Archiv Extrem-Tuning, Overclocking, Modding 6.405 Themen, 32.488 Beiträge

Celeron 300A@450 auf Asus P2B

Tim / 1 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo,wer hat erfahrung mit dem übertakten des Celeron 300A auf dem Asus P2B Motherboard?Ich müßte wissen welche Pins ich abkleben muß,damit die Corespannung auf 2,2 Volt erhöht wird.
Ein Bild vom Celeron mit den Pins wäre nicht schlecht. (Tim)

Antwort:
Hi!
2,2V:Die Pins B119,A119,A121 mit nagellack überstreichen/mit Teflonband abdecken. Und *ganz genau* abdecken, sonst kannst du den Prozessor abstechen.
Welchen Celeron 300A hast du genau?
Wenn du einen für den 370er Sockel hast, der auf einer Adapterplatine sitzt (der Chip selbst sieht so aus etwa wie ein Pentium 1), dann kannst du dir um etwa 25 Mark eine solche Adapterplatine mit 370-Sockel anschaffen - die von *Asus* - , da sind die Jumper drauf, ein Beiblatt liegt bei (Jumperbelegungen). Da kannst du die Volt wieder bequem zurückschrauben.
Wenn der Prozessor mit 2,2 V stabil läuft, laß einen Benchmark (etwa Winstone 98 oder 99) drüberlaufen, etwa 2 Tage lang. Angeblich soll dann der Chip auch mit 2,0 V stabil laufen. Eine Art Burn-in-Prozedur. Soll in drei von vier Fällen funktionieren.
Wenn nicht, laß ihn dann mit 2,2V laufen, ist ja auch keine Katastrophe. Fetten Kühler würde ich mir auf jeden Fall besorgen, z.B. 3dfxcooler.com
Hoffe, das war klar.
Liebe Grüße
Carnap
(Carnap )

Carnap Tim

„Celeron 300A@450 auf Asus P2B“

Optionen

Hi!
2,2V:Die Pins B119,A119,A121 mit nagellack überstreichen/mit Teflonband abdecken. Und *ganz genau* abdecken, sonst kannst du den Prozessor abstechen.
Welchen Celeron 300A hast du genau?
Wenn du einen für den 370er Sockel hast, der auf einer Adapterplatine sitzt (der Chip selbst sieht so aus etwa wie ein Pentium 1), dann kannst du dir um etwa 25 Mark eine solche Adapterplatine mit 370-Sockel anschaffen - die von *Asus* - , da sind die Jumper drauf, ein Beiblatt liegt bei (Jumperbelegungen). Da kannst du die Volt wieder bequem zurückschrauben.
Wenn der Prozessor mit 2,2 V stabil läuft, laß einen Benchmark (etwa Winstone 98 oder 99) drüberlaufen, etwa 2 Tage lang. Angeblich soll dann der Chip auch mit 2,0 V stabil laufen. Eine Art Burn-in-Prozedur. Soll in drei von vier Fällen funktionieren.
Wenn nicht, laß ihn dann mit 2,2V laufen, ist ja auch keine Katastrophe. Fetten Kühler würde ich mir auf jeden Fall besorgen, z.B. 3dfxcooler.com
Hoffe, das war klar.
Liebe Grüße
Carnap
(Carnap )