Archiv Extrem-Tuning, Overclocking, Modding 6.405 Themen, 32.488 Beiträge

Suche Wärmeleitpad

Seppelman / 7 Antworten / Baumansicht Nickles

Hi Leute,
ich will auf auf eine Grafikkarte meinen alten CPU-Kühler anbringen, ich habe irgendwo mal was von selbstklebenden Wärmeleitpads gelesen, weiß irgendwer ob man die in Deutschland irgendwo beziehen kann ?
Gibts Alternativen ?
THX !
Gruß
Seppelman (Seppelman)

Antwort:
Also ich habe selbstklebende "CPU-Wärmeleitpads" im Katalog von Conrad Electronics gesehen. Die gabs soweit ich mich
erinnere in 40*40 und 50*50 mm.
Ich habe bei meiner Karte die Variante mit Wärmeleitpaste und Sekundenkleber gewählt. Hatte ich beides schon, deswegen
war es billiger. Die Pads kosten soweit ich weiss um die 10-15,-DM/Stck. Also doch schon ziemlich teuer.
cu, Björn
(Björn)

Antwort:
'ne hauchdünne, gut verbindende Schicht Wärmeleitpaste und an den Ecken mit je einem Tropfen Zweikomponentenklebstoff "Uhu Sofortfest" (5 min) ist allemal besser.
Gruß, Jay
(jaypeck)

Antwort:
Ist das ganze auch irgendwie wieder entfernbar ?
Danke !
Gruß
Seppelman
(Seppelman)

Antwort:
Hi Seppel,
nimm Wärmeleitfolie.
50x50mm Corad 18 92 86-11 4,65DM.
Die anderen Methoden sind nur was für Könner.
Beste Methode ist Wärmeleitkleber.
Conrad 18 67 54-11 5g 19,95DM reicht ein Leben lang.
Wärmeleitkleber hat den Vorteil das die Kleberschicht sehr dünn ist und dadurch der Wärmewiderstand geringer als bei einem Pad ist, sogar besser als bei den meisten Wärmeleitpasten.
Kühlkörper dünn aber ausreichend einkleistern. Auf den Prof setzen und mit einer Schraubzwinge gefühlvoll fixieren. Darauf achten das der Kühler plan aufliegt. Überflüssiger Kleber sabbert an den Seiten raus, gibt dann eine hauchdünne Schicht.
Für die Demontage braucht man dann allerdings Fingerspitzengefühl, Hammer und Meißel. Als Meißel eignet sich ein Teppichbodenmesser mit Trapezklinge. Da kann kein Kleber widerstehen.
Hans
(Hans)

Antwort:
Der von mir genannte Kleber, in Maßen eingesetzt, wird spröde und kann mit einem Ruck wieder entfernt und weggeklopft werden. Man braucht ja nicht viel, denn er soll ja gerade mal den Kühlkörper halten und muß keinen irrsinnigen mechanischen Belastungen widerstehen können
Dementsprechend reichen wirklich zwei oder drei kleine Klebepunkte an den Kanten.
Gruß, Jay
(jaypeck)

Antwort:
Hallo Kollege,
die selbstklebenden Wärmeleitpads von Conrad-Elektronik taugen nichts,
ich hab die Dinger mal benutzen wollen um auf meinen V2-boards Kühler zu befestigen, die Kühlkörper sind aber immer (selbst wenn ich die Chip-Oberfläche mit Sprit oder Alkohol gereinigt habe) nach ca 5 min
in meinem Rechner rumgepurzelt. Ich kann den anderen Jungs nur zupflichten und empfehle die Methode mir Wärmeleitpaste und auf zwei Ecken des Chips nen Tropfen Sekundenkleber; Wärmeleitkleber ist auch O.K.,ist genau so gut wie die o.g. Methode, meiner Meinung nach aber zu teuer.
Gruß Martin
(martin (Anonym))

Antwort:
Nimm ein bischen sekundenkleber.Lässt sich auch wieder lösen.
Hat beste Wärmleitfähigkeit,da extrem dünn.
(berni)

