Archiv Extrem-Tuning, Overclocking, Modding 6.405 Themen, 32.488 Beiträge

Frage an die Hardewarespeziallisten (Betreff Celeron366)

(Anonym) / 22 Antworten / Baumansicht Nickles

Hi,
wer kann mir helfen? Mein Celeron 366 PPGA läuft sehr stabil bei 83 MHZ FSB. Jetzt hab ich mir aber so einen Adapter für Slot 1 gekauft, bei dem man die Vcore etc. verändern kann. Ich wollte den Celli auf 100 MHZ FSB stellen, die Vcore hab ich auch auf 2,2 Volt gestellt. Der Rechner bootete zwar und wollte anscheindend auch Windows starten, ich konnte aber nichts mehr erkennen, weil der Bildschirm nur noch ein "Mosaikmuster" darstellte. An der Grafikkarte kanns doch eigentlich nicht liegen, da sie bei 100 FSB weniger hoch getaktet ist als bei 83 MHZ. Woran liegts dann? Sogar bei www.uebertakten.de schreiben sie, das es möglich ist den 366 mit einem FSB 100 laufen zu lassen.Bin für jeden Tip dankbar!!! Ach ja, ich habe am Prozessor einen Kühler und zusätzlich einen großen Gehäuselüfter.
CU ((Anonym))

Antwort:
Hallo,
es kann sehr wohl an deiner Grafikkarte liegen. Du musst bei 100 Mhz FSB daran denken, den AGP Busteiler auf 2/3 herabzusetzen, damit die Karte mit 66 Mhz läuft. Bei normalen 66 Mhz FSB ist der Agp-Teiler auf 1/1 eingestellt. Schau mal in deinem Handbuch nach, wo die entsprechende Einstellung, bzw. der Jumper hierfür ist.
Gruß
Peter
(Gräber)

Antwort:
Hi,
probier mal den MSI-Slot1 Adapter (genaue Bezeichnung weiß ich nicht,
findest Du aber hier auf dem Brett bei den Celeron-Postings)
Der soll den stabilsten betrieb ermöglichen.
Ich persönlich hatte mit meinem 366er mit einem No-Name Adapter Glück!
Vorher schau aber bitte nochmal, ob Du auf dem Adapter von 66MHz auf 100 MHz jumpern kannst - Sonst kann es nicht funktionieren !
Viel Glück
Metaflex
(Metaflex (Anonym))

Antwort:
Alles Quatsch !!!!!
Bei 100MHz Bustakt läuft der AGP mit 66 MHz und der PCI-Bus mit 33 MHz, außerdem : welches BX-Board bietet AGP-Teiler ? Das kaufe ich sofort !
Überzeug mich vom Gegenteil....
So long Metaflex
(Metaflex (Anonym))

Antwort:
Alles Quatsch ???
Habe ASUS P3B-F, hier kann man 1/1 und 2/3 als AGP Bus Frequency setzen
logisch da Celeron mit 66 Mhz FSB läuft (somit 1/1) und Pentium II und III mit 100Mhz FSB ( somit 2/3)
SCHAU MAL IN DEINER ANLEITUNG NACH !
Jedes Board wo du ein Celli oder PIII reinstecken kannst sollte sowas haben
MaJesTiX
(majestix)

Antwort:
Alle derzeit aktuellen AbitBoards!
Gruß
Peter
(Gräber)

Antwort:
Jooo! :-)
Gruß Peter
(Gräber)

Antwort:
Weißt du,- eh du hier Leute anmachst, welche schon Monate hier posten und anderen helfen, überlege erst mal, wieviel du von PC´s überhaubt verstehst!
(ONROP)

