Archiv DVD, CD, Brenner 21.675 Themen, 83.329 Beiträge

Audio-CDs Brennen ??????

Dieter Thomas Kuhn / 7 Antworten / Baumansicht Nickles

Also es gibt mir eine unheimlich solidarische Gefühl, daß ich nicht der einzige bin, der Probleme mit den Burnout-Kisten hat. Ich bin"stolzer Besitzer"eines TEAC CD-R55s und des Pc-brennprogrammes Win OnCD 3.5. Doch leider sind die Brennresultate mehr als suboptimal:
Folgende Resultate habe ich erzielt:
-die besten Audio-Cd-Kopien kommen beim Schreibmodus von "on the fly" von einem Atapi-Pioneer 24x direkt auf den Teac-Brenner raus. Leider bricht er oft, bei alten u.a. neunen Audio-CDs, ab.
Die Fehlermeldung lautet Buffer-underrun.
Mein Lösungsansatz:
ich habe im Bios des SCSI -Adapters die Datenübertragungsrate auf nur 5MB/s gesenkt und asynchhronen Modus, sowie die Freigabe für andere SCSI Geräte, der Rest läuft leider als Eide-System, eingestellt.
Doch noch immer bricht er oft ab: Wer Weiß Rat?????????????????

- Stimmt es, es ist nicht empfehlenswert Blaue rohlinge fürs Brennen von Audio-CDs zu verwenden???? Habe Marken CDR von Sony probiert
- Hat jemand Erfahrungen, ob die Ricoh Gold wirklich so gut sind, oder muß ich auf den CDR-Test der PC-BIld von nächster Woche!!!!!!! warten?
- Trotz 1x auslesen der Audio-Cd auf die Eide-HDD scheinen mir die Kopien viel schlechter als die "on the fly", wie kann man sie verbessern?
- Was hat es mit den speziell für Audiokopien bestimmten Cd-Rs auf sich ---taugt das was oder nicht?
- Pc-Professionell empfiehlt für die Nachbearbeitung von wav. Formaten Red Roaster von Sek'd oder Cd audi Plus von Pointsoftware. Kennt die jemand, wie sind sie nach euren Efahrungen zu bewerten, bzw. was kostet es?


(Dieter Thomas Kuhn)

Antwort:
Mein Vorschlag: Deinstalliere WinOnCD mal, und probiere die Testversion von NERO (unter www.ahead.de). Die Liefert bei mir mit aktuellem ASPI-Layer (siehe meine Notiz) Resultate ohne hörbaten Unterschied. Bei WinOnCD habe ich immer mehr oder weniger Knacken.
Zu den Audio-CD's: Diese sind speziell codiert und für Hifi-Recorder gedacht in denen die (billigen) Daten-CD's nicht angenommen werden (GEMA). Technich ist da soweit ich weiß kein Unterschied.
Mein TEAC brennt alle Rohlinge (BASF;Sony;TEAY,TDK) ohne erkennbare Unterschiede. Diese werden auch von meinem 12 Jahre alten CD-Player anstandslos akzeptiert.
Nachbearbeitung ist sicher o.k. zur aufbereitung von Schallplattenmaterial und dergleichen - bei CD's solttes Du aber erst mal schauen daß Du die Daten sauber auf den PC bringst. Einige Möglichkeiten in dieser Richtung bietet auch das Brennerprogramnm Feurio (zur Zeit noch freeware) das ich jetz auch noch austesten werden. Man kann hier die Lautstärke anpassen, fade in/out und Editieren. Dies hat allerdings keine Möglichkeit "on the fly" zu brennen, was aber auch immer ein gewisses Risiko darstellt.
Viel Erfolg
(sisyphus )

Antwort:
Hi,
ich brenne meine Audio Cd's ausschließlich auf silber/blauen TDK rohlingen .. alle Cd. spieler haben bis jetzt keine probleme gemacht ! machmal habe ich auch knackser aber eben nicht immer ... und wenn ich welche habe sind diese komischer weise nich in allen audio-cd-palyer zu hören ...
max_nur_gut_erfahrung_mit_blauen
(max )

Antwort:
Wie schnell kann denn das 24x-Pioneer Audio Daten auslesen?. IMHO kann es nur 3,8 fach bin mir aber nicht 100%sicher...
Welche EIDE Festplatte hast Du denn? Busmaster Treiber drinne?
LuckyBurn
Michl
(Michl )

Antwort:
Salve Michl,
die angegebenen Transferraten für CD/CD-R sind mit 3280/2840 kb/s eigentlich ganz passabel. Harddisk ist eine IBM DCAA 33610.
Habe gestern noch eine Audio-Cd mit reduzierter Transterrate von 5Mbyte gebrannt, Probleme = keine, Qualität mit WinOnCd 3.5 im Grund e o.k.
Weitere Tips werden gerne angenommen.
Hat sich eigentlich ein CD-Brenner in config.sys oder autoexec.bat zu schreiben?
P.S. What the ... ist ein aspi-layer???
(D.T. Kuhn)

