Archiv Extrem-Tuning, Overclocking, Modding 6.405 Themen, 32.488 Beiträge

Wärmeleitpaste von thetaTECH: Was soll das?

Puffmutter / 4 Antworten / Baumansicht Nickles

Mit meinem Alpha PAL6035 war auch die "gute" Wärmeleitpaste mit 2,90 W/mK dabei.Schön und gut, oder nicht!?
Was soll das für eine Paste sein, die eine Art "Scheuersand" beinhaltet ? Ich dachte immer, daß Wärmeleitpaste kleinste Unregelmäßigkeiten ausgleichen soll... wie kann aber diese "super gute" Paste, kleinste Unregelmäßigkeiten ausgleichen, wenn in ihr "große" Körner sind !? Was soll der Mist !? Oder bin ich blond ?
Oswald K., bitte um Aufklärung!
Rezept für ne' tolle, affengeile Wärmeleitpaste:
Man nehme Nivea, etwas Quarzsand und ein Schuß DrBest³-Zahnpasta.
(Achtung: das Rezept war nur ironisch/zynisch gemeint! Nichts für ungut oder so.)
Bye, Puffm. (Puffmutter)

Antwort:
Habe selbes Problem:
Wenn man versucht die Paste zu dünn aufzutragen, stößt man auf Steine...
Und nach längerer Betriebsdauer brennen sich die kleinen Steine ins Metall. Folge: man muß nochmal planschleifen...
Deshalb trage ich die Paste nicht arg so dünn auf...( mindestens rasierklingen-dick)
Habe damit auch gute kühlleistung (plangeschliffene CPU)
Kennt jemand eine andere Wärmeleitpaste, die sehr fein ist ??
(MaJesTiX)

Antwort:
Ich benutze deshalb die normale von Conrad Elek., diese von thetaTech ist mir nicht ganz geheuer.
Bye,Puffmutter.
(Puffmutter)

Antwort:
Hi,
ich hab vor ca. 8 Wochen meinen Alpha mit Paste auch von da bekommen. Hab auf Dein Posting hin, die Sahne gleich nochmal untersucht. Ergebnis: Keine Steine, glatt wie nen Babypopo. Würd mir sogar die Arschhaare damit frisieren, wenn's nicht so teuer wäre. Wahrscheinlich war die letzte Ladung von Theta wohl nen bißchen ranzig geworden, denn Steine sollten nicht sein. Ab in Mülleimer oder zurück zu Theta damit!
Gruß von Gevattern
(Gevatter Schnitter)

Antwort:
Hi,
dickauftragen ist scheiße, in jeder Hinsicht! Nimm lieber ne andere Paste, denn Metall leitet besser als die beste Wärmeleitpaste, deshalb sollte sie so dünn wie möglich aufgetragen werden.
Gevattern
(Gevatter Schnitter)

MaJesTiX Puffmutter

„Wärmeleitpaste von thetaTECH: Was soll das?“

Optionen

Habe selbes Problem:
Wenn man versucht die Paste zu dünn aufzutragen, stößt man auf Steine...
Und nach längerer Betriebsdauer brennen sich die kleinen Steine ins Metall. Folge: man muß nochmal planschleifen...
Deshalb trage ich die Paste nicht arg so dünn auf...( mindestens rasierklingen-dick)
Habe damit auch gute kühlleistung (plangeschliffene CPU)
Kennt jemand eine andere Wärmeleitpaste, die sehr fein ist ??
(MaJesTiX)

Puffmutter MaJesTiX

„Wärmeleitpaste von thetaTECH: Was soll das?“

Optionen

Ich benutze deshalb die normale von Conrad Elek., diese von thetaTech ist mir nicht ganz geheuer.
Bye,Puffmutter.
(Puffmutter)

Gevatter Schnitter MaJesTiX

„Wärmeleitpaste von thetaTECH: Was soll das?“

Optionen

Hi,
dickauftragen ist scheiße, in jeder Hinsicht! Nimm lieber ne andere Paste, denn Metall leitet besser als die beste Wärmeleitpaste, deshalb sollte sie so dünn wie möglich aufgetragen werden.
Gevattern
(Gevatter Schnitter)

Gevatter Schnitter Puffmutter

„Wärmeleitpaste von thetaTECH: Was soll das?“

Optionen

Hi,
ich hab vor ca. 8 Wochen meinen Alpha mit Paste auch von da bekommen. Hab auf Dein Posting hin, die Sahne gleich nochmal untersucht. Ergebnis: Keine Steine, glatt wie nen Babypopo. Würd mir sogar die Arschhaare damit frisieren, wenn's nicht so teuer wäre. Wahrscheinlich war die letzte Ladung von Theta wohl nen bißchen ranzig geworden, denn Steine sollten nicht sein. Ab in Mülleimer oder zurück zu Theta damit!
Gruß von Gevattern
(Gevatter Schnitter)