Antwort:
Seid gegrüßt Ihr Nasenköpfe !
Die Spezifikationen von Intel für BX-Chipsätze sehen keinen AGP-Teiler vor !
Sollte Abit einen implementiert haben so freut mich dieser Umstand sehr, da ich diese Möglichkeit bei meinem Board immer vermißt habe.
Leider ist der AGP-Teiler hier aber nicht das Problem, da der AGP-Bus
bei 100 MHz-Bustakt innerhalb seiner Spezifikation von 66 MHz läuft
und die GRAKA somit als Fehlerquelle ausscheidet !
Was habt Ihr dazu zu sagen ?
Wahrscheinlich nichts !
Metaflex
(Metaflex (Anonym))

Antwort:
Du hast zwar Recht,aber Dein Ton ist für diese Seite zu hoch.Außerdem bietest Du dem Fragensteller keine Antwort auf sein Problem.Ich glaube ein bißchen mehr Höflichkeit wäre angemessen.Gruß,Clint.
(Clint Eastwood)

Antwort:
Mal ein ganz "dummer" Tip.Stelle alle Optionen im Bios auf Default.Den FSB stellst Du auf 100 MHz,den Multi auf 5.5(kannst Du sowieso nicht ändern),die Core Voltage auf 2.0 V.Dann machst Du fdisk und format.Die Windowsneuinstallation könnte helfen wenn Du durch das viele Tuning dll-Dateien zerschossen hast.Probieren geht über studieren.
(Clint Eastwood)

Antwort:
Hi
Welche Ausführung ist denn Dein Celli, und
wie alt ist er ?
Ich habe einen SL36C,Malay, 40. KW, der
superstabil läuft ( und das bei 2,0 V!)
Ein SL36C, Malay, 37. KW, brauchte 2,2 V,
um überhaupt erst mal ins Windows zu kommen,
schmierte aber bei jeder größeren Anstrengung
( SETI, Unreal-Demo ) auch bei 2,4 V nach einigen
Minuten ab.
Ich würde mal sagen, es hängt vom Prozzi UND
von einer sehr guten Kühlung ab, o

Gräber (Anonym)

„Frage an die Hardewarespeziallisten (Betreff Celeron366)“

Optionen

Hallo,
es kann sehr wohl an deiner Grafikkarte liegen. Du musst bei 100 Mhz FSB daran denken, den AGP Busteiler auf 2/3 herabzusetzen, damit die Karte mit 66 Mhz läuft. Bei normalen 66 Mhz FSB ist der Agp-Teiler auf 1/1 eingestellt. Schau mal in deinem Handbuch nach, wo die entsprechende Einstellung, bzw. der Jumper hierfür ist.
Gruß
Peter
(Gräber)

Metaflex (Anonym) Gräber

„Frage an die Hardewarespeziallisten (Betreff Celeron366)“

Optionen

Alles Quatsch !!!!!
Bei 100MHz Bustakt läuft der AGP mit 66 MHz und der PCI-Bus mit 33 MHz, außerdem : welches BX-Board bietet AGP-Teiler ? Das kaufe ich sofort !
Überzeug mich vom Gegenteil....
So long Metaflex
(Metaflex (Anonym))

MaJesTiX Metaflex (Anonym)

„Frage an die Hardewarespeziallisten (Betreff Celeron366)“

Optionen

Alles Quatsch ???
Habe ASUS P3B-F, hier kann man 1/1 und 2/3 als AGP Bus Frequency setzen
logisch da Celeron mit 66 Mhz FSB läuft (somit 1/1) und Pentium II und III mit 100Mhz FSB ( somit 2/3)
SCHAU MAL IN DEINER ANLEITUNG NACH !
Jedes Board wo du ein Celli oder PIII reinstecken kannst sollte sowas haben
MaJesTiX
(majestix)

Gräber MaJesTiX

„Frage an die Hardewarespeziallisten (Betreff Celeron366)“

Optionen

Jooo! :-)
Gruß Peter
(Gräber)

