Archiv Extrem-Tuning, Overclocking, Modding 6.405 Themen, 32.488 Beiträge

Celeron 300A Stabil bei 464Mhz, mit 112 Mhz Bustakt auf Abit kei

Gräber / 5 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo,
ich teste zur Zeit etwas herum und wundere mich, daß mein Celeron 112 Mhz Bustakt nicht leiden kann. Ein Temparaturproblem bezweifele ich, da die CPU sich immer um etwa 35 Grad bewegt. An was, außer ggfs. der Cpu könnte die Übertaktung sonst scheitern.
Ram 128 MB PC 100; Abit BX6 Rv.2.0, Grafik TNT-Karte, ISDN-ISAKarte.
Gruß
Peter
(Gräber)

Antwort:
An Deinem RAM und PCI-Bus natürlich.Glaubst Du man kann die Dinger vergewaltigen und von ihnen erwarten daß sie einen dann noch mögen?Kauf Dir SDRAM PC133 von Kingston.Dann kannst Du mit 133 FSB fahren,wenn Dein Mainboard mitspielt.Vielleicht sollstest Du auch mal die Core Voltage erhöhen.Gruß,Markos.
(Clint Eastwood)

Antwort:
Hallo Markos,
danke für Deine Antwort. Die V-Core habe ich schon auf verschiedenen Stufen probiert. Lasse ich sie bei 2.0, bootet der Rechner überhaupt nicht, bei 2.2 oder 2.3 bootet er bis kurz vor Windows, stürzt dann aber ab.
Ich glaube nicht, daß es beim Abit BX20 am PCI Bus hängt.75 Mhz funktionieren und hier wird der PCI-Bus ebenfalls mit 37,5 angesteuert. Das Ram-Modul hatte ich testhalber bereits gegen ein anderes ersetzt, allerdings ohne Erfolg, wobei ich nicht weiß ob denn nun eines der beiden 112 Mhz verträgt. Ein Kingston-Ram Modul mit 133 hört sich gut an, ist aber bestimmt nicht ganz billig -oder?
Gruß
Peter
(Gräber)

Antwort:
Hi!
Bau einmal dein RAM-Modul aus und sieh auf den Chips nach wieviel ns sie haben.Steht dort 8 (120Mhz)schaffen sie zu 90% die 112Mhz.Achte beim Einschalten darauf ob die RAM's korrekt hochgezählt werden.Die 464Mhz stellen beim 300'er (bei den meisten)eine magische Grenze dar.Willst du drüber mußt du die CPU unter Raumtemperatur kühlen.Mein 300'er celi schaffte auch die 450 problemlos bei 2,0V, aber 504 waren auch bei 2,4V nicht stabil zu kriegen(Ohne Monsterkühlung).Ich glaube nicht daß der Bustakt das Problem ist sondern alleine die CPU denn ich habe versuchsweise meine CPU tiefgekühlt(ca 30 min)sie dann eingebaut,hochgefahren und u.a. denQ2 Crusher Benchmark laufen lassen.Resultat:Immer wenn die CPUTemp auf ca 36°C stieg--->Absturz
Bis diese Temp erreicht war funktionierte alles.Wenn du wirklich 504Mhz stabil fahren willst gibts beim 300'er nur Peltier oder Wasser
Greetings Lou!
(Lou)

Antwort:
Die Rams haben 8 ns, auch der Testbaustein hatte 8 ns. Dieses Temperaturproblem ist schwierig nachzuvollziehen. Ich hab mich mal bei Intel schlau gemacht und lt. deren Celeron Spezifikationen, dürfte die maximale Belastungstemparatur etwa 80 % nicht übersteigen.
Mein geboxter 450er P2 wird im Sommer bei hohen Temperaturen etwa 54 Grad heiß. Ich glaubte deshalb, daß 30-35 Grad äußerst gut sind, wenn auch bei einem Celi.
Gruß
Gräber
(Gräber)

Antwort:
Qualität hat ihren Preis.Der Preis des Overclocking ist Stabilität.ciao
(Clint Eastwood)

