Archiv Extrem-Tuning, Overclocking, Modding 6.405 Themen, 32.488 Beiträge

*An Hans,hardy,AK_CCM &co*

Clint Eastwood / 10 Antworten / Baumansicht Nickles

Hi.Verkauft Ihr auch Wasserkühler mit Rth 0.01 in Serie,also keine Prototypen?Wenn nicht,was soll ich von STBcool halten?Möchte auch so einen Adlon 900 haben.www.cooling-systems.de hat wieder in mir das Kind geweckt.Was könnt ihr über das 3d Rendering de 900ers berichten?Ein Q3A Bench im Vergleich mit dem Pentium III wär ganz gut für Eure Homepage.Gruß,
Markos "der endlich eine Wasserkühlung haben will" F. (Clint Eastwood)

Antwort:
Ach, bin ich also nicht der einzige, den es erwischt hat!
cu, Björn
(Björn)

Antwort:
Hi Clint,
der Rth 0,01 ist für 220W Peltier konstruiert. Um den Rth zu erreichen müssen 10l/Min Wasser durchlaufen. Die nötige Pumpe macht mehr Radau als ein ein Durchschnittslüfter.
Für CPU-Kühlung sind die Rth 0,1 Alukühler mehr als ausreichend. Halten einen Celli ca. 5 Grad über Wassertemperatur und den Adi ca. 10 Grad über Wassertemperatur.
Kupfer ist in Serie (fast) nicht zu bezahlen. Die Materialkosten sind 6 mal so hoch wie bei Alu und die Machinendurchlaufzeit dreimal so hoch.
So ein Kupferteil würde min. 200DM kosten. Wer will das bezahlen?
Benchmarks - wer hat denn Zeit dafür? Kann Dir ja mal Board und Prozessor schicken, dann kannse damit spielen. Vorausgesetzt das Netzteil ist kräftig genug und die Kiste bootet.
Hans
(Hans)

Antwort:
Wasserkühlung wird sich meiner Meinung nach hier bei den Overclockern immer mehr durchsetzen.Sie ist die billigste und effektivste Kühlungsmethode.
(Clint Eastwood)

Antwort:
hi,
stimme ich voll zu, aus einem einfachen grund: die leistung (und damit die abwaerme) der prozessoren steigt mit
jeder neuen baureihe und den immer hoeheren taktraten immer weiter an. da die flaeche der prozessoren aber im
vergleich dazu (vergleicht mal nen 8086-4,77 MHz mit nem athlon-600) faktisch gleich geblieben ist, steigt die
leistungsdichte bzw. waerme pro quadratzentimeter extrem an; dies fuehrt dazu, dass diese waerme nicht mehr
vermittels luft abgefuehrt werden kann, zumindest jedoch mit dem nachteil immer groesserer bzw. schneller
drehender und damit lauterer luefter. und wie sich das anhoert, kennt jeder mit ner schnellen platte/cd-rom.
dementsprechend bleibt nur noch eine moeglichkeit: wasserkuehlung, denn nur mit einem medium von besserer
waermeleitfaehigkeit und hoeherer waermekapazitaet als der von luft kann die entstehende waerme abgefuehrt
werden.
CU,
hardy
(hardy)

Antwort:
Bin auf der Suche nach einer Flüssigkeit mit besseren Kühlungseigenschaften als Wasser.
(Clint Eastwood)

Antwort:
hi,
die gibt es auch - ist allerdings hochgiftig, teuer und schwer zu besorgen: quecksilber.
ausserdem ist quecksilber nur auf dem papier gut, denn es hat eine grosse neigung
zum verdampfen (sehr niedriger dampfdruck). daher musst Du die kuehlung als
geschlossenes system auslegen, die technische umsetzung ist damit fast unmoeglich.
CU,
hardy
(hardy)

Antwort:
Hg zu besorgen wär kein Problem für mich,da ich Chemieingenieur studiere.Seine große Toxizität,teure Entsorgung und schwere Handhabung sind schon klar.Die Dämpfe reichen sich im Körper mit der Zeit an.Es besteht ein Verdacht auf krebsbildende Wirkung.Ich hab´ da eher an irgendeine Flüssigkeit mit hohem Dampfdruck gedacht,sowas wie Freon oder in der Art.Auch metallorganische Verbindungen könnten in Frage kommen.Spekulationen sind Quatsch,solange man nicht in seine Bücher guckt.Ich meld mich wieder wenn ich was passendes finde.Gruß,
Markos.
(Clint Eastwood)

Antwort:
hi,
1. quecksilber besorgen: Du brauchst mindestens einen halben liter - wer gibt Dir fast 7 KILO quecksilber??
sorry, bezweifele ich ganz stark.
2. Freon ist fuer anwendungen weit unter 270 K gedacht, es wird also bei zimmertemperatur (oder hoeher)
einen druck entwickeln der Dir alles sprengt --> technischer aufwand zu gross.
3. fuer anwendungen bei zimmertemperatur (0°-50°C) ist und bleibt wasser das beste kuehlmittel; wenn es
etwas besseres gaebe wuerde es laengst verwendet werden.
wenn Du aber an chemikalien, im speziellen kohlendioxid (trockeneis) sowie glyzerin rankommst, kannst Du
Dir eine nette k

Björn Clint Eastwood

„*An Hans,hardy,AK_CCM &co*“

Optionen

Ach, bin ich also nicht der einzige, den es erwischt hat!
cu, Björn
(Björn)