(Anonym) Gräber

„Frage an die Hardewarespeziallisten (Betreff Celeron366)“

Optionen

Hi,
von mir stammt die ursprüngliche Frage. Ichn bin euch allen sehr dankbar für eure vielen Tips, leider hat mir das alles nichts gebracht. Nochmal mein Problem:
Mein Board: MSI 6120 BX Dual
Prozessor: Celeron 366 +Kühler +Gehäuselüfter
Grafikkarte: PCI
Ich verwende einen Slot1 Adapter für den Celli und habe sowohl am Board, als auch am Adapter 100 MHZ FSB eingestellt, am Adapter hab ich 2,2 Vcore eingestellt, also eigentlich alles richtig, oder? Trotzdem läuft er nicht mit 550 MHZ, dafür aber sehr stabil beim 83 FSB, dann müsste er doch eigentlich auch die 100 FSB packen, oder? Was kann ich noch machen? Der Tip, daß ich Windows neu installieren soll, wegen kaputten dlls, kann doch nur ein Witz sein?
Bitte überlegt euch noch was! Hilft vielleicht Wärmeleitpaste?
CU
((Anonym))

Metaflex (Anonym) MaJesTiX

„Frage an die Hardewarespeziallisten (Betreff Celeron366)“

Optionen

Seid gegrüßt Ihr Nasenköpfe !
Die Spezifikationen von Intel für BX-Chipsätze sehen keinen AGP-Teiler vor !
Sollte Abit einen implementiert haben so freut mich dieser Umstand sehr, da ich diese Möglichkeit bei meinem Board immer vermißt habe.
Leider ist der AGP-Teiler hier aber nicht das Problem, da der AGP-Bus
bei 100 MHz-Bustakt innerhalb seiner Spezifikation von 66 MHz läuft
und die GRAKA somit als Fehlerquelle ausscheidet !
Was habt Ihr dazu zu sagen ?
Wahrscheinlich nichts !
Metaflex
(Metaflex (Anonym))

Clint Eastwood Metaflex (Anonym)

„Frage an die Hardewarespeziallisten (Betreff Celeron366)“

Optionen

Du hast zwar Recht,aber Dein Ton ist für diese Seite zu hoch.Außerdem bietest Du dem Fragensteller keine Antwort auf sein Problem.Ich glaube ein bißchen mehr Höflichkeit wäre angemessen.Gruß,Clint.
(Clint Eastwood)

Metaflex (Anonym) Clint Eastwood

„Frage an die Hardewarespeziallisten (Betreff Celeron366)“

Optionen

Lies mal das Posting oben !
Tip 1: Slot-Adapter ( am besten von MSI ) .
Tip 2: Wahrscheinlich vergessen am Adapter von 66MHz auf 100MHz zu
jumpern. Das ist bei manchen Adaptern notwendig um mehr als 83 MHz
zu fahren ( War bei meinem No-name Adapter der Fall ).
Metaflex
(Metaflex (Anonym))

Clint Eastwood Metaflex (Anonym)

„Frage an die Hardewarespeziallisten (Betreff Celeron366)“

Optionen

Na also!
(Clint Eastwood)

Gräber Metaflex (Anonym)

„Frage an die Hardewarespeziallisten (Betreff Celeron366)“

Optionen

Lieber Metaflex,
wollen wirs doch gar nicht lange ausdiskutieren(aber Spaß machts schon). Mein Abit BE6 II hat, wie auch die Abit Boards von Eastwood und Schnitter, eine AGP-Bus Teilerfunktion, welche im Bios einstellbar ist. Stelle ich diese beim Betrieb eines 100 Mhz FSB nicht auf 2/3, sondern lasse sie auf 1/1 stehen, dann betreibe ich meinen AGP Bus mit 100 Mhz. Also denke ich doch, daß, sollte unser lieber Fragesteller ein ähnliches Board haben, dies evtl. Ursache für die Grafikfehler sein können. Solltest du mir das nicht glauben, dann lad dir vielleicht einfach mal ein Manual der BX-Platinen von Abit herunter.
Desweiteren ist der BX Chipsatz meines Wissen für den 100 Mhz FSB entwickelt worden. Demnach ist hier der Teiler für Agp eigentlich mit 2/3 vorgesehen. Da man nun aber auch Celerons betreiben sollte, mußte hier doch auch eine entsprechende 66 Mhz FSB Möglichkeit gegeben werden. Also muß das Board entweder manuel umgestellt werden, oder das gute erkennt von selbst, welche CPU verbaut ist und richtet eigenständig den Takt ein. Ich denke da stimmst du mir zu.
Gruß
Peter
(Gräber)

