Archiv Extrem-Tuning, Overclocking, Modding 6.405 Themen, 32.488 Beiträge

Experiment mit meinem Celeron 366!

ONROP / 6 Antworten / Baumansicht Nickles

Letztes Wochenende wollte ich es nochmal wissen! Nachdem ich meinen Celeron 366@550 mittels Wasserkühlung und Eis auf 605Mhz brachte (leider mit CRC Fehlern), habe ich den 2 L Cache mal abgeschaltet. Der Rechner lief stabil mit 633 Mhz bei 2.4V, aber das kuriose: In einem Anfall von Größenwahn schraubte ich ihn auf 762 (5.5x120Mhz)!!
Das damit kein stabiler Betrieb möglich war, versteht sich von selbst, der Rechner kam nichtmal über den Speichertest und er zeigte die 762Mhz erst bei 2.4V an (nichtmal ins Bios kam ich mehr, ums rückgängig zu machen). Aber das bei dieser hohen Frequenz noch die Einschaltmeldung kommt, wenn man den Cache abschaltet, zeigt welche Qualität der eigentliche Kern hat!! Wäre dieser miese L2 Cache nicht! Das zeigt ebenfalls, das man einen 433er sehr wohl mit 100Mhz FSB betreiben könnte,- bei ausreichender Kühlung und mit abgeschaltetem L2 Cache!
Also: Nochmal ran an eure Celis und versuchen die teoretische Grenze rauszufinden! (ONROP)

Antwort:
Hi ONROP,
ich glaube nicht daß der L2 Cache des Celerons das Problem ist,denn der Coppermine hat genau diesen L2 Cache und läuft schneller als der Sellerie(bei voller TaCKtung).Das Problem dürfte eher an
-der zu hohen Stromaufnahme bei diesen Frequenzen
-der zu hohen Wärmeentwicklung bei diesen Frequenzen
-und dem ultrakonservativ auf Stabilität geeichten Abit Bios liegen.
So oder so,auf den Celeron 366 hab´ ich keinen Bock mehr.Ich werde als nächstes wieder meinen MMX 233,meinen HP 6S und meinen bald kommenden Adlon 550 foltern.Gruß,
Markos.
(Clint Eastwood)

Antwort:
Hi Clint!
Die CRC Fehler verschwinden aber beim Entpacken mit 605Mhz, wenn ich den Cache ausschalte. Und wenn ich den Cache eingeschaltet lasse, ist der Prozessor kaum im Stande die 633 überhaubt anzuzeigen.
Als Mainboard verwende ich übrigens ein DFI P2XBL (war am billigsten). Ist aber ein Saustabiles Board, hat noch nie Ärger gemacht, und einen FSB bis 150Mhz (PCI Teiler konform)! Für den Preis von 179,- ists echt genial! Ehrlich gesagt habe ich selten so ein ausgereiftes Board gesehen. Dann noch ne V3-3000 und,- leider nur,- 64MB Ram.
Gruß,
Dennis
(ONROP)

Antwort:
Hallo ONROP,
sicherlich werden wir irgendwann auf ein VIA oder i820 Board aufrüsten.Dann werden wir sehen ob der Sellerie 133 MHz FSB mitmacht oder nicht.Ich bin mir noch nicht sicher ob ich den MMX oder den Celeron verkaufe,denn drei PC´s sind einer zuviel.Im Sommer hätte ich mir fast das Vobis Shuttle Board für 179,- DM geholt nur um zu testen;-)Bin aber dann beim Abit BH6 gelandet und das Chaos nahm seinen Lauf.
(Clint Eastwood)

Antwort:
Also das Maximum ist bei meinem Celli 600 MHZ. Ist ein 400er... Ich glaube fast das alles zu einfach war: Celli 400 rein, Bustakt auf 100 und Corespannung auf 2,4 Volt. Alpha Kühler draufgeschraubt und ab die Post... Momentan habe ich die Corespannung auf 2,05 Volt stehen und fahre das Ding supersolid mit ca 35° Celsius. Quake3 und Unreal laufen ohne Probleme. Elsa Erazor II schmiert unter DirectX7 grundsätzlich ab. Mit alten Treibern ist aber wieder alles in Ordnung. Hat jemand nen Plan?
Gruß
hackncrack
P.S. Dummheit schützt vor übertakten nicht, sieht man ja bei mir :-))
(hackncrack)