Björn Seppelman

„Suche Wärmeleitpad“

Optionen

Also ich habe selbstklebende "CPU-Wärmeleitpads" im Katalog von Conrad Electronics gesehen. Die gabs soweit ich mich
erinnere in 40*40 und 50*50 mm.
Ich habe bei meiner Karte die Variante mit Wärmeleitpaste und Sekundenkleber gewählt. Hatte ich beides schon, deswegen
war es billiger. Die Pads kosten soweit ich weiss um die 10-15,-DM/Stck. Also doch schon ziemlich teuer.
cu, Björn
(Björn)

jaypeck Seppelman

„Suche Wärmeleitpad“

Optionen

'ne hauchdünne, gut verbindende Schicht Wärmeleitpaste und an den Ecken mit je einem Tropfen Zweikomponentenklebstoff "Uhu Sofortfest" (5 min) ist allemal besser.
Gruß, Jay
(jaypeck)

Seppelman jaypeck

„Suche Wärmeleitpad“

Optionen

Ist das ganze auch irgendwie wieder entfernbar ?
Danke !
Gruß
Seppelman
(Seppelman)

jaypeck Seppelman

„Suche Wärmeleitpad“

Optionen

Der von mir genannte Kleber, in Maßen eingesetzt, wird spröde und kann mit einem Ruck wieder entfernt und weggeklopft werden. Man braucht ja nicht viel, denn er soll ja gerade mal den Kühlkörper halten und muß keinen irrsinnigen mechanischen Belastungen widerstehen können
Dementsprechend reichen wirklich zwei oder drei kleine Klebepunkte an den Kanten.
Gruß, Jay
(jaypeck)

Hans Seppelman

„Suche Wärmeleitpad“

Optionen

Hi Seppel,
nimm Wärmeleitfolie.
50x50mm Corad 18 92 86-11 4,65DM.
Die anderen Methoden sind nur was für Könner.
Beste Methode ist Wärmeleitkleber.
Conrad 18 67 54-11 5g 19,95DM reicht ein Leben lang.
Wärmeleitkleber hat den Vorteil das die Kleberschicht sehr dünn ist und dadurch der Wärmewiderstand geringer als bei einem Pad ist, sogar besser als bei den meisten Wärmeleitpasten.
Kühlkörper dünn aber ausreichend einkleistern. Auf den Prof setzen und mit einer Schraubzwinge gefühlvoll fixieren. Darauf achten das der Kühler plan aufliegt. Überflüssiger Kleber sabbert an den Seiten raus, gibt dann eine hauchdünne Schicht.
Für die Demontage braucht man dann allerdings Fingerspitzengefühl, Hammer und Meißel. Als Meißel eignet sich ein Teppichbodenmesser mit Trapezklinge. Da kann kein Kleber widerstehen.
Hans
(Hans)

martin (Anonym) Seppelman

„Suche Wärmeleitpad“

Optionen

Hallo Kollege,
die selbstklebenden Wärmeleitpads von Conrad-Elektronik taugen nichts,
ich hab die Dinger mal benutzen wollen um auf meinen V2-boards Kühler zu befestigen, die Kühlkörper sind aber immer (selbst wenn ich die Chip-Oberfläche mit Sprit oder Alkohol gereinigt habe) nach ca 5 min
in meinem Rechner rumgepurzelt. Ich kann den anderen Jungs nur zupflichten und empfehle die Methode mir Wärmeleitpaste und auf zwei Ecken des Chips nen Tropfen Sekundenkleber; Wärmeleitkleber ist auch O.K.,ist genau so gut wie die o.g. Methode, meiner Meinung nach aber zu teuer.
Gruß Martin
(martin (Anonym))

Berni Seppelman

„Suche Wärmeleitpad“

Optionen

Nimm ein bischen sekundenkleber.Lässt sich auch wieder lösen.
Hat beste Wärmleitfähigkeit,da extrem dünn.
(berni)