Metaflex (Anonym) Gräber

„Frage an die Hardewarespeziallisten (Betreff Celeron366)“

Optionen

Noch mal zum mitschreiben....
da Abit sowas (hab noch nicht nachgeschaut,
finds aber gut) wie einen AGP-Teiler eingebaut
hat, muß dieser natürlich dann entweder automatisch
( CPU-Erkennung ) oder manuell an den FSBangepaßt
werden.
So weit so gut :
Nun wird es spannend ! Handelt es sich hier um ein
Abit-Board ? Das geht aus dem Posting nicht hervor !
Darum beschränke ich mich auch auf allgemeine Tips
und liefere keine "ungewollte" Hilfestellung zu
speziellen Konfigurationen.
Machts immer noch Spaß ?
Metaflex
(Metaflex (Anonym))

ONROP Metaflex (Anonym)

„Frage an die Hardewarespeziallisten (Betreff Celeron366)“

Optionen

Jetzt fang aber mal nicht an zu weinen! Solltest du keine Kritik vertragen, oder immer so rechthaberich sein, würde ich sagen du verlässt die Nicklesbretter am besten wieder.
(ONROP)

Björn Metaflex (Anonym)

„Frage an die Hardewarespeziallisten (Betreff Celeron366)“

Optionen

Stell Dir mal vor...........
Mein Gigabyte BXC (nicht gerade eine Ausgeburt an Einstellungsmöglichkeiten) hat auch einen Jumper, mit dem man
den AGP-Teiler auf 1/1, oder 2/3 stellen kann. Das haben nicht nur die Abit-Boards, wie Du vielleicht denkst.
Zeig mir mal ein BX-Board, das diese Einstellungsmöglichkeit (per Jumper, Bios, oder automatisch) nicht hat.
Das würde mich wirklich mal interessieren.
cu, Björn
(Björn)

Gräber Metaflex (Anonym)

„Frage an die Hardewarespeziallisten (Betreff Celeron366)“

Optionen

Alle derzeit aktuellen AbitBoards!
Gruß
Peter
(Gräber)

ONROP Metaflex (Anonym)

„Frage an die Hardewarespeziallisten (Betreff Celeron366)“

Optionen

Weißt du,- eh du hier Leute anmachst, welche schon Monate hier posten und anderen helfen, überlege erst mal, wieviel du von PC´s überhaubt verstehst!
(ONROP)

Metaflex (Anonym) (Anonym)

„Frage an die Hardewarespeziallisten (Betreff Celeron366)“

Optionen

Hi,
probier mal den MSI-Slot1 Adapter (genaue Bezeichnung weiß ich nicht,
findest Du aber hier auf dem Brett bei den Celeron-Postings)
Der soll den stabilsten betrieb ermöglichen.
Ich persönlich hatte mit meinem 366er mit einem No-Name Adapter Glück!
Vorher schau aber bitte nochmal, ob Du auf dem Adapter von 66MHz auf 100 MHz jumpern kannst - Sonst kann es nicht funktionieren !
Viel Glück
Metaflex
(Metaflex (Anonym))

(Anonym)

