Soundkarte sondern an Wärmeproblemen. Hatte die 3Dfx-Karten auf 105MHz laufen. Werde sie noch ein bißchen runterdrehen, wahrscheinlich läufst dann stabil.
Ich kann mir allerdings noch nicht genau erklären, warum es bei der Einstellung "Spielekompatibles Gerät" jetzt mitmal besser läuft. Bei einigen Spielen gibt es damit auf jeden Fall Probleme, z.B. Tombraider 3. Es wird ja dann auch auf die Mikrosoft und nicht die Creative Treiber zugegriffen.
Trotzdem Thanks
Micha
(Micha)

bei Antwort benachrichtigen
fubu Micha

„Einfrieren von Quake II und Unreal mit Soundblaster Live“

Optionen

versuch's mit DIRECT X 6.0 vieleicht gehts ja..
see ya
fubu
(fubu )

bei Antwort benachrichtigen
Micha fubu

„Einfrieren von Quake II und Unreal mit Soundblaster Live“

Optionen

Hatte ich vorher, Problem war das gleiche. Auch ältere Treiber für die anderen Komponenten hatte ich vorher installiert. Die neuen Versionen hatte ich mir ja bloß deshalb installiert, weil ich hoffte das Problem damit zu beheben.
Bye
(Micha)

bei Antwort benachrichtigen
michael Micha

„Einfrieren von Quake II und Unreal mit Soundblaster Live“

Optionen

Versuchs mal damit:
In der Systemsteuerung unter dem Punkt "Multimedia" das bevorzugte Gerät für die Wiedergabe (Wave out) auf "Spiele kompatibles Gerät" stellen.
Bei mir gibt es seitdem keine Abstürze (Einfrieren) mehr. Qualitative Unterschiede bei der Soundwiedergabe hab ich auch nicht festgestellt.
Gib mir Bescheid, wenns geholfen hat.
(Michael )

bei Antwort benachrichtigen
Micha michael

„Einfrieren von Quake II und Unreal mit Soundblaster Live“

Optionen

Danke für den Tip. Hat eine deutliche Verbesserung gebracht. Zumindest stürzen die genannten Spiele nicht mehr sofort ab. NFS3 hält jetzt ungefähr eine halbe Stunde durch bis es einfriert und Q2 ca. 1 Stunde. Ich glaube die jetzigen Abstürze liegen auch nicht mehr an der Soundkarte sondern an Wärmeproblemen. Hatte die 3Dfx-Karten auf 105MHz laufen. Werde sie noch ein bißchen runterdrehen, wahrscheinlich läufst dann stabil.
Ich kann mir allerdings noch nicht genau erklären, warum es bei der Einstellung "Spielekompatibles Gerät" jetzt mitmal besser läuft. Bei einigen Spielen gibt es damit auf jeden Fall Probleme, z.B. Tombraider 3. Es wird ja dann auch auf die Mikrosoft und nicht die Creative Treiber zugegriffen.
Trotzdem Thanks
Micha
(Micha)

bei Antwort benachrichtigen