Clint Eastwood Gräber

„Celeron 300A Stabil bei 464Mhz, mit 112 Mhz Bustakt auf Abit kei“

Optionen

An Deinem RAM und PCI-Bus natürlich.Glaubst Du man kann die Dinger vergewaltigen und von ihnen erwarten daß sie einen dann noch mögen?Kauf Dir SDRAM PC133 von Kingston.Dann kannst Du mit 133 FSB fahren,wenn Dein Mainboard mitspielt.Vielleicht sollstest Du auch mal die Core Voltage erhöhen.Gruß,Markos.
(Clint Eastwood)

Gräber Clint Eastwood

„Celeron 300A Stabil bei 464Mhz, mit 112 Mhz Bustakt auf Abit kei“

Optionen

Hallo Markos,
danke für Deine Antwort. Die V-Core habe ich schon auf verschiedenen Stufen probiert. Lasse ich sie bei 2.0, bootet der Rechner überhaupt nicht, bei 2.2 oder 2.3 bootet er bis kurz vor Windows, stürzt dann aber ab.
Ich glaube nicht, daß es beim Abit BX20 am PCI Bus hängt.75 Mhz funktionieren und hier wird der PCI-Bus ebenfalls mit 37,5 angesteuert. Das Ram-Modul hatte ich testhalber bereits gegen ein anderes ersetzt, allerdings ohne Erfolg, wobei ich nicht weiß ob denn nun eines der beiden 112 Mhz verträgt. Ein Kingston-Ram Modul mit 133 hört sich gut an, ist aber bestimmt nicht ganz billig -oder?
Gruß
Peter
(Gräber)

Clint Eastwood Gräber

„Celeron 300A Stabil bei 464Mhz, mit 112 Mhz Bustakt auf Abit kei“

Optionen

Qualität hat ihren Preis.Der Preis des Overclocking ist Stabilität.ciao
(Clint Eastwood)

Lou Gräber

„Celeron 300A Stabil bei 464Mhz, mit 112 Mhz Bustakt auf Abit kei“

Optionen

Hi!
Bau einmal dein RAM-Modul aus und sieh auf den Chips nach wieviel ns sie haben.Steht dort 8 (120Mhz)schaffen sie zu 90% die 112Mhz.Achte beim Einschalten darauf ob die RAM's korrekt hochgezählt werden.Die 464Mhz stellen beim 300'er (bei den meisten)eine magische Grenze dar.Willst du drüber mußt du die CPU unter Raumtemperatur kühlen.Mein 300'er celi schaffte auch die 450 problemlos bei 2,0V, aber 504 waren auch bei 2,4V nicht stabil zu kriegen(Ohne Monsterkühlung).Ich glaube nicht daß der Bustakt das Problem ist sondern alleine die CPU denn ich habe versuchsweise meine CPU tiefgekühlt(ca 30 min)sie dann eingebaut,hochgefahren und u.a. denQ2 Crusher Benchmark laufen lassen.Resultat:Immer wenn die CPUTemp auf ca 36°C stieg--->Absturz
Bis diese Temp erreicht war funktionierte alles.Wenn du wirklich 504Mhz stabil fahren willst gibts beim 300'er nur Peltier oder Wasser
Greetings Lou!
(Lou)

Gräber Lou

„Celeron 300A Stabil bei 464Mhz, mit 112 Mhz Bustakt auf Abit kei“

Optionen

Die Rams haben 8 ns, auch der Testbaustein hatte 8 ns. Dieses Temperaturproblem ist schwierig nachzuvollziehen. Ich hab mich mal bei Intel schlau gemacht und lt. deren Celeron Spezifikationen, dürfte die maximale Belastungstemparatur etwa 80 % nicht übersteigen.
Mein geboxter 450er P2 wird im Sommer bei hohen Temperaturen etwa 54 Grad heiß. Ich glaubte deshalb, daß 30-35 Grad äußerst gut sind, wenn auch bei einem Celi.
Gruß
Gräber
(Gräber)