Archiv DVD, CD, Brenner 21.674 Themen, 83.328 Beiträge

Yamaha 4260 wird sehr heiss !!!

michael / 10 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich hab einen Yamaha 4260 in einem externen Gehäuse aber trotzdem wird
er so heiss das ich nach jeder CD eine Pause einlegen muß.Was soll ich machen
ich hab gehört das Papst-Lüfter gut sein sollen wer hat Erfahrungen damit gemacht
und welches modell besitzt ihr falls ihr einen solchen Lüfter habt.Vielleicht habt
ihr auch andere Vorschläge !!! Ich bitte um Hilfe !!! (Michael )

Antwort:
Hi,
ich habe einen Yamaha 400t in einem externen 2-fach Gehäuse.
Hinten ist ein mittelerer Lüfter im Netzteil, der auch die inneren
Gehäusetemperaturen hinausbefördert. Kostet ca. 140 DM
marc
(Marc)

Antwort:
Da ich mir auch einen Yamaha 4260 als externes Geraet kaufen will, wuerde ich gerne wissen ob du den werksseitig als externes Geraet verkauften Typ "TX" verwendest (Und wenn ja, hat der eigentlich einen Lüfter?)oder die "Normalausführung") in einem externen SCSI-Gehäuse mit nur einem Einschub (mit Lüfter?) betreibst?
(Frank )

Antwort:
Hallo, nur ein guter Rat:
Ein Brenner sollte immer OPTIMAL gekühlt sein.
Wenn Euch das, z.B. durch Handauflegen zu heiss vorkommt,
macht alles, damit das Gerät kühl bleibt.
Yamaha garantiert Funktionstüchtigkeit nur bis max. 40 Grad C.
Ansonsten sterben Brenner wie der 400T sehr schnell.
Kühlung ist alles. Der Laser beim 200/400er ist extrem stark.
Die ersten Traxdata-Cd´´s konnte er glatt "durchbrennen".
Also: Brenner raus aus dem schicken Gehäuse, evtl. einen aktiven
Pentium-Pro- Kühler raufkleben, und dann brennt er ewig.
TF
(tfhenss )

Antwort:
Tja... Brennerkauf ist immer noch Abenteuerland.
Versuche, einen 400T zu bekommen. Massive Mechanik und Solidität
sind entscheident. IDE ist eh´´ Schrott, und die neueren Brenner
sind billig, und so arbeiten sie auch....
(tfhenss )

Antwort:
Ich hab aber einen 1-fach gehäuse für meinen Brenner welchen Lüfter kann ich da
denn einbauen ???
(Michael )

Antwort:
Hallo,
verstehe ich das richtig, daß Du also auch von einem externen SCSI-Gehäuse abrätst, sprich es sei am besten das Gerät lose zu betreiben?
Mfg
Frank
(Frank )

Antwort:
Ja.
Allerdings gibts externe Gehäuse mit einem kleinen Lüfter drin.
Ist wohl die bessere Lösung.
Yamaha-Brenner dürfen lt. Unterlagen NICHT über 40 Grad C erreichen,
nachprüfen kannste das z.B. mit einem einfachen Autothermometer
mit Aussentemperatursensor, ca 15,- im Zubehör.
Mein Brenner ist intern, oben und unten ist ein Schacht frei
und auf dem Brenner klebt ein grosser P-Pro - Aktivkühler, trotzdem
erreicht er manchmal schon 36 Grad.
Mit Kühlung fährt man grundsätzlich nie falsch.
TF
(tfhenss )

