Archiv DVD, CD, Brenner 21.674 Themen, 83.328 Beiträge

Qualitätsverlust bei Audio - Dateien?

mick / 4 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo Leute,
mich würde interessieren obe es beim kopieren von Audio - CDs zu Qualitätsverlusten kommen kann, dabei meine ich nicht unbedingt Knackser; gibt es verschiedene Brennmodi mit qualitativ unterschiedlichen Ergebnissen (außer Knackser)? Eigentlich kann ich bei meinen Kopeien keinen großen Unterschied feststellen, aber manchmal bilde ich mir ein doch einen zu hören (Kopie klingt etwas weniger brillant ?!) Im großen und ganzen müßte das ganze doch nach dem Alles-oder-nichts - Prinzip laufen....
System: Adaptec, IBM, Teac, Windac, Winoncd 3.0)
Für den einen oder anderen Kommentar wäre ich dankbar!
Ahoi,
Mick
(mick )

Antwort:
Hi,
endlich mal eine interessante Frage (nicht vom Typ "wie kopiere ich Minesweeper?")
Punkt Nr.1: Welche Audiokomponenten benutzt Du? Auf einem Ghetto-Blaster wird man sicher keinen Unterschied merken. Punkt Nr.2: Wie stehts mit Deinen Ohren? Nicht jeder kann (oder will) solche Unterschiede wahrnehmen. Die Unterschiede gibt es aber mit Sicherheit! Bei der "Audio" z.B., kommen CD´s aus dem Brenner klanglich nie ueber 80% des Originals. Nun gut, man kann sagen, dass die "Audio"-Redakteure Gras wachsen hoeren (Empfehlungen fuer Netzkabel um die 5000,- im Heft etc.). Dem ist aber nicht ganz so: es gibt bekannte Faktoren, welche Klangbestimmend sind, z.B. Jitter (http://www.digido.com/jitteressay.html) oder das Ansprechen der Fehlerkorrektur des CD-Players. Bei den gebrannten CD´s ist beides hoeher als bei den (vernuenftig) gepressten. Unterschiede gibt es auch bei der Brenngeschwindigkeit. OK, ueber dieses Thema kann man Buecher schreiben, es gibt auch schon viele Publikationen im Net. Die BESTE Linksamlung zu den Themen Elektronik, Audio, PC etc. ist uebrigens Tomi Engdahl's electronics info page
Viel Spass, Rudolph
P.S.
Ich selbst hoere keine Unterschiede :-/
Vielleicht aendert sich das, wenn ich irgentwann meine Anlage aufwerte (Krell, Mark Levinson etc.) Heul! Momentan bin ich mit der Qualitaet aber auch sehr zufrieden. Die Audio-CD´s brenne ich (vorsichtshalber) mit einfacher Geschwindigkeit
(Rudolph )

Antwort:
Fast haette ich es vergessen (weil ich es nicht Praktiziere): Deutlich schlechteren Klang (absolut reproduzierbar) bekomme ich, wenn ich die Audio-Tracks mit dem LiteOn 24X (ja-ja, ich weiss - IDE, kann aber DAE) einlese, selbst bei einfacher Geschwindigkeit. Mit dem Brenner dagegen (HP 7100i) klappt es wunderbar, sogar 6x. Die Software ist dabei egal.
(Nachtrag )

Antwort:
Ja, danke für die Antwort;
möglicherweise ist es ja dann doch keine Einbildung; also ich benutze keine High - End Komponenten, höre meistens Pop oder Avantgarde, Jazz, dieses aber fast immer über Kopfhörer. Interessant ist daß nach Meinung der Experten offenbar doch ein Unterschied existiert (warum auch immer) wobei das bei einem Großteil der Pop - Musik dem mittelmäßig audiophilen Hörer - wie ich selbst - wahrscheinlich kaum auffallen dürfte, denn ein Großteil der Produktionen klingt per se meistens relativ matschig.
Etwas mehr klarheit könnte ein Blindvergleich mit 2 gleichen cd-Playern bringen, aber die Möglichkeit habe ich leider nicht.
bis dann
mick
(mick )

Antwort:
Hallo,
ich habe schon mit anderen (Musikstudenten mit ausgefeiltem Gehör) mehrere Blindtests gemacht. Gut, ich habe auch keine High-End-Anlage, aber eine sehr gute. Das Ergebnis war, daß es reine Einbildung war, einen klanglichen Unterschied (z. B. Rauschen) zu hören. Auch bei klassischer Musik, wo die Unterschiede besser zu hören sein müßten.
Die CDs kopiere ich "on-the-fly" bei 4-fach schreiben (Sony 948S, CD Wizard, Plextor 32x TSI). Bei anderen Programmen gab es schon mal "Verbrannte".
Gut Ohr!!!
(Tuneman )