Antwort:
ÜbertaCKten ist ein Sexualtrieb,nicht zu verwechseln mit Dummheit oder Intelligenz.Gruß,
Markos.可俄[[哦
(Clint Eastwood)

Antwort:
das problem liegt nicht am l2cache sondern an der stromaufnahme die zur folge hat das zu große induktive spannungen aufgebaut werden.
(magnefelder) und somit rechenfehler auftreten.
DI quick_mic HTL
((Anonym))

Clint Eastwood ONROP

„Experiment mit meinem Celeron 366!“

Optionen

Hi ONROP,
ich glaube nicht daß der L2 Cache des Celerons das Problem ist,denn der Coppermine hat genau diesen L2 Cache und läuft schneller als der Sellerie(bei voller TaCKtung).Das Problem dürfte eher an
-der zu hohen Stromaufnahme bei diesen Frequenzen
-der zu hohen Wärmeentwicklung bei diesen Frequenzen
-und dem ultrakonservativ auf Stabilität geeichten Abit Bios liegen.
So oder so,auf den Celeron 366 hab´ ich keinen Bock mehr.Ich werde als nächstes wieder meinen MMX 233,meinen HP 6S und meinen bald kommenden Adlon 550 foltern.Gruß,
Markos.
(Clint Eastwood)

ONROP Clint Eastwood

„Experiment mit meinem Celeron 366!“

Optionen

Hi Clint!
Die CRC Fehler verschwinden aber beim Entpacken mit 605Mhz, wenn ich den Cache ausschalte. Und wenn ich den Cache eingeschaltet lasse, ist der Prozessor kaum im Stande die 633 überhaubt anzuzeigen.
Als Mainboard verwende ich übrigens ein DFI P2XBL (war am billigsten). Ist aber ein Saustabiles Board, hat noch nie Ärger gemacht, und einen FSB bis 150Mhz (PCI Teiler konform)! Für den Preis von 179,- ists echt genial! Ehrlich gesagt habe ich selten so ein ausgereiftes Board gesehen. Dann noch ne V3-3000 und,- leider nur,- 64MB Ram.
Gruß,
Dennis
(ONROP)

Clint Eastwood ONROP

„Experiment mit meinem Celeron 366!“

Optionen

Hallo ONROP,
sicherlich werden wir irgendwann auf ein VIA oder i820 Board aufrüsten.Dann werden wir sehen ob der Sellerie 133 MHz FSB mitmacht oder nicht.Ich bin mir noch nicht sicher ob ich den MMX oder den Celeron verkaufe,denn drei PC´s sind einer zuviel.Im Sommer hätte ich mir fast das Vobis Shuttle Board für 179,- DM geholt nur um zu testen;-)Bin aber dann beim Abit BH6 gelandet und das Chaos nahm seinen Lauf.
(Clint Eastwood)

hackncrack Clint Eastwood

„Experiment mit meinem Celeron 366!“

Optionen

Also das Maximum ist bei meinem Celli 600 MHZ. Ist ein 400er... Ich glaube fast das alles zu einfach war: Celli 400 rein, Bustakt auf 100 und Corespannung auf 2,4 Volt. Alpha Kühler draufgeschraubt und ab die Post... Momentan habe ich die Corespannung auf 2,05 Volt stehen und fahre das Ding supersolid mit ca 35° Celsius. Quake3 und Unreal laufen ohne Probleme. Elsa Erazor II schmiert unter DirectX7 grundsätzlich ab. Mit alten Treibern ist aber wieder alles in Ordnung. Hat jemand nen Plan?
Gruß
hackncrack
P.S. Dummheit schützt vor übertakten nicht, sieht man ja bei mir :-))
(hackncrack)

Clint Eastwood hackncrack

„Experiment mit meinem Celeron 366!“

Optionen

ÜbertaCKten ist ein Sexualtrieb,nicht zu verwechseln mit Dummheit oder Intelligenz.Gruß,
Markos.可俄[[哦
(Clint Eastwood)

(Anonym) ONROP

„Experiment mit meinem Celeron 366!“

Optionen

das problem liegt nicht am l2cache sondern an der stromaufnahme die zur folge hat das zu große induktive spannungen aufgebaut werden.
(magnefelder) und somit rechenfehler auftreten.
DI quick_mic HTL
((Anonym))