Archiv Extrem-Tuning, Overclocking, Modding 6.405 Themen, 32.488 Beiträge

Wie ist das jetzt mit den neuen chipsätzen...(i820 &Co)

Luther / 4 Antworten / Baumansicht Nickles

hi,
jetzt ist das tolle asus p3c da, mit i820 chipsatz.
ist das jetzt eigentlich der beste?
wie war das denn mit dem 840er undwelcher ist der blöde, der mit seinem integriertem grafikzeugs gefloppt hat?
welchen kann man als guten nachfolger des bx bezeichnen?
was hat abit im moment zu bieten?
Was ist den mit den fcpga cpus, sind die eigentlich schon da?
Sind die auch besser als slot 1 cpus, gibt da schon boards.
wie sieht es aus mit rdram, gibts da adapter für, dass man ein sdramteil auf den rdslot stecken kann?
bitte helft mir mal etwas licht ins aktuelle dunkel zu bekommen...
danke (Luther)

Antwort:
Also einen würdigen Nachfolger für die guten alten BX-Boards gibt es bis heute meiner Meinung nach immer noch
nicht.
Der 810 (100 MHz), bzw 810E (133 MHz) ist der mit der integrierten Grafik. Für Office ganz OK, aber zum zocken.....
Der 820 braucht eigentlich das schweineteure RDRAM (128 MB für ca. 1500 - 2000,-DM!!!), aber bei Asus gibt es auch
Adapter für SDRAM. Die Performance ist allerdings mit dem Adapter und der "übersetzung" der SD- in RDRAM-Signale
schlechter als beim BX.
Der 840 ist eigentlich für Workstations gedacht, und ist auch, soweit ich weiß, ca. 200,-DM teurer, als ein 820. Der benötigt
auch RDRAM, kann aber damit scheinbar mehr anfangen, als der 820 (siehe auch Tom´s Harware-Page).
Als günstige Alternative zum BX gibt es dann eigentlich bis jetzt nur den Via-Chipsatz. Der Apollo 133 hat zwar auch
nicht die Performace eines BX, unterstützt aber 133 MHz FSB (AGP 1/2 - Teiler). Über den Nachfolger (Apollo 133A) habe
ich bis jetzt noch nicht viel (Benchmarks) in Erfahrung bringen können. Kann daher auch nicht sagen, ob sich die Performace
gegenüber dem Vorgänger verbessert hat. Der Apollo 133A unterstützt auf jeden Fall schon mal AGP 4x.
Intel will irgendwann demnächst auch einen 815 herausbringen. Soweit ich weiß, soll der dann "offiziell" PC133 SDRAM
unterstützen. Aber wiedermal gibt es noch keine Aussagen über die Performance.
Am besten wäre wohl ein BX mit einem AGP Teiler von 1/2, aber da hat Intel kein Interesse dran, weil man damit zu wenig
verdient. Aber ich habe gelesen (war glaube ich www.bxboards.com), daß es von Abit ein Bios-Update gibt (Beta, und
vielleicht nie offiziell), mit dem man vor allem mit dem AGP bei einem FSB über 124 MHz weniger Probleme haben soll.
Vielleicht haben die heimlich einen 1/2-Teiler für den AGP eingebaut, werden dies wegen Intel aber nie offiziell unterstützen.
Der Betreiber der Seite soll damit auf einem Abit-Board seine Viper 770 mit einem FSB von 150 MHz zum laufen bekommen
haben.
cu, Björn
(Björn)

Antwort:
Ach ja, die neuen PIII im FCPGA-Design sind schon zu haben, mittlerweile wohl auch schon in ausreichenden Mengen.
Die Prozessoren unterscheiden sich bis auf den Slot/Sockel nicht von den anderen PIII-Coppermine. Es gibt auch schon
ein paar wenige Boards, wo die direkt drin laufen, aber über einen speziellen Adapter (Celli Adapter funktioniert nicht !!!!!!)
laufen die auch in vielen Slot1 Boards. Einfach mal schauen, ob der Board-Hersteller das über ein Bios-Update schon
hinbekommen hat. Mein Gigabyte BXC Rev 1.9 macht das nach dem letzten Bios-Update schon mit.
Die FCPGA-PIII sind auch sehr gut zum übertakten geeignet. Schau mal in der CPU-Database von www.overclockers.com
nach. Die meisten gehen nicht höher zu übertakten, weil das eintweder das Board, der Speicher, oder sonstige Komponenten
nicht mehr mitmachen. Das alles oft ohne zusatzliche Kühlung (nur dem original Intel Lüfter), oder Erhöhung der VCore.
So, ich hoffe, ich habe jetzt alles.
cu, Björn
(Björn)

Antwort:
Hi Luther,
kurz und schmerzlos:
i840 + Rambus läuft wie Teufel, ist aber unbezahlbar.
i820 ohne Rambus ist im Speicherdurchsatz langsamer als BX
Hat zwar den Gimmik AGP 4x, ist aber reine Bauernfängerei wenn SDRAM eingesetzt wird. Die hohe Übertragungsgeschwindigkeit zur Northbridge bringt gar nix weil der RAM-Durchsatz der Flaschenhals ist. Reicht gerade für AGP 1x.
Der BX ist für SDRAM immer noch die optimale Lösung.
Hans
(Hans)

