Archiv DVD, CD, Brenner 21.674 Themen, 83.328 Beiträge

Kacksen bei MUSIK CD

chris / 9 Antworten / Baumansicht Nickles

Wenn ich eine Musik CD für mich brennen will, benutze ich entweder
das programm Windac oder Winlab um die Musik-Tracks auf die
Festplatte zu kopieren. Die Musik kopiere ich nur von
CD-Brenner (Yahama CDRW 4260) auf die Festplatte. Als
Brennsoftware benutze ich Adaptec Easy CD Creator. Trotzdem höre
ich bei der Wiedergabe der Musik Tracks von der festplatte Kacksen.
Kann mir irgendeiner ein tip geben, wie ich das Kacksen unterdrücken kann?
Danke im Vorraus.
Chris
(CHris )

Antwort:
Hallo,
hast du schon mal überprüft, ob die Knackser nicht schon beim kopieren entstehen??
Ich habe ab und zu schon mal das Problem.
Ich benutze einen HP 6020i (SCSI) und die HP Brennersoftware.
Beim Kopieren zählt ein Zähler die kopierten Bits. Ab und zu kann man sehen, daß der Zähler springt,
was sich beim abhören des Stücks auf der Festplatte als Knackser bemerkbar macht. Warum der Brenner diese Stücke nicht
suber kopiert, weiß ich nicht, aber in dem Fall kopiere ich das Stück
analog über die Soundkarte.
Gruß
Axx
(Axx)

Antwort:
Das Knacksen entsteht beim Kopieren auf die Festplatte. Wenn ich die Titel
von der Festplatte anhöre, höre ich bereits das Knackens.
(Chris )

Antwort:
Probier mal 'nen anderen Audiograbber aus, Windac o.ä. Damit müßte es
eigentlich besser hinhauen.
(Ralf )

Antwort:
Versuch mal ein anderes Programm. Ich benutze z.B. CD-DA Extractor (http://www.saunalahti.fi/~poiko/cdda/).
Vielleicht ist die CD aber auch verkratzt oder schmutzig????
Cu,
Heiko
(Heiko)

Antwort:
Du mußt bei WIndac die Lesegeschwindigkeit des Brenners heruntersetzen und zwar auf maximal 4 fach, da sonst Knackse auftauchen!
(Mouskuri)

Antwort:
Nachdem dein Brenner einen SCSI-ANschluß hat - wie ich glaube - würde ich mal Feurio! als reine Audio_SW probieren. Läuft bei mir ohne Probleme und ich bis Ende Nov. noch kostenlos zum testen -> www.feurio.de. Les übrigens mit 12x (Pioneer) und brenne 2x (Teac R55).
Viel Glück
(lucky one )

Antwort:
Ich hab' bei diesen Fehlern mehrere Leseprogramme versucht (unter anderem WinDac).
Überall mit dem gleichem Ergebnis (und das bei brandneuen CDs). Entweder sind die CDs mit so vielen
Fehlern gepreßt oder es wird ein Kompressionsverfahren genutzt, das das CD-Laufwerk nicht erkennt (oder Kopierschutz???)
Die einzige Alternative, die ich bisher hatte, ist das analoge Kopieren. Die Verluste sind unwesentlich.
Mit den Soundtools der AWE 64 kann ich das kopierte Stück graphisch darstellen und die Lautstärke entsprechend anpassen.
Hat jemand 'ne bessere Idee???
(Axx )

Antwort:
Wie wär's mit 'nem guten SCSI CD-ROM, das Audio digital auslesen kann??? Plextor 32 kann das bei min. 12-fach!
Knackser gibt's da nicht. Ach ja, natürlich "On the fly" kopieren, wenn man keine SCSI-Festplatte hat.
CYA
(Tuneman )