Nachtrag zu: „Frage an die Hardewarespeziallisten (Betreff Celeron366)“

Optionen

HIHI !!!
HAHA !!!
ONROP UND CLINT kicks ass !!!
Wie in alten ZEITEN.
Autsch Metaflex, voll in die Scheisse getreten.
Ich hatte auch nicht so viel Glück beim overclocken meines CELIS, dachte ich zumindest doch kaum hatte ich FDISK durchgeführt und NEUINSTALLATION noch dazu, lief der Celi auf wunderbare Weise !!!
Falls es nicht klappt, scheiss drauf und kauf dir was neues zum rumfummeln z.B. ein Athlon, der ist so mies ( bei meinen Kumpels )(bei anderen Leutchen komischerweise nicht ), da kannst du jahre dran rumfummeln ohne das was stabil läuft !!
cyou, und jetzt macht mich fertig, aufgrund meiner kleinen Athlon Erfahrung !!
((Anonym))

Clint Eastwood (Anonym)

„Frage an die Hardewarespeziallisten (Betreff Celeron366)“

Optionen

Hey Leute,Ihr sollt Erfahrungen austauschen und Euch hier nicht gegenseitig fertigmachen.Ist ein Technik Brett und kein Deathmatch.Gruß,Markos.
(Clint Eastwood)

Clint Eastwood (Anonym)

„Frage an die Hardewarespeziallisten (Betreff Celeron366)“

Optionen

Mal ein ganz "dummer" Tip.Stelle alle Optionen im Bios auf Default.Den FSB stellst Du auf 100 MHz,den Multi auf 5.5(kannst Du sowieso nicht ändern),die Core Voltage auf 2.0 V.Dann machst Du fdisk und format.Die Windowsneuinstallation könnte helfen wenn Du durch das viele Tuning dll-Dateien zerschossen hast.Probieren geht über studieren.
(Clint Eastwood)

Bavarius (Anonym)

„Frage an die Hardewarespeziallisten (Betreff Celeron366)“

Optionen

Hi
Welche Ausführung ist denn Dein Celli, und
wie alt ist er ?
Ich habe einen SL36C,Malay, 40. KW, der
superstabil läuft ( und das bei 2,0 V!)
Ein SL36C, Malay, 37. KW, brauchte 2,2 V,
um überhaupt erst mal ins Windows zu kommen,
schmierte aber bei jeder größeren Anstrengung
( SETI, Unreal-Demo ) auch bei 2,4 V nach einigen
Minuten ab.
Ich würde mal sagen, es hängt vom Prozzi UND
von einer sehr guten Kühlung ab, ob er stabil auf 550
läuft oder nur Ärger macht.
Intensivier mal die Kühlmaßnahmen ( Wärmeleitpaste,
Alpha/Global Win, als letztes Mittel : planschleifen !),
vielleicht kannst Du den Celli doch noch zu den
550 MHZ überreden! :-)
Viel Erfolg
Bavarius
(Bavarius)

(Anonym)

Nachtrag zu: „Frage an die Hardewarespeziallisten (Betreff Celeron366)“

Optionen

Toll was hier abgeht!!!!:)))
((Anonym))

Headcrash (Anonym)

„Frage an die Hardewarespeziallisten (Betreff Celeron366)“

Optionen

Hallo,
nachdem hier alle heftig über Abit Boards und sonstiges diskutiert
haben hier mal was neues:
Es besteht die Möglichkeit, daß dein Adpter nicht mit 100Mhz laufen
will (er kann es zwar, läuft aber nicht stabil). Dieses Problem kann
augrund physikalischer gegebenheiten häufiger bei Adaptern vorkommen.
Das Problem sind die, durch den Adapter, verlängerten Signalleitungen
des Celerons. Bei 66 Mhz mag die Länge noch im toleranz Bereich
liegen, und es läuft stabil. Bei 100 Mhz ist der Leitungswiederstand
zu hoch und es kommt zu Signal-Verzögerungen und -Verzerrungen
beispielweise durch Induktion.
Wenn du durch mehrere parallele Leitungen bei einer hohen Frequenz
elektrische Impulse jagst darf die Leitungslänge nicht zu hoch sein,
damit der Impuls am Ende sauber austritt.
Versuchs mal mit nem anderen Adapter.
Gruß
Headcrash
(Headcrash)