Archiv Extrem-Tuning, Overclocking, Modding 6.405 Themen, 32.488 Beiträge

peltierkühlelement

nermal / 15 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo,
ich kühle meinen CPU (K6-2 450) mit einem Peltierkühlelement und darauf einen Standart 450Mhz Kühlkörper.
Nun erreiche ich bei voller Auslastung trotzdem 40*C. Das sind zwar 8*C weniger als ohne Peltier, aber doch
eigentlich zuviel, oder ??!!! Oder siind da meine Erwartungen zu hoch ???? Nur mit CPUIdle geht er auf coole
22 *C runter.
Gruß
nermal. (nermal)

Antwort:
Tja,
so ist das nun mal. Sei froh daß Du überhaupt ein paar Grad weniger hast. Peltierkühlung ist den Aufwand nicht wert und bringt keinen Nutzen.
Schau morgen oder übermorgen mal auf www.cooling-systems.de
da steht dann meine Peltier-Leidensgeschichte, der Artikel ist fertig, muss aber noch in die Website aufgenommen werden.
Hans
(Hans)

Antwort:
Es gibt unterschiedlich Peltier-Ausführungen, wichtig ist die Kühlleistung (watt) und der erreichbare Temperartur-Unterschied, der liegt etwa zwischen 30°C und 120°C, da die CPU wieder aufheizt, ist es ganz klar, dass mit einem schwachen Teil, die Temp nicht so stark sinkt.
(--- Der-mit-dem-Wolf-tanzt --- (Anonym))

Antwort:
Da bin ich echt mal gespannt, so lange werde ich ja wohl noch warten können mit der Peltier-Bestellung......dann will ich aber auch stichhalte Infos sehen ::::!!!!
(--- Der-mit-dem-Wolf-tanzt ---)

Antwort:
Hi,
das Peltierelement hat eine max Leistung von 68 W und eine T-Differenz von 70*C, sollte also doch
eigentlich meine Kiste etwas mehr kühlen oder ?? Könnte es sein das der Peltier nicht genügend Saft bekommt
da an der Stromversorgung die Festplatte und zwei weitere Lüfter hängen (ich bin da totaler Laie)!
Danke
nermal.
(nermal)

Antwort:
Nein,
ob am Netzteil noch Lüfter und Festplatte dranhängen spielt keine Rolle. Wenn man das nicht völlig übertreibt, bringt das kein Netzteil aus dem Tritt. Bei Peltiers ist das schon was anderes. Die stärkeren von Conrad brauchen z.B. 15,4 Volt Spannung und nicht 12V (oder 5V), wie ein PC-Netzteil sie am Stecker ausspuckt. Weiß nicht wieviel Deins benötigt, aber wenn es auch mehr als 12V brauchen sollte, leidet die Leistung sicher. Bin kein Peltierexperte, habe aber schon mitbekommen, daß stärkere Peltiers das Netzteil schon ganz schön belasten. Das hängt dann aber wieder mit der benötigten Stromstärke (Ampere) zusammen und äußert sich dann wohl dadurch, das die Sicherung durchknallt - und nicht in verminderter Leistung. Aber ein richtiger Peltier-Elektrofreak wird Dir dazu sicher noch bessere Infos geben können.
Gruß Gevattern
(Gevatter Schnitter)

Antwort:
Könnte das mit der schwachen Leistung nicht auch mit einem zu schwachen Kühler zusammenhängen ?? Schließlich arbeitet ein Peltier proportional zur abgeführten Wärmeleistung...
(--- Der-mit-dem-Wolf-tanzt ---)

Antwort:
Hoffe das der Kühlkörper und Lüfter für die schwache Kühleistung verantwortlich sind !! Vielleicht ist ein
15DM Standart Kühler nicht das wahre !!!
Ich bestelle mal den Alpha PFH 6035, der soll bei der Kühleistung ein absoluter Traum sein !!!!!
(nermal)

Antwort:
Hey, nicht so flott !!
Bevor du Geld zum Fenster rauswirft warte mal das Echo der Anderen ab, ich bin in Bezug auf Peltier (noch) kein Voll-Profi...
(--- Der-mit-dem-Wolf-tanzt ---)

Antwort:
Hi,
ich habe den Alpha seit einigen Wochen. Die Leistung ist enorm, aber der Lüfter ist auch sehr laut. Ich habe ihn noch mit einer Temperatursteuerung versehen. Wieviel Volt braucht denn Dein Peltierelement nun eigentlich?
Gevattern
(Gevatter Schnitter)

