Archiv DVD, CD, Brenner 21.675 Themen, 83.329 Beiträge

(E)IDE CDROM durch SCSI CDROM ersetzen

michael / 1 Antworten / Baumansicht Nickles

Hi,
ich moechte mein IDE System Stueck fuer Stueck durch SCSI ersetzen.
Als erstes soll das CDROM dran sein.
Was muss ich alles beachten, insbesondere,da ich am Anfang ja IDE (Festplatten) und SCSI (CDROM) nebeneinander betreibe und ein IDE CDROM durch ein SCSI Geraet erstze?
(Michael)

Antwort:
Auch Hi,
vorausgesetzt Du setzt ein Plug-And-Play - Betriebssystem ein gibt es nicht viel zu beachten.
VOR der ganzen Aktion solltest Du vielleicht kurz in Dich gehen und Dir überlegen, welche Geräte in welcher SCSI-Technik Du in Deinem System zum Einsatz bringen willst. Dementsprechend sollte die Auswahl Deines künftigen SCSI-Controllers ausfallen. Die Firma Adaptec bietet da sicher eine recht breite Palette ziemlich stabiler Systeme in allen möglichen Techniken an. Im Gegensatz zu NoName-Controllern wirst Du dabei in den seltensten Fällen Probleme mit den IRQs etc. bekommen.
Wenn Du den Controller "sauber" installierst und bei Bedarf an ein Treiberupdate denkst, hast Du praktisch nichts zu befürchten. Vergiß nur nicht, daß verschiedene SCSI-Geräte am BUS auch unterschiedliche IDs benötigen. Das BUS-Ende muß jeweils "terminiert" sein. Wird der BUS durch ein SCSI-Gerät abgeschlossen, kannst Du am/im Gerät per Jumper/Software einen Terminator setzen. Würde Dein BUS offen enden, müßtest Du auch dieses Ende mit einem entsprechenden Terminationsstecker abschließen (z.B.: Falls Du extern ein Gerät -Scanner- anschließen willst, dieses aber zeitweise nicht steckt). Bei externen Geräten mußt Du noch auf die maximal zulässige BUS-Länge achten, zu der die interne Kabellänge mit der Länge des externen Anschlußkabels addiert werden muß. Achtung. KEINE T-Stücke (Abzweige an Gerätesteckern) im BUS bauen!
Später, wenn Du Deine Platte wechselst, und diese dann auch Deine Bootplatte ist, mußt Du dies dem BIOS Deines Controllers verständlich machen (bei Adaptec kein Problem). Bei den Festplatten genießt übrigens BigBlue (IBM) einen recht guten Ruf in bezug auf die Produktqualität.
Wie gesagt, wenn Du Dich an ein paar allgemeiné Spielregeln zu SCSI hältst, hast Du nichts zu befürchten!
Regards
Q.
(Q. )

Q. michael

„(E)IDE CDROM durch SCSI CDROM ersetzen“

Optionen

Auch Hi,
vorausgesetzt Du setzt ein Plug-And-Play - Betriebssystem ein gibt es nicht viel zu beachten.
VOR der ganzen Aktion solltest Du vielleicht kurz in Dich gehen und Dir überlegen, welche Geräte in welcher SCSI-Technik Du in Deinem System zum Einsatz bringen willst. Dementsprechend sollte die Auswahl Deines künftigen SCSI-Controllers ausfallen. Die Firma Adaptec bietet da sicher eine recht breite Palette ziemlich stabiler Systeme in allen möglichen Techniken an. Im Gegensatz zu NoName-Controllern wirst Du dabei in den seltensten Fällen Probleme mit den IRQs etc. bekommen.
Wenn Du den Controller "sauber" installierst und bei Bedarf an ein Treiberupdate denkst, hast Du praktisch nichts zu befürchten. Vergiß nur nicht, daß verschiedene SCSI-Geräte am BUS auch unterschiedliche IDs benötigen. Das BUS-Ende muß jeweils "terminiert" sein. Wird der BUS durch ein SCSI-Gerät abgeschlossen, kannst Du am/im Gerät per Jumper/Software einen Terminator setzen. Würde Dein BUS offen enden, müßtest Du auch dieses Ende mit einem entsprechenden Terminationsstecker abschließen (z.B.: Falls Du extern ein Gerät -Scanner- anschließen willst, dieses aber zeitweise nicht steckt). Bei externen Geräten mußt Du noch auf die maximal zulässige BUS-Länge achten, zu der die interne Kabellänge mit der Länge des externen Anschlußkabels addiert werden muß. Achtung. KEINE T-Stücke (Abzweige an Gerätesteckern) im BUS bauen!
Später, wenn Du Deine Platte wechselst, und diese dann auch Deine Bootplatte ist, mußt Du dies dem BIOS Deines Controllers verständlich machen (bei Adaptec kein Problem). Bei den Festplatten genießt übrigens BigBlue (IBM) einen recht guten Ruf in bezug auf die Produktqualität.
Wie gesagt, wenn Du Dich an ein paar allgemeiné Spielregeln zu SCSI hältst, hast Du nichts zu befürchten!
Regards
Q.
(Q. )