Archiv DVD, CD, Brenner 21.675 Themen, 83.329 Beiträge

So brennt man ein Backup seines Windowssystems!

Neugier / 6 Antworten / Baumansicht Nickles

Ein bisschen Aufwand ist aber nötig!
1. Zuerst die Platte "roh" einrichten (Mit allem, was ihr zum Arbeiten benötigt)!
2. Danach die ganze Partition mit Nero brennen!
3. Sollte euer System wieder mal zerschossen sein, installiert WIndows OHNE Zusatzprogamme (Benutzerdefinierte Installation)!!!!!!!!!!
4. Danach die gebrannte Partition mit XCOPY auf die Platte kopieren (Unter MSDOS Eingabeaufforderung Windows NICHT BENDEN!)!! Alle Dateien überschreiben, versteckte, Systemdateien und Verzeichnisse mitkopieren!
5. Nun den Schreibschutz der system.dat und der user.dat löschen (Windows muß beendet sein)!
6. Beide Dateien mit denen von der CD überschreiben (Windows muß beendet sein!).
Und fertig (Neugier )

Antwort:
Das geht doch mit dem Symantec-Programm GHOST viel einfacher.
Einfach ein Abblid Deiner Partition erstellen, dann die Abbilddatei mit dem
Programm Ghost auf eine CD brennen. Bei Bedarf mit einer Bootdiskette starten und die Abbilddatei zurück schreiben.
Es muss vorher nicht formatiert werden.
Eine Demoversion gibt es bei www.symantec.de.
(Sven)

Antwort:
Natürlich geht es auch einfacher, aber ich habe eine möglichkeit beschreiben wollen, mit der es ohne Tools geht. BAckupprogramme sind kostenpflichtig und die Funktionen der Demos oft sehr stark eingeschränkt!
(Neugier )

Antwort:
Meines wissens wird aber auch die gesamt Partitionsgröße gesichert.
Also 3 GB Partition = 3 GB Datensicherung. So war das jedenfalls bei Version 5.1
(Joy-Rider )

Antwort:
POWERQUEST Driveimage löst auch dieses Problem,
nur belegte Sektoren werden gesichert.
Zusätzlich können diese auch noch komprimiert werden.
Eine 2GB BPartition mit knapp 1GB Daten passt bei mir noch auf eine
CD 650MB.
(Holger)

Antwort:
Bei Ghost werden nur die Daten gesichert.
Habe eine 2GB Partition mit Windows und Programmen ca.800MB. Macht nach der Sicherung mit Komprimierung ca.350MB.
(Sven)

Antwort:
GHOST ist mit Vorsicht zu genießen. Bei mir wurde beim Rücksichern die FAT32 Partition in eine FAT16 Partition zurückverwandelt.
(Stranger )

Sven Neugier

„So brennt man ein Backup seines Windowssystems!“

Optionen

Das geht doch mit dem Symantec-Programm GHOST viel einfacher.
Einfach ein Abblid Deiner Partition erstellen, dann die Abbilddatei mit dem
Programm Ghost auf eine CD brennen. Bei Bedarf mit einer Bootdiskette starten und die Abbilddatei zurück schreiben.
Es muss vorher nicht formatiert werden.
Eine Demoversion gibt es bei www.symantec.de.
(Sven)

Neugier Sven

„So brennt man ein Backup seines Windowssystems!“

Optionen

Natürlich geht es auch einfacher, aber ich habe eine möglichkeit beschreiben wollen, mit der es ohne Tools geht. BAckupprogramme sind kostenpflichtig und die Funktionen der Demos oft sehr stark eingeschränkt!
(Neugier )

Joy-Rider Sven

„So brennt man ein Backup seines Windowssystems!“

Optionen

Meines wissens wird aber auch die gesamt Partitionsgröße gesichert.
Also 3 GB Partition = 3 GB Datensicherung. So war das jedenfalls bei Version 5.1
(Joy-Rider )

Holger Joy-Rider

„So brennt man ein Backup seines Windowssystems!“

Optionen

POWERQUEST Driveimage löst auch dieses Problem,
nur belegte Sektoren werden gesichert.
Zusätzlich können diese auch noch komprimiert werden.
Eine 2GB BPartition mit knapp 1GB Daten passt bei mir noch auf eine
CD 650MB.
(Holger)

Sven Joy-Rider

„So brennt man ein Backup seines Windowssystems!“

Optionen

Bei Ghost werden nur die Daten gesichert.
Habe eine 2GB Partition mit Windows und Programmen ca.800MB. Macht nach der Sicherung mit Komprimierung ca.350MB.
(Sven)

stranger Sven

„So brennt man ein Backup seines Windowssystems!“

Optionen

GHOST ist mit Vorsicht zu genießen. Bei mir wurde beim Rücksichern die FAT32 Partition in eine FAT16 Partition zurückverwandelt.
(Stranger )