Antwort:
Es funktioniert!! Ich mußte einfach die Einlesegeschwindigkeit auf 2x hinunterge
schraubt. Nun sind die Aufnahmen fehlerfrei!
Dank euch und eueren Tips.
Danke
Chris
(Chris )

Axx chris

„Kacksen bei MUSIK CD“

Optionen

Hallo,
hast du schon mal überprüft, ob die Knackser nicht schon beim kopieren entstehen??
Ich habe ab und zu schon mal das Problem.
Ich benutze einen HP 6020i (SCSI) und die HP Brennersoftware.
Beim Kopieren zählt ein Zähler die kopierten Bits. Ab und zu kann man sehen, daß der Zähler springt,
was sich beim abhören des Stücks auf der Festplatte als Knackser bemerkbar macht. Warum der Brenner diese Stücke nicht
suber kopiert, weiß ich nicht, aber in dem Fall kopiere ich das Stück
analog über die Soundkarte.
Gruß
Axx
(Axx)

chris Axx

„Kacksen bei MUSIK CD“

Optionen

Das Knacksen entsteht beim Kopieren auf die Festplatte. Wenn ich die Titel
von der Festplatte anhöre, höre ich bereits das Knackens.
(Chris )

Heiko chris

„Kacksen bei MUSIK CD“

Optionen

Versuch mal ein anderes Programm. Ich benutze z.B. CD-DA Extractor (http://www.saunalahti.fi/~poiko/cdda/).
Vielleicht ist die CD aber auch verkratzt oder schmutzig????
Cu,
Heiko
(Heiko)

Axx chris

„Kacksen bei MUSIK CD“

Optionen

Ich hab' bei diesen Fehlern mehrere Leseprogramme versucht (unter anderem WinDac).
Überall mit dem gleichem Ergebnis (und das bei brandneuen CDs). Entweder sind die CDs mit so vielen
Fehlern gepreßt oder es wird ein Kompressionsverfahren genutzt, das das CD-Laufwerk nicht erkennt (oder Kopierschutz???)
Die einzige Alternative, die ich bisher hatte, ist das analoge Kopieren. Die Verluste sind unwesentlich.
Mit den Soundtools der AWE 64 kann ich das kopierte Stück graphisch darstellen und die Lautstärke entsprechend anpassen.
Hat jemand 'ne bessere Idee???
(Axx )

Tuneman Axx

„Kacksen bei MUSIK CD“

Optionen

Wie wär's mit 'nem guten SCSI CD-ROM, das Audio digital auslesen kann??? Plextor 32 kann das bei min. 12-fach!
Knackser gibt's da nicht. Ach ja, natürlich "On the fly" kopieren, wenn man keine SCSI-Festplatte hat.
CYA
(Tuneman )

chris Tuneman

„Kacksen bei MUSIK CD“

Optionen

Es funktioniert!! Ich mußte einfach die Einlesegeschwindigkeit auf 2x hinunterge
schraubt. Nun sind die Aufnahmen fehlerfrei!
Dank euch und eueren Tips.
Danke
Chris
(Chris )

Ralf chris

„Kacksen bei MUSIK CD“

Optionen

Probier mal 'nen anderen Audiograbber aus, Windac o.ä. Damit müßte es
eigentlich besser hinhauen.
(Ralf )

Mouskuri chris

„Kacksen bei MUSIK CD“

Optionen

Du mußt bei WIndac die Lesegeschwindigkeit des Brenners heruntersetzen und zwar auf maximal 4 fach, da sonst Knackse auftauchen!
(Mouskuri)

lucky one chris

„Kacksen bei MUSIK CD“

Optionen

Nachdem dein Brenner einen SCSI-ANschluß hat - wie ich glaube - würde ich mal Feurio! als reine Audio_SW probieren. Läuft bei mir ohne Probleme und ich bis Ende Nov. noch kostenlos zum testen -> www.feurio.de. Les übrigens mit 12x (Pioneer) und brenne 2x (Teac R55).
Viel Glück
(lucky one )