Antwort:
Das Peltier-Element braucht im Betrieb typ. 80-150 Watt, bei einem normalen Netzteil fällt das durchaus auf, vor alllem beim Übertakten.
Des Weiteren sind Kühlkörper für die Verlustleistung der CPU dimensioniert, sprich so ca. 40W, wenn jetzt noch die Abwärme des Peltierelements dazukommt, ist der Kühler sicher überfordert.
Auf jeden Fall wäre eine sehr gute Gehäuselüftung auch keine schlechte Idee, wenn die Kühlung nicht nur als Heizung funktionieren soll!
((Anonym))

Antwort:
Hallo,
der Peltier braucht 12 Volt, sollte also vom Netzteil ausreichend versorgt werden !!!
Ich habe mir Pics vom Alph

Hans nermal

„peltierkühlelement“

Optionen

Tja,
so ist das nun mal. Sei froh daß Du überhaupt ein paar Grad weniger hast. Peltierkühlung ist den Aufwand nicht wert und bringt keinen Nutzen.
Schau morgen oder übermorgen mal auf www.cooling-systems.de
da steht dann meine Peltier-Leidensgeschichte, der Artikel ist fertig, muss aber noch in die Website aufgenommen werden.
Hans
(Hans)

--- Der-mit-dem-Wolf-tanzt --- Hans

„peltierkühlelement“

Optionen

Da bin ich echt mal gespannt, so lange werde ich ja wohl noch warten können mit der Peltier-Bestellung......dann will ich aber auch stichhalte Infos sehen ::::!!!!
(--- Der-mit-dem-Wolf-tanzt ---)

AK_CCM --- Der-mit-dem-Wolf-tanzt ---

„peltierkühlelement“

Optionen

Großes SORRY: ich schaff es nicht mehr den Artikel fertig zu stellen :(
Du kannst aber am 01.01.2000 abends damit rechnen.
nice_y2k & bestreg!
(AK_CCM)

--- Der-mit-dem-Wolf-tanzt --- (Anonym) nermal

„peltierkühlelement“

Optionen

Es gibt unterschiedlich Peltier-Ausführungen, wichtig ist die Kühlleistung (watt) und der erreichbare Temperartur-Unterschied, der liegt etwa zwischen 30°C und 120°C, da die CPU wieder aufheizt, ist es ganz klar, dass mit einem schwachen Teil, die Temp nicht so stark sinkt.
(--- Der-mit-dem-Wolf-tanzt --- (Anonym))

nermal --- Der-mit-dem-Wolf-tanzt --- (Anonym)

„peltierkühlelement“

Optionen

Hi,
das Peltierelement hat eine max Leistung von 68 W und eine T-Differenz von 70*C, sollte also doch
eigentlich meine Kiste etwas mehr kühlen oder ?? Könnte es sein das der Peltier nicht genügend Saft bekommt
da an der Stromversorgung die Festplatte und zwei weitere Lüfter hängen (ich bin da totaler Laie)!
Danke
nermal.
(nermal)

Gevatter Schnitter nermal

„peltierkühlelement“

Optionen

Nein,
ob am Netzteil noch Lüfter und Festplatte dranhängen spielt keine Rolle. Wenn man das nicht völlig übertreibt, bringt das kein Netzteil aus dem Tritt. Bei Peltiers ist das schon was anderes. Die stärkeren von Conrad brauchen z.B. 15,4 Volt Spannung und nicht 12V (oder 5V), wie ein PC-Netzteil sie am Stecker ausspuckt. Weiß nicht wieviel Deins benötigt, aber wenn es auch mehr als 12V brauchen sollte, leidet die Leistung sicher. Bin kein Peltierexperte, habe aber schon mitbekommen, daß stärkere Peltiers das Netzteil schon ganz schön belasten. Das hängt dann aber wieder mit der benötigten Stromstärke (Ampere) zusammen und äußert sich dann wohl dadurch, das die Sicherung durchknallt - und nicht in verminderter Leistung. Aber ein richtiger Peltier-Elektrofreak wird Dir dazu sicher noch bessere Infos geben können.
Gruß Gevattern
(Gevatter Schnitter)