An

Björn Luther

„Wie ist das jetzt mit den neuen chipsätzen...(i820 &Co)“

Optionen

Also einen würdigen Nachfolger für die guten alten BX-Boards gibt es bis heute meiner Meinung nach immer noch
nicht.
Der 810 (100 MHz), bzw 810E (133 MHz) ist der mit der integrierten Grafik. Für Office ganz OK, aber zum zocken.....
Der 820 braucht eigentlich das schweineteure RDRAM (128 MB für ca. 1500 - 2000,-DM!!!), aber bei Asus gibt es auch
Adapter für SDRAM. Die Performance ist allerdings mit dem Adapter und der "übersetzung" der SD- in RDRAM-Signale
schlechter als beim BX.
Der 840 ist eigentlich für Workstations gedacht, und ist auch, soweit ich weiß, ca. 200,-DM teurer, als ein 820. Der benötigt
auch RDRAM, kann aber damit scheinbar mehr anfangen, als der 820 (siehe auch Tom´s Harware-Page).
Als günstige Alternative zum BX gibt es dann eigentlich bis jetzt nur den Via-Chipsatz. Der Apollo 133 hat zwar auch
nicht die Performace eines BX, unterstützt aber 133 MHz FSB (AGP 1/2 - Teiler). Über den Nachfolger (Apollo 133A) habe
ich bis jetzt noch nicht viel (Benchmarks) in Erfahrung bringen können. Kann daher auch nicht sagen, ob sich die Performace
gegenüber dem Vorgänger verbessert hat. Der Apollo 133A unterstützt auf jeden Fall schon mal AGP 4x.
Intel will irgendwann demnächst auch einen 815 herausbringen. Soweit ich weiß, soll der dann "offiziell" PC133 SDRAM
unterstützen. Aber wiedermal gibt es noch keine Aussagen über die Performance.
Am besten wäre wohl ein BX mit einem AGP Teiler von 1/2, aber da hat Intel kein Interesse dran, weil man damit zu wenig
verdient. Aber ich habe gelesen (war glaube ich www.bxboards.com), daß es von Abit ein Bios-Update gibt (Beta, und
vielleicht nie offiziell), mit dem man vor allem mit dem AGP bei einem FSB über 124 MHz weniger Probleme haben soll.
Vielleicht haben die heimlich einen 1/2-Teiler für den AGP eingebaut, werden dies wegen Intel aber nie offiziell unterstützen.
Der Betreiber der Seite soll damit auf einem Abit-Board seine Viper 770 mit einem FSB von 150 MHz zum laufen bekommen
haben.
cu, Björn
(Björn)

Gräber Björn

„Wie ist das jetzt mit den neuen chipsätzen...(i820 &Co)“

Optionen

Hallo Björn,
die Sache mit dem Abit Biosupdate:
Du kannst im Bios (nur bei Softmenue III), die Spannung etwas erhöhen und von AGP 2x auf AGP 1x herunterschalten. Das bringt dann die Mehrstabilität. Das Problem ist dann allerdings nach wie vor, der erheblich übertaktete AGP-Bus, was früher oder später zu Gau für die Grafikkarte führen wird. Also Abit hat getan, was möglich war, aber solange Intel nicht mitzieht und der AGP Teiler nicht auf 1/2 runterzusetzen ist, ist es echt zu heiß, den BX-Chip mit 133 Mhz zu betreiben. Einzige Alternative ist, keine AGP, sondern ne PCI Karte zu nehmen.
Gruß
Peter
(Gräber)

Björn Luther

„Wie ist das jetzt mit den neuen chipsätzen...(i820 &Co)“

Optionen

Ach ja, die neuen PIII im FCPGA-Design sind schon zu haben, mittlerweile wohl auch schon in ausreichenden Mengen.
Die Prozessoren unterscheiden sich bis auf den Slot/Sockel nicht von den anderen PIII-Coppermine. Es gibt auch schon
ein paar wenige Boards, wo die direkt drin laufen, aber über einen speziellen Adapter (Celli Adapter funktioniert nicht !!!!!!)
laufen die auch in vielen Slot1 Boards. Einfach mal schauen, ob der Board-Hersteller das über ein Bios-Update schon
hinbekommen hat. Mein Gigabyte BXC Rev 1.9 macht das nach dem letzten Bios-Update schon mit.
Die FCPGA-PIII sind auch sehr gut zum übertakten geeignet. Schau mal in der CPU-Database von www.overclockers.com
nach. Die meisten gehen nicht höher zu übertakten, weil das eintweder das Board, der Speicher, oder sonstige Komponenten
nicht mehr mitmachen. Das alles oft ohne zusatzliche Kühlung (nur dem original Intel Lüfter), oder Erhöhung der VCore.
So, ich hoffe, ich habe jetzt alles.
cu, Björn
(Björn)

Hans Luther

„Wie ist das jetzt mit den neuen chipsätzen...(i820 &Co)“

Optionen

Hi Luther,
kurz und schmerzlos:
i840 + Rambus läuft wie Teufel, ist aber unbezahlbar.
i820 ohne Rambus ist im Speicherdurchsatz langsamer als BX
Hat zwar den Gimmik AGP 4x, ist aber reine Bauernfängerei wenn SDRAM eingesetzt wird. Die hohe Übertragungsgeschwindigkeit zur Northbridge bringt gar nix weil der RAM-Durchsatz der Flaschenhals ist. Reicht gerade für AGP 1x.
Der BX ist für SDRAM immer noch die optimale Lösung.
Hans
(Hans)