Antwort:
Hallo,
die Bedeutung der Kühlung erscheint mir jetzt auch als das A.u.O. Schließlich soll das Gerät auch nach Ablauf der Garantie noch lange halten und wer weiß ob viele Brennprobleme nicht auch durch zu hohe Betriebstemperaturen verursacht sind. Allerdings ist mir jetzt wahrscheinlich ein externes doppeltes 5 1/4 Gehäuse mit Lüfter zu umständlich (noch ein brausender Lüfter, extra einschalten, Platzverbrauch, kostet mindestens 129,-).
Da leg ich lieber noch 40,- drauf und kaufn Big-Tower-Gehäuse bei dem der Lüfter auf die 5 1/4 Käfige bläst und dann wie bei Dir der Brenner oben und unten Luft hat
Die Idee mit dem Autothermometer ist genial !!! Damit kann ich ja dann entscheiden ob noch ein Zusatzlüfter ins Gehäuse wandert.
Gute Anregungen, Danke
Frank
(Frank )

Antwort:
Die Idee mit dem Auto-Außenthermometer ist wirklich genial.
Auf diese Weise hat man wirklich eine gute Kontrolle.
Ich selbst habe eine Yamaha CRW 4260 im orginal externen Gehäuse.
Bis jetzt hatte ich jedoch kein Probleme mit der Temperatur. In
dem Gehäuse ist standardmäßig ein Lüfter eingebaut, der leicht auch
gegen einen anderen ausgetauscht werden kann. Außerdem hat das
externe Gehäuse den Vorteil das der ohnehin schon sehr gut geheizte
Big-Tower nicht noch wärmer wird. Man denke an die schnellen
SCSI-Platten...
Jens
(Jens)

Antwort:
Einen Tip hätt´ich noch:
Ist der Brenner intern, holt ihr Euch einfach so einen Minischalter
aus dem Elektronikgeschäft, mit dem

Marc michael

„Yamaha 4260 wird sehr heiss !!!“

Optionen

Hi,
ich habe einen Yamaha 400t in einem externen 2-fach Gehäuse.
Hinten ist ein mittelerer Lüfter im Netzteil, der auch die inneren
Gehäusetemperaturen hinausbefördert. Kostet ca. 140 DM
marc
(Marc)

tfhenss Marc

„Yamaha 4260 wird sehr heiss !!!“

Optionen

Hallo, nur ein guter Rat:
Ein Brenner sollte immer OPTIMAL gekühlt sein.
Wenn Euch das, z.B. durch Handauflegen zu heiss vorkommt,
macht alles, damit das Gerät kühl bleibt.
Yamaha garantiert Funktionstüchtigkeit nur bis max. 40 Grad C.
Ansonsten sterben Brenner wie der 400T sehr schnell.
Kühlung ist alles. Der Laser beim 200/400er ist extrem stark.
Die ersten Traxdata-Cd´´s konnte er glatt "durchbrennen".
Also: Brenner raus aus dem schicken Gehäuse, evtl. einen aktiven
Pentium-Pro- Kühler raufkleben, und dann brennt er ewig.
TF
(tfhenss )

frank tfhenss

„Yamaha 4260 wird sehr heiss !!!“

Optionen

Hallo,
verstehe ich das richtig, daß Du also auch von einem externen SCSI-Gehäuse abrätst, sprich es sei am besten das Gerät lose zu betreiben?
Mfg
Frank
(Frank )

tfhenss frank

„Yamaha 4260 wird sehr heiss !!!“

Optionen

Ja.
Allerdings gibts externe Gehäuse mit einem kleinen Lüfter drin.
Ist wohl die bessere Lösung.
Yamaha-Brenner dürfen lt. Unterlagen NICHT über 40 Grad C erreichen,
nachprüfen kannste das z.B. mit einem einfachen Autothermometer
mit Aussentemperatursensor, ca 15,- im Zubehör.
Mein Brenner ist intern, oben und unten ist ein Schacht frei
und auf dem Brenner klebt ein grosser P-Pro - Aktivkühler, trotzdem
erreicht er manchmal schon 36 Grad.
Mit Kühlung fährt man grundsätzlich nie falsch.
TF
(tfhenss )

frank tfhenss

„Yamaha 4260 wird sehr heiss !!!“

Optionen

Hallo,
die Bedeutung der Kühlung erscheint mir jetzt auch als das A.u.O. Schließlich soll das Gerät auch nach Ablauf der Garantie noch lange halten und wer weiß ob viele Brennprobleme nicht auch durch zu hohe Betriebstemperaturen verursacht sind. Allerdings ist mir jetzt wahrscheinlich ein externes doppeltes 5 1/4 Gehäuse mit Lüfter zu umständlich (noch ein brausender Lüfter, extra einschalten, Platzverbrauch, kostet mindestens 129,-).
Da leg ich lieber noch 40,- drauf und kaufn Big-Tower-Gehäuse bei dem der Lüfter auf die 5 1/4 Käfige bläst und dann wie bei Dir der Brenner oben und unten Luft hat
Die Idee mit dem Autothermometer ist genial !!! Damit kann ich ja dann entscheiden ob noch ein Zusatzlüfter ins Gehäuse wandert.
Gute Anregungen, Danke
Frank
(Frank )

Jens frank

„Yamaha 4260 wird sehr heiss !!!“

Optionen

Die Idee mit dem Auto-Außenthermometer ist wirklich genial.
Auf diese Weise hat man wirklich eine gute Kontrolle.
Ich selbst habe eine Yamaha CRW 4260 im orginal externen Gehäuse.
Bis jetzt hatte ich jedoch kein Probleme mit der Temperatur. In
dem Gehäuse ist standardmäßig ein Lüfter eingebaut, der leicht auch
gegen einen anderen ausgetauscht werden kann. Außerdem hat das
externe Gehäuse den Vorteil das der ohnehin schon sehr gut geheizte
Big-Tower nicht noch wärmer wird. Man denke an die schnellen
SCSI-Platten...
Jens
(Jens)

tfhenss frank

„Yamaha 4260 wird sehr heiss !!!“

Optionen

Einen Tip hätt´ich noch:
Ist der Brenner intern, holt ihr Euch einfach so einen Minischalter
aus dem Elektronikgeschäft, mit dem man 2 Stromkreise schalten kann.
Gelbes und rotes Kabel durchtrennen, an Schalter anschließen, in
eine leere Frontblende kleines Loch bohren, einbauen, und dann
den Brenner nur bei Bedarf einschalten. Paar Minuten Arbeit.
Kann man x-beliebig ein- und ausschalten, und der Brenner muss nicht dauernd mitlaufen.. Vorm Brennen einfach Gerätemanager anklicken,
aktualisieren, und OK.
Man kann den Gerätemanager auch direkt auf den Desktop legen:
Verknüpfung erstellen, eingeben:
C:\Windows\Control.exe sysdm.cpl,,1
Draufklicken und schon ist er da.
Viel Spass, TF
(tfhenss )

frank michael

„Yamaha 4260 wird sehr heiss !!!“

Optionen

Da ich mir auch einen Yamaha 4260 als externes Geraet kaufen will, wuerde ich gerne wissen ob du den werksseitig als externes Geraet verkauften Typ "TX" verwendest (Und wenn ja, hat der eigentlich einen Lüfter?)oder die "Normalausführung") in einem externen SCSI-Gehäuse mit nur einem Einschub (mit Lüfter?) betreibst?
(Frank )

tfhenss frank

„Yamaha 4260 wird sehr heiss !!!“

Optionen

Tja... Brennerkauf ist immer noch Abenteuerland.
Versuche, einen 400T zu bekommen. Massive Mechanik und Solidität
sind entscheident. IDE ist eh´´ Schrott, und die neueren Brenner
sind billig, und so arbeiten sie auch....
(tfhenss )

michael

Nachtrag zu: „Yamaha 4260 wird sehr heiss !!!“

Optionen

Ich hab aber einen 1-fach gehäuse für meinen Brenner welchen Lüfter kann ich da
denn einbauen ???
(Michael )