--- Der-mit-dem-Wolf-tanzt --- Gevatter Schnitter

„peltierkühlelement“

Optionen

Könnte das mit der schwachen Leistung nicht auch mit einem zu schwachen Kühler zusammenhängen ?? Schließlich arbeitet ein Peltier proportional zur abgeführten Wärmeleistung...
(--- Der-mit-dem-Wolf-tanzt ---)

nermal --- Der-mit-dem-Wolf-tanzt ---

„peltierkühlelement“

Optionen

Hoffe das der Kühlkörper und Lüfter für die schwache Kühleistung verantwortlich sind !! Vielleicht ist ein
15DM Standart Kühler nicht das wahre !!!
Ich bestelle mal den Alpha PFH 6035, der soll bei der Kühleistung ein absoluter Traum sein !!!!!
(nermal)

--- Der-mit-dem-Wolf-tanzt --- nermal

„peltierkühlelement“

Optionen

Hey, nicht so flott !!
Bevor du Geld zum Fenster rauswirft warte mal das Echo der Anderen ab, ich bin in Bezug auf Peltier (noch) kein Voll-Profi...
(--- Der-mit-dem-Wolf-tanzt ---)

Gevatter Schnitter nermal

„peltierkühlelement“

Optionen

Hi,
ich habe den Alpha seit einigen Wochen. Die Leistung ist enorm, aber der Lüfter ist auch sehr laut. Ich habe ihn noch mit einer Temperatursteuerung versehen. Wieviel Volt braucht denn Dein Peltierelement nun eigentlich?
Gevattern
(Gevatter Schnitter)

nermal Gevatter Schnitter

„peltierkühlelement“

Optionen

Hallo,
der Peltier braucht 12 Volt, sollte also vom Netzteil ausreichend versorgt werden !!!
Ich habe mir Pics vom Alpha angesehen, kann man da noch ein Peltier runterklemmen ?? Das Teil ist 3mm dick.
Ich habe bedenken, das die Arretierung beim Alpha nicht flexibel genug ist um 3mm Spielraum zu ermöglichrn !!
Bei meinen jetzigen Kühlkörper mußte ich schon den abenteuerlichen Weg über ein Siliconband gehen, da die
Metalspange keienen Speilraum hatte.
Greetings
und ein frohes neues.....
nermal
(nermal)

(Anonym) nermal

„peltierkühlelement“

Optionen

Das Peltier-Element braucht im Betrieb typ. 80-150 Watt, bei einem normalen Netzteil fällt das durchaus auf, vor alllem beim Übertakten.
Des Weiteren sind Kühlkörper für die Verlustleistung der CPU dimensioniert, sprich so ca. 40W, wenn jetzt noch die Abwärme des Peltierelements dazukommt, ist der Kühler sicher überfordert.
Auf jeden Fall wäre eine sehr gute Gehäuselüftung auch keine schlechte Idee, wenn die Kühlung nicht nur als Heizung funktionieren soll!
((Anonym))

xRommel nermal

„peltierkühlelement“

Optionen

hi
das mit dem Peltier und dem Alpha funzt. Ich habs selbst schon ausprobiert. Die Klammern sind lang genug.
(xRommel)

nermal xRommel

„peltierkühlelement“

Optionen

Danke,
dann werde ich den Alpha mal ordern !
Nermal.
ps. hehe haben wir hier das Jahr 19100 ????? Da habe ich ein paar Milleniums wohl verpennt !!!
(nermal)

jaypeck nermal

„peltierkühlelement“

Optionen

Der Wirkungsgrad von Peltiers ist sehr schlecht. Eine Wasserkühlung ist effizienter. Peltiers werden vorwiegend da eingesetzt, wo das zu kühlende Bauelement selber keine Abwärme produziert, zB bei CCD-Sensoren. Dann sind sie prima und man kommt bis weit unter 0. Ansonsten produzieren sie selber zuviel Verlustleistung, und wenn man Pech hat, ist es mit Peltier sogar wärmer als ohne.
Der Wirkungsgrad der Peltiers wird eine Spur besser, wenn der Temperaturunterschied von kalter zu warmer Seite geringer ist. Daher könnte es von Vorteil sein, zB mehrere Peltiers auf einen Kupferklotz zu montieren, welcher auf dem Prozessor sitzt. ist aber ein mords Aufwand, Wasserkühlung ist einfacher.
Gruß, Jay
(jaypeck)