Antwort:
Hello again, ich sag nur hello again,
Auch auf die Gefahr hin, daß ich gesteinigt werde muß ich doch mal nachfarge, was es mit dem Aspi-Layer auf sich aht.
Ich finde nur eine winaspi.dll Ver. 1.00 Adaptec 1995 Produktver. 2.00 --- die ist wohl schon ein bißchen a

sisyphus Dieter Thomas Kuhn

„Audio-CDs Brennen ??????“

Optionen

Mein Vorschlag: Deinstalliere WinOnCD mal, und probiere die Testversion von NERO (unter www.ahead.de). Die Liefert bei mir mit aktuellem ASPI-Layer (siehe meine Notiz) Resultate ohne hörbaten Unterschied. Bei WinOnCD habe ich immer mehr oder weniger Knacken.
Zu den Audio-CD's: Diese sind speziell codiert und für Hifi-Recorder gedacht in denen die (billigen) Daten-CD's nicht angenommen werden (GEMA). Technich ist da soweit ich weiß kein Unterschied.
Mein TEAC brennt alle Rohlinge (BASF;Sony;TEAY,TDK) ohne erkennbare Unterschiede. Diese werden auch von meinem 12 Jahre alten CD-Player anstandslos akzeptiert.
Nachbearbeitung ist sicher o.k. zur aufbereitung von Schallplattenmaterial und dergleichen - bei CD's solttes Du aber erst mal schauen daß Du die Daten sauber auf den PC bringst. Einige Möglichkeiten in dieser Richtung bietet auch das Brennerprogramnm Feurio (zur Zeit noch freeware) das ich jetz auch noch austesten werden. Man kann hier die Lautstärke anpassen, fade in/out und Editieren. Dies hat allerdings keine Möglichkeit "on the fly" zu brennen, was aber auch immer ein gewisses Risiko darstellt.
Viel Erfolg
(sisyphus )

Max sisyphus

„Audio-CDs Brennen ??????“

Optionen

Hi,
ich brenne meine Audio Cd's ausschließlich auf silber/blauen TDK rohlingen .. alle Cd. spieler haben bis jetzt keine probleme gemacht ! machmal habe ich auch knackser aber eben nicht immer ... und wenn ich welche habe sind diese komischer weise nich in allen audio-cd-palyer zu hören ...
max_nur_gut_erfahrung_mit_blauen
(max )

Tuneman Max

„Audio-CDs Brennen ??????“

Optionen

Hallo,
ich hatte ein Pioneer 32x SCSI Laufwerk zum lesen. Dieses hat aber eine grottenschlechte Qualität geliefert, höchstens 1fach und da ohne Gewähr! Seit ich ein Plextor (32 SCSI) habe, gibt es keine Probleme mehr, es sei denn, man kopiert die Audio-Daten auf die Festplatte und diese stockt kurzzeitig während der Datenübertragunmg beim Brennen (Bildschirmschoner, MS Index etc.). Inzwischen benutze ich CD Wizard (vorher NERO, Gear) und sogar bei on the fly bisher keine Probleme bei MAXIMAL Geschwindigkeit!
Viel Spaß
(Tuneman )

D.T. Kuhn sisyphus

„Audio-CDs Brennen ??????“

Optionen

Hello again, ich sag nur hello again,
Auch auf die Gefahr hin, daß ich gesteinigt werde muß ich doch mal nachfarge, was es mit dem Aspi-Layer auf sich aht.
Ich finde nur eine winaspi.dll Ver. 1.00 Adaptec 1995 Produktver. 2.00 --- die ist wohl schon ein bißchen alt oder wie???
Was ist ein komplettes aspi-Layer, und wo kann ich einen neuen winaspi.dll downloaden?
P.S. ist dein Brenner in die autoexec/config.sys geschrieben oder nicht?
ciao ragazzi dtk
(D.T. Kuhn)

Michl Dieter Thomas Kuhn

„Audio-CDs Brennen ??????“

Optionen

Wie schnell kann denn das 24x-Pioneer Audio Daten auslesen?. IMHO kann es nur 3,8 fach bin mir aber nicht 100%sicher...
Welche EIDE Festplatte hast Du denn? Busmaster Treiber drinne?
LuckyBurn
Michl
(Michl )

D.T. Kuhn Michl

„Audio-CDs Brennen ??????“

Optionen

Salve Michl,
die angegebenen Transferraten für CD/CD-R sind mit 3280/2840 kb/s eigentlich ganz passabel. Harddisk ist eine IBM DCAA 33610.
Habe gestern noch eine Audio-Cd mit reduzierter Transterrate von 5Mbyte gebrannt, Probleme = keine, Qualität mit WinOnCd 3.5 im Grund e o.k.
Weitere Tips werden gerne angenommen.
Hat sich eigentlich ein CD-Brenner in config.sys oder autoexec.bat zu schreiben?
P.S. What the ... ist ein aspi-layer???
(D.T. Kuhn)

Frank Dacher Dieter Thomas Kuhn

„Audio-CDs Brennen ??????“

Optionen

Ich verstehe noch immer nicht, daß man sich mit solchen Problemen wie WinOnCD herumschlagen kann. Nur weil dieses Programm mit einigen, weniger werdenen CD-Brennern ausgeliefert wird, bedeutet das noch lange nicht, daß es brauchbare Ergebnisse liefert. (Diese Erfahrung mußte ich am eigenen Leib erfahren).
Seit einiger Zeit nutze ich den CD-Wizard 4.6 von VOB. Seitdem sind meine Probleme beseitigt und zudem hat es einen wesentlichen größeren Lieferumfang.
(Frank Dacher)