Clint Eastwood Björn

„*An Hans,hardy,AK_CCM &co*“

Optionen

Wasserkühlung wird sich meiner Meinung nach hier bei den Overclockern immer mehr durchsetzen.Sie ist die billigste und effektivste Kühlungsmethode.
(Clint Eastwood)

hardy Clint Eastwood

„*An Hans,hardy,AK_CCM &co*“

Optionen

hi,
stimme ich voll zu, aus einem einfachen grund: die leistung (und damit die abwaerme) der prozessoren steigt mit
jeder neuen baureihe und den immer hoeheren taktraten immer weiter an. da die flaeche der prozessoren aber im
vergleich dazu (vergleicht mal nen 8086-4,77 MHz mit nem athlon-600) faktisch gleich geblieben ist, steigt die
leistungsdichte bzw. waerme pro quadratzentimeter extrem an; dies fuehrt dazu, dass diese waerme nicht mehr
vermittels luft abgefuehrt werden kann, zumindest jedoch mit dem nachteil immer groesserer bzw. schneller
drehender und damit lauterer luefter. und wie sich das anhoert, kennt jeder mit ner schnellen platte/cd-rom.
dementsprechend bleibt nur noch eine moeglichkeit: wasserkuehlung, denn nur mit einem medium von besserer
waermeleitfaehigkeit und hoeherer waermekapazitaet als der von luft kann die entstehende waerme abgefuehrt
werden.
CU,
hardy
(hardy)

Clint Eastwood hardy

„*An Hans,hardy,AK_CCM &co*“

Optionen

Bin auf der Suche nach einer Flüssigkeit mit besseren Kühlungseigenschaften als Wasser.
(Clint Eastwood)

hardy Clint Eastwood

„*An Hans,hardy,AK_CCM &co*“

Optionen

hi,
die gibt es auch - ist allerdings hochgiftig, teuer und schwer zu besorgen: quecksilber.
ausserdem ist quecksilber nur auf dem papier gut, denn es hat eine grosse neigung
zum verdampfen (sehr niedriger dampfdruck). daher musst Du die kuehlung als
geschlossenes system auslegen, die technische umsetzung ist damit fast unmoeglich.
CU,
hardy
(hardy)

Clint Eastwood hardy

„*An Hans,hardy,AK_CCM &co*“

Optionen

Hg zu besorgen wär kein Problem für mich,da ich Chemieingenieur studiere.Seine große Toxizität,teure Entsorgung und schwere Handhabung sind schon klar.Die Dämpfe reichen sich im Körper mit der Zeit an.Es besteht ein Verdacht auf krebsbildende Wirkung.Ich hab´ da eher an irgendeine Flüssigkeit mit hohem Dampfdruck gedacht,sowas wie Freon oder in der Art.Auch metallorganische Verbindungen könnten in Frage kommen.Spekulationen sind Quatsch,solange man nicht in seine Bücher guckt.Ich meld mich wieder wenn ich was passendes finde.Gruß,
Markos.
(Clint Eastwood)

hardy Clint Eastwood

„*An Hans,hardy,AK_CCM &co*“

Optionen

hi,
1. quecksilber besorgen: Du brauchst mindestens einen halben liter - wer gibt Dir fast 7 KILO quecksilber??
sorry, bezweifele ich ganz stark.
2. Freon ist fuer anwendungen weit unter 270 K gedacht, es wird also bei zimmertemperatur (oder hoeher)
einen druck entwickeln der Dir alles sprengt --> technischer aufwand zu gross.
3. fuer anwendungen bei zimmertemperatur (0°-50°C) ist und bleibt wasser das beste kuehlmittel; wenn es
etwas besseres gaebe wuerde es laengst verwendet werden.
wenn Du aber an chemikalien, im speziellen kohlendioxid (trockeneis) sowie glyzerin rankommst, kannst Du
Dir eine nette kaeltemischung herstellen, geht bis -47°C.
CU,
hardy
(hardy)

Hans Clint Eastwood

„*An Hans,hardy,AK_CCM &co*“

Optionen

Hi Clint,
der Rth 0,01 ist für 220W Peltier konstruiert. Um den Rth zu erreichen müssen 10l/Min Wasser durchlaufen. Die nötige Pumpe macht mehr Radau als ein ein Durchschnittslüfter.
Für CPU-Kühlung sind die Rth 0,1 Alukühler mehr als ausreichend. Halten einen Celli ca. 5 Grad über Wassertemperatur und den Adi ca. 10 Grad über Wassertemperatur.
Kupfer ist in Serie (fast) nicht zu bezahlen. Die Materialkosten sind 6 mal so hoch wie bei Alu und die Machinendurchlaufzeit dreimal so hoch.
So ein Kupferteil würde min. 200DM kosten. Wer will das bezahlen?
Benchmarks - wer hat denn Zeit dafür? Kann Dir ja mal Board und Prozessor schicken, dann kannse damit spielen. Vorausgesetzt das Netzteil ist kräftig genug und die Kiste bootet.
Hans
(Hans)

AK_CCM Hans

„*An Hans,hardy,AK_CCM &co*“

Optionen

ui toll - ein freiwilliger Extrem-Bencher ;-)
Danke fürs Lob Clint.
(AK_CCM)

Clint Eastwood AK_CCM

„*An Hans,hardy,AK_CCM &co*“

Optionen

nix zu danken;ich schreibe immer das was ich glaube
(Clint Eastwood)