Rudolph mick

„Qualitätsverlust bei Audio - Dateien?“

Optionen

Hi,
endlich mal eine interessante Frage (nicht vom Typ "wie kopiere ich Minesweeper?")
Punkt Nr.1: Welche Audiokomponenten benutzt Du? Auf einem Ghetto-Blaster wird man sicher keinen Unterschied merken. Punkt Nr.2: Wie stehts mit Deinen Ohren? Nicht jeder kann (oder will) solche Unterschiede wahrnehmen. Die Unterschiede gibt es aber mit Sicherheit! Bei der "Audio" z.B., kommen CD´s aus dem Brenner klanglich nie ueber 80% des Originals. Nun gut, man kann sagen, dass die "Audio"-Redakteure Gras wachsen hoeren (Empfehlungen fuer Netzkabel um die 5000,- im Heft etc.). Dem ist aber nicht ganz so: es gibt bekannte Faktoren, welche Klangbestimmend sind, z.B. Jitter (http://www.digido.com/jitteressay.html) oder das Ansprechen der Fehlerkorrektur des CD-Players. Bei den gebrannten CD´s ist beides hoeher als bei den (vernuenftig) gepressten. Unterschiede gibt es auch bei der Brenngeschwindigkeit. OK, ueber dieses Thema kann man Buecher schreiben, es gibt auch schon viele Publikationen im Net. Die BESTE Linksamlung zu den Themen Elektronik, Audio, PC etc. ist uebrigens Tomi Engdahl's electronics info page
Viel Spass, Rudolph
P.S.
Ich selbst hoere keine Unterschiede :-/
Vielleicht aendert sich das, wenn ich irgentwann meine Anlage aufwerte (Krell, Mark Levinson etc.) Heul! Momentan bin ich mit der Qualitaet aber auch sehr zufrieden. Die Audio-CD´s brenne ich (vorsichtshalber) mit einfacher Geschwindigkeit
(Rudolph )

Nachtrag Rudolph

„Qualitätsverlust bei Audio - Dateien?“

Optionen

Fast haette ich es vergessen (weil ich es nicht Praktiziere): Deutlich schlechteren Klang (absolut reproduzierbar) bekomme ich, wenn ich die Audio-Tracks mit dem LiteOn 24X (ja-ja, ich weiss - IDE, kann aber DAE) einlese, selbst bei einfacher Geschwindigkeit. Mit dem Brenner dagegen (HP 7100i) klappt es wunderbar, sogar 6x. Die Software ist dabei egal.
(Nachtrag )

Tuneman Nachtrag

„Qualitätsverlust bei Audio - Dateien?“

Optionen

Hallo,
ich habe schon mit anderen (Musikstudenten mit ausgefeiltem Gehör) mehrere Blindtests gemacht. Gut, ich habe auch keine High-End-Anlage, aber eine sehr gute. Das Ergebnis war, daß es reine Einbildung war, einen klanglichen Unterschied (z. B. Rauschen) zu hören. Auch bei klassischer Musik, wo die Unterschiede besser zu hören sein müßten.
Die CDs kopiere ich "on-the-fly" bei 4-fach schreiben (Sony 948S, CD Wizard, Plextor 32x TSI). Bei anderen Programmen gab es schon mal "Verbrannte".
Gut Ohr!!!
(Tuneman )

mick Rudolph

„Qualitätsverlust bei Audio - Dateien?“

Optionen

Ja, danke für die Antwort;
möglicherweise ist es ja dann doch keine Einbildung; also ich benutze keine High - End Komponenten, höre meistens Pop oder Avantgarde, Jazz, dieses aber fast immer über Kopfhörer. Interessant ist daß nach Meinung der Experten offenbar doch ein Unterschied existiert (warum auch immer) wobei das bei einem Großteil der Pop - Musik dem mittelmäßig audiophilen Hörer - wie ich selbst - wahrscheinlich kaum auffallen dürfte, denn ein Großteil der Produktionen klingt per se meistens relativ matschig.
Etwas mehr klarheit könnte ein Blindvergleich mit 2 gleichen cd-Playern bringen, aber die Möglichkeit habe ich leider nicht.
bis